Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Aktien  >  SHENZHEN STOCK EXCHANGE  >  Midea Group Co Ltd    000333   CNE100001QQ5

MIDEA GROUP CO LTD

(000333)
  Report  
ÜbersichtNewsRatingsTermineUnternehmenFundamentaldatenAnalystenschätzungenRevisionen 
News-ÜbersichtNewsOffizielle PublikationenBranchennachrichtenAnalysten Empfehlungen zu

China macht Autozulieferern Sorgen - Kuka streicht Stellen

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
11.01.2019 | 13:54
Visitors inspect a robot at the booth of KUKA at Hannover Messe, the trade fair in Hanover

München/Düsseldorf (Reuters) - Der schwächelnde Automobilmarkt in China bereitet Zulieferern und Maschinenbauern Kopfzerbrechen.

Davon betroffen ist auch der Augsburger Roboterbauer Kuka, der seit zwei Jahren in chinesischer Hand ist. Bei dem Aushängeschild der deutschen Roboterbranche sind Umsatz und operativer Gewinn im vergangenen Jahr eingebrochen, die Ziele für das kommende Jahr seien "nicht mehr realistisch", sagte Interims-Chef Peter Mohnen am Freitag. Mit einem Sparprogramm will Kuka bis 2021 mehr als 300 Millionen Euro herausholen, unter anderem durch den Abbau von Arbeitsplätzen. Der westfälische Scheinwerferhersteller Hella geht davon aus, dass Umsatz und Gewinn im laufenden Geschäftsjahr 2018/19 am unteren Ende der Erwartungen liegen werden. "Ganz besonders trifft uns auch der Rückgang des Marktes in China", sagte Hella-Chef Rolf Breidenbach am Freitag in Lippstadt.

Der ebenfalls stark von der Automobilbranche abhängige Lichttechnik-Konzern Osram hatte vor einem schwachen Start ins Geschäftsjahr 2018/19 gewarnt. In China, dem größten Automobilmarkt der Welt, sei der Absatz in den vergangenen drei Monaten um 16 Prozent eingebrochen. Osram spüre den Handelskonflikt zwischen China und den USA, sagte Vorstandschef Olaf Berlien. Die Regierung in Peking will sich nach Reuters-Informationen wegen des Streits mit den USA für 2019 ein weniger ehrgeiziges Wachstumsziel setzen. Hella-Chef Breidenbach sagte, der Umsatz werde 2018/19 (per Ende November) um fünf statt um bis zu zehn Prozent wachsen, der bereinigte operative Gewinn um maximal 7,5 Prozent. Das Marktumfeld werde sich in den nächsten Monaten weiter abschwächen.

Ein Händler sprach von einer "versteckten Gewinnwarnung" von Hella. Die Erwartungen seien aber noch niedriger gewesen, die Aktie stieg deshalb um 3,8 Prozent. Kuka-Papiere brachen dagegen um 9,3 Prozent ein.

ENDE EINER ERFOLGSSTRÄHNE

Bei Kuka ist die seit fast zehn Jahren andauernde Erfolgssträhne beendet. Mit dem neuen Eigentümer habe das nichts zu tun, sagte Vorstandschef Mohnen, der Anfang Dezember vorläufig Till Reuter abgelöst hatte. "Kulturell ist da nichts schiefgelaufen. Wir sind in einem Umfeld der Unsicherheit, und wir sind da gar nicht alleine." Das Wachstum auf dem chinesischen Roboter-Markt habe sich verlangsamt und sei so gering wie seit der Finanzkrise nicht mehr. "Ausgerechnet in unserem Haupt-Fokusmarkt sind wir hinter unseren Erwartungen zurückgeblieben", sagte Mohnen. "Das ärgert uns." Kuka glaube aber an eine Erholung der Nachfrage.

2018 lief mit einem Umsatzrückgang um fast zehn Prozent auf etwa 3,2 (2017: 3,5) Milliarden Euro noch schlechter als im Herbst gedacht. Der um Sondereffekte bereinigte operative Gewinn vor Steuern und Zinsen (Ebit) brach auf knapp 100 Millionen Euro ein. Die Umsatzrendite, die eigentlich auf 5,5 Prozent steigen sollte, sank auf 3,0 Prozent. 2020 seien weder der von Reuter angepeilte Umsatz von 4,0 bis 4,5 Milliarden Euro erreichbar noch eine operative Umsatzrendite von 7,5 Prozent.

