Einloggen
E-Mail
Passwort
Passwort anzeigen
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
  1. Startseite
  2. Aktien
  3. Deutschland
  4. Xetra
  5. Deutsche Bank AG
  6. News
  7. Übersicht
    DBK   DE0005140008   514000

DEUTSCHE BANK AG

(DBK)
  Bericht
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

Deutsche Bank, Citi und ANZ in Australien vor Gericht

08.12.2020 | 07:16

Von Alice Uribe

SYDNEY (Dow Jones)--Die Deutsche Bank, die Citigroup und die Australia and New Zealand Banking Group (ANZ) sowie sechs ihrer hochrangigen Manager müssen sich in Australien vor Gericht verantworten. Sie werden im Bundesgericht wegen Kartellvorwürfen Rede und Antwort stehen müssen, wie die australische Wettbewerbsbehörde mitteilte.

Die Vorwürfe beziehen sich auf eine Aktienplatzierung über 2,5 Milliarden australische Dollar - umgerechnet rund 1,5 Milliarden Euro - im August 2015 und auf die Frage, wie die Investmentbanken als Joint Underwriters mit den Aktien umgegangen sind, die nicht platziert werden konnten.

Die Australian Competition and Consumer Commission (ACCC) wirft den Angeklagten vor, wissentlich die Kartellvorschriften verletzt zu haben. "Da die Angelegenheit strafrechtliche Vorwürfe umfasst, werden wir diese zur Zeit nicht weiter kommentieren", sagte ACCC-Chef Rod Sims.

Die Deutsche Bank kündigte an, sich gegen die Vorwürfe zu verteidigen. Die Bank und ihre Mitarbeiter, darunter zwei ehemalige Angestellte, hätten im Rahmen der Vorschriften der Regulierungsbehörde gehandelt. Die Citigroup wies die Vorwürfe gegen ihre Tochter Citigroup Global Markets Australia ebenfalls zurück. Ein Sprecher von ANZ lehnte eine Stellungnahme ab.

Für jeden kartellrechtlichen Vorwurf könnte gegen die Banken eine Strafe von 10 Millionen australischen Dollar oder in Höhe des Dreifachen des durch die Handlungen erreichten Vorteils oder in Höhe von 10 Prozent des Jahresumsatzes in Australien verhängt werden. Es kommt darauf an, welches der höchste Wert ist.

Eine Einzelperson, die in einem solchen Fall verurteilt wird, könnte für bis zu zehn Jahre ins Gefängnis wandern oder mit einer Geldstrafe von bis 420.000 australischen Dollar belegt werden. Auch beides gleichzeitig ist möglich.

Eine niedrigere Instanz hatte den Fall an das Bundesgericht überwiesen.

Kontakt zum Autor: unternehmen.de@dowjones.com

DJG/DJN/mgo/kla

(END) Dow Jones Newswires

December 08, 2020 01:15 ET (06:15 GMT)

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
AUSTRALIA AND NEW ZEALAND BANKING GROUP LIMITED -0.61%27.7 Schlusskurs.22.03%
CITIGROUP INC. -0.06%69.96 verzögerte Kurse.13.46%
DEUTSCHE BANK AG -0.29%11.058 verzögerte Kurse.23.57%
Alle Nachrichten zu DEUTSCHE BANK AG
17.09.ROCKET LAB USA, INC. : Bewertung von Deutsche Bank Securities zum Kaufen erhalte..
MM
17.09.Aktien Frankfurt: Unsicherheit und grosser Verfallstag bremsen Dax
AW
17.09.DEUTSCHE POST : Spezial-Logistiker Trans-o-flex will im Oktober an die Börse
RE
17.09.Deutsche Bank senkt Ziel für Easyjet auf 750 Pence - 'Buy'
DP
17.09.CHRISTIAN SEWING : Sewing entschuldigt sich für scharfe Kritik in Studie seines ..
DP
17.09.Deutsche Bank belässt Hella auf 'Hold' - Ziel 61 Euro
DP
17.09.Deutsche Bank belässt Synlab auf 'Buy' - Ziel 25 Euro
DP
17.09.Deutsche Bank belässt Gerresheimer auf 'Buy' - Ziel 112 Euro
DP
17.09.Deutsche Bank hebt Ziel für Ryanair auf 20 Euro - 'Buy'
DP
17.09.Deutsche Bank hebt Ziel für Suse auf 41 Euro - 'Buy'
DP
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu DEUTSCHE BANK AG
17.09.FTSE 100 Closes Friday Down as Markets Remain Under Pressure
DJ
17.09.DEUTSCHE BANK : The reality of Asia's reopening
PU
17.09.BÖRSE LONDON : Miners weigh London's FTSE 100 down; travel stocks jump
RE
17.09.Sterling steadies against euro, eyes on BoE next moves
RE
17.09.Deutsche Bank Notes The Natural Gas Drag on The United Kingdom's Current Acco..
MT
17.09.Euro zone yields hit two-month highs on report about ECB's inflation view
RE
17.09.FTSE Rises, Weak Retail Sales Could Hamper Sterling's Rise
DJ
17.09.POUND HESITATES IN FACE OF EARLY BOE : Mike Dolan
RE
17.09.DEUTSCHE BANK : Trans-o-flex Express Plans $153 Million IPO
MT
17.09.FTSE Rises in Early Trade; IAG Jumps
DJ
Weitere Nachrichten auf Englisch
Analysten-Empfehlungen zu DEUTSCHE BANK AG
Mehr Empfehlungen
Finanzkennziffern
Umsatz 2021 24 482 Mio 28 701 Mio 26 749 Mio
Nettoergebnis 2021 1 840 Mio 2 157 Mio 2 010 Mio
Nettoliquidität 2021 53 490 Mio 62 709 Mio 58 444 Mio
KGV 2021 12,6x
Dividendenrendite 2021 1,80%
Marktkapitalisierung 22 813 Mio 26 779 Mio 24 926 Mio
Marktkap. / Umsatz 2021 -1,25x
Marktkap. / Umsatz 2022 -1,57x
Mitarbeiterzahl 83 797
Streubesitz 92,8%
Chart DEUTSCHE BANK AG
Dauer : Zeitraum :
Deutsche Bank AG : Chartanalyse Deutsche Bank AG | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends DEUTSCHE BANK AG
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendNeutralAnsteigend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung HALTEN
Anzahl Analysten 22
Letzter Schlusskurs 11,06 €
Mittleres Kursziel 11,54 €
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 4,39%
Revisionen zum Gewinn je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
Christian Sewing Chief Executive Officer
Karl von Rohr President
James von Moltke Chief Financial Officer
Paul Achleitner Chairman-Supervisory Board
Bernd Leukert Chief Technology, Data & Innovation Officer
Branche und Wettbewerber