Einloggen
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

EXXON MOBIL CORPORATION

(XOM)
  Bericht
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

ANALYSE/Ölkonzerne haben steinigen Übergang vor sich

28.05.2021 | 09:20

Von Rochelle Toplensky

NEW YORK (Dow Jones)--Trotz der ereignisreichen Woche für die großen Ölkonzerne wird der ökologische Wandel wahrscheinlich eher langsam und schmerzhaft ausfallen. Zuletzt gewann ein Aktionärsaktivist mit seinem Vorhaben, klimafreundliche Direktoren im Vorstand von Exxon zu installieren. Derweil verdonnerte ein niederländisches Gericht Shell dazu, seine gesamten Kohlenstoffemissionen zu reduzieren. Vergangene Woche stellte die Internationale Energieagentur (IEA) als langjähriger Befürworter der Industrie klar, dass Investitionen in neue Projekte für fossile Brennstoffe gestoppt werden müssen. Das sei essentiell, um das Ziel von Netto-Null-Kohlenstoffemissionen bis 2050 zu erreichen.

Der Druck auf die Erdölindustrie, sich zu dekarbonisieren, wächst gleich an mehreren Fronten. US-Erdölkonzerne, die sich von ihren vorausschauenden Kollegen auf der anderen Seite des Atlantiks inspirieren lassen, werden einige Lektionen lernen, die allerdings nicht einfach sind. Die großen europäischen Ölkonzerne haben ihre Aufmerksamkeit auf die Erweiterung bestehender, ertragreicher Standorte gerichtet, anstatt neue zu erkunden. Zugleich kürzten die Konzerne während der Coronavirus-Pandemie ihre Investitionen für Öl sowie Gas und diese sind weiterhin rückläufig. Milliarden von Dollar werden immer noch für das traditionelle Geschäft ausgegeben, aber wahrscheinlich mit einer höheren Hürde wegen der unsichereren zukünftigen Nachfrage, höheren Kapitalkosten und steigenden Kohlenstoffpreisen.

Grüne Investitionen nehmen generell zwar zu, aber das bedeutet nicht, dass Chevron und Exxon anfangen sollten, Solar- oder Windparks zu bauen. Erneuerbare Projekte könnten sich ohne einschlägige Erfahrung schwierig gestalten. Der Wettbewerb um neue Standorte ist hart und es ist ein Geschäft mit niedrigen Margen. Es besteht das Risiko, zu viel zu bezahlen. BP, der letzte der europäischen Großkonzerne, der sich der grünen Energie zugewandt hat, zahlte einen hohen Aufschlag, um sich in Offshore-Windprojekte einzukaufen.

Die vielversprechendsten Bereiche für Investitionen der US-Ölkonzerne sind die, in denen sie bereits über Fähigkeiten verfügen, die sich übertragen lassen. Raffinerien vermögen sowohl Biokraftstoffe als auch Erdöl zu verarbeiten, und verflüssigte Kraftstoffe können aus Erdgas oder Wasserstoff bestehen. Und abgeschiedenes Kohlendioxid kann zur verbesserten Ölgewinnung verwendet werden. Auch die europäischen Akteure investieren hier. Investoren sollten mit Abschreibungen rechnen, sowohl von Kapital, das in neue unwirtschaftliche Erdölprojekte investiert wurde, als auch von spekulativen Projekten für saubere Energie, die sich nicht rechnen. Der Verkauf von suboptimalen Öl- und Gasanlagen könnte sich als relativ schwierig gestalten.

Erfreulicherweise sollten sich die Rohstoffpreise und Cashflows in naher Zukunft halten, was sowohl durch die geringeren Investitionen in Erdöl als auch durch die Entschlossenheit Saudi-Arabiens, den Markt im Gleichgewicht zu halten, unterstützt wird. Das dürfte Konzernen Barmittel in die Kassen spülen, um schlagkräftige Übergangsstrategien zu finanzieren.

Selbst bei gesunden Ölpreisen könnte dies ein schwieriges Umfeld für die Aktionäre bleiben. Eine der Lehren aus dem Strategiewechsel von BP lautet, dass die Veränderung des Geschäfts traditionelle Investoren abschreckt, aber selten schnell genug erfolgt, um die schnell wachsende Schar der umweltbewussten Investoren anzuziehen. Es wird Jahre oder sogar Jahrzehnte dauern, bis diese Riesenunternehmen sinnvolle Veränderungen in ihren Portfolios zeigen. Ein Beispiel dafür ist Shell, das schon vor Jahren mit der Umstellung begonnen hat, aber immer noch mit Querschlägen von Klimaaktivisten konfrontiert ist.

Auch die Dividenden sind in Gefahr. Sowohl Shell als auch BP haben im vergangenen Jahr ihre Ausschüttungen gekürzt, um umweltfreundlichere Strategien zu finanzieren - und das trotz des Einbruchs der Ölpreise. Höhere Rohölpreise könnten die Kürzungen in den USA abwenden, sofern die Verschuldung in den Griff zu bekommen ist. Eine weitere gute Nachricht für Exxon und Chevron ist, dass einige der Unbekannten, mit denen Shell und der französische Konkurrent Total bei ihren frühen Umstellungsbemühungen konfrontiert waren, verschwunden sind. Die Dekarbonisierung ist jetzt eine nahezu universelle politische Priorität, die Produktion von Elektrofahrzeugen nimmt stetig zu und Wind- sowie Solarenergie sind oft billiger als fossile Brennstoffe.