Sein Nachfolger Mohnen, vormals Finanzvorstand, will mit Einsparungen gegensteuern. "Das Effizienzprogramm wird auch Personalmaßnahmen umfassen", sagte Mohnen. Von der bis 2023 geltenden Beschäftigungsgarantie, die der chinesische Mehrheitsaktionär Midea für die 14.000 Mitarbeiter abgegeben hatte, sei das unberührt. Die Entscheidung sei in Augsburg gefallen und Kuka nicht aus China aufgezwungen worden, sagte Mohnen. "Langfristig sichert uns jedoch vor allem unsere Performance. Um diese zu stärken, handeln wir frühzeitig."

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
HELLA KGAA HUECK & CO. -0.67%41.3 verzögerte Kurse.19.48%
KUKA -0.40%49.9 verzögerte Kurse.-1.38%
MIDEA GROUP CO LTD Schlusskurs.
OSRAM LICHT 1.36%28.43 verzögerte Kurse.-26.16%
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
Aktuelle News zu MIDEA GROUP CO LTD
27.02.MIDEA : Revolutionäre Klimaanlage von Midea auf der Climatización & Refrigeració..
BU
11.01.China macht Autozulieferern Sorgen - Kuka streicht Stellen
RE
2018MIDEA : Roboterbauer Kuka und Konzernchef trennen sich vorzeitig
RE
2018Roboterbauer Kuka wächst nicht mehr - Gewinnprognose gekürzt
RE
2018Export nach China treibt Geschäft mit deutschen Robotern
RE
2018Export nach China treibt Geschäft mit deutschen Robotern
RE
2018STICHWORT-Chinesische Investoren sind in Deutschland Normalität
RE
2017MIDEA : Kuka legt Suche nach weiteren Investoren auf Eis
RE
2017Kuka kommt bei Suche nach weiteren Investoren nicht voran
RE
2017Infineon scheitert bei geplanter Übernahme in den USA
RE
Mehr News
News auf Englisch zu MIDEA GROUP CO LTD
27.03.China's top businesswoman accuses private sector of bribery
RE
27.02.MIDEA : A Revolutionary Air Conditioner unveiled by Midea at Climatización & Ref..
BU
27.02.MIDEA : Launches BreezeleSS+ Air Conditioner at Climatización & Refrigeraciónin ..
BU
27.02.MIDEA : Unveiled New BreezeleSS+ Air Conditioner at Climatización & Refrigeració..
BU
01.02.China kicks off consumption drive with sweeteners for Beijing shoppers
RE
15.01.China's Midea Group expects net profit growth in 2018
AQ
15.01.China's Midea Group expects net profit growth in 2018
AQ
11.01.KUKA : Robotics Company Fuels Concerns about China Slowdown
DJ
2018With eye on China, Germany tightens foreign investment rules
RE
2018With eye on China, Germany tightens foreign investment rules
RE
Mehr News auf Englisch
Finanzkennziffern (CNY)
Umsatz 2019 281 Mrd.
EBIT 2019 25 932 Mio
Nettoergebnis 2019 23 125 Mio
Liquide Mittel 2019 19 257 Mio
Div. Rendite 2019 2,83%
KGV 2019 14,93
KGV 2020 13,24
Marktkap. / Umsatz 2019 1,20x
Marktkap. / Umsatz 2020 1,06x
Marktkap. 357 Mrd.
Chart MIDEA GROUP CO LTD
Laufzeit : Zeitraum :
Midea Group Co Ltd : Chartanalyse Midea Group Co Ltd | MarketScreener
Vollbild-Chart
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 27
Mittleres Kursziel 56,4  CNY
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 9,6%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Unternehmensführung
NameTitel
Hong Bo Fang Chairman & President
Min Lu Chairman-Supervisory Board
Ming Guang Xiao Chief Financial Officer
Fei De Li Director & Vice President
Jian Feng He Director
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkap. (M$)
MIDEA GROUP CO LTD47 938
ZHEJIANG SUPOR CO LTD--.--%8 605
GROUPE SEB37.41%8 310
MIDDLEBY CORP27.94%7 243
HAIER ELECTRONICS GROUP CO., LTD.13.23%7 221
ELECTROLUX AB26.88%7 020