Einloggen
E-Mail
Passwort
Passwort anzeigen
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
  1. Startseite
  2. Indizes
  3. Deutschland
  4. Xetra
  5. DAX
  6. News
  7. Übersicht
    DAX   DE0008469008   846900

DAX

(DAX)
ÜbersichtKurseChartsNewsDerivateHeatmapEinzelwerte 
ÜbersichtAlle NewsAndere SprachenNachrichten zu den EinzelwertenMarketScreener Analysen

Aktien Frankfurt Eröffnung: Schwacher Wochenstart im erweiterten Dax

20.09.2021 | 10:17

FRANKFURT (awp international) - Zum Start in seiner Neubesetzung mit 40 Mitgliedern hat der Dax am Montag deutlich nachgegeben. Im Sog der schwachen Vorgaben aus den USA und Hongkong ging es dabei runter auf den tiefsten Stand seit Ende Juli. Im frühen Handel baute der deutsche Leitindex seine Verluste auf zuletzt minus 2,01 Prozent auf 15 178,21 Zähler aus

"Mit der sommerlichen Ruhe ist es auf dem Parkett definitiv vorbei. Stattdessen steuern die Börsen auf einen stürmischen Herbst zu", schrieb Marktbeobachter Thomas Altmann vom Vermögensverwalter QC Partners am Morgen.

Der Dax hat bereits drei Wochen mit Kursabschlägen hinter sich. An der Wall Street hatten sich die Indizes am Freitag nach dem grossen Verfallstag an den Terminbörsen ebenfalls schwach gezeigt. Die Börse in Hongkong folgte am Montag mit schweren Verlusten aufgrund der sich zuspitzenden Krise des chinesischen Immobilienkonzerns Evergrande.

Auch der MDax der 50 mittelgrossen Börsenwerte gab zum Wochenauftakt im frühen Handel deutlich nach und verlor 1,24 Prozent auf 34854,69 Zähler. Der europäische Leitindex EuroStoxx 50 markierte ebenfalls ein Tief seit Juli, hier stand zuletzt ein Verlust von 2,11 Prozent auf 4043,53 zu Buche.

Die neue Börsenwoche steht derweil ganz im Zeichen der Leitzinsentscheidungen diverser Notenbanken, allen voran der Fed in den USA. Dabei dreht sich alles um die Frage, ob die US-Währungshüter nunmehr ein deutliches Signal für die bereits erwartete Rückführung ihrer Wertpapierkäufe geben werden.Viele Marktbeobachter rechnen damit allerdings erst etwas später.

Im Dax gibt es ab sofort zehn neue Gesichter, darunter mit dem deutsch-französischen Flugzeughersteller Airbus ein neues Schwergewicht. Der MDax der mittelgrossen Werte wurde gleichzeitig auf 50 Werte verkleinert, und auch der Index der kleineren Werte SDax hat viele neue Mitglieder.

Auf Unternehmensseite standen aber zunächst Lufthansa nach der Ankündigung einer Kapitalerhöhung im Fokus. Damit stellt die Airline kurz vor der Bundestagswahl die Weichen für die Rückzahlung der deutschen Staatshilfen. Die Lufthansa-Papiere verloren am Morgen anfänglich mehr als zweieinhalb Prozent drehten dann aber klar ins Plus - mit rund 2,7 Prozent Aufschlag führten sie zuletzt den MDax an.

Aktien des Baustoffeherstellers Heidelbergcement knickten auf einem der letzten Dax-Plätze nach einer Verkaufsempfehlung von JPMorgan auf ein Tief seit Februar ein, zuletzt notierten sie noch mehr als 3 Prozent tiefer. Als Dax-Schlusslicht verloren Deutsche Bank mehr als viereinhalb Prozent. Commerzbank rutschten ähnlich stark, auch europaweit stand die Bankenbranche unter Druck.

Im Schlepptau der weiter sinkenden Eisenerzpreise zeigten sich auch Stahlwerte äusserst schwach, Thyssenkrupp etwa gaben zuletzt 3,8 Prozent nach.

Während die meisten Dax-Neulinge Abschläge verbuchten, ging es für den Diagnostikkonzern Qiagen zum Leitindex-Debüt auf dem Spitzenplatz um 1,2 Prozent bergauf. Damit knüpften die Papiere an ihre jüngste Erholung vom Rückschlag seit Anfang September an.

