Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Aktien  >  Xetra  >  Hapag-Lloyd AG    HLAG   DE000HLAG475

HAPAG-LLOYD AG (HLAG)
Meine letzten Aufrufe
Populärste Aktien
  Report  
ÜbersichtKurseChartsNewsAnalysenTermineUnternehmenFundamentaldatenAnalystenschätzungenRevisionen 
News-ÜbersichtNewsOffizielle PublikationenBranchennachrichtenTweets

Hapag Lloyd : rutscht tiefer in die roten Zahlen

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
10.08.2018 | 14:15
FILE PHOTO A Hapag-Lloyd container is pictured at a loading terminal in the port of Hamburg

Hamburg (Reuters) - Der Konkurrenzkampf auf See und die gestiegenen Spritpreise haben Deutschlands größte Containerreederei Hapag-Lloyd tiefer in die roten Zahlen getrieben.

Im ersten Halbjahr weitete sich der Verlust auf 101 Millionen Euro nach minus 43 Millionen Euro vor Jahresfrist aus. Um gegenzusteuern, will Hapaq-Lloyd weniger profitable Routen auf den Prüfstand stellen und Verträge mit Hafenterminals neu verhandeln. "Wir überprüfen die Wirtschaftlichkeit unserer Schiffssysteme und optimieren unsere Terminalverträge, um zusätzliche Entlastungen auf der Kostenseite zu erzielen", kündigte Vorstandschef Rolf Habben Jansen am Freitag an. Für die kommenden Monate erwartet er eine langsame Verbesserung des Marktumfelds, allerdings könnte der Handelsstreit zwischen den USA und China dies erschweren.

Aktuell hielten sich die Folgen des Zollstreits in Grenzen, erläuterte Habben Jansen. Sollte der Konflikt jedoch eskalieren, könnte sich das 2019 und in den Jahren danach ändern. Deshalb sei es entscheidend, möglichst schnell auf ein verändertes Umfeld reagieren zu können. Hapag-Lloyd treibt daher die Digitalisierung voran und forciert die Einführung seiner neuen Strategie, durch die das Unternehmen flexibler werden will. Zudem will sich Hapag-Lloyd von unrentablen Strecken zurückziehen. "Wir reduzieren an der ein oder anderen Stelle Kapazitäten, wo wir zu viel Geld verlieren." Um die Kosten weiter zu senken, will der Konzern die Verträge mit den Terminalbetreibern in den Häfen neu verhandeln, die insgesamt mehrere Milliarden Dollar ausmachen.

FUSION HILFT NUR BEDINGT

Die Fusion mit dem arabischen Rivalen UASC sorgte in den ersten sechs Monaten dafür, dass die Menge der transportierten Container um fast 40 Prozent auf 5,8 Millionen Einheiten anschwoll. Weil die Frachtraten aber sanken, fiel das Umsatzplus mit 20 Prozent auf 5,4 Milliarden Euro deutlich niedriger aus. Hapag-Lloyd hatte die United Arab Shipping Company im Mai 2017 übernommen. Auf vergleichbarer Basis erhöhte sich die Transportmenge nur um knapp vier Prozent. Das operative Ergebnis (Ebit) sank leicht auf 88,7 (Vorjahr 90,7) Millionen Euro.

Durch die Fusion war Hapag-Lloyd zur weltweit fünftgrößten Containerlinie aufgestiegen. Auch andere Schifffahrtsunternehmen haben in den vergangenen Jahren Konkurrenten übernommen oder sich zusammengeschlossen. So schluckte Marktführer Maersk die Reederei Hamburg Süd. Der Konkurrenzkampf blieb jedoch groß, auch wenn Dumpingpreise seltener geworden sind, mit denen Reedereien einst ihre Überkapazitäten zu füllen versuchten. Inzwischen sind Angebot und Nachfrage wieder einigermaßen im Gleichgewicht.

Das größte Problem der Schifffahrt bleiben die steigenden Treibstoffpreise. Die Reedereien können ihre Frachter zwar noch langsamer fahren lassen. Doch sinken die Kosten dadurch nur begrenzt. Deshalb müssen die gestiegenen Kosten auf die Frachtpreise umgelegt werden. Die Frage in den nächsten Monaten wird sein, wer sich in dem harten Wettbewerb damit durchsetzt.

