Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Indizes  >  Xetra  >  DAX    DAX   DE0008469008

DAX

(DAX)
ÜbersichtKurseChartsNewsHeatmapDerivateEinzelwerte 
News-ÜbersichtNewsNachrichten zu den IndexmitgliedernMarketScreener Analysen

Wirecard legt Gewinnsprung hin - Ausblick bestätigt

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
14.02.2020 | 08:17
FILE PHOTO: Braun, CEO of Wirecard, at the company's annual news conference

Nach einem Gewinnsprung im vergangenen Jahr verspricht Wirecard weitere Zuwächse. Der Zahlungsdienstleister aus Aschheim bei München erwartet für 2020 weiterhin einen Anstieg des Betriebsgewinns (Ebitda) auf 1,0 bis 1,12 Milliarden Euro, wie Wirecard am Freitag bei der Vorlage vorläufiger Zahlen mitteilte.

Im vergangenen Jahr wuchs der Betriebsgewinn demnach um rund 40 Prozent auf 785 Millionen Euro. Der Umsatz kletterte um etwa 38 Prozent auf 2,8 Milliarden Euro. "Dies ist ein starkes Ergebnis auf unserem Weg des profitablen Wachstums", sagte Vorstandschef Markus Braun. "Es ist vor allem ein sehr deutlicher Beleg für die nachhaltige Ertragsstärke unseres Geschäftsmodells."

Trotz des Gewinnsprungs verloren die Wirecard-Aktien im vorbörslichen Handel 2,3 Prozent. In der Vergangenheit hat Wirecard seine Gewinn- und Umsatzprognosen mehrfach im Jahr erhöht. Analysten schließen nicht aus, dass Wirecard auch im Laufe von 2020 optimistischer wird.

Allerdings wird viel davon abhängen, welches Ergebnis die Wirtschaftsprüfer von KPMG bei der laufenden Sonderprüfung zu Tage fördern. Sie durchforsten derzeit die Bilanzen von Wirecard und den Töchtern im Ausland. Braun hatte die Prüfung in die Wege geleitet, um Vorwürfe der Bilanzfälschung aus der Welt zu schaffen. Die "Financial Times" hatte in der Vergangenheit immer wieder über angebliche Unregelmäßigkeiten in Bilanzen bei Tochterfirmen im Ausland berichtet. Wirecard weist die Vorwürfe zurück.

Im vergangenen Jahr hätten die Sonderaufwendungen für Prüfungs-, Beratungs- und Rechtsberatungsleistungen bei rund neun Millionen Euro gelegen, erklärte der Dax-Konzern. Das mit Spannung erwartete Ergebnis der Sonderprüfung soll nach früheren Angaben noch im ersten Quartal veröffentlicht werden. Am 8. April will das Unternehmen sein komplettes Zahlenwerk veröffentlichen und sich den Fragen von Journalisten und Analysten stellen.

Wirecard wickelt für Einzelhändler, Flug- und Bahnkonzerne sowie Telekommunikationsfirmen auf der ganzen Welt Zahlungen ab und kassiert dafür Gebühren. Von Partnerschaften wie mit Aldi, dem chinesischen Kreditkartenanbieter Unionpay und dem japanischen Technologieinvestor Softbank erhofft sich Wirecard in den kommenden Jahren kräftiges Wachstum.

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
DAX -0.62%13579.33 verzögerte Kurse.3.13%
SOFTBANK GROUP CORP. 2.40%5664 Schlusskurs.1.23%
WIRECARD AG -1.26%133.7 verzögerte Kurse.25.95%
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
Aktuelle News zu DAX
21.02.BÖRSE WALL STREET : Konjunktursorgen drücken Börsen ins Minus
RE
21.02.Aktien Frankfurt Schluss: Dax schwächelt - US-Daten und Coronavirus
AW
21.02.Aktien Frankfurt Schluss: Dax schwächelt nach US-Daten und Coronavirus-Sorgen
DP
21.02.INDEX-FLASH : Auf Talfahrt nach schwachen US-Daten und Coronavirus-Sorgen
DP
21.02.WOCHENAUSBLICK : Auswirkungen des Coronavirus schneiden dem Dax die Luft ab
DP
21.02.DPA-AFX-ÜBERBLICK : UNTERNEHMEN vom 21.02.2020 - 15.15 Uhr
DP
21.02.Aktien Frankfurt: Dax rührt sich kaum noch - Konjunkturdaten stützen
AW
21.02.Daimler stellt 4,9 Milliarden Euro für Rechtsrisiken zurück
RE
21.02.BASF will mehr Frauen in Führungspositionen bringen
AW
21.02.Allianz federt Probleme in Industrieversicherung ab - Aktie legt zu
AW
Mehr News
Nachrichten zu den Indexmitgliedern DAX
21.02.LUFTHANSA : Veröffentlichung gemäß § 40 Abs. 1 WpHG
PU
21.02.AKTIEN IM FOKUS : Neue Fusionsdetails treiben Sprint - T-Mobile US kommen zurück
DP
21.02.WIRECARD AG : Veröffentlichung gemäß § 40 Abs. 1 WpHG mit dem Ziel der europawei..
EQ
21.02.Endspurt bei den IAA-Bewerbungen - Autoverband VDA in München
DP
21.02.Endspurt bei den IAA-Bewerbungen - VDA in München
DP
21.02.DEUTSCHE LUFTHANSA AG : Veröffentlichung gemäß § 40 Abs. 1 WpHG mit dem Ziel der..
EQ
21.02.E ON : Uniper verkauft Mehrheit an Braunkohlekraftwerk Schkopau an EPH
RE
Mehr News
News auf Englisch zu DAX
19.02.EUROPA : European shares rise after dip in new virus cases
RE
19.02.Covestro sees lower earnings, weaker volume growth in 'challenging' 2020
RE
17.02.Weekly market update : Equities are still in strong demand
17.02.Chinese support measures buoy world stocks
RE
17.02.Chinese support measures buoy world stocks
RE
13.02.Jump in coronavirus cases halts stock rally; dollar gains
RE
13.02.Jump in coronavirus cases halts stock rally; dollar gains
RE
13.02.EUROPA : Linde surge helps European shares end flat amid rising coronavirus fear..
RE
12.02.Stocks gain as China says fewer new coronavirus cases
RE
12.02.Stocks gain as China says fewer new coronavirus cases
RE
Mehr News auf Englisch
Chart DAX
Dauer : Zeitraum :
DAX : Chartanalyse DAX | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse DAX
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendAnsteigendAnsteigend
Top / Flop DAX
ALLIANZ SE230.7 verzögerte Kurse.1.18%
RWE AG34.44 verzögerte Kurse.1.15%
E.ON SE11.366 verzögerte Kurse.1.12%
MERCK KGAA124.05 verzögerte Kurse.1.06%
VONOVIA SE53.66 verzögerte Kurse.0.56%
FRESENIUS MEDICAL CARE AG & CO. KGAA75.68 verzögerte Kurse.-2.45%
DAIMLER AG42.595 verzögerte Kurse.-2.63%
INFINEON TECHNOLOGIES AG21.1 verzögerte Kurse.-2.88%
COVESTRO AG39.96 verzögerte Kurse.-2.96%
DEUTSCHE BANK AG9.524 verzögerte Kurse.-3.47%
Heatmap :