Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Mitglied werden
Kostenlose Anmeldung
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Aktien  >  Nasdaq  >  Amazon.com, Inc.    AMZN

AMAZON.COM, INC.

(AMZN)
  Report
Realtime Estimate-Kurse. Realtime-Estimate Cboe BZX - 02.07. 15:01:33
2920.5 USD   +1.45%
30.06.ING Deutschland arbeitet bei Kreditvergabe mit Amazon zusammen
RE
30.06.Studie - SAP bleibt wertvollste deutsche Marke
RE
30.06.Streamingplattform Twitch sperrt Account von Trumps Wahlkampfteam
DP
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
News-ÜbersichtNewsPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchennachrichtenMarketScreener AnalysenAnalystenempfehlungen

Amazon com : Mehrwertsteuer kann ab Juli sinken - Parlament stimmt zu

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
29.06.2020 | 16:51
Wads of 100 euro banknotes are stacked in a pile at the Money Service Austria company's headquarters in Vienna

Die Mehrwertsteuer kann wie von der Bundesregierung geplant zum 1. Juli gesenkt werden.

Bundestag und Bundesrat stimmten am Montag in Sondersitzungen dem zweiten Corona-Steuerhilfegesetz zu. Die große Koalition erhofft sich davon Impulse für die wegen der Pandemie brachliegende Wirtschaft. Es gebe damit wieder die Chance auf Wachstum im zweiten Halbjahr, sagte Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier in Berlin. Kritiker sind aber skeptisch, ob die Mehrwertsteuersenkung von 19 auf 16 Prozent und im ermäßigten Satz von sieben auf fünf Prozent auch beim Verbraucher ankommen wird.

Im Bundestag stimmten die Regierungsfraktionen CDU/CSU und SPD für das Gesetz. AfD und FDP waren dagegen, Grüne und Linke enthielten sich der Stimme. Der Bundesrat als Vertretung der Länder stimmte dem Gesetz ebenfalls zu, das damit endgültig in Kraft treten kann.

Teil des Corona-Steuerhilfegesetzes ist auch eine Bonuszahlung an Familien von 300 Euro je Kind. Unternehmen können zudem Verluste künftig besser mit Gewinnen aus der Vergangenheit verrechnen. Investitionen sollen mit besseren Abschreibungsmöglichkeiten angeregt werden. Der Deutsche Industrie- und Handelskammertag lobte die zügige Umsetzung. "Solche Impulse brauchen unsere Unternehmen jetzt dringend", sagte DIHK-Präsident Eric Schweitzer.

Deutschland droht dieses Jahr nach den Corona-bedingten Einschränkungen des öffentlichen Lebens die schwerste Rezession der Nachkriegszeit. Die Mehrwertsteuersenkung, die den Bund knapp 20 Milliarden Euro kosten wird, ist befristet auf das zweite Halbjahr. Allerdings gibt es bereits Forderungen, sie im Wahljahr 2021 nicht wieder zurückzunehmen.

DEUTSCHE BAHN KÜNDIGT PREISSENKUNGEN AN

Die Opposition im Bundestag kritisierte die Maßnahmen. Sahra Wagenknecht von der Linken verwies auf Experten, denen zufolge von den 20 Milliarden Mehrwertsteuersenkung nur drei Milliarden Euro beim Verbraucher ankämen. Profiteure seien dagegen große Unternehmen wie Amazon. Die staatlich gelenkte Deutsche Bahn kündigte an, ab Juli in ICE und IC die Ticketpreise zu senken. Sie würden um 1,9 Prozent reduziert. Laut einer Empfehlung des Wirtschaftsministeriums sollte der Einzelhandel die Mehrwertsteuersenkung unbürokratisch über pauschale Rabatte an der Kasse weitergeben. Dann müssten nicht alle Preisschilder in den Regalen in der Nacht zum 1. Juli geändert werden.

Die Regierung verteidigte das Konjunkturpaket, das größte in der Geschichte der Bundesrepublik. In der Finanzkrise seien es nur 80 Milliarden Euro gewesen, jetzt insgesamt 130 Milliarden, sagte CSU-Politiker Alexander Dobrindt. "Wir setzen ein starkes Signal."

