Einloggen
E-Mail
Passwort
Passwort anzeigen
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
  1. Startseite
  2. Aktien
  3. Deutschland
  4. Xetra
  5. Grenke AG
  6. News
  7. Übersicht
    GLJ   DE000A161N30   A161N3

GRENKE AG

(GLJ)
  Bericht
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-News

Bessere Geschäfte bei Grenke - Neuer Chef geht Kontrollprozesse an

04.08.2021 | 14:01

BADEN-BADEN (dpa-AFX) - Beim krisengeschüttelten Leasingspezialisten Grenke glätten sich langsam die Wogen. Nach einer kräftigen Erholung im zweiten Quartal will der Konzern wieder zu alter Stärke zurückfinden, wie der neue Konzernchef Michael Bücker am Mittwoch zur Präsentation der Halbjahresbilanz erläuterte. "Wir sind auf Kurs, gewinnen an Schwung und erzielen trotz Pandemie Gewinne", hob Finanzvorstand Sebastian Hirsch hervor. "Im weiteren Jahresverlauf wollen wir jetzt zusätzliches Neugeschäft generieren."

Grenke war wegen des Vorwurfs angeblicher Bilanztricksereien durch den Shortseller Viceroy im vergangenen Herbst negativ in die Schlagzeilen geraten. Das Unternehmen hatte daraufhin mehrere eigene Prüfungen auf den Weg gebracht und auch eine Sonderprüfung durch die Finanzaufsicht Bafin über sich ergehen lassen müssen. Nach einiger Verzögerung erhielt der Konzern im Mai das uneingeschränkte Testat der Prüfungsgesellschaft KPMG für den 2020er-Bericht. Die Prüfung der Bafin ergab allerdings einige Mängel und rückwirkend Änderungsbedarf für den 2019er-Bericht.

Nach diesen Turbulenzen lichten sich inzwischen jedoch die Aussichten von Grenke für das laufende Jahr. Da trotz Pandemie weniger Zahlungen von Leasing-Kunden ausfallen als befürchtet und daher weniger Risikovorsorge getroffen werden muss, hatte der Konzern bereits Ende Juli seine Ergebnisprognose für das Jahr angehoben. Angepeilt ist nun ein Gewinn zwischen 60 und 80 Millionen nach rund 88 Millionen Euro im Vorjahr.

Im abgelaufenen zweiten Quartal kam wieder deutlich Leben in die Geschäfte des Konzerns, der vielen Kleinunternehmen und Mittelständlern unter anderem deren Ausstattung für Büros und Geschäftsräume finanziert und ihnen auch die Vorfinanzierung von Forderungen anbietet, das sogenannte Factoring. Das Neugeschäft im Leasing lag mit rund 399 Millionen nur noch knapp unter dem Vorjahresniveau, nachdem Grenke im ersten Jahresviertel noch deutlich im Rückstand gelegen hatte. Auch im Factoring zog das Neugeschäft kräftig an. Unter dem Strich stieg der auf die Aktionäre entfallende Gewinn um rund 30 Prozent auf 18,5 Millionen Euro.

Die Quartalsergebnisse lagen über den Erwartungen des Unternehmens und laut Analyst Philipp Häßler vom Investmenthaus Pareto auch über den Prognosen des Marktes. Auch an der Börse zeigten sich die Anleger erfreut, die Grenke-Aktie zog an der SDax-Spitze um fast fünf Prozent an. Zwar hat Grenke inzwischen an der Börse wieder etwas Vertrauen zurückgewinnen können, nachhaltig behoben ist der durch die Shortseller-Vorwürfe ausgelöste Kurssturz aus dem vergangenen Jahr aber immer noch nicht.

Der frühere BayernLB-Manager Bücker nimmt nun die Kontrollprozesse im Konzern ins Visier. Er betrachte es als eine seiner wichtigsten Aufgaben, "das erforderliche hohe Niveau der internen Kontrollfunktionen und -prozesse sicherzustellen und nachhaltig in der Unternehmenskultur im gesamten Grenke-Konzern zu verankern", sagte der Manager. "Diesen gebotenen Wandlungsprozess werden wir mit größtmöglicher Ernsthaftigkeit vorantreiben. Deshalb werde ich mich in den nächsten Wochen aktiv in den Dialog mit den Aufsichtsbehörden einbringen."

In puncto Kontrollmechanismen hakte es beim Unternehmen offenbar in der Vergangenheit, wie sich im Zuge der Überprüfungen herausgestellt hatte. Grenke hatte deshalb bereits personelle Konsequenzen gezogen, zudem wurde das Führungsgremium um einen Risikovorstand erweitert. Ende Juni verließ dann die langjährige Konzernchefin Antje Leminsky überraschend den krisengeschüttelten Konzern. Bücker trat zum 1. August ihre Nachfolge an.

