Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Aktien  >  Xetra  >  Commerzbank AG    CBK   DE000CBK1001

COMMERZBANK AG

(CBK)
  Report  
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFundamentaldatenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
News-ÜbersichtNewsPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchennachrichtenMarketScreener AnalysenAnalysten Empfehlungen zu

Commerzbank : Scholz dämpft Spekulationen zu baldiger Banken-Fusion

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
08.02.2019 | 12:06
FILE PHOTO: Banners of Deutsche Bank and Commerzbank are pictured in front of the German share price index, DAX in Frankfurt

Frankfurt (Reuters) - Bundesfinanzminister Olaf Scholz hat Medienberichte über eine baldige von der Regierung orchestrierte Fusion von Deutscher Bank und Commerzbank relativiert.

Der SPD-Politiker sagte am Freitag auf einer Veranstaltung der Finanzagentur Bloomberg in London, solche Berichte seien pure Spekulationen. "Die Wahrheit ist, dass wir die Entwicklung im Bankensektor diskutieren, das ist die Aufgabe unserer Regierung." Beide Geldhäuser würden derzeit versuchen, wieder genug Profit zu machen. "Wir diskutieren mit ihnen über die Lage der Bankenindustrie in Deutschland." Man spreche auch über die Situation bei einzelnen Häusern, um in der Lage zu sein, die nötigen Dinge zu tun, "für den Fall, dass etwas getan werden muss". "Es ist wichtig einen starken Bankensektor zu haben, um das tun zu können, was nationale Champions tun können."

Berichte, wonach die Bundesregierung bis zur Europa-Wahl Ende Mai eine Vorentscheidung über eine Fusion der beiden Institute anstrebe, könne er nicht nachvollziehen, ergänzte Scholz. Die "Wirtschaftswoche" hatte zuvor einen nicht namentlich genannten Regierungs-Insider mit den Worten zitiert: "Wenn es bis dahin keine Einigung gibt, ist das Thema durch." Nach der Wahl seien die zuständigen Stellen in Berlin und Brüssel erstmal länger mit sich selbst beschäftigt.

Scholz widersprach zudem explizit der Darstellung der "Wirtschaftswoche", es gebe Überlegungen, eine Abbaubank für die Institute einzurichten, die dann auf europäischer Ebene womöglich als staatliche Beihilfe gewertet werden könnte. Es gebe darüber "keine Debatte". Beide Firmen hatten ihre internen Abbaueinheiten für faule Kredite bereits vor einiger Zeit geschlossen.

"SCHOLZ WILL DIE FUSION UNBEDINGT"

Dem Magazin zufolge erhöht die Regierung derzeit den Druck, damit es möglichst schnell zu einer Entscheidung kommt. "Finanzminister Olaf Scholz und seine Berater wollen die Fusion unbedingt", zitierte das Blatt "informierte Kreise". In vertraulichen Gesprächen solle nun erreicht werden, dass sich Deutsche-Bank-Chef Christian Sewing und Commerzbank-Chef Martin Zielke die Hand reichen.

Sewing gilt bei dem Thema aber als eher zurückhaltend. Die Deutsche Bank wollte den Artikel nicht kommentieren, auch die Commerzbank lehnte eine Stellungnahme ab. An der Börse fiel die Aktie der Deutschen Bank am Freitag um 1,6 Prozent. Das Commerzbank-Papier legte knapp ein Prozent zu.

Der Betriebsrat der Deutschen Bank sieht einen möglichen Zusammenschluss skeptisch. "Aus meiner Sicht gibt es keinen Anlass, sich derzeit mit einer möglichen Fusion mit der Commerzbank zu befassen", sagte Konzern-Betriebsratschef Frank Schulze der "Wirtschaftswoche". Die Deutsche Bank solle sich auf die Integration der Postbank konzentrieren. "Ich hoffe, dass die Politik ihre Weitsicht schärft, um die Konsequenzen einer solchen Entscheidung wirklich zu bewerten. Aktionismus hilft an der Stelle wenig."

