Einloggen
E-Mail
Passwort
Passwort anzeigen
Merken
Passwort vergessen?
Watchlisten für Ihre Werte
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
  1. Startseite
  2. Aktien
  3. Schweiz
  4. Swiss Exchange
  5. ABB Ltd
  6. News
  7. Übersicht
    ABBN   CH0012221716

ABB LTD

(ABBN)
  Bericht
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

MÄRKTE EUROPA/Sehr fest - Technologiewerte in Favoritenrolle

07.12.2021 | 10:05

FRANKFURT (Dow Jones)--Die europäischen Börsen sind am Dienstag sehr fest gestartet und knüpfen damit an die Vortageserholung an. Die Richtung geben starke Vorlagen der Wall Street vor und auch in Asien zogen die Indizes teils kräftig an. Dort kam gut an, dass die chinesische Notenbank bereits am Vortag die Mindestreserve für Banken gesenkt hatte, auch, um so den mit Problemen kämpfenden Immobilienunternehmen zu helfen. Daneben sind die chinesischen Exporte und Importe im November stärker als erwartet gestiegen.

Überall sorgt daneben auch für Rückenwind, dass die Sorgen bezüglich der Bedrohung durch die Corona-Virusvariante Omikron zunächst weiter abebben.

Der DAX gewinnt 1,7 Prozent auf 15.642 Punkte, und notiert damit klar über der 200-Tagelinie bei 15.430, was aus technischer Sicht als positives Zeichen gilt und weiteres Potenzial nach oben eröffnet. Für den Euro-Stoxx-50 geht es um 2,1 Prozent auf 4.223 nach oben. Anleihen sind in dieser Gemengelage nicht gefragt, ihre Kurse fallen, die Renditen steigen also.

   Deutsche Produktion besser als erwartet 

Zur guten Stimmung tragen auch neue Daten zur Produktion in Deutschland bei. Mit einem Plus von 2,8 Prozent stieg die Industrieproduktion im Oktober weitaus stärker als mit plus 1,0 Prozent erwartet.

Um 11.00 Uhr steht der ZEW-Index der Konjunkturerwartungen für Dezember zur Veröffentlichung an. Er wird mit 25,0 Punkten nach zuvor 31,7 Zählern erwartet. Unter anderem wegen hoher Coronavirus-Infektionszahlen scheint hier eine Eintrübung der Wirtschaftsaussichten wahrscheinlich.

Im Blick steht im weiteren Tagesverlauf auch die Videokonferenz zwischen dem russischen Präsidenten Putin und US-Präsident Biden zum jüngsten Truppenaufmarsch an der ukrainischen Grenze. Zuletzt mehrten sich Warnungen vor einem möglichen Einmarsch Russlands in der Ukraine. Bislang ist dieses Risikoszenario an den Börsen eher nur am Rande wahrgenommen worden. Eine Verschärfung könnte unter anderem die Energiepreise nach oben treiben, was die bereits bestehenden Inflationsprobleme noch verschärfen würde.

   ABB erhöht die Prognose - Zalando, Hellofresh und Delivery Hero erholt 

Nachdem die europäischen Technologiewerte dem breiten Markt jüngst hinterherliefen, führen sie nun die Branchengewinner mit plus 3,6 Prozent an. Rohstoffaktien (+2,9%) sind mit der wieder zunehmenden Konjunkturzuversicht ebenso gesucht wie Touristikaktien (+2,5%) angesichts der nachlassenden Sorgen rund um die Omikron-Variante.

Symrise liegen 1,1 Prozent vorne. Dass der Aromastoffexperte sein Portfolio mit der Übernahme von Giraffe Foods stärkt, einem kanadischen Hersteller von kundenspezifischen Saucen, Dips, Dressings, Sirupen und Getränken, sorgt zunächst für keinen stärkeren Kursimpuls. Über die Höhe des Kaufpreises wurde Stillschweigen vereinbart.

Größte Gewinner im DAX sind die zuletzt teils sehr schwachen Aktien von Zalando, Delivery Hero und Hellofresh mit Gewinnen zwischen 3,4 und 4,1 Prozent.

Nachdem Stemmer Imaging mit der Vorlage überzeugender Zahlen zum dritten Quartal jüngst optimistischer wurde, hat das Unternehmen nun die Prognose für das operative Ergebnis angehoben. Die Aktie gewinnt darauf 4,4 Prozent.

Positiv kommen erhöhte Prognosen von ABB (+1,4%) an. Das Schweizer Industrietechnikunternehmen erhöhte auf dem Kapitalmarkttag sein Umsatzwachstumsziel auf 4 bis 7 von 3 bis 5 Prozent. Das Ziel für die Gewinnmarge ab 2023 liegt nun bei mindestens 15 Prozent. Am Markt war aber teilweise auch mit einer stärkeren Anhebung gerechnet worden.

