Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Aktien  >  Xetra  >  RWE AG    RWE   DE0007037129

RWE AG

(RWE)
  Report  
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFundamentaldatenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
News-ÜbersichtNewsOffizielle PublikationenBranchennachrichtenMarketScreener AnalysenAnalysten Empfehlungen zu

Ex-Wirtschaftsminister und Energiemanager Werner Müller gestorben

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
16.07.2019 | 14:43

(durchgehend neu)

ESSEN (dpa-AFX) - Der ehemalige Bundeswirtschaftsminister und Manager Werner Müller ist tot. Er starb in der Nacht zum Dienstag nach schwerer Krankheit im Alter von 73 Jahren in seiner Geburtsstadt Essen, wie die RAG-Stiftung mitteilte. Politiker und Weggefährten würdigten seine Rolle beim sozialverträglichen Ausstieg aus der Steinkohleförderung in Deutschland.

Nordrhein-Westfalens Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) nannte Müller einen Visionär, der "die Zukunft des Ruhrgebiets wesentlich geprägt" habe. Mit der RAG-Stiftung für die Finanzierung der Ewigkeitslasten des Bergbaus hinterlasse Müller "ein echtes Jahrhundertwerk".

Der parteilose Müller war in der rot-grünen Regierung von Kanzler Gerhard Schröder (SPD) von 1998 bis 2002 Wirtschaftsminister. Der Alt-Kanzler würdigte ihn als "großen Wirtschaftslenker". Müller habe die Spielregeln sowohl der Wirtschaft als auch der Politik aus eigener Anschauung beherrscht. "Dadurch konnte er Menschen überzeugen und aus Kontrahenten Partner machen."

Müllers großes Verdienst sei es, die Zustimmung der deutschen Energieversorger zum Atomausstieg erreicht zu haben, heißt es in der Erklärung Schröders. Der damalige grüne Umweltminister Jürgen Trittin schrieb bei Twitter: "Mein Freund Werner Müller ist heute gestorben. Er hat viel für diese Gesellschaft getan."

Nach seiner Ministerzeit wurde Müller 2003 Vorstandsvorsitzender des Bergbaukonzerns RAG. Aus dieser Position heraus gestaltete er das sozialverträgliche Ende der Steinkohleförderung im Ruhrgebiet und an der Saar maßgeblich mit. Bis zum letzten Fördertag wurde kein Bergmann entlassen. Bei der Schließung der letzten deutschen Zeche Prosper-Haniel in Bottrop war er im Dezember 2018 noch dabei. Müller habe "unschätzbare Verdienste um den deutschen Bergbau und die Bergleute, die ihm persönlich immer besonders am Herzen lagen", sagte der aktuelle RAG-Vorstandschef Peter Schrimpf.

EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker schrieb: "Seine Verdienste um den deutschen Bergbau und die Bergleute sind unschätzbar." Müller hätten "enorme Fachkenntnis, sein trockener Humor und seine unaufgeregte Art" ausgezeichnet. CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer sprach von einer traurigen Nachricht. "Habe ihn als Ministerpräsidentin in der gemeinsamen Arbeit in der RAG Stiftung auch als Mensch sehr schätzen gelernt", twitterte die Saarländerin.

Aus den Teilen der RAG, die nicht zum Bergbau gehörten, formte Müller den Chemiekonzern Evonik, bei dem er Vorstandsvorsitzender und später Aufsichtsratschef wurde. Unter anderem mit den Evonik-Dividenden finanziert die RAG-Stiftung die dauerhaften Lasten des Bergbaus, etwa das Abpumpen von Grubenwasser.

