Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Mitglied werden
Kostenlose Anmeldung
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Indizes  >  Switzerland  >  Euro Stoxx 50       EU0009658145

EURO STOXX 50

ÜbersichtKurseChartsNewsDerivateHeatmapEinzelwerte 
ÜbersichtAlle NachrichtenNachrichten zu den EinzelwertenMarketScreener Analysen

Aktien Europa Schluss: Kaufbereitschaft schwindet

17.11.2020 | 18:12

PARIS/LONDON (dpa-AFX) - An Europas wichtigsten Börsen hat die Kaufbereitschaft nach dem guten Wochenauftakt merklich nachgelassen. Dass die Wall Street am Dienstag nach einem schwachen Start wieder etwas Boden gut machte, stützte aber auch die Aktienkurse diesseits des Atlantiks.

Der EuroStoxx 50 schüttelte auf den letzten Metern seine Verluste ab und schloss 0,07 Prozent fester bei 3468,48 Punkten. Am Vortag war der Leitindex der Eurozone auf den höchsten Stand seit Ende Februar geklettert. Für den französischen Cac 40 ging es am Dienstag letztlich um 0,21 Prozent auf 5483,00 Punkte hoch. Dagegen verlor der britische FTSE 100 0,87 Prozent auf 6365,33 Zähler.

"Die nächsten Erfolgsmeldungen aus der (Corona-)Impfstoff-Entwicklung von Moderna und Johnson & Johnson konnten die Börse nicht mehr beflügeln", kommentierte Jochen Stanzl, Chef-Marktanalyst von CMC Markets. "Sie sind zwar der Blick in eine hoffnungsvolle Zukunft, aber die weiter steigenden Infektionszahlen in Europa und den USA sind das Hier und Jetzt."

Im europäischen Branchenvergleich dominierten die Verlierer. Am härtesten traf es die Aktien der Medizinunternehmen, die normalerweise wegen ihrer Defensivqualitäten in einem schwachen Marktumfeld glänzen: Ihr Subindex im marktbreiten Stoxx Europe 600 büßte 1,3 Prozent ein.

Diesmal belasteten allerdings negative Nachrichten für die Branche aus den USA. Der Online-Händler Amazon kündigte an, über den neuen Service "Amazon Pharmacy" könnten Kunden in den Vereinigten Staaten künftig verschreibungspflichtige Medikamente bestellen, was vor allem die Aktien der großen US-Drogerie- und -Apothekenketten massiv unter Druck setzte.

Der Index der Reise- und Freizeitunternehmen wurde ebenfalls gemieden, wie das mehr als einprozentige Minus zeigte. Die Billigfluggesellschaft Easyjet stand mit endgültigen Zahlen im Blick. Wie erwartet schrieb sie erstmals in ihrer Geschichte einen Jahresverlust und dampft nun ihren Flugplan weiter ein. Die Aktien büßte in London knapp zwei Prozent ein.

Dagegen führte der Index der Versicherer mit einem Plus von 1,2 Prozent die übersichtliche Gewinnerliste an und setzte seinen Höhenflug fort.

Aktien des Tabakherstellers Imperial Brands stiegen um über sieben Prozent. Da die Tabakpreise stark blieben und das E-Zigarettengeschäft seine Verluste verringerte, prognostizierte das Management im laufenden Jahr die Rückkehr zum Gewinnwachstum.

Unter den Banken standen erneut die spanischen Vertreter BBVA und Sabadell im Fokus. Nachdem BBVA am Vortag ihre Pläne über den Verkauf ihres US-Geschäfts an den amerikanischen Finanzkonzern PNC bekannt gegeben hatte, waren prompt wieder Übernahmespekulationen aufgekommen. Am Montagabend wurden Gespräche der Bank über einen möglichen Erwerb von Banco de Sabadell bestätigt. Die Sabadell-Papiere, die am Vortag bereits um etwas mehr als ein Viertel zugelegt hatten, gewannen nun weitere knapp sieben Prozent. BBVA, die am Vortag um etwas mehr als 15 Prozent zugelegt hatten, gaben nun um fast viereinhalb Prozent nach.