Aktienindex              zuletzt          +/- %        absolut      +/- % YTD 
Euro-Stoxx-50           4.223,19          +2,1%          86,08         +18,9% 
Stoxx-50                3.717,99          +1,5%          54,88         +19,6% 
DAX                    15.642,81          +1,7%         262,02         +14,0% 
MDAX                   34.521,09          +1,5%         524,24         +12,1% 
TecDAX                  3.834,88          +2,2%          81,93         +19,4% 
SDAX                   16.432,27          +2,0%         318,83         +11,3% 
FTSE                    7.314,09          +1,1%          81,81         +11,9% 
CAC                     6.987,21          +1,8%         121,43         +25,9% 
 
Rentenmarkt              zuletzt                       absolut        +/- YTD 
Dt. Zehnjahresrendite      -0,37                         +0,02          +0,21 
US-Zehnjahresrendite        1,44                         +0,01          +0,52 
 
 
DEVISEN                  zuletzt          +/- %       Di, 8:18       Mo,17:04   % YTD 
EUR/USD                   1,1278          -0,0%         1,1290         1,1275   -7,7% 
EUR/JPY                   128,19          +0,1%         128,43         127,91   +1,7% 
EUR/CHF                   1,0419          -0,2%         1,0443         1,0436   -3,6% 
EUR/GBP                   0,8498          -0,1%         0,8507         0,8518   -4,9% 
USD/JPY                   113,67          +0,1%         113,69         113,47  +10,1% 
GBP/USD                   1,3271          +0,1%         1,3275         1,3237   -2,9% 
USD/CNH (Offshore)        6,3693          -0,1%         6,3684         6,3750   -2,1% 
Bitcoin 
BTC/USD                51.231,94          +0,8%      51.132,15      48.848,46  +76,4% 
 
 
 
ROHOEL                   zuletzt      VT-Settl.          +/- %        +/- USD   % YTD 
WTI/Nymex                  71,10          69,49          +2,3%           1,61  +49,7% 
Brent/ICE                  74,27          73,08          +1,6%           1,19  +45,9% 
 
METALLE                  zuletzt         Vortag          +/- %        +/- USD   % YTD 
Gold (Spot)             1.783,31       1.778,75          +0,3%          +4,56   -6,0% 
Silber (Spot)              22,44          22,38          +0,3%          +0,06  -15,0% 
Platin (Spot)             956,90         940,95          +1,7%         +15,95  -10,6% 
Kupfer-Future               4,35           4,34          +0,3%          +0,01  +23,6% 

Kontakt zum Autor: manuel.priego-thimmel@wsj.com

DJG/mpt/gos

(END) Dow Jones Newswires

December 07, 2021 04:04 ET (09:04 GMT)

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
ABB LTD -1.82%33.52 verzögerte Kurse.-2.18%
DELIVERY HERO SE -1.36%76.94 verzögerte Kurse.-19.88%
HELLOFRESH SE -0.40%55.28 verzögerte Kurse.-17.83%
STEMMER IMAGING AG -7.26%38.3 verzögerte Kurse.1.65%
SYMRISE AG -2.01%114.4 verzögerte Kurse.-10.55%
ZALANDO SE 0.21%66.22 verzögerte Kurse.-7.84%
Alle Nachrichten zu ABB LTD
13.01.Barclays hebt Ziel für ABB auf 36 Franken - 'Equal Weight'
DP
06.01.Aktien Schweiz Schluss: SMI gibt leicht nach - Konsolidierung auf hohem Niveau
AW
06.01.Aktien Schweiz: SMI knapp gehalten - 13'000 bleiben in Griffweite
AW
05.01.JPMorgan belässt ABB auf 'Neutral' - Ziel 32 Franken
DP
2021Finnland droht Streik von mehr als 50.000 Industriebeschäftigten
RE
2021Europäische ADRs handeln am Donnerstag leicht höher
MT
2021Aktien Schweiz Eröffnung: Leichte Gewinnmitnahmen nach starker Phase
AW
2021Aktien Schweiz Vorbörse: Konsolidierung nach fünf starken Börsentagen
AW
2021ABB-VRP VOSER : Höhepunkt der Lieferprobleme ist überschritten
AW
2021Aktien Schweiz schließen auf Rekordhoch - Roche fest
DJ
Weitere Nachrichten und Newsletter
News auf Englisch zu ABB LTD
13.01.ABB SHARE BUYBACKS :  January 6, 2022 - January 12, 2022
AQ
13.01.BT to Upgrade Communications Infrastructure For Swiss Firm ABB
MT
12.01.ABB Working With BT Group to Secure Its Network Infrastructure
MT
06.01.ABB SHARE BUYBACKS :  December 30, 2021 - January 5, 2022
AQ
2021European ADRs Trading Slightly Higher Thursday
MT
2021More than 50,000 Finnish industrial workers threaten to strike over wage dispute
RE
2021ABB SHARE BUYBACKS :  December 23, 2021 - December 29, 2021
AQ
2021ABB SHARE BUYBACKS : December 16, 2021 - December 22, 2021
AQ
2021ABB SHARE BUYBACKS :  December 9, 2021 - December 15, 2021
AQ
2021ABB : powers progress for Milan's electric bus network
PU
Weitere Nachrichten und Newsletter auf Englisch
Analystenempfehlungen zu ABB LTD
Mehr Empfehlungen
Finanzkennziffern
Umsatz 2021 28 869 Mio - 26 424 Mio
Nettoergebnis 2021 4 241 Mio - 3 882 Mio
Nettoverschuldung 2021 619 Mio - 567 Mio
KGV 2021 17,7x
Dividendenrendite 2021 2,35%
Marktkapitalisierung 74 385 Mio 74 414 Mio 68 085 Mio
Marktkap. / Umsatz 2021 2,60x
Marktkap. / Umsatz 2022 2,46x
Mitarbeiterzahl 105 000
Streubesitz -
Chart ABB LTD
Dauer : Zeitraum :
ABB Ltd : Chartanalyse ABB Ltd | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends ABB LTD
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsNeutralAnsteigendAnsteigend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 23
Letzter Schlusskurs 37,34 $
Mittleres Kursziel 38,01 $
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 1,79%
Verlauf des Gewinns je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
Björn Klas Otto Rosengren Chief Executive Officer
Timo J. Ihamuotila Chief Financial Officer
Peter R. Voser Chairman
Jacob Wallenberg Vice Chairman
David Edward Constable Independent Non-Executive Director
Branche und Wettbewerber