News: Aktuelle News
Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & ForexRohstoffeZinssätzeBusiness LeadersInstitutionelle AnlegerTermineSektoren 
Alle NewsWirtschaftDevisen & ForexKryptowährungenCybersicherheitPressemitteilungen

EU-Kartellwächter akzeptieren Zugeständnisse der irischen Versicherungsgruppe

30.06.2022 | 11:59

Die EU-Wettbewerbshüter haben am Donnerstag ein Angebot des irischen Versichererverbands Insurance Ireland angenommen, seine Plattform für den Datenaustausch für Nichtmitglieder zu öffnen und faire Kriterien für den Zugang anzuwenden, um eine mögliche hohe Geldstrafe abzuwenden.

Letztes Jahr hatte die Europäische Kommission dem Branchenverband, der über 90% des irischen Kfz-Versicherungsmarktes abdeckt, vorgeworfen, den Zugang bestimmter Versicherer und ihrer Vertreter zu seinem Datensystem namens Insurance Link zu beschränken.

Anfang dieses Jahres legte Insurance Ireland der EU-Wettbewerbsbehörde seine Zugeständnisse vor und holte daraufhin Feedback von Konkurrenten und Nutzern ein.

"Die Kommission kam zu dem Schluss, dass die endgültigen Verpflichtungen von Insurance Ireland den Zugang der Marktteilnehmer zur Insurance Link-Plattform gewährleisten werden, und beschloss, sie für Insurance Ireland rechtsverbindlich zu machen", so die EU-Exekutive in einer Erklärung.

Zu den Zugeständnissen gehört es, Nichtmitgliedern den Zugang zum Informationsaustauschsystem von Insurance Ireland zu ermöglichen, faire und diskriminierungsfreie Zugangskriterien für alle Antragsteller aus Irland und anderen EU-Ländern festzulegen und ein faires und diskriminierungsfreies Gebührenmodell einzuführen.


© MarketScreener mit Reuters 2022
Aktuelle Nachrichten "Wirtschaft & Forex"
11:50Behörden rechnen nicht mit Einstellung des Schiffverkehrs auf dem Rhein
DJ
11:48Tchibo hat Russlandgeschäft wegen des Ukraine-Kriegs aufgegeben
DP
11:38Exklusiv - Europa will mit SpaceX die Lücke füllen, die die russischen Spannungen hinterlassen haben
MR
11:29Bayer begrüßt Urteil gegen BASF-Klage zum Saatgutgeschäft
MR
11:28Indonesiens Handelsbilanzüberschuss im Juli verringert sich angesichts der Verlangsamung des Welthandels
MR
11:28Scholz hofft auf eher niedrige Gasumlage
RE
11:25Stadt Frankfurt will Euro-Symbol erhalten
DP
11:24BÖRSE FRANKFURT : Dax-Anleger zum Wochenschluss in Kauflaune
RE
11:21STUDIE : In Deutschland fehlen mehr als eine halbe Million Fachkräfte
DP
11:18MARKT-AUSBLICK/Bewertung und US-Inflation treiben Sommer-Rally an
DJ
Aktuelle Nachrichten "Wirtschaft & Forex"