Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Mitglied werden
Kostenlose Anmeldung
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Aktien  >  Swiss Exchange  >  Ams AG    AMS   AT0000A18XM4

AMS AG

(AMS)
  Report
verzögerte Kurse. Verzögert Swiss Exchange - 27.11. 17:30:26
23.62 CHF   +3.69%
26.11.Aktien Schweiz bewegen sich weiter seitwärts
DJ
26.11.Technologie-Werte gesucht nach Rekordhoch an der Nasdaq
AW
24.11.JPMorgan hebt Ziel für AMS auf 26 Franken - 'Overweight'
DP
ÜbersichtKurseChartsNewsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NachrichtenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchennachrichtenMarketScreener AnalysenAnalystenempfehlungen

Osram-Übernahme: Der Endspurt für AMS wird knapp

05.12.2019 | 11:18

MÜNCHEN/PREMSTÄTTEN (awp international) - Auf den letzten Metern ist der zweite Anlauf für die Übernahme von Osram durch den an der Schweizer Börse SIX kotierten Sensorspezialisten AMS zur Zitterpartie geworden. Bis zum Mittwochabend, 30 Stunden vor Ablauf der Angebotsfrist, waren AMS 15,3 Millionen Aktien angeboten worden, wie das Unternehmen am Donnerstag mitteilte. Das sind fast doppelt so viele wie zum entsprechenden Zeitpunkt des im Herbst gescheiterten ersten Übernahmeversuchs - wohl auch weil Osram jetzt klar hinter dem Angebot steht. Doch diesmal könnten Hedgefonds den Plan kippen.

Zusammen mit den Aktien, die AMS bereits besitzt, kam das Unternehmen 30 Stunden vor Ablauf der Frist auf 36,9 Prozent an Osram. Bis Mitternacht am Donnerstag wollen die Österreicher 55 Prozent einsammeln. Das ist durchaus möglich, denn institutionelle Investoren entscheiden sich typischerweise erst kurz vor Fristende. Auch im Herbst schnellte die Zahl der angebotenen Aktien in den letzten 30 Stunden um rund 20 Millionen nach oben.

Liefe es diesmal wieder so, würde die Annahmeschwelle erreicht. Doch die Situation hat sich verändert, denn inzwischen haben Hedgefonds einen grossen Anteil der ausstehenden Aktien aufgekauft. Aus Finanzkreisen war zuletzt von einem Anteil von 40 oder gar fast 50 Prozent zu hören. Die Hedgefonds spekulieren demnach darauf, ihre Anteile nach einer erfolgreichen Übernahme für mehr als die jetzt gebotenen 41 Euro je Anteil an AMS zu verkaufen. Dies wäre möglich, wenn die Österreicher ihren Anteil weiter aufstocken, um mehr Kontrolle über Osram zu erhalten.

Doch weil so viele Hedgefonds diesen Plan verfolgen, ergibt sich eine verzwickte Situation: Halten sie an ihren Aktien fest, könnte das Angebot scheitern und der Wert der Papiere kräftig sinken. Geben sie ihre Papiere ab, verdienen sie kaum daran.

Um sowohl Kleinanleger wie Hedgefonds zu überzeugen, haben sich AMS und Osram zuletzt kräftig ins Zeug gelegt. So machte sich AMS-Chef Alexander Everke Kreisen zufolge zu Gesprächen mit rund 50 Hedgefonds in New York und London auf. Osram-Chef Olaf Berlien liess sich live zuschalten. Hinzu kamen ein Brief an die Anteilseigner und zahlreiche Werbeanzeigen für die Übernahme, denn auch Kleinaktionäre halten bei Osram einen relevanten Anteil.

Ausgemacht ist ein Erfolg des Werbens keineswegs: "Es wird spannend", ist aus Finanzkreisen zu hören. Auch an der Börse gibt es offenbar Skepsis. Nachdem der Kurs der Osram-Aktie den Grossteil des Novembers über 40 Euro und damit sehr nahe am Angebotspreis lag, hat das Papier zuletzt etwas nachgegeben. Am Donnerstag-Vormittag lag es bei Werten um 38,20 Euro.

