Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Mitglied werden
Kostenlose Anmeldung
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Aktien  >  Swiss Exchange  >  Vifor Pharma    VIFN   CH0364749348

VIFOR PHARMA

(VIFN)
  Report
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

Vifor-Chef setzt auf Alleingang und will Zukäufe forcieren

04.12.2020 | 08:18

Zürich (awp/awp/sda/reu) - Der Arzneimittelhersteller Vifor Pharma sieht sich gut aufgestellt für einen Alleingang. "Es ist nicht nötig, dass wir übernommen werden, um unsere zentrale Story und Strategie umzusetzen", sagte Konzernchef Stephan Schulze am Freitag in einem Interview mit der Nachrichtenagentur Reuters.

"Wir haben den Finanzbedarf nicht, wir haben den Bedarf nicht aus Sicht der Ressourcen und des Marktzugangs." Eine Stellungnahme dazu, ob Vifor Kaufinteressenten angelockt habe, wie Reuters jüngst von Insidern erfahren hatte, lehnte Schulze ab. "Wir haben diese Gerüchte in der Vergangenheit gehört und ich bin sicher, wir werden sie auch in Zukunft hören. Wir kommentieren diese Gerüchte einfach nicht".

Insidern zufolge hat mindestens eine grosse Private-Equity-Gesellschaft mit Vifor kürzlich Gespräche über eine mögliche Übernahme geführt. Im Raum gestanden sei eine Offerte in der Grössenordnung von zehn Milliarden Franken. Gegenwärtig ruhten die Gespräche, und es sei unklar, ob sie wieder aufgenommen würden und ob möglicherweise auch Firmen aus der Gesundheitsbranche ein Auge auf Vifor werfen könnten.

Mehr Zukäufe als bislang

Vifors Medikamentenportfolio biete Potenzial für weiteres Wachstum, erklärte Schulze, der im Mai den langjährigen Unternehmenslenker Etienne Jornod abgelöst hatte. Er signalisierte, dass Vifor Zukäufe künftig aktiver angehen könnte als bislang. "Wenn wir den richtigen Wirkstoffe finden, würde ich lieber drei Deals pro Jahr sehen als nur einen", sagte der Deutsche.

"Aus meiner Sicht würde ich jedes Jahr, in dem wir nicht mindestens eine Transaktion abgeschlossen haben, als verlorenes Jahr bezeichnen." Konzentrieren will sich Schulze dabei auf Erkrankungen, die letztendlich zu einem Nierenversagen führen.

Anfang November hat sich das Unternehmen von der US-Firma Aigion die Rechte des in der spätklinischen Entwicklung steckenden Medikaments ANG-3777 gesichert, mit dem Probleme nach einer Nierentransplantation behandelt werden sollen.

Hauptgeschäft von Vifor sind Arzneien gegen Eisenmangel wie das intravenös verabreichte Ferinject. Das Medikament stand im vergangenen Jahr mit gut einer Milliarde Franken für etwas mehr als die Hälfte des Konzernumsatzes. In dem Geschäft sind die Schweizer Weltmarktführer.

Zudem betreibt Vifor zusammen mit Fresenius Medical Care ein Gemeinschaftsunternehmen, das Mittel gegen Nierenleiden entwickelt und vermarktet. Das kleinste Geschäft ist eine Arznei gegen einen erhöhten Kaliumspiegel.

Zuversicht für baldige Erholung

Die Coronavirus-Krise wird Schulze zufolge Spuren bei Vifor hinterlassen. "Wir stehen eindeutig in direktem Zusammenhang mit der Intensität der Massnahmen zur Eindämmung." Krankenhäuser konzentrierten sich auf die Notfallversorgung und hätten weniger Kapazitäten für ambulante Behandlungen wie Infusionen.

An der im August gesenkten Jahresprognose hält Schulz fest und setzt auf eine baldige Erholung. "Wir sind sehr zuversichtlich, dass wir, sobald wir Licht am Ende des Tunnels sehen, hoffentlich im Frühjahr nächsten Jahres, wieder vollständig zu normalen Wachstumsraten zurückkehren werden."