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
COMMERZBANK AG 0.50%5.389 verzögerte Kurse.-7.30%
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
Aktuelle News zu COMMERZBANK AG
09:36OSRAM IM FOKUS : Trotz schwieriger Geschäfte heiß begehrter Lichtspezialist
DP
08:54Commerzbank hebt Gea Group auf 'Buy' und Ziel auf 32 Euro
DP
16.10.Aktien Europa Schluss: EuroStoxx kaum bewegt - Handelskonflikt bremst
AW
16.10.AKTIE IM FOKUS 2 : Anleger nutzen Gewinnwarnung bei Wacker Chemie zum Einstieg
DP
16.10.AKTIEN EUROPA : Stimmungswechsel bei Brexit und Handelskonflikt belastet
AW
16.10.DIGITAL, ALTERNATIV, RISIKOORIENTIER : Wie der Mittelstand anlegt mehr
PU
16.10.AKTIE IM FOKUS : Hugo Boss setzen nach jüngstem Kursrutsch zur Erholung an
DP
16.10.AKTIE IM FOKUS 2 : Anleger stecken Gewinnwarnung von Wacker Chemie recht gut weg
DP
16.10.Commerzbank senkt Wacker Chemie auf 'Hold' und Ziel auf 61 Euro
DP
16.10.Aktien Schweiz Vorbörse: Auf Konsolidierungskurs gesehen - Roche stützt
AW
Mehr News
News auf Englisch zu COMMERZBANK AG
16.10.BÖRSE WALL STREET : U.S. Stocks Slip After Retail Sales Unexpectedly Fall
DJ
16.10.Stock Futures Slip as Retail Sales Unexpectedly Fall
DJ
16.10.BÖRSE WALL STREET : Stocks Slip on Brexit, Trade Worries
DJ
16.10.BÖRSE WALL STREET : Stocks Slip on Brexit, Trade Worries
DJ
16.10.DIGITAL, ALTERNATIVE, RISK-ORIENTED : How SMEs invest more
PU
15.10.BREXIT TO BE DELAYED AGAIN, FREE TRA : economists - Reuters poll
RE
11.10.Commerzbank sounds out potential mBank buyers as lenders hire advisors - sour..
RE
10.10.Turkey's incursion in Syria may leave its own economy wounded
RE
09.10.GLOBAL MARKETS LIVE : Nissan, Credit Suisse, Boeing, Deutsche Bank…
09.10.COMMERZBANK : #19-1078 Market making in instruments issued by Commerzbank AG is ..
AQ
Mehr News auf Englisch
Finanzkennziffern (EUR)
Umsatz 2019 8 562 Mio
EBIT 2019 1 780 Mio
Nettoergebnis 2019 836 Mio
Schulden 2019 -
Div. Rendite 2019 3,89%
KGV 2019 7,94x
KGV 2020 7,26x
Wert / Umsatz2019 0,78x
Wert / Umsatz2020 0,78x
Marktkap. 6 714 Mio
Chart COMMERZBANK AG
Dauer : Zeitraum :
Commerzbank AG : Chartanalyse Commerzbank AG | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse COMMERZBANK AG
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendFallendFallend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung HALTEN
Anzahl Analysten 22
Mittleres Kursziel 6,25  €
Letzter Schlusskurs 5,34  €
Abstand / Höchstes Kursziel 79,9%
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 17,1%
Abstand / Niedrigsten Ziel -20,7%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Unternehmensführung
NameTitel
Martin Zielke Chairman-Management Board
Stefan Schmittmann Chairman-Supervisory Board
Jörg Hessenmüller Chief Operating Officer
Stephan Engels Chief Financial Officer
Uwe Tschäge Deputy Chairman-Supervisory Board
Branche und Wettbewerber