Ob AMS erfolgreich ist, wird sich wohl erst kommende Woche zeigen. Bis alle Meldungen über angebotene Aktien eingehen, dauert es einige Zeit. In Finanzkreisen gilt Montagabend als wahrscheinlicher Zeitpunkt für ein Ergebnis./ruc/DP/men


© AWP 2019
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
AMS AG 3.69%23.62 verzögerte Kurse.-11.01%
OSRAM LICHT AG 0.35%52.08 verzögerte Kurse.17.96%
Alle Nachrichten auf AMS AG
26.11.Aktien Schweiz bewegen sich weiter seitwärts
DJ
26.11.Technologie-Werte gesucht nach Rekordhoch an der Nasdaq
AW
24.11.JPMorgan hebt Ziel für AMS auf 26 Franken - 'Overweight'
DP
23.11.EANS ADHOC : ams AG
DP
19.11.AMS : führt einen Farb- und Lichtflimmererkennungssensor mit kleinem Formfaktor ..
PU
19.11.AMS : introduces small form-factor color and flicker detection sensor optimized ..
PU
18.11.AMS lanciert neuen Sensor für Hands-on-Detection in Automobilen
AW
16.11.Barclays hebt Ziel für AMS auf 16 Franken - 'Underweight'
DP
11.11.Credit Suisse belässt AMS auf 'Outperform' - Ziel 25 Franken
DP
11.11.AMS : Die ams-Spektralsensor-Technologie wurde vom Spezialisten für optische Mes..
PU
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu AMS AG
24.11.AMS : JP Morgan reaffirms its Buy rating
MD
19.11.AMS' : Jennifer Zhao Named "Woman of the Year" at Questex's Sensors Innovation W..
DJ
19.11.AMS : ' Jennifer Zhao Named “Woman of the Year” at Questex's Sensors..
BU
19.11.AMS : Introduces Small Form-factor Color and Flicker Detection Sensor Optimized ..
DJ
19.11.AMS : Introduces Small Form-factor Color and Flicker Detection Sensor Optimized ..
BU
18.11.AMS : New ams Capacitive Sensor Is Industry's First Reliable, Hands-on Detection..
DJ
18.11.AMS : New ams Capacitive Sensor Is Industry´s First Reliable, Hands-on Detection..
BU
17.11.AMS : Presents Advances in Lateral Flow Technology for Pandemic Control at Senso..
DJ
17.11.AMS : Presents Advances in Lateral Flow Technology for Pandemic Control at Senso..
BU
16.11.AMS : Barclays maintains a Sell rating
MD
Weitere Nachrichten auf Englisch
Finanzkennziffern
Umsatz 2020 3 424 Mio 4 097 Mio 3 706 Mio
Nettoergebnis 2020 -57,9 Mio -69,3 Mio -62,7 Mio
Nettoverschuldung 2020 2 287 Mio 2 736 Mio 2 476 Mio
KGV 2020 -191x
Dividendenrendite 2020 0,05%
Marktkapitalisierung 5 987 Mio 7 162 Mio 6 480 Mio
Marktkap. / Umsatz 2020 2,42x
Marktkap. / Umsatz 2021 1,54x
Mitarbeiterzahl 8 609
Streubesitz 97,4%
Chart AMS AG
Dauer : Zeitraum :
ams AG : Chartanalyse ams AG | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse AMS AG
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendAnsteigendNeutral
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 16
Mittleres Kursziel 22,36 €
Letzter Schlusskurs 21,83 €
Abstand / Höchstes Kursziel 37,2%
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 2,45%
Abstand / Niedrigstes Ziel -44,5%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Unternehmensführung
NameTitel
Alexander Friedrich Everke Chief Executive Officer
Hans Jörg Kaltenbrunner Chairman-Supervisory Board
Thomas Stockmeier Chief Operating Officer
Ingo Bank Chief Financial Officer
Guido Klestil Honorary Chairman
Branche und Wettbewerber