Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Mitglied werden
Kostenlose Anmeldung
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Aktien  >  Xetra  >  Grenke AG    GLJ   DE000A161N30

GRENKE AG

(GLJ)
  Report
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NachrichtenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchennachrichtenAnalystenempfehlungen

GRENKE AG: GRENKE berichtet über den Stand der vom Unternehmen beauftragten Prüfungen

20.10.2020 | 13:29

DGAP-News: GRENKE AG / Schlagwort(e): Sonstiges
GRENKE AG: GRENKE berichtet über den Stand der vom Unternehmen beauftragten Prüfungen

20.10.2020 / 13:29
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


GRENKE berichtet über den Stand der vom Unternehmen beauftragten Prüfungen

  • Übernahmen der bisher überprüften Franchiseunternehmen können als positiv bezeichnet werden
  • Leasingvertragsbestand wird durch Stichprobenprüfung und Nachweis der Zahlungseingänge von Leasingnehmern validiert
  • Geschäftsmodell und Geschäftsorganisation bis dato ohne wesentliche Auffälligkeiten

Baden-Baden, den 20. Oktober 2020: Die GRENKE AG, globaler Finanzierungspartner für kleine und mittlere Unternehmen, informiert über einen vorläufigen Zwischenstand der vom Aufsichtsrat der GRENKE AG beauftragten Prüfungen. Warth & Klein Grant Thornton (WKGT) ist mit der Überprüfung der Vorteilhaftigkeit und Marktüblichkeit der Übernahme von Franchise-Unternehmen befasst. Die KPMG AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft (KPMG) hat ihre Prüfungshandlungen im Rahmen der Tätigkeit als Abschlussprüfer deutlich ausgeweitet. Vorrangig werden die Existenz des Zahlungsmittelbestandes und des Leasinggeschäftes validiert. Außerdem findet eine Überprüfung ausgewählter Aspekte der Ordnungsmäßigkeit des Geschäftsbetriebs sowie bestimmter Geschäftsprozesse statt.

Da die Prüfungshandlungen noch nicht abgeschlossen sind, liegen - mit Ausnahme des Teilberichtes zum Nachweis über die Zahlungsmittel anhand der Kontoguthaben- noch keine Zwischenberichte der Wirtschaftsprüfungsgesellschaften vor. In dieser Mitteilung geben daher der Vorstand und der Prüfungsausschuss des Aufsichtsrats der GRENKE AG ihre Einschätzung auf Basis erster Zwischenergebnisse und der laufenden Statusmitteilungen der beauftragten Prüfer.

"In den letzten Wochen wurde sehr fokussiert an den Prüfungen gearbeitet. Ich bin zuversichtlich, dass alle Untersuchungen schnellstmöglich abgeschlossen werden. Gleichzeitig geht unser Blick nach vorne. Wir nutzen diese Situation auch als Chance und arbeiten an einem Zukunftsbild, das vor allem den gestiegenen Erwartungen an Governance und Transparenz unseres stark gewachsenen Unternehmens gerecht wird", kommentierte Antje Leminsky, Vorstandsvorsitzende der GRENKE AG.

Vorstandsmitglied Sebastian Hirsch: "Wir wollen den finalen Prüfungsergebnissen nicht vorgreifen. Wir werden daher erst abschließend darüber berichten, wenn die Ergebnisse validiert und belegt wurden. Gleichzeitig möchten wir aber über den derzeitigen Stand informieren. Überdies prüfen wir selbst verschiedene Optionen für eine Weiterentwicklung des Franchisemodells. Auch hier wollen wir schnell vorankommen."