Müller, der auch Mitglied des Aufsichtsrates des Fußball-Bundesligisten Borussia Dortmund war, hatte parallel Klavier und Volkswirtschaftslehre studiert und mit einer statistischen Arbeit in Linguistik den Doktortitel erworben. In der Energiebranche arbeitete er sowohl beim Stromkonzern RWE als auch bei dessen Konkurrenten Veba. Er hinterlässt Frau und zwei Kinder./hff/DP/jha

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
BORUSSIA DORTMUND GMBH & CO.KGAA 1.45%9.79 verzögerte Kurse.22.91%
EVONIK INDUSTRIES AG -1.25%22.07 verzögerte Kurse.1.24%
RWE AG -0.28%25.23 verzögerte Kurse.33.03%

© dpa-AFX 2019
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
Aktuelle News zu RWE AG
24.08.Ministerpräsidenten pochen auf Staatsvertrag für Kohle-Hilfen
DP
23.08.Proteste am Wochenende am Tagebau Garzweiler erwartet
DP
23.08.Aktien Frankfurt Eröffnung: Dax holt vor Notenbanker-Treffen wieder auf
AW
23.08.KRETSCHMER : Keine Kompromisse beim Kohleausstieg mit den Grünen
DP
22.08.RISIKO ATOMKRAFT : Bund kauft knapp 190 Millionen Jodtabletten
DP
22.08.Pinkwart lobt Gesetzentwurf zu Milliarden-Hilfen für Kohleregionen
DP
22.08.DGB : Versprechen an Beschäftigte in Kohleregionen einlösen
DP
22.08.Mehrheit der Privathaushalte will mehr erneuerbare Energien nutzen
DP
21.08.Gesetzentwurf zu Milliarden-Hilfen für Kohleregionen vorgelegt
DP
21.08.RWE übernimmt Innogy-Anteil an slowakischem Versorger
RE
Mehr News
News auf Englisch zu RWE AG
22.08.RWE : RWE acquires stake in Slovak VSE Holding
AQ
21.08.Utilities Up, Gains Limited by Treasury-Yield Recovery -- Utilities Roundup
DJ
21.08.RWE Acquires 49% Stake in Slovakian Electricity Company in Innogy Deal
DJ
20.08.Ofgem Launches Investigation Into Aug. 9 Power Cuts
DJ
15.08.RWE : Very good H1 operating result gives RWE tailwind for transaction with E.ON
AQ
14.08.NEWS HIGHLIGHTS : Top Energy News of the Day
DJ
14.08.RWE : Coal compensation talks with government driven by facts - RWE CEO
RE
14.08.NEWS HIGHLIGHTS : Top Energy News of the Day
DJ
14.08.RWE 1st Half Net Profit Rose on Strong Trading Performance; Backs 2019 Outloo..
DJ
14.08.Germany's RWE first half core profit surges on energy trading boost
RE
Mehr News auf Englisch
Finanzkennziffern (EUR)
Umsatz 2019 12 701 Mio
EBIT 2019 1 120 Mio
Nettoergebnis 2019 759 Mio
Schulden 2019 3 952 Mio
Div. Rendite 2019 3,18%
KGV 2019 22,4x
KGV 2020 13,7x
Marktkap. / Umsatz2019 1,45x
Marktkap. / Umsatz2020 0,76x
Marktkap. 14 526 Mio
Chart RWE AG
Dauer : Zeitraum :
RWE AG : Chartanalyse RWE AG | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse RWE AG
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendAnsteigendAnsteigend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 22
Mittleres Kursziel 26,24  €
Letzter Schlusskurs 25,19  €
Abstand / Höchstes Kursziel 27,0%
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 4,16%
Abstand / Niedrigsten Ziel -20,6%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Unternehmensführung
NameTitel
Rolf Martin Schmitz Chief Executive Officer
Werner Brandt Chairman-Supervisory Board
Markus Krebber Chief Financial Officer
Frank-Detlef Drake VP, Head-Corporate Research & Development
Frank Bsirske Deputy Chairman-Supervisory Board
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkap. (M$)
RWE AG33.03%16 181
ORSTED AS47.62%41 007
SEMPRA ENERGY29.52%38 165
NATIONAL GRID PLC11.62%36 433
ENGIE7.15%36 049
ELECTRICITÉ DE FRANCE-24.53%35 354