Einloggen
Einloggen
Oder einloggen mit
GoogleGoogle
Twitter Twitter
Facebook Facebook
Apple Apple     
Registrieren
Oder einloggen mit
GoogleGoogle
Twitter Twitter
Facebook Facebook
Apple Apple     
News
Alle NewsUnternehmenIndizesDevisen / ForexRohstoffeKryptowährungenETFZinssätzeWirtschaftThemenSektoren 

Handel mit Krypto-Derivaten steigt an, da Anleger nach dem FTX-Schock ihre Positionen absichern

10.11.2022 | 19:23
FILE PHOTO: A representation of bitcoin is seen in front of a stock graph in this illustration

Das Handelsvolumen von Bitcoin-Futures und börsengehandelten Fonds (ETFs) ist explodiert, da die Anleger nach dem Einbruch der digitalen Token in dieser Woche, der durch die Turbulenzen bei der Krypto-Börse FTX ausgelöst wurde, ihre Positionen absichern wollten.

Die November-Kontrakte der CME Bitcoin-Futures wurden um 11:24 Uhr EST (1624 GMT) mit einem Volumen von 13.292 Kontrakten bei 17.250 $ gehandelt, was einem Abschlag von 3% gegenüber dem Spotpreis von 17.770 $ entspricht.

Die Handelsvolumina stiegen am Dienstag und Mittwoch angesichts der Probleme von FTX sprunghaft an und lagen mit 48.554 bzw. 32.168 Kontrakten deutlich über den Volumina der letzten beiden Monate, die sich zwischen 4.902 und 27.309 bewegten.

Bitcoin sprang am Donnerstag um 10% nach oben, nachdem er zuvor ein Tief von Ende 2020 erreicht hatte, als die größte Kryptobörse Binance von einer Rettungsaktion für FTX abrückte, so dass das Unternehmen nun dringend versuchen muss, ein Loch von 8 Milliarden Dollar in seinen Finanzen zu stopfen.

Der ProShares Short Bitcoin Strategy ETF, ein bärischer ETF auf Bitcoin-Futures der CME, verzeichnete am Mittwoch ein Rekordhandelsvolumen, da die Anleger nach einem "regulierten, transparenten Futures-Markt" suchten, so Simeon Hyman, Global Investment Strategist bei ProShares.

"Dies deutet auf einen überwältigend starken, unisono geäußerten Wunsch nach Absicherung hin, wobei Shorts derzeit die vorherrschende Kraft für gehebelte Engagements sind", sagte Vetle Lunde, Analyst bei dem in Norwegen ansässigen Kryptoforschungsunternehmen Arcane Research.

In der Zwischenzeit verzeichnete der ProShares Bitcoin Strategy ETF, dessen Handel am Mittwoch eingestellt wurde, einen Anstieg des Handelsvolumens um 300% seit seinem letzten Hoch am 21. Oktober 2022.

Die verwalteten Vermögenswerte des BITO-Fonds sind seit seiner Auflegung vor fast einem Jahr um fast ein Drittel auf etwa 500 Millionen Dollar geschrumpft, so die Daten von Refinitiv Lipper.

Die Refinanzierungssätze, die die Stimmung auf dem Markt für ewige Swaps, einem wichtigen Teil der Bitcoin-Derivate, widerspiegeln, lagen laut Coinglass am Donnerstag bei negativen 0,0219% und damit in der Nähe des Niveaus, das zuletzt im März 2020 erreicht wurde, so Lunde von Arcane Research.

Negative Finanzierungssätze bedeuten, dass die Stimmung bärisch ist, da Anleger für das Halten einer Short-Position zahlen müssen.

Einige Marktteilnehmer berichteten, dass sie Probleme mit dem Leihen und Leerverkaufen von Kryptowährungen hatten.

"Wir haben in den letzten Tagen einige Kassageschäfte getätigt und die Handelsabteilungen sind im Moment sehr konservativ beim Risikomanagement. Daher würde es mich nicht überraschen, wenn die Futures-Märkte ein wenig schwierig zu navigieren sind", sagte Greg King, Chief Executive Officer bei Osprey Funds.


© MarketScreener mit Reuters 2022
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
BITCOIN (BTC/EUR) 3.05%21847.5 Schlusskurs.40.97%
BITCOIN (BTC/USD) 3.11%23747.3 Schlusskurs.42.94%
CME GROUP -14.29%0.03 Schlusskurs.0.00%
Aktuelle Nachrichten "Wirtschaft"
15:21Dpa-AFX-Überblick: UNTERNEHMEN vom 30.01.2023 - 15.15 Uhr
DP
15:16DWD: Jahr 2023 begann deutlich zu mild - Januar war wie ein März
DP
15:16Zelenskiy besucht den Süden der Ukraine und trifft den dänischen Premierminister
MR
15:15Indischer Raffineriebetreiber MRPL macht in Q3 Verlust aufgrund einer Sondersteuer
MR
15:15In Deutschland bleibt Lohnlücke zwischen Frauen und Männern hartnäckig
AW
15:11TAGESVORSCHAU/Dienstag, 31. Januar (vorläufige Fassung)
DJ
15:09Schweizer Hotels haben 2022 deutlich mehr Gäste begrüsst
AW
15:08Springen oder gestoßen werden: Deutsche Konservative wenden sich wegen rassistischer Äußerungen gegen Ex-Nazi-Jäger
MR
15:04Exklusiv - Sanofi entlässt Mitarbeiter in indischen Impfstofffabriken als Teil einer Überprüfung
MR
15:04ANALYSE/Chip-Allianz der USA dürfte Peking erschrecken
DJ
Aktuelle Nachrichten "Wirtschaft"