Durch die zunehmende Kontrolle und Offenlegung schrumpft der Spielraum für grüne Versprechen ohnehin. Da müssen die großen Ölkonzerne selbst gar nichts unternehmen. Die US-amerikanischen Produzenten hinken auf einem langen Weg hinterher, aber zumindest können sie von einer klareren Vorstellung davon profitieren, wie eine grünere Zukunft aussieht.

Kontakt zur Autorin: unternehmen.de@dowjones.com

DJG/DJN/axw/jhe

(END) Dow Jones Newswires

May 28, 2021 03:19 ET (07:19 GMT)

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
BP PLC -0.39%291.1 verzögerte Kurse.14.36%
CHEVRON CORPORATION -0.34%100.61 verzögerte Kurse.19.14%
DJ INDUSTRIAL -0.24%35058.52 verzögerte Kurse.14.56%
EXXON MOBIL CORPORATION -1.11%57.83 verzögerte Kurse.41.87%
ROYAL DUTCH SHELL PLC 0.28%16.616 Realtime Kurse.13.70%
S&P GSCI PETROLEUM INDEX 0.60%261.2681 verzögerte Kurse.46.49%
WTI 0.17%72.089 verzögerte Kurse.50.10%
Alle Nachrichten zu EXXON MOBIL CORPORATION
21.07.MÄRKTE USA/Wall Street bleibt auf Erholungskurs
DJ
20.07.DGAP-NEWS : Metallic Minerals Corp. gibt den -2-
DJ
14.07.KORREKTUR/STUDIE : Fossiler Stromverbrauch hat Höhepunkt überschritten
DP
12.07.EXXON MOBIL CORPORATION : BMO Capital gibt neutrale Bewertung ab
MM
08.07.Mineralölwirtschaft will sich in neuem Verband organisieren
DP
07.07.EXXON MOBIL CORPORATION : Mizuho Securities gibt eine neutrale Bewertung ab
MM
06.07.Ölkonzerne müssen sich an Aufräumkosten im Golf von Mexiko beteiligen
DJ
29.06.JPMorgan belässt ExxonMobil auf 'Overweight' - Ziel 76 Dollar
DP
29.06.IRW-PRESS : Brookside Energy Limited: Brookside: US-amerikanisches Großunternehm..
DJ
15.06.MÄRKTE USA/Abgaben vor Fed - Schwacher US-Einzelhandelsumsatz
DJ
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu EXXON MOBIL CORPORATION
27.07.Exclusive-3G founders launch investment partnership with former Third Point c..
RE
27.07.Credit Suisse Sees Oil Majors Pressured to Return Cash to Investors
MT
26.07.FIRST OIL : Exxon Mobil Files Arbitration Over Iraq Oil Field Stake Sale: Platts
MT
26.07.STREET COLOR : Exxon Mobil Files Arbitration Over Iraq Oil Field Stake Sale: Pla..
MT
26.07.EXXON MOBIL : ExxonMobil to Release Second Quarter 2021 Financial Results
BU
26.07.Today on Wall Street: Busy week ahead
26.07.EXXON MOBIL : SABIC Gulf Coast Joint Venture to Commence in Q4
MT
26.07.EXXON MOBIL : ExxonMobil, SABIC Reach Mechanical Completion for Gulf Coast Growt..
BU
23.07.Wall Street surges to all-time closing high on earnings, economic revival
RE
23.07.Big tech companies retake market reins with earnings on tap
RE
Weitere Nachrichten auf Englisch
Finanzkennziffern
Umsatz 2021 257 Mrd. - 235 Mrd.
Nettoergebnis 2021 16 715 Mio - 15 296 Mio
Nettoverschuldung 2021 54 265 Mio - 49 661 Mio
KGV 2021 14,1x
Dividendenrendite 2021 6,04%
Marktkapitalisierung 245 Mrd. 245 Mrd. 224 Mrd.
Marktkap. / Umsatz 2021 1,16x
Marktkap. / Umsatz 2022 1,09x
Mitarbeiterzahl 72 000
Streubesitz 52,7%
Chart EXXON MOBIL CORPORATION
Dauer : Zeitraum :
Exxon Mobil Corporation : Chartanalyse Exxon Mobil Corporation | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends EXXON MOBIL CORPORATION
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendAnsteigendAnsteigend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung HALTEN
Anzahl Analysten 29
Letzter Schlusskurs 57,83 $
Mittleres Kursziel 66,56 $
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 15,1%
Revisionen zum Gewinn je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
Darren W. Woods Chairman & Chief Executive Officer
Andrew P. Swiger Chief Financial Officer & Senior VP
Vijay Swarup Vice President-Research & Engineering
Kenneth C. Frazier Lead Independent Director
Ursula M. Burns Independent Director
Branche und Wettbewerber
01.01.Wert (M$)
EXXON MOBIL CORPORATION41.87%247 577
CHEVRON CORPORATION19.54%194 638
RELIANCE INDUSTRIES LTD4.61%177 419
BP PLC14.70%81 418
CHINA PETROLEUM & CHEMICAL CORPORATION2.88%71 193
NESTE OYJ-3.62%51 718