Diese Woche wird im Parlament auch über weitere Maßnahmen aus dem Konjunkturpaket beraten. Bundesfinanzminister Olaf Scholz musste wegen der Hilfen einen zweiten Nachtragshaushalt für 2020 vorlegen - mit einer Nettokreditaufnahme von 62,5 Milliarden Euro, nachdem es beim ersten Nachschlag bereits 156 Milliarden waren. Es ist das erste Mal seit 2013, dass der Bund unter dem Strich mehr Schulden aufnimmt als tilgt.

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
Aktuelle News zu AMAZON.COM, INC.
30.06.ING Deutschland arbeitet bei Kreditvergabe mit Amazon zusammen
RE
30.06.Studie - SAP bleibt wertvollste deutsche Marke
RE
30.06.Streamingplattform Twitch sperrt Account von Trumps Wahlkampfteam
DP
29.06.AMAZON COM : Mehrwertsteuer kann ab Juli sinken - Parlament stimmt zu
RE
29.06.Streiks bei Amazon an mehreren Standorten
DP
29.06.VERDI : Arbeitsniederlegungen bei Amazon an mehreren Standorten
DP
29.06.VERDI : Amazon-Mitarbeiter in Leipzig streiken
DP
29.06.VERDI : Streiks bei Amazon in Koblenz und Bad Hersfeld
DP
29.06.AMAZON COM : Verdi ruft Amazon-Mitarbeiter zum Streik auf
RE
28.06.Verdi ruft erneut zu Arbeitsniederlegungen bei Amazon auf
DP
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu AMAZON.COM, INC.
10:53DS Smith boosted by online shopping surge, disappoints on dividend
RE
03:30Major Technology Company CEOs to Testify Before Congress
DJ
01.07.EU throws new rule book at Google, tech giants in competition search
RE
01.07.AMAZON COM : ViacomCBS taps Amazon executive to replace CFO Spade
RE
01.07.VIACOMCBS : New ViacomCBS Chief Financial Officer to Start in August
DJ
01.07.AMAZON COM : doling out $500M in one-time bonuses
AQ
30.06.Wall Street faces danger signs after best quarter since '98
RE
30.06.FedEx shares jump over 9% as quarterly results top expectations
RE
30.06.Wall Street faces danger signs after best quarter since '98
RE
30.06.AMAZON COM : SCare Part Of The Social Media Ecommerce Revolution
AQ
Weitere Nachrichten auf Englisch
Finanzkennziffern
Umsatz 2020 347 Mrd. - 327 Mrd.
Nettoergebnis 2020 9 355 Mio - 8 827 Mio
Nettoliquidität 2020 45 451 Mio - 42 883 Mio
KGV 2020 151x
Dividendenrendite 2020 -
Marktkapitalisierung 1 436 Mrd. 1 436 Mrd. 1 355 Mrd.
Marktkap. / Umsatz 2019
Marktkap. / Umsatz 2020 4,01x
Mitarbeiterzahl 798 000
Streubesitz 81,1%
Chart AMAZON.COM, INC.
Dauer : Zeitraum :
Amazon.com, Inc. : Chartanalyse Amazon.com, Inc. | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse AMAZON.COM, INC.
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendAnsteigendAnsteigend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung KAUFEN
Anzahl Analysten 51
Mittleres Kursziel 2 800,39 $
Letzter Schlusskurs 2 878,70 $
Abstand / Höchstes Kursziel 18,1%
Abstand / Durchschnittliches Kursziel -2,72%
Abstand / Niedrigstes Ziel -24,9%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Unternehmensführung
NameTitel
Jeffrey P. Bezos Chairman, President & Chief Executive Officer
Brian T. Olsavsky Chief Financial Officer & Senior Vice President
Patricia Q. Stonesifer Independent Director
Thomas O. Ryder Independent Director
Jonathan Jake Rubinstein Lead Independent Director
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkapitalisierung (M$)
AMAZON.COM, INC.49.30%1 435 827
JD.COM, INC.70.31%92 447
WAYFAIR INC.142.55%20 743
ETSY, INC.151.04%13 198
B2W COMPANHIA DIGITAL78.21%10 908
MONOTARO CO., LTD.48.31%10 021