Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Mitglied werden
Kostenlose Anmeldung
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Aktien  >  Nasdaq  >  Amazon.com, Inc.    AMZN

AMAZON.COM, INC.

(AMZN)
  Report
verzögerte Kurse. Verzögert Nasdaq - 22.10. 22:00:00
3176.4 USD   -0.27%
22.10.Videodienst Quibi macht nach einem halben Jahr dicht
DP
21.10.Konkurrenz setzt Netflix zu - Kundenwachstum flaut stark ab
AW
20.10.Rettet die Innenstädte - aber wie?
DP
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NachrichtenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchennachrichtenMarketScreener AnalysenAnalystenempfehlungen

Essenszusteller Deliveroo überlässt Lieferando deutschen Markt

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
12.08.2019 | 15:20

(neu: Reaktion Gewerkschaft NGG im 4. Absatz.)

BERLIN (dpa-AFX) - Eigentlich wollte der britische Essenslieferdienst Deliveroo im Konkurrenzkampf mit Lieferando in Deutschland noch einmal groß durchstarten. Doch auch mit einem Investment von 575 Millionen Dollar durch Amazon im Rücken ziehen die Briten auf dem deutschen Markt nun die Reißleine und verlassen den deutschen Markt. Sieger im Wettstreit der Lieferdienste in Deutschland ist nun die Allianz von Lieferando und Lieferheld, die im Frühjahr entstanden war.

Deliveroo nimmt sich für den Abschied nur wenige Tage Zeit: Schon am Freitag wird das Geschäft in Berlin, Hamburg, Frankfurt/Main, Köln und München eingestellt. Vor einem Jahr hatte sich Deliveroo bereits aus zehn deutschen Städten, darunter Dortmund zurückgezogen und sich auf Berlin und vier weitere Großstädte beschränkt.

Deliveroo habe dafür gesorgt, dass Fahrer, Restaurants und Mitarbeiter "angemessene" Vergütungs- und Kulanzpakete erhielten, hieß es ohne nähere Details. "Wir möchten uns bei allen Fahrern und Restaurants, die in Deutschland mit Deliveroo gearbeitet haben, sowie bei unseren wunderbaren Kunden bedanken", erklärte ein Sprecher. Während der deutsche Marktführer Lieferando die Fahrer als Angestellte beschäftigt, waren die Fahrer bei Deliveroo als Selbstständige unterwegs. Diese Praxis löste immer wieder Kritik von Gewerkschaftern aus.

Der Vorsitzender der Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG), Guido Zeitler, warf Deliveroo fehlende soziale Verantwortung vor. "Wir weinen dem Unternehmen und seinen Geschäftspraktiken, die komplett auf Scheinselbständigkeit basieren, keine Träne nach. Aber diese sehr kurze Frist zwischen Bekanntmachung und Umsetzung der Geschäftsaufgabe ist ein Schock für die Beschäftigten." Auch eine Abfindung oder dergleichen schaffe da keine Abhilfe. Die NGG forderte von der Politik, dass sie Geschäftspraktiken, die das unternehmerische Risiko und die Kosten vorwiegend auf die Lieferdienstfahrer, abwälzen, verbietet. "Was wir auch in dieser Branche brauchen, ist eine sozialversicherungspflichtige Beschäftigung - und zwar vom ersten Tag an!"

Im deutschen Markt der Essenlieferdienste ist der Konkurrent Takeaway.com aus den Niederlanden besonders stark. Takeaway fügte im Frühjahr zu seiner Marke Lieferando das Deutschland-Geschäft von Delivery Hero hinzu. Nach der Übernahme gehören zu der Gruppe neben Lieferheld auch Pizza.de und Foodora. Takeaway ist gerade dabei, mit dem Rivalen Just Eat zu fusionieren. Nach dem Deal sollen die Aktionäre von Just Eat eine knappe Mehrheit halten.

Als Amazon im Mai 2019 bei Deliveroo eingestiegen war, hatte der neue Deutschland-Chef Marcus Ross noch angekündigt, das Unternehmen werde im dritten Quartal 2019 bereits wieder neue deutsche Städte aufnehmen und das Geschäft so deutlich ausweiten. Doch daraus wird nun nichts.