Viceroy, hinter dem der bekannte Shortseller Fraser Perring steht, hatte Grenke unter anderem ein undurchsichtiges Geschäftsmodell und geschönte Leasing-Forderungen vorgeworfen. In der Folge gab es neben dem Abgang Leminskys eine Reihe weiterer Wechsel im Management des Konzerns oder wichtiger Sparten wie etwa der Grenke Bank. Zudem schied Unternehmensgründer Wolfgang Grenke aus dem Aufsichtsrat aus. Auch das von Viceroy heftig kritisierte Franchise-Modell strickt der SDax-Konzern um - bis Jahresende sollen die ersten der noch nicht integrierten Gesellschaften durch Grenke übernommen werden. Der gesamte Übernahmeprozess soll im Jahr 2022 abgeschlossen sein./tav/mne/mis


© dpa-AFX 2021
Alle Nachrichten zu GRENKE AG
21.09.WOCHENVORSCHAU : Termine bis 5. Oktober 2021
DP
10.09.Börse Frankfurt-News: Wenig neues von der EZB - viel neues im Markt (Anleihen)
DP
02.09.GRENKE AG : Veröffentlichung gemäß § 40 Abs. 1 WpHG mit dem Ziel der europaweiten Verbreit..
DJ
27.08.GRENKE : Offenlegungsbericht zum 30.06.2021
PU
23.08.DPA-AFX-ÜBERBLICK : UNTERNEHMEN vom 23.08.2021 - 15.15 Uhr
DP
23.08.NordLB belässt Grenke auf 'Halten' - Ziel 40 Euro
DP
23.08.Aktien Frankfurt: Dax-Gewinne bröckeln nach Wirtschaftsstimmungsdaten ab
AW
23.08.Aktien Frankfurt Eröffnung: Dax testet wieder die 15 900-Punkte-Marke
DP
23.08.Aktien Frankfurt Ausblick: Schnäppchenjäger wagen sich zurück an die Börse
AW
23.08.MORNING BRIEFING - Deutschland/Europa -2-
DJ
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu GRENKE AG
02.09.GRENKE AG : Release according to Article 40, Section 1 of the WpHG [the German Securities ..
DJ
22.08.GRENKE AG : GRENKE sells stake in viafintech GmbH
EQ
22.08.PRESS RELEASE : GRENKE AG: GRENKE sells stake in viafintech GmbH
DJ
09.08.DGAP-PVR : GRENKE AG: Release according to Article 40, Section 1 of the WpHG [the German S..
DJ
09.08.GRENKE AG : Release according to Article 40, Section 1 of the WpHG [the German Securities ..
EQ
04.08.DGAP-AFR : GRENKE AG: Preliminary announcement of the publication of quarterly reports and..
DJ
04.08.DGAP-PVR : GRENKE AG: Release according to Article 40, Section 1 of the WpHG [the German S..
DJ
04.08.GRENKE : Präsentation zur Telefonkonferenz Q2 2021
PU
04.08.GRENKE : achieves significant increase in net profit in the second quarter of 2021
PU
04.08.GRENKE : Financial report for the 2nd quarter and first half-year of 2021
PU
Weitere Nachrichten auf Englisch
Analysten-Empfehlungen zu GRENKE AG
Mehr Empfehlungen
Finanzkennziffern
Umsatz 2021 538 Mio 631 Mio 583 Mio
Nettoergebnis 2021 68,2 Mio 79,9 Mio 73,8 Mio
Nettoverschuldung 2021 5 310 Mio 6 225 Mio 5 750 Mio
KGV 2021 26,1x
Dividendenrendite 2021 0,96%
Marktkapitalisierung 1 706 Mio 1 999 Mio 1 847 Mio
Marktkap. / Umsatz 2021 13,0x
Marktkap. / Umsatz 2022 13,0x
Mitarbeiterzahl 1 900
Streubesitz 59,3%
Chart GRENKE AG
Dauer : Zeitraum :
Grenke AG : Chartanalyse Grenke AG | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends GRENKE AG
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsNeutralNeutralNeutral
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung KAUFEN
Anzahl Analysten 6
Letzter Schlusskurs 36,69 €
Mittleres Kursziel 46,83 €
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 27,6%
Revisionen zum Gewinn je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
Michael Bücker Chairman-Management Board
Sebastian Hirsch Chief Financial Officer & Director
Ernst-Moritz Lipp Chairman-Supervisory Board
Ljiljana Mitic Member-Supervisory Board
Jens Rönnberg Vice Chairman-Supervisory Board