Übernahmen der bisher überprüften Franchiseunternehmen können als positiv bezeichnet werden

WKGT hat Informationen zu sämtlichen Franchiseübernahmen erhalten und überprüft zunächst vier ausgewählte Transaktionen zwischen 2008 und 2018 detailliert. Nach 2018 ist keine weitere Übernahme erfolgt. Bei diesen vier Übernahmen handelt es sich um die größten Übernahmen, die zusammengenommen rund 60 Prozent der gezahlten Kaufpreise für alle bisher erworbenen Franchise-Gesellschaften umfassen. Die Nachweise für die Auszahlungen der Kaufpreise der untersuchten Franchiseübernahmen wurden erbracht und werden abschließend überprüft.

WKGT hat dem Aufsichtsrat der Gesellschaft ihre vorläufigen Zwischenergebnisse mitgeteilt. Danach generieren die seit 2008 übernommenen Franchiseunternehmen zusammengenommen für den Konzern Ergebnisbeiträge. Diese Ergebnisbeiträge fallen zum einen direkt in den einzelnen Landesgesellschaften und zum anderen auch in anderen Konzerngesellschaften an. Insgesamt liegen diese im Rahmen von Ergebniserwartungen, die eine Investition in Beteiligungen rechtfertigen. Die Übernahmen können daher als für den GRENKE Konzern positiv bezeichnet werden.

Ausgangspunkt der Kaufpreisfindung war ein sogenanntes Multiplikator-Verfahren, das eine allgemein übliche Methode zur Unternehmensbewertung darstellt. Dieses Verfahren wurde grundsätzlich zu Beginn der Franchisepartnerschaft im Rahmen einer Kaufoption beschrieben. Dabei wurde der potenzielle künftige Gewinn eines Franchiseunternehmens auf Basis der Neugeschäftsentwicklung des Unternehmens ermittelt und mit einem Multiplikator multipliziert. Der Multiplikator wurde marktorientiert abgeleitet, in den jüngeren Fällen aus dem Mittelwert des GRENKE-KGVs (Kurs-Gewinn-Verhältnis) und des EUROSTOXX50. Auf diese Bewertung wurde in der Regel ein Abschlag von 25 Prozent vorgesehen. Somit enthält das Verfahren Spezifika, die dem Geschäftsmodell und der Ausrichtung auf junge, stark wachsende Unternehmen Rechnung tragen. Eine derartige Vorgehensweise zur Kaufpreisfindung für die Franchiseunternehmen wird deshalb von WKGT als grundsätzlich sinnvoll bezeichnet.

Leasingvertragsbestand wird über Stichprobe geprüft und Zahlungseingänge von Leasingnehmern werden nachvollzogen

KPMG stimmt die Zahlungseingänge der Leasingnehmer zum 1. Juli 2020, 1. August 2020 und 1. Oktober 2020 in den wirtschaftlich größten Märkten Deutschland, Italien, Frankreich, Großbritannien, Spanien und Portugal ab. Das schließt neben der Validierung des Zahlungseingangs auch die Verbuchung sowie den entsprechenden Abgleich in der Vertragsdatenhaltung ein. Je Stichtag umfassen die Zahlungseingänge für die genannten Länder zum 1. Juli 2020 in Summe 353,0 Mio. EUR, zum 1. August 2020 in Summe 59,6 Mio. EUR und zum 1. Oktober 2020 in Summe 383,3 Mio. EUR.

Die Bezahlung der Leasingraten erfolgt bei GRENKE in der Regel direkt durch den Leasingnehmer an GRENKE, wobei GRENKE konzernweit bei 90,2% der Leasingverträge per Lastschriftverfahren unmittelbar von den Bankkonten der Leasingkunden einzieht.

Daneben analysiert KPMG in einer ersten Zufallsstichprobe die Existenz der Leasingverträge auf Einzelfallbasis. Wesentliche Vertragsdokumente und ausgewählte Zahlungen der Stichprobe werden überprüft. Darüber hinaus wurden Leasingnehmer direkt von KPMG angeschrieben, um den Leasingvertrag sowie die ausstehenden Leasingraten zu bestätigen.