Kion konnten dank einer Kaufempfehlung von Hauck & Aufhäuser ihre jüngste Talfahrt unterbrechen. Sie kletterten um rund 0,6 Prozent. Die Analysten sehen beim Gabelstaplerhersteller mittel- und langfristige Kurstreiber. Die Privatbank hat wiederum ihr Kaufvotum für die Papiere des Auto- und Industriezulieferers Stabilus gestrichen, die Aktien gaben zuletzt um zwei Prozent nach./tav/zb


© AWP 2021
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
AIRBUS SE 0.05%110 Realtime Kurse.22.45%
AUSTRALIAN DOLLAR / US DOLLAR (AUD/USD) 0.09%0.7518 verzögerte Kurse.-2.64%
BRITISH POUND / US DOLLAR (GBP/USD) -0.19%1.374 verzögerte Kurse.0.65%
CANADIAN DOLLAR / US DOLLAR (CAD/USD) 0.18%0.80861 verzögerte Kurse.2.86%
COMMERZBANK AG -2.56%6.279 verzögerte Kurse.22.37%
DAX -0.33%15705.81 verzögerte Kurse.14.86%
DEUTSCHE BANK AG -6.92%11.078 verzögerte Kurse.33.00%
DEUTSCHE LUFTHANSA AG 0.41%5.651 verzögerte Kurse.-27.08%
EURO / US DOLLAR (EUR/USD) 0.07%1.1603 verzögerte Kurse.-4.96%
EURO STOXX 50 -0.07%4220.88 verzögerte Kurse.18.90%
INDIAN RUPEE / US DOLLAR (INR/USD) -0.16%0.013332 verzögerte Kurse.-2.72%
JPMORGAN CHASE & CO. -2.08%167.83 verzögerte Kurse.34.52%
MDAX -0.27%35011.04 verzögerte Kurse.14.00%
NEW ZEALAND DOLLAR / US DOLLAR (NZD/USD) 0.03%0.71689 verzögerte Kurse.-0.20%
QIAGEN N.V. -2.73%53.44 verzögerte Kurse.3.95%
S&P 500 -0.51%4551.68 verzögerte Kurse.21.58%
SDAX -0.21%17021.34 verzögerte Kurse.15.53%
STABILUS S.A. 1.34%64.2 verzögerte Kurse.9.79%
THYSSENKRUPP AG -0.73%9.004 verzögerte Kurse.11.64%
Alle Nachrichten zu DAX
27.10.NACHBÖRSE/XDAX -0,2% auf 15.678 Pkt - Kaum Unternehmensnachrichten
DJ
27.10.Feiertagsausgaben könnten den Rekordwert von 859 Milliarden Dollar erreichen, inmitten ..
MT
27.10.Europäische Aktien enden niedriger, da die Anleger den britischen Haushaltsbericht und ..
MT
27.10.MÄRKTE EUROPA/Quartalszahlen die Impulsgeber - Warten auf EZB
DJ
27.10.Aktien Frankfurt Schluss: Gewinnmitnahmen nach zwei guten Tagen
AW
27.10.Inflationssorgen haben Börsen wieder im Griff
RE
27.10.XETRA-SCHLUSS/DAX knapp behauptet und Deutsche Bank schwach
DJ
27.10.Aktien Frankfurt Schluss: Anleger nehmen nach zwei guten Tagen Gewinne mit
DP
27.10.Gewinnserie der Deutschen Bank hält an - Aktie dennoch im Minus
RE
27.10.MÄRKTE EUROPA/Wenig verändert - Berichtssaison liefert Impulse
DJ
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu DAX
27.10.Holiday Spending Could Reach Record $859 Billion Amid 'Considerable Momentum,' National..
MT
27.10.European Stocks End Lower as Investors Digest UK Budget Update, Corporate Earnings
MT
27.10.DAX Ends 0.33% Lower at 15705.81 -- Data Talk
DJ
27.10.Wall Street Treads Water Pre-Bell, Consolidating After Dow, S&P Hit Fresh Record Highs
MT
27.10.European Bourses Tracking Lower Midday; Banks, Oil Issues Slipping
MT
27.10.Equities Point to Mixed Open With Futures Little Changed in US Pre-Bell Trading; Asia, ..
MT
27.10.PRESS RELEASE : PUMA SE: PUMA's continued brand -2-
DJ
27.10.Beiersdorf Is Joining DAX, Replacing Deutsche Wohnen
DJ
26.10.European Stocks Rise Amid Earnings Gains as UK Retail Sales Surge
MT
26.10.DAX Ends 1.01% Higher at 15757.06 -- Data Talk
DJ
Weitere Nachrichten auf Englisch
Chart DAX
Dauer : Zeitraum :
DAX : Chartanalyse DAX | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends DAX
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendNeutralAnsteigend
Top / Flop DAX
PUMA SE106.15 verzögerte Kurse.3.56%
FRESENIUS SE & CO. KGAA40.715 verzögerte Kurse.2.53%
SYMRISE AG120.15 verzögerte Kurse.1.65%
MUNICH RE255.4 verzögerte Kurse.1.53%
E.ON SE11.078 verzögerte Kurse.1.39%
DELIVERY HERO SE110.65 verzögerte Kurse.-3.15%
DEUTSCHE WOHNEN SE49.9 verzögerte Kurse.-3.18%
HELLOFRESH SE76 verzögerte Kurse.-4.28%
DEUTSCHE BANK AG11.078 verzögerte Kurse.-6.92%
SARTORIUS AG523 verzögerte Kurse.-7.27%
Heatmap :