Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Aktien  >  Euronext Amsterdam  >  Heineken    HEIA   NL0000009165

HEINEKEN

(HEIA)
  Report  
verzögerte Kurse. Verzögert Euronext Amsterdam - 23.08. 17:35:20
94.52 EUR   -0.71%
14.08.DFB steht erstmals seit vielen Jahren ohne Bier-Sponsor da
DP
08.08.Deutsche greifen öfter zum alkoholfreien Bier
DP
01.08.Minus-Rekord für deutsche Brauer im ersten Halbjahr
DP
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFundamentaldatenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
News-ÜbersichtNewsOffizielle PublikationenBranchennachrichtenMarketScreener AnalysenAnalysten Empfehlungen zu

Bierpreise in Deutschland gestiegen - Hitze treibt Absatz

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
23.07.2018 | 13:31

WIESBADEN (dpa-AFX) - Die Verbraucher in Deutschland müssen in diesem Sommer deutlich mehr Geld für Bier ausgeben. Im Juni lagen die Preise um 4,1 Prozent über dem Vorjahresmonat, wie das Statistische Bundesamt am Montag in Wiesbaden mitteilte. Der heiße Sommer beschert derweil den Brauereien gute Geschäfte.

Mehrere große Brauereien haben im Winter und im Frühjahr die Preise erhöht - laut Branche zum ersten Mal seit vier Jahren. Schnäppchenpreise von unter zehn Euro die Kiste sind den Herstellern ein Dorn im Auge. "Die Preiserhöhungen waren überfällig", sagt Niklas Other, Herausgeber des Branchenmagazins "Inside". Die Brauereien müssten höhere Kosten für Strom, Personal und Logistik stemmen. Zudem geht der Trend zu Spezialbieren. So lassen sich Bierfans Craft-Produkte mehr kosten als übliche Sorten.

Die Brauereibranche leidet allerdings unter dem langfristig sinkenden Bierdurst der Deutschen. Mit 93,5 Millionen Hektolitern verkauften die Hersteller 2017 so wenig Bier wie noch nie seit der Wiedervereinigung. Anders als in den Vorjahren konnte auch der Export das Minus im Land nicht ausgleichen. Deutschland ist weltweit der viertgrößte Bierproduzent - nach China, den USA und Brasilien.

In diesem Jahr aber spielt die anhaltende Hitze den Brauereien in die Hände. Mehrere große Hersteller hatten bereits im Mai von Rekord-Zahlen berichtet, seither blieben die Temperaturen hoch. Offizielle Zahlen gibt es noch nicht. "Der Bierabsatz im Sommer war dank des guten Wetters und der Fußball-WM hervorragend", sagt Other. "Auch wenn es nur wenige Spiele der deutschen Nationalmannschaft gab." Angesichts der Hitze seien die Verkäufe im Juli weiter stark.

Von Januar bis Juni liege das Absatzplus gemessen am Vorjahreszeitraum bei gut 2 Prozent, sagt der Bier-Experte. "Wenn der August und September nicht verregnet wird, dürfte 2018 ein gutes Jahr für die Brauer werden."

Mit dem jüngsten Preisanstieg um gut vier Prozent hat sich Bier indes stärker verteuert als Wein. Hier stellten die Wiesbadener Statistiker ein Plus von 2,0 Prozent fest. Cola-Getränke kosteten 1,5 Prozent mehr, die Preise für Mineralwasser blieben mit einem Plus von 0,7 Prozent nahezu stabil und Orangensaft verbilligte sich leicht. Für Apfelsaft mussten die Verbraucher wegen einer schlechten Ernte dagegen binnen Jahresfrist sogar 11,6 Prozent mehr zahlen .