Geschäftsmodell und Geschäftsorganisation bis dato ohne wesentliche Auffälligkeiten

Die Überprüfung der Geschäftsorganisation durch KPMG umfasst u.a. den Umgang mit Rechtsfällen und Kundeneinwänden, KYC (Know Your Customer), Geldwäsche- und Betrugsprävention. Zum derzeitigen Stand sind keine wesentlichen Auffälligkeiten im Geschäftsmodell und der Geschäftsorganisation erkennbar. Die Anzahl der Rechtsfälle bewegt sich - gemessen am Geschäftsvolumen wie auch an der Anzahl der Transaktionen des kleinteiligen Mengengeschäfts - auf niedrigem Niveau.

Nachweis der Zahlungsmittel anhand der Kontoguthaben abgeschlossen

KPMG hat auch mit Bezug auf den Nachweis von Zahlungsmitteln seine Prüfungen weit über das gesetzlich und aufsichtsrechtlich erforderliche Maß intensiviert. Der erste Teilbericht über die vorgezogene Prüfung der Guthaben bei Kreditinstituten und auf Zentralbankkonten zum 30.Juni 2020 und 15.September 2020 wurde am 14. Oktober 2020 finalisiert. In diesem wurden die Guthaben durch Bankbestätigungen seitens KPMG mit 99,4 Prozent zum 30. Juni 2020 und 99,2 Prozent zum 15. September 2020 bestätigt.

Bereits am 5. Oktober 2020 hatte die GRENKE AG mitgeteilt, dass auch die Bankguthaben des Grenke Konzerns durch KPMG zu über 98 Prozent belegt wurden. Siehe Pressemitteilung:

https://media.grenke.com/download/DownloadGateway.dll?h=BE1B38BB718539CC0AB58A5FF2EA7A834B551BCA62439190FA91062B08B53FDC30A11E824A699A782B04393D4ADCFFE1

Weitere Informationen erhalten Sie von:

GRENKE AG
Team Investor Relations
Neuer Markt 2
76532 Baden-Baden
Telefon: +49 7221 5007-204
E-Mail: investor@grenke.de
Internet: www.grenke.de

Pressekontakt
Stefan Wichmann
Executive Communications Consulting
Alfred-Bierwirth-Weg 2
D-53572 Unkel (b. Bonn)
Telefon: +49 22 24 98 77 98
E-Mail: presse@grenke.de
Mobil: +49 (0) 171 20 20 300

Über GRENKE

Die GRENKE Gruppe (GRENKE) ist ein globaler Finanzierungspartner für kleine und mittlere Unternehmen. Kunden erhalten alles aus einer Hand: vom flexiblen Small-Ticket-Leasing über bedarfsgerechte Bankprodukte bis zum praktischen Factoring. Die schnelle und einfache Abwicklung sowie der persönliche Kontakt zu Kunden und Partnern stehen dabei im Mittelpunkt.

1978 in Baden-Baden gegründet, ist das Unternehmen heute mit über 1.700 Mitarbeitern in 33 Ländern weltweit aktiv. Die GRENKE-Aktie ist an der Frankfurter Börse im MDAX gelistet (ISIN: DE000A161N30).

Weitere Informationen zu GRENKE sowie zu den Produkten unter: www.grenke.de



20.10.2020 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de


Sprache: Deutsch
Unternehmen: GRENKE AG
Neuer Markt 2
76532 Baden-Baden
Deutschland
Telefon: +49 (0)7221 50 07-204
Fax: +49 (0)7221 50 07-4218
E-Mail: investor@grenke.de
Internet: www.grenke.de
ISIN: DE000A161N30
WKN: A161N3
Indizes: MDAX
Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München, Stuttgart, Tradegate Exchange
EQS News ID: 1141920

 
Ende der Mitteilung DGAP News-Service

1141920  20.10.2020 

fncls.ssp?fn=show_t_gif&application_id=1141920&application_name=news&site_id=zonebourse_sftp

