Einloggen
Einloggen
Oder einloggen mit
GoogleGoogle
Twitter Twitter
Facebook Facebook
Apple Apple     
Registrieren
Oder einloggen mit
GoogleGoogle
Twitter Twitter
Facebook Facebook
Apple Apple     
News
Alle NewsUnternehmenIndizesDevisen / ForexRohstoffeKryptowährungenETFZinssätzeWirtschaftThemenSektoren 

Das russische E-Scooter-Unternehmen Whoosh erwägt einen Börsengang

28.11.2022 | 08:58

Die russische E-Scooter-Firma Whoosh hat am Montag mitgeteilt, dass sie einen Börsengang an der Moskauer Börse in Erwägung zieht. Es wäre der erste Börsengang Russlands seit Beginn des Ukraine-Konflikts.

Mindestens 10 Unternehmen aus dem Rohstoff-, Finanz- und Einzelhandelssektor wollten 2022 an die Börse gehen, sagten Berater und Banker Ende letzten Jahres, aber der russische IPO-Markt ist ins Stocken geraten, seit Moskau im Februar Zehntausende von Truppen in die Ukraine geschickt hat.

Das Unternehmen gab nicht bekannt, wie viel es durch den Börsengang einnehmen möchte, sagte aber, dass es das Kapital für die Erweiterung seiner Elektrorollerflotte, den Eintritt in neue Regionen und die Stärkung seiner Marktposition verwenden würde. Bestehende Aktionäre würden im Rahmen des Börsengangs auch einen Teil ihrer Anteile veräußern, so das Unternehmen in einer Mitteilung.

Whoosh - Russlands größtes E-Scooter-Unternehmen - meldete für die ersten neun Monate des Jahres 2022 einen Umsatz von 6,3 Milliarden Rubel, 70% mehr als im gleichen Zeitraum 2021, und einen Gewinn von 1,6 Milliarden, 10% weniger. Das Unternehmen verzeichnete in diesem Zeitraum insgesamt 46,6 Millionen Einzelfahrten mit seinen E-Scootern - mehr als doppelt so viele wie im Vorjahr - und ist nach eigenen Angaben in 40 Städten aktiv.


© MarketScreener mit Reuters 2022
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
RTS INDEX 0.00%Schlusskurs.-41.03%
RUSSIA MOEX 0.00%Schlusskurs.0.00%
US DOLLAR / RUSSIAN ROUBLE (USD/RUB) -0.37%68.48 verzögerte Kurse.-3.48%
Aktuelle Nachrichten "Wirtschaft"
05:51US-Außenminister Blinken besucht Israel und Palästinensergebiete
DP
05:51EU-Agrarminister beraten über Tierwohl und Ukraine-Krieg
DP
05:51Bundesfinanzhof entscheidet über Klage gegen Soli
DP
05:51Wirtschaft verliert Ende 2022 an Schwung - Neue Daten des Bundesamtes
DP
05:51Freihandel und Waldschutz: Scholz trifft Brasiliens Präsidenten Lula
DP
05:51Pistorius besucht Einsatzführungskommando der Bundeswehr
DP
05:38Tourismus-Koordinator: In Bayern keine neuen Ski-Gebiete
DP
05:37Pressestimme: 'Märkische Oderzeitung zur Südamerikareise des Bundeskanzlers
DP
05:37Pressestimme: 'Volksstimme' zur Flüchtlingsunterbringung
DP
05:37Pressestimme: 'Lausitzer Rundschau' zum Fachkräftemangel
DP
Aktuelle Nachrichten "Wirtschaft"