Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Mitglied werden
Kostenlose Anmeldung
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  News  >  Wirtschaft & Forex

News : Aktuelle News
Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & ForexRohstoffeZinssätzeBusiness LeadersInstitutionelle AnlegerTermineSektoren 
Alle NachrichtenWirtschaftDevisen & ForexKryptowährungenCybersicherheitPressemitteilungen

Exporteure rechnen mit Rückschlag - "Zweite Corona-Welle belastet"

25.11.2020 | 10:01
Containers are seen at a terminal in the port of Hamburg

Berlin (Reuters) - Der Lockdown bei wichtigen Handelspartnern in Europa drückt die Stimmung der deutschen Exporteure deutlich.

Die Ifo-Exporterwartungen der Industrie brachen im November um 9,1 auf minus 2,1 Punkte ein, wie das Münchner Institut am Mittwoch zu seiner monatlichen Umfrage unter 2300 Unternehmen mitteilte. Das ist der schlechteste Wert seit einem halben Jahr. "Insbesondere die Heftigkeit der zweiten Corona-Welle in vielen europäischen Ländern belastet das Exportgeschäft", sagte Ifo-Präsident Clemens Fuest. Der Anstieg der Infektionszahlen bei wichtigen Handelspartnern wie Frankreich, Italien und Spanien schürt die Angst vor einer nachlassenden Nachfrage.

Einen deutlichen Dämpfer beim künftigen Auslandsgeschäft erwartet die Automobilbranche. "Der Optimismus der vergangenen Monate ist verflogen", sagte Fuest dazu. Mit deutlichen Rückgängen rechnet auch die Nahrungsmittelindustrie. Die Maschinenbauer gehen eher von einer konstanten Entwicklung bei ihren Exportumsätzen aus, ebenso die Metallbranche. Weitere Zuwächse erwarten hingegen die Chemische Industrie und die Elektrobranche.

In den ersten neun Monaten dieses Jahres brachen die deutschen Warenexporte um 11,7 Prozent auf 880 Milliarden Euro ein. Die Lockdowns könnten wichtige Lieferketten unterbrechen, Investitionen verzögern und die Nachfrage dämpfen.


© Reuters 2020
Aktuelle Nachrichten "Wirtschaft & Forex"
18:46Mehr als 20 Verdachtsfälle von Corona-Mutationen in Flensburg
DP
18:42Ex-EZB-Chefökonom - Ausstieg aus ultralockerem Kurs wird "extrem schwierig"
RE
18:38LATE BRIEFING - Unternehmen und Märkte -2-
DJ
18:38LATE BRIEFING - Unternehmen und Märkte
DJ
18:36Britische Corona-Mutation erstmals in Tschechien nachgewiesen
DP
18:36NACH HACKERANGRIFF : Alle Funke-Tageszeitungen bald wieder regulär
DP
18:23USA steuern auf Regierungswechsel zu
DP
18:22WHO : Bisher erst 25 Impfdosen in einem der ärmsten Länder gespritzt
DP
18:21Lockdown wohl bis Februar - Schutzmasken und Homeoffice im Blick
DP
18:09Verkehrsministerkonferenz gegen Herunterfahren von ÖPNV
DP
Aktuelle Nachrichten "Wirtschaft & Forex"