© EQS 2020
Alle Nachrichten auf GRENKE AG
27.11.WOCHENAUSBLICK: Dax-Anleger bauen auf Prinzip Hoffnung und Konjunkturdaten
DP
27.11.8 TERMINE, die in der Woche wichtig werden
DJ
25.11.INDEX-MONITOR: Im Dezember bis zu acht neue Mitglieder im SDax erwartet
DP
18.11.Börse Stuttgart-News: Euwax Trends
DP
17.11.Aktien Frankfurt: Dax beendet Auf und Ab nahezu unverändert (AF)
AW
17.11.Oddo BHF startet Grenke mit 'Buy' - Ziel 46 Euro
DP
17.11.AKTIE IM FOKUS : Grenke vorbörslich gefragt - Oddo BHF blickt optimistisch vorau..
DP
16.11.INDEX-MONITOR: Siemens Energy im Dezember im MDax erwartet - Dax ohne Änderun..
DP
02.11.Aktien Frankfurt Eröffnung: Dax bleibt vor US-Wahl angeschlagen
AW
29.10.DPA-AFX-ÜBERBLICK : UNTERNEHMEN vom 29.10.2020 - 15.15 Uhr
DP
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu GRENKE AG
17.11.GRENKE : Oddo takes a positive view
MD
29.10.GRENKE : Presentation Conference Call Q3 2020
PU
29.10.GRENKE : Quarterly Statement for the 3rd Quarter 2020 GRENKE AG Group
PU
29.10.Q3 2020 : GRENKE increases net interest income year-on-year despite the corona p..
PU
29.10.GRENKE : reinforces Board of Directors and integrates franchise system
PU
29.10.GRENKE AG : GRENKE AG reinforces Board of Directors and integrates franchise sys..
EQ
29.10.GRENKE AG : Q3 2020: GRENKE increases net interest income year-on-year despite t..
EQ
20.10.GRENKE AG : GRENKE provides an update on the status of Company-commissioned audi..
EQ
09.10.GRENKE AG : Release according to Article 40, Section 1 of the WpHG [the German S..
EQ
08.10.GRENKE AG : Release according to Article 40, Section 1 of the WpHG [the German S..
EQ
Weitere Nachrichten auf Englisch
Finanzkennziffern
Umsatz 2020 570 Mio 682 Mio 616 Mio
Nettoergebnis 2020 66,4 Mio 79,5 Mio 71,8 Mio
Nettoverschuldung 2020 5 447 Mio 6 516 Mio 5 888 Mio
KGV 2020 27,8x
Dividendenrendite 2020 1,39%
Marktkapitalisierung 1 765 Mio 2 110 Mio 1 908 Mio
Marktkap. / Umsatz 2020 12,7x
Marktkap. / Umsatz 2021 12,3x
Mitarbeiterzahl 1 753
Streubesitz 56,1%
Chart GRENKE AG
Dauer : Zeitraum :
Grenke AG : Chartanalyse Grenke AG | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse GRENKE AG
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendFallendFallend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 7
Mittleres Kursziel 53,00 €
Letzter Schlusskurs 37,96 €
Abstand / Höchstes Kursziel 73,9%
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 39,6%
Abstand / Niedrigstes Ziel -5,16%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Unternehmensführung
NameTitel
Antje Leminsky Chairman-Management Board
Ernst-Moritz Lipp Chairman-Supervisory Board
Mark Kindermann Chief Operating Officer
Sebastian Hirsch Chief Financial Officer
Florian Schulte Member-Supervisory Board
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkapitalisierung (M$)
GRENKE AG-58.85%2 110
TOKYO CENTURY CORPORATION20.17%8 231
BOC AVIATION LIMITED-13.44%6 142
GATX CORPORATION-1.92%2 843
FUYO GENERAL LEASE CO., LTD.-11.26%1 880
FORTRESS TRANSPORTATION AND INFRASTRUCTURE INVESTORS LLC8.24%1 811