Deliveroo mit Hauptsitz in London wurde 2013 gegründet und ist nach dem Ausstieg in Deutschland noch in 13 Ländern aktiv./so/DP/men

© dpa-AFX 2019

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
AMAZON.COM, INC. -0.27%3176.4 verzögerte Kurse.71.90%
DELIVERY HERO SE -0.04%92.26 verzögerte Kurse.31.07%
EURO / US DOLLAR (EUR/USD) 0.09%1.18245 verzögerte Kurse.5.71%
JUST EAT PLC 0.00%861 verzögerte Kurse.3.14%
JUST EAT TAKEAWAY.COM N.V. -0.29%102.4 verzögerte Kurse.25.18%
UBER TECHNOLOGIES, INC. 4.26%36.7 verzögerte Kurse.23.40%
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
Alle Nachrichten auf AMAZON.COM, INC.
22.10.Videodienst Quibi macht nach einem halben Jahr dicht
DP
21.10.Konkurrenz setzt Netflix zu - Kundenwachstum flaut stark ab
AW
20.10.Rettet die Innenstädte - aber wie?
DP
20.10.Netzagentur will europäischen Regulierungsrahmen für Amazon und Co.
DP
17.10.Wirtschaftsminister Altmaier lädt zu 'Innenstadt-Gipfel'
DP
16.10.Cruise-Roboterwagen ohne Sicherheitsfahrer in San Francisco
DP
15.10.EU-Digitalminister wollen Europäische Cloud-Föderation gründen
DP
14.10.Apple bringt das iPhone in die 5G-Ära
DP
13.10.Apple bringt das iPhone in die 5G-Ära
AW
13.10.Apple bringt das iPhone in die 5G-Ära
DP
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu AMAZON.COM, INC.
09:19Flipkart to buy 8% stake in Aditya Birla's fashion unit for $204 million
RE
22.10.AMAZON COM : and small business J.L. Childress File Joint Lawsuit against Counte..
BU
22.10.Streaming service Quibi to wind down operations six months after launch
RE
22.10.AMAZON COM : announces $100 million logistics investment in Mexico
RE
22.10.Despite coronavirus, Indian traders stock up in hopes of festive cheer
RE
21.10.AMAZON COM : Statement of Changes in Beneficial Ownership
PU
21.10.U.S. FCC lawyer says agency can change rules on social media liability shield
RE
21.10.Investors chase European equities, dump U.S. as election nears
RE
21.10.Amazon extends work from home option till June
RE
21.10.U.S. says Google breakup may be needed to end violations of antitrust law
RE
Weitere Nachrichten auf Englisch
Finanzkennziffern
Umsatz 2020 369 Mrd. - 335 Mrd.
Nettoergebnis 2020 16 400 Mio - 14 882 Mio
Nettoliquidität 2020 52 323 Mio - 47 478 Mio
KGV 2020 99,2x
Dividendenrendite 2020 -
Marktkapitalisierung 1 591 Mrd. 1 591 Mrd. 1 444 Mrd.
Marktkap. / Umsatz 2020 4,17x
Marktkap. / Umsatz 2021 3,47x
Mitarbeiterzahl 798 000
Streubesitz 81,3%
Chart AMAZON.COM, INC.
Dauer : Zeitraum :
Amazon.com, Inc. : Chartanalyse Amazon.com, Inc. | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse AMAZON.COM, INC.
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsNeutralNeutralAnsteigend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung KAUFEN
Anzahl Analysten 52
Mittleres Kursziel 3 741,47 $
Letzter Schlusskurs 3 176,40 $
Abstand / Höchstes Kursziel 41,7%
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 17,8%
Abstand / Niedrigstes Ziel 5,78%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Unternehmensführung
NameTitel
Jeffrey P. Bezos Chairman, President & Chief Executive Officer
Dave Clark Senior Vice President-Worldwide Operations
Brian T. Olsavsky Chief Financial Officer & Senior Vice President
Patricia Q. Stonesifer Independent Director
Thomas O. Ryder Independent Director
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkapitalisierung (M$)
AMAZON.COM, INC.71.90%1 591 026
JD.COM, INC.130.80%126 884
WAYFAIR INC.194.20%25 362
ETSY, INC.206.86%16 221
MONOTARO CO., LTD.92.27%13 316
ZOZO, INC.46.14%8 881