Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Mitglied werden
Kostenlose Anmeldung
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  News  >  Indizes & Märkte

News : Aktuelle News
Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & ForexRohstoffeZinssätzeBusiness LeadersInstitutionelle AnlegerTermineSektoren 

Aktien Osteuropa Schluss: Budapest und Prag im Plus - Warschau im Minus

19.10.2020 | 19:46

PRAG/BUDAPEST/WARSCHAU (dpa-AFX) - An den Börsen in Mittel- und Osteuropa haben sich die Handelsplätze in Prag und Budapest am Montag gegen das eher trübe Marktumfeld gestemmt. In Warschau und Moskau hingegen wurden Verluste verzeichnet.

Sogar klar nach oben ging es für den ungarischen Aktienmarkt. In Budapest schloss der Leitindex Bux 1,12 Prozent höher bei 33 596,76 Punkten. Unter den Schwergewichten absolvierten Gedeon Richter die auffälligste Kursbewegung. Die Papiere des Pharmaunternehmens stiegen um 2,05 Prozent. Die Aktionäre der OTP Bank konnten ein Plus von 1,34 Prozent verbuchen.

An der Prager Börse stieg der PX um 0,59 Prozent auf 872,20 Punkte. Nach oben gezogen wurde der Index vor allem von den Zuwächsen des Schwergewichtes Erste Group. Die Anteilscheine der österreichischen Bank gewannen 2,04 Prozent.

Der polnische Leitindex Wig-20 gab um 0,44 Prozent auf 1648,11 Punkte nach. Der breiter gefasste Wig fiel um 0,17 Prozent auf 48 128,15 Punkte. Konjunkturnachrichten werden in Polen erst in den kommenden Tagen veröffentlicht. Am Dienstag wird die Industrieproduktion für September veröffentlicht. Die Analysten von der Erste Group erwarten ein Plus von 2,6 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Am Mittwoch stehen dann die Einzelhandelsumsätze für August und am Donnerstag Arbeitsmarktzahlen auf dem Kalender.

Zum Wochenauftakt zogen die Papiere des Online-Auktionshauses Allegro um 2,39 Prozent an. Vor genau einer Woche hatte der polnische Amazon-Konkurrent ein sehr erfolgreiches Börsendebüt gefeiert.

Die Papiere des PKO Bank fielen um 2,1 Prozent. Beim Versicherungskonzern PZU gab es ein Minus von 2 Prozent.

In Moskau endete der Handelstag für den russischen Leitindex RTS wenig bewegt mit plus 0,20 Prozent bei 1135,12 Punkten./ste/sto/APA/la/he


© dpa-AFX 2020
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
EURO STOXX 50 -0.12%3517.1 verzögerte Kurse.-5.98%
Aktuelle Nachrichten "Märkte"
03.12.Aktien New York Schluss: Dow beisst sich an 30 000 Punkten die Zähne aus
AW
03.12.Aktien New York Schluss: Dow beißt sich an 30 000 Punkten die Zähne aus
DP
03.12.INDEX-MONITOR: Siemens Energy wie erwartet bald im MDAX - Grenke raus
DP
03.12.NACHBÖRSE/XDAX +0,4% auf 13.196 Punkte
DJ
03.12.MÄRKTE USA/Gewinne schmelzen ab - Pfizer enttäuscht
DJ
03.12.INDEXÄNDERUNG/Siemens Energy ersetzen Grenke im MDAX
DJ
03.12.Aktien New York: Dow attackiert 30 000 Punkte - Neue Rekorde für S&P und Nasdaq
AW
03.12.Aktien Osteuropa Schluss: Börsen schließen uneinheitlich
DP
03.12.MÄRKTE EUROPA/Euro drückt weiter - Flutter sehr fest
DJ
03.12.Aktien Zürich Schluss: SMI mit Verlusten - Dollar-Schwäche zum Franken belastet
DP
Aktuelle Nachrichten "Märkte"