Einloggen
E-Mail
Passwort
Passwort anzeigen
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
News: Aktuelle News
Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & ForexRohstoffeZinssätzeBusiness LeadersInstitutionelle AnlegerTermineSektoren 

XETRA-SCHLUSS/US-Arbeitsmarkt sorgt für positiven Grundton

02.07.2021 | 17:47

Von Herbert Rude

FRANKFURT (Dow Jones)--Der US-Arbeitsmarktbericht hat zum Wochenausklang für einen positiven Grundton am deutschen Aktienmarkt gesorgt. Der DAX stieg um 0,3 Prozent auf 15.650 Punkte. Etwas stärker nach oben ging es in der zweiten Reihe: Hier zog der MDAX um 0,6 Prozent an, der TecDAX legte um 0,5 Prozent zu. Zwar konnten die Indizes damit die Tageshochs nicht ganz halten, auch weil Anleger vor dem langen Wochenende in den USA Gewinne mitnahmen. Trotzdem hatte der US-Arbeitsmarktbericht die Chancen auf einen Ausbruch auf der Oberseite weiter verbessert: "Bis die nächsten Berichte ein klareres Bild zeichnen, dürfen die Börsen die Kombination aus hoher Job-Dynamik und anhaltender Nullzinspolitik genießen", sagte Vermögensverwalter Thomas Altmann von QC Partners.

Die US-Wirtschaft hat zwar im Juni deutlich mehr Stellen geschaffen als erwartet. "Da die Arbeitslosenquote entgegen den Erwartungen aber sogar gestiegen ist, muss die Fed nicht nervös werden", sagte auch ein Händler.

Stärkster DAX-Wert waren Delivery Hero mit einem Plus von 3,5 Prozent. JP Morgan hatte das Kursziel für den Essenslieferdienst erhöht. Vonovia zogen um 1,8 Prozent an. Deutsche Börse stiegen um 0,8 Prozent. Das Bankhaus Metzler erwartet, dass der Börsenbetreiber den Gewinn im zweiten Quartal um mehr als 20 Prozent gesteigert haben dürfte.

Auf der anderen Seite fielen Fresenius Medical Care (FMC) um 2,2 Prozent. Für die Berenberg-Analysten waren die neuen Erstattungssätze für US-Dialysepatienten im kommenden Jahr kein Grund zur Beunruhigung. Zwar habe das Center for Medicare and Medicaid (CMS) nur 1,0 Prozent vorgeschlagen, Berenberg war von einer Erhöhung um 1,8 Prozent ausgegangen. Es hätte aber auch viel schlechter kommen können, meinten die Analysten. Anleger sahen das aber offenbar anders. Die Aktien des FMC-Mutterkonzerns Fresenius gaben 0,2 Prozent ab.

  Flatexdegiro stecken Platzierung gut weg 

Flatexdegiro notierten nach einer Platzierung zum Stückpreis von 109 Euro zum Schluss nur noch 0,3 Prozent im Minus bei 113,90 Euro. Die Degiro-Gründer haben 650.000 Aktien am Markt untergebracht, was knapp 2,4 Prozent der Anteile entspricht. "Die Nachfrage in der Platzierung war groß, wir hätten deutlich mehr Aktien platzieren können", so ein Marktteilnehmer.

Für Grenke ging es um 2,6 Prozent nach oben. Im Handel wurde auf die Marge verwiesen, die sich im Leasingneugeschäft auf 18,1 von 17,5 Prozent verbessert hatte. Um 3 Prozent fester wurden Mutares gehandelt, nachdem das Beteiligungsunternehmen bereits den vierten Ausstieg in diesem Jahr angekündigt hatte. Damit steige die Erwartung einer Sonderdividende, so Börsianer.

Die Nordex-Aktie büßte weitere 0,53 Euro oder 3 Prozent ein auf 17,36 Euro. Die Aktie wurde ex Bezugsrecht gehandelt. Für je 11 Bestandsaktien können Aktionäre 4 neue Aktien beziehen.

  Kein gutes Börsendebüt von Mister Spex 

Unerfreulich gestaltete sich der Börsengang von Mister Spex. Der erste Kurs der Aktie wurde mit 25,38 Euro festgestellt. Der Online-Optiker hatte seine Aktien zum Stückpreis von 25,00 Euro ausgegeben und damit exakt in der Mitte der Angebotspreisspanne von 23 bis 27 Euro. Zuletzt wurde die Aktie aber nur noch mit 24,50 Euro notiert.

=== 
INDEX          zuletzt  +/- %  +/- % YTD 
DAX          15.650,09  +0,3%    +14,08% 
DAX-Future   15.638,00  +0,4%    +14,55% 
XDAX         15.655,24  +0,2%    +14,53% 
MDAX         34.462,97  +0,6%    +11,91% 
TecDAX        3.568,77  +0,5%    +11,08% 
SDAX         16.269,22  +0,8%    +10,19% 
zuletzt               +/- Ticks 
Bund-Future   173,10%    +49 
 
Index   Gewinner  Verlierer  unv.  Umsatz Mio Euro  Mio Aktien  Vortag 
DAX           18         12     0          2.289,2        43,1    49,6 
MDAX          44         16     0            842,4        30,8    36,6 
TecDAX        23          7     0            644,2        21,9    26,2 
SDAX          52         16     2            164,6         7,1     8,7 
=== 

Kontakt zum Autor: maerkte.de@dowjones.com

DJG/hru/flf

(END) Dow Jones Newswires

July 02, 2021 11:46 ET (15:46 GMT)

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
DELIVERY HERO SE -0.44%123.3 verzögerte Kurse.-2.91%
DEUTSCHE BÖRSE AG -1.93%140 verzögerte Kurse.0.54%
FLATEXDEGIRO AG 2.46%19.58 verzögerte Kurse.23.34%
FRESENIUS MEDICAL CARE AG & CO. KGAA 0.67%60.12 verzögerte Kurse.-11.85%
FRESENIUS SE & CO. KGAA 0.18%40.9 verzögerte Kurse.8.09%
GRENKE AG 2.90%38.02 verzögerte Kurse.-2.06%
MUTARES SE & CO. KGAA 3.76%28.95 verzögerte Kurse.84.39%
NORDEX SE -0.54%14.82 verzögerte Kurse.-28.65%
SIEMENS ENERGY AG 0.61%23 verzögerte Kurse.-24.04%
VONOVIA SE -0.53%52.92 verzögerte Kurse.-11.45%
Aktuelle Nachrichten "Märkte"
17.09.NACHBÖRSE/XDAX unv. bei 15.483 Pkt - Ruhiger Wochenausklang
DJ
17.09.Aktien New York Schluss: Triste Börsenwoche endet mit Verlusten
DP
17.09.MÄRKTE USA/Leichter - Zwischen China-Sorgen und "Hexensabbat"
DJ
17.09.Aktien New York: Kursverluste - Grosser Verfall und Fed-Sitzung voraus
AW
17.09.Aktien Schweiz: SMI schliesst am Hexensabbat deutlich tiefer
AW
17.09.Aktien Osteuropa Schluss: Moskau und Warschau melden Verluste
DP
17.09.MÄRKTE USA/Wall Street im Bann von China und "Hexensabbat"
DJ
17.09.Aktien Europa Schluss: Zum großen Verfall verfallen die Kurse
DP
17.09.MÄRKTE EUROPA/Aktien drehen am Verfallstag nach unten ab
DJ
17.09.Aktien Europa Schluss: Zum grossen Verfall verfallen die Kurse
AW
Aktuelle Nachrichten "Märkte"