© AWP 2020
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
FRESENIUS MEDICAL CARE AG & CO. KGAA 0.64%69.44 verzögerte Kurse.1.14%
FRESENIUS SE & CO. KGAA 2.13%38.39 verzögerte Kurse.-0.71%
VIFOR PHARMA 1.68%127.1 verzögerte Kurse.-10.07%
Alle Nachrichten auf VIFOR PHARMA
04.01.Aktien Schweiz Schluss: SMI kann Gewinne nicht ganz halten
AW
04.01.Aktien Schweiz: Anleger setzen auf Erholung - SMI kämpft mit 10'800-Punkte-Ma..
AW
2020Aktien Schweiz Schluss: SMI erholt sich vom Rücksetzer des Vortages
AW
2020Vifor-Joint-Venture präsentiert erste Ergebnisse der ACCOLADE-Studie
AW
2020Vifor-Chef setzt auf Alleingang und will Zukäufe forcieren
AW
2020MÄRKTE EUROPA/Etwas fester - Vifor haussieren mit Übernahmespekulation
DJ
2020Aktien Schweiz weiterhin lust- und Impulslos
DJ
2020MÄRKTE EUROPA/Gut behauptet - Vifor haussieren mit Übernahmespekulation
DJ
2020INSIDER : Vifor Pharma hat Übernahme-Interessenten angelockt
AW
2020Morning Briefing - Markt Schweiz
AW
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu VIFOR PHARMA
2020ChemoCentryx and VFMCRP Provide Topline Results from ACCOLADE Trial of Avacop..
AQ
2020VIFOR PHARMA : VFMCRP and ChemoCentryx Provide Topline Results From ACCOLADE Tri..
BU
2020Swiss drugmaker Vifor had bid interest but talks halted - sources
RE
2020MARKET CHATTER : Vifor Pharma Rejects $11 Billion Offer, Other Bids; Stock Up 7%
MT
2020VIFOR PHARMA : supports Iron Deficiency Day 2020 to highlight global impact on h..
BU
2020VIFOR PHARMA : VFMCRP and Fresenius Kabi expand collaboration in nephrology in C..
BU
2020VIFOR PHARMA : Full results from affirm-ahf study show ferinject significantly r..
AQ
2020Vifor Pharma Study for Ferinject Shows Reduction in Hospitalizations of Heart..
MT
2020VIFOR PHARMA : Full Results From AFFIRM-AHF Study Show Ferinject® Significantly ..
BU
2020Switzerland's Vifor strikes kidney drug deal with Angion
RE
Weitere Nachrichten auf Englisch
Finanzkennziffern
Umsatz 2020 1 836 Mio 2 064 Mio -
Nettoergebnis 2020 317 Mio 357 Mio -
Nettoliquidität 2020 490 Mio 551 Mio -
KGV 2020 24,4x
Dividendenrendite 2020 1,66%
Marktkapitalisierung 8 112 Mio 9 126 Mio -
Marktkap. / Umsatz 2020 4,15x
Marktkap. / Umsatz 2021 3,80x
Mitarbeiterzahl 2 733
Streubesitz 71,8%
Chart VIFOR PHARMA
Dauer : Zeitraum :
Vifor Pharma : Chartanalyse Vifor Pharma | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse VIFOR PHARMA
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendNeutralNeutral
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 13
Mittleres Kursziel 139,22 CHF
Letzter Schlusskurs 125,00 CHF
Abstand / Höchstes Kursziel 45,6%
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 11,4%
Abstand / Niedrigstes Ziel -5,60%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
NameTitel
Stefan Schulze President, Chief Executive & Operating Officer
Jacques Theurillat Chairman
Colin Bond Chief Financial Officer
Klaus Henning Jensen Chief Medical Officer
Etienne Jornod Honorary Chairman
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkapitalisierung (M$)
VIFOR PHARMA-10.07%9 126
JOHNSON & JOHNSON5.46%436 949
ROCHE HOLDING AG3.82%309 894
NOVARTIS AG2.96%220 401
PFIZER INC.1.28%207 217
MERCK & CO., INC.-0.79%205 312