Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Aktien  >  Euronext Paris  >  Renault    RNO   FR0000131906

RENAULT

(RNO)
  Report  
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFundamentaldatenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
News-ÜbersichtNewsPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchennachrichtenMarketScreener AnalysenAnalysten Empfehlungen zu

Renault feuert Carlos Ghosns einstigen Kronprinzen Bolloré

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
11.10.2019 | 16:03

BOULOGNE-BILLANCOURT (awp international) - Renault sucht den Weg aus der Krise und hat seinen Generaldirektor Thierry Bolloré (56) gefeuert. Interims-Nachfolgerin sei die bisherige Finanzchefin des Herstellers, Clotilde Delbos, teilte der französische Hersteller am Freitag in Boulogne-Billancourt bei Paris mit. Präsident des Konzerns bleibt Jean-Dominique Senard.

Bolloré führte bei Renault das operative Geschäft. Der Topmanager war schon unter dem damaligen Konzernchef Carlos Ghosn die Nummer zwei bei dem Hersteller gewesen und galt als Kronprinz. Ghosn war im Januar zurückgetreten.

"Es gibt Augenblicke, in denen es nützlich ist für ein Unternehmen, frischen Wind zu bekommen", sagte Senard bei einer kurzfristig anberaumten Pressekonferenz. Es gehe vor allem darum, das Bündnis mit den japanischen Herstellern Nissan und Mitsubishi zu beleben, das von Ghosn geschaffen und mit harter Hand geführt worden war.

In der Übergangsphase wolle man einen neuen Generaldirektor suchen, teilte Renault mit. Übergangschefin Delbos amtierte seit 2016 als Finanzchefin. Bolloré hatte in einem Interview gesagt, er habe aus der Presse erfahren, dass Senard seinen Rückzug wünsche. Es handle sich um einen "beunruhigenden Putsch", sagte er der französischen Wirtschaftszeitung "Les Echos" noch vor seinem spektakulären Rausschmiss.

Nach der Verhaftung Ghosns in Japan vor knapp einem Jahr war das Auto-Bündnis der drei Hersteller in eine schwere Krise geraten. Ghosn war ein Verstoss gegen Börsenauflagen in Japan vorgeworfen worden. Er wurde seither mehrmals wegen weiterer angeblicher Vergehen angeklagt und kam dann erneut auf Kaution aus der Untersuchungshaft. Der schillernde Topmanager hatte die Vorwürfe stets zurückgewiesen. Die Turbulenzen um Ghosn hatten auch Renault erheblich erschüttert.

Der französische Staat stellte sich nach dem Bolloré-Rauswurf hinter den Renault-Präsidenten. "Jean-Dominique Senard hat unsere Unterstützung", sagte Wirtschafts- und Finanzminister Bruno Le Maire. Bei der Auto-Allianz solle nun mit einer klaren industriellen Strategie eine neue Etappe erreicht werden. Der Staat hat bei Renault eine wichtige Rolle, da er 15 Prozent der Anteile hält.

Bolloré sagte in dem Interview, das vor seiner Entlassung erschienen war, dass zwischen ihn und Senard eigentlich kein Blatt Papier passen würde. Er sei zudem immer loyal gewesen. "Die Brutalität und die völlig unerwartete Natur des Geschehens sind erschütternd." Das Management von Renault habe bewiesen, dass der Konzern einen heftigen Sturm überstehen könne. Er sehe im operativen Bereich auch keine Fehler.

Senard hat bei Renault eine starke Stellung und geniesst als früherer Chef des Reifenherstellers Michelin in der französischen Wirtschaftswelt ein erhebliches Ansehen. Er war in der Krise bei Renault zur Hilfe gerufen worden, um das Unternehmen nach dem Rückzug von Ghosn zu führen. Renault hat im ersten Halbjahr auch wegen der Schwierigkeiten seines japanischen Partners Nissan einen herben Gewinneinbruch erlitten.