Seine erst im Juni gesenkten Gewinnziele für das laufende Jahr bekräftigte Hapag-Lloyd. Demnach erwartet das Management ein Ebit zwischen 200 und 450 Millionen Euro nach 410 Millionen 2017. Davor hatte die Reederei deutlich steigende Gewinne in Aussicht gestellt.

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
AP MOLLER-MAERSK -2.80%8250 verzögerte Kurse.-22.90%
HAPAG-LLOYD AG -2.85%32.1 verzögerte Kurse.-0.66%
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
Aktuelle News zu HAPAG-LLOYD AG
19.10.Bundestag billigt Abkommen für umweltfreundliche Schiff-Entsorgung
DP
08.10.HAPAG-LLOYD AG : Hapag-Lloyd führt Marine Fuel Recovery (MFR) Mechanismus ein
EQ
08.10.HAPAG-LLOYD AG : Hapag-Lloyd führt Marine Fuel Recovery (MFR) Mechanismus ein
DP
04.10.'MM' : BMW-Erben reichste Deutsche
DP
13.09.FACHTAGUNG : Forderung nach strengen Abgaskontrollen von Schiffen
DP
04.09.STRENGERE UMWELTVORSCHRIFTEN : Schifffahrtsindustrie unter Zeitdruck
DP
04.09.STRENGERE UMWELTVORSCHRIFTEN : Schifffahrt muss sich umstellen
DP
04.09.Citigroup hebt Hapag-Lloyd auf 'Buy' - Ziel 43 Euro
DP
03.09.Gewerkschaft Verdi checkt wieder Arbeitszeiten auf Schiffen
DP
23.08.Hapag-Lloyd will Linien von Bremerhaven nach Hamburg verlegen
DP
Mehr News
News auf Englisch zu HAPAG-LLOYD AG
16.10.HAPAG LLOYD : Poseidon Navigation Services enters chart supply agreement with Ha..
AQ
08.10.HAPAG-LLOYD AG : Hapag-Lloyd establishes Marine Fuel Recovery (MFR) mechanism
PU
08.10.HAPAG-LLOYD AG : Hapag-Lloyd establishes Marine Fuel Recovery (MFR) mechanism
EQ
03.10.HAPAG LLOYD : CMA CGM, Hapag-Lloyd introduce reUse
AQ
06.09.HAPAG LLOYD : Shipping group CMA CGM sees brisk China-U.S. trade for now
RE
06.09.HAPAG LLOYD : CMA CGM, Hapag-Lloyd introduce reUse with Avantida
AQ
20.08.HAPAG LLOYD : expands East African services with extra weekly Jebel Ali rotation
AQ
18.08.HAPAG LLOYD : continues growing in East Africa
AQ
17.08.Denmark's Maersk to spin off drilling, hand Total shares to investors
RE
10.08.HAPAG-LLOYD AG : Half year result of EUR 88.7 million EBIT in a challenging mark..
PU
Mehr News auf Englisch
Finanzkennziffern (€)
Umsatz 2018 11 102 Mio
EBIT 2018 313 Mio
Nettoergebnis 2018 -50,2 Mio
Schulden 2018 5 518 Mio
Div. Rendite 2018 1,41%
KGV 2018 -
KGV 2019 17,28
Marktkap. / Umsatz 2018 1,01x
Marktkap. / Umsatz 2019 0,89x
Marktkap. 5 642 Mio
Chart HAPAG-LLOYD AG
Laufzeit : Zeitraum :
Hapag-Lloyd AG : Chartanalyse Hapag-Lloyd AG | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse HAPAG-LLOYD AG
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendNeutralNeutral
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 16
Mittleres Kursziel 37,4 €
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 17%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Vorstände
NameTitel
Rolf Habben Jansen Chief Executive Officer
Michael Behrendt Chairman-Supervisory Board
Anthony James Firmin Chief Operating Officer
Nicolás Burr Garcia de la Huerta Chief Financial Officer
Karl Gernandt Member-Supervisory Board
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkap. (M$)
HAPAG-LLOYD AG-0.66%6 658
AP MOLLER-MAERSK-22.90%26 380
COSCO SHIPPING HOLDINGS CO LTD-46.68%4 688
ORIENT OVERSEAS (INTERNATIONAL) LTD-37.81%3 744
MITSUI OSK LINES LTD-26.62%3 058
NIPPON YUSEN KABUSHIKI KAISHA-32.16%2 948