Bier sei trotz Preiserhöhung im internationalen Vergleich noch billig, sagt Other. In der Gunst der Deutschen ist es ohnehin unangefochten vor anderen alkoholischen Getränken: Im vergangenen Jahr kauften sie pro Kopf rund 74 Liter Bier und Biermixgetränke im Lebensmittelhandel sowie in Getränkeabholmärkten. Dafür gaben sie laut dem Marktforschungsunternehmen Nielsen 7,4 Milliarden Euro aus. Wein hatte deutlich das Nachsehen: Pro Kopf erwarben die Bundesbürger 2017 nur 6,6 Liter im Lebensmittelhandel und in Drogeriemärkten./als/DP/jha

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
EURO / BRAZILIAN REAL (EUR/BRL) -2.00%4.592 verzögerte Kurse.3.31%
HEINEKEN -0.71%94.52 verzögerte Kurse.22.44%

© dpa-AFX 2018
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
Aktuelle News zu HEINEKEN
14.08.DFB steht erstmals seit vielen Jahren ohne Bier-Sponsor da
DP
08.08.Deutsche greifen öfter zum alkoholfreien Bier
DP
01.08.Minus-Rekord für deutsche Brauer im ersten Halbjahr
DP
31.07.HEINEKEN : Ex-Dividende Tag für Zwischendividende
FA
29.07.Tagesvorschau International
AW
29.07.TAGESVORSCHAU : Termine am 29. Juli 2019
DP
26.07.TAGESVORSCHAU : Termine am 29. Juli 2019
DP
12.07.VELTINS : Wechselhaftes Wetter macht Bierbranche zu schaffen
DP
14.06.AB INBEV IM FOKUS : Hopfen und Malz beim Beck's-Brauer noch nicht verloren
DP
02.05.Bierabsatz zu Jahresanfang gestiegen
DP
Mehr News
News auf Englisch zu HEINEKEN
16.08.China Resources Beer 1st Half Net Profit Rose 20%
DJ
15.08.Premium brews in Asia stoke Carlsberg's half-year sales
RE
12.08.MARTIN SORRELL : Sorrell's S4 Capital buys influencer agency IMA
RE
05.08.Heineken N.V. 2018 full year BEIA measures
GL
31.07.HEINEKEN : Ex-Dividende Tag für Zwischendividende
FA
30.07.NEWS HIGHLIGHTS : Top Company News of the Day
DJ
30.07.NEWS HIGHLIGHTS : Top Company News of the Day
DJ
30.07.Higher Costs Weigh on Profit As Heineken Sells More Beer -- WSJ
DJ
30.07.NEWS HIGHLIGHTS : Top Company News of the Day
DJ
30.07.NEWS HIGHLIGHTS : Top Company News of the Day
DJ
Mehr News auf Englisch
Finanzkennziffern (EUR)
Umsatz 2019 23 900 Mio
EBIT 2019 4 035 Mio
Nettoergebnis 2019 2 207 Mio
Schulden 2019 12 796 Mio
Div. Rendite 2019 1,77%
KGV 2019 25,1x
KGV 2020 22,0x
Marktkap. / Umsatz2019 2,79x
Marktkap. / Umsatz2020 2,63x
Marktkap. 53 893 Mio
Chart HEINEKEN
Dauer : Zeitraum :
Heineken : Chartanalyse Heineken | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse HEINEKEN
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendAnsteigendAnsteigend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 27
Mittleres Kursziel 100,85  €
Letzter Schlusskurs 94,52  €
Abstand / Höchstes Kursziel 23,8%
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 6,69%
Abstand / Niedrigsten Ziel -20,7%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Unternehmensführung
NameTitel
Jean-François M. L. van Boxmeer Chief Executive Officer
Gerardus Johannes Wijers Chairman-Supervisory Board
Laurence Debroux Chief Financial Officer
Maarten Das Member-Supervisory Board
Michel Rey de Carvalho Member-Supervisory Board
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkap. (M$)
HEINEKEN22.44%60 035
ANHEUSER-BUSCH INBEV48.28%186 749
AMBEV SA20.09%70 630
CARLSBERG A/S44.33%22 249
ASAHI GROUP HOLDINGS LTD18.69%21 626
CHINA RESOURCES BEER HOLDINGS CO LTD60.29%18 033