Vier Monate nach der geplatzten Fusion mit dem italienisch-amerikanischen Autobauer Fiat Chryler (FCA) sagte Senard nun: "Das Thema ist nicht auf dem Tisch, das möchte ich in aller Klarheit sagen." In Medien war immer wieder darüber spekuliert worden, dass Gespräche wieder aufgenommen werden könnten. Im Juni hatte FCA sein Angebot zurückgezogen, mit Renault zu fusionieren und damit zum drittgrössten Autohersteller der Welt aufzusteigen./cb/nau/pog/DP/edh

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
Aktuelle News zu RENAULT
12:26Nissan mit Gewinneinbruch im Halbjahr - Jahresprognose gekappt
AW
11:40Nissan kassiert Prognose nach Gewinneinbruch
RE
11:37AKTIEN EUROPA : Gewinnserie setzt sich nach kurzer Pause fort
AW
08.11.RBC senkt Renault auf 'Outperform' und Ziel auf 61 Euro
DP
07.11.Toyota glänzt mit hohem Gewinnplus - Ausblick gedämpft
RE
05.11.Milliarden zum Kaufen und Laden für Durchbruch bei E-Autos
RE
04.11.Automarkt wächst im Oktober nach Minus im Vorjahr
RE
01.11.Nissan setzt Finanzchef vor die Tür - "Generationswechsel"
RE
01.11.Gewerkschaften fürchten um Jobs wegen Großfusion in Autobranche
RE
31.10.Fiat Chrysler und PSA schmieden Auto-Champion
RE
Mehr News
News auf Englisch zu RENAULT
15:16NEWS HIGHLIGHTS : Top Company News of the Day
DJ
13:16NEWS HIGHLIGHTS : Top Company News of the Day
DJ
12:16NISSAN MOTOR : cuts profit forecast after 70% quarterly plunge
RE
10:59EUROPA : Telecoms, chipmakers buoy European shares; all eyes on Trump speech
RE
10:03NISSAN MOTOR : reports 70% quarterly profit drop, slashes full-year outlook
RE
08.11.Merged PSA and Fiat would retain all brands - Tavares
RE
08.11.CARLOS TAVARES : Tavares
RE
08.11.Toyota Stays on Course as Rivals Stumble in U.S. -- WSJ
DJ
06.11.Mitsubishi Motors slashes full-year profit forecast on slowing car sales
RE
05.11.RENAULT : Black swan, the first 100% electric passenger boat fitted with second ..
PU
Mehr News auf Englisch
Finanzkennziffern (EUR)
Umsatz 2019 55 387 Mio
EBIT 2019 2 865 Mio
Nettoergebnis 2019 2 003 Mio
Liquide Mittel 2019 2 298 Mio
Div. Rendite 2019 6,13%
KGV 2019 6,38x
KGV 2020 4,94x
Marktkap. / Umsatz2019 0,18x
Marktkap. / Umsatz2020 0,19x
Marktkap. 12 354 Mio
Chart RENAULT
Dauer : Zeitraum :
Renault : Chartanalyse Renault | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse RENAULT
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendFallendFallend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung HALTEN
Anzahl Analysten 24
Mittleres Kursziel 55,57  €
Letzter Schlusskurs 46,14  €
Abstand / Höchstes Kursziel 97,2%
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 20,4%
Abstand / Niedrigsten Ziel -13,3%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Unternehmensführung
NameTitel
Clotilde Delbos Executive VP, Chief Executive & Financial Officer
Jean-Dominique Senard Chairman
Carlos Ghosn Bichara Director
Pascale Sourisse Independent Director
Benoît Ostertag Director
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkap. (M$)
RENAULT-15.37%13 678
TOYOTA MOTOR CORPORATION28.30%195 633
VOLKSWAGEN AG30.65%99 189
DAIMLER AG16.38%62 316
GENERAL MOTORS COMPANY15.75%54 894
BMW AG6.12%52 646