Santander-Papiere gewannen 0,7 Prozent. Die BBVA-Konkurrentin übernimmt wie erwartet das Kerngeschäft des insolventen Zahlungsabwicklers Wirecard./gl/he


© dpa-AFX 2020
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
BANCO BILBAO VIZCAYA ARGENTARIA, S.A. -2.06%4.088 verzögerte Kurse.1.31%
BANCO DE SABADELL, S.A. -5.43%0.3813 verzögerte Kurse.7.71%
CAC 40 -1.22%5611.69 Realtime Kurse.1.09%
CMC MARKETS PLC 2.64%427.5 verzögerte Kurse.9.34%
EURO STOXX 50 -1.15%3599.55 verzögerte Kurse.1.32%
IMPERIAL BRANDS PLC -0.40%1634.5 verzögerte Kurse.6.45%
MODERNA, INC. -0.05%129.65 verzögerte Kurse.24.10%
STOXX EUROPE 600 -1.01%407.85 verzögerte Kurse.2.21%
WIRECARD AG -44.85%0.6 verzögerte Kurse.92.93%
Alle Nachrichten auf EURO STOXX 50
15.01.Aktien Osteuropa Schluss: Verluste in negativem Umfeld
DP
15.01.Wdh/Aktien Europa Schluss: Verluste ausgeweitet - Konsolidierung läuft
AW
15.01.Aktien Europa Schluss: Verluste ausgeweitet - Konsolidierung läuft
DP
15.01.Aktien Frankfurt Schluss: Späte Gewinnmitnahmen vor dem Wochenende
DP
15.01.INDEX-FLASH: Dax und EuroStoxx weiten Verluste mit US-Börsen aus
DP
15.01.Aktien Frankfurt: Corona-Pandemie belastet auch zum Wochenende
AW
15.01.Aktien Europa: Anleger bleiben vorsichtig vor dem Wochenende
AW
15.01.Aktien Frankfurt: Pandemie belastet auch zum Wochenende
AW
15.01.Aktien Frankfurt Eröffnung: Pandemie belastet zum Wochenende
AW
15.01.Aktien Frankfurt Eröffnung: US-Hilfspaket treibt nicht mehr und Corona belast..
DP
Weitere Nachrichten
Nachrichten zu den Einzelwerten EURO STOXX 50
13:06DEBATTE UM FUßBALL-EM IN CORONA-ZEIT : Kann funktionieren
DP
10:04SPD-Politiker Lauterbach glaubt an Absage der Fußball-EM
DP
09:57Roller statt Bus - Piaggio profitiert von Boom in Corona-Zeiten
DP
08:38BAYER : CORONA-BLOG/Bayer will Bemühungen für Impfstoffproduktion verstärken
DJ
07:06Bayer prüft Möglichkeiten der Corona-Impfstoffherstellung
DP
16.01.DAIMLER : Mercedes-AMG Motorsport setzt Podiums-Serie bei 24-Stunden-Rennen von ..
PU
15.01.ALLIANZ : Benetton-Holding Atlantia beschließt Abspaltung von Autostrade
RE
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu EURO STOXX 50
15.01.EUROPA : European stocks end four weeks of gains on lockdown, vaccine worries
RE
14.01.EUROPA : European stocks extend gains for third day, political woes hit Italy
RE
14.01.Bonds dip, Nikkei charges higher as stimulus hopes stoke gains
RE
13.01.AIR LIQUIDE : Voting Rights
DJ
13.01.EUROPA : European stocks inch higher as Carrefour, Telefonica surge on deal talk..
RE
12.01.EUROPA : European stocks flat despite rise in cyclicals
RE
08.01.EUROPA : European shares clock best week in nearly two months
RE
08.01.STREET COLOR : Morning Levels
MT
08.01.European Bourses Higher Midday on Biden Presidency Outlook, Germany's DAX Eye..
MT
08.01.Asian stocks soar to record highs on global recovery hopes
RE
Weitere Nachrichten auf Englisch
Chart EURO STOXX 50
Dauer : Zeitraum :
Euro Stoxx 50 : Chartanalyse Euro Stoxx 50 | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse EURO STOXX 50
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendAnsteigendAnsteigend
Top / Flop EURO STOXX 50
AHOLD DELHAIZE N.V.24.86 Realtime Kurse.1.51%
DANONE S.A53.62 Realtime Kurse.1.32%
KONE OYJ65.6 verzögerte Kurse.1.05%
KONINKLIJKE PHILIPS N.V.45.01 Realtime Kurse.0.73%
UNILEVER N.V.49.355 Schlusskurs.0.69%
ASML HOLDING N.V.435.85 Realtime Kurse.-2.57%
DAIMLER AG56.26 verzögerte Kurse.-2.68%
ADIDAS AG281.8 verzögerte Kurse.-2.76%
LVMH MOËT HENNESSY - LOUIS VUITTON SE493.95 Realtime Kurse.-2.77%
BANCO SANTANDER, S.A.2.7205 verzögerte Kurse.-2.87%
Heatmap :