Einloggen
E-Mail
Passwort
Passwort anzeigen
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
  1. Startseite
  2. Aktien
  3. Hong Kong
  4. Hong Kong Stock Exchange
  5. China Evergrande Group
  6. News
  7. Übersicht
    3333   KYG2119W1069

CHINA EVERGRANDE GROUP

(3333)
  Bericht
ÜbersichtChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionen 
ÜbersichtAlle NewsAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

Zentralbank signalisiert Hilfen für Krisenkonzern Evergrande

28.09.2021 | 11:37
Das Logo der China Evergrande Group auf dem Evergrande Center in Shanghai, China, 24. September 2021. REUTERS/Aly Song

Shanghai, 28. Sep (Reuters) - Die chinesische Zentralbank hat Hilfen für den ins Straucheln geratenen Immobilienkonzern Evergrande ignalisiert.

Die People's Bank of China (PBOC) versprach, die Rechte und Interessen von Privatleuten, die am Immobilienmarkt investiert sind, zu wahren. Konkret zu den Schuldenproblemen von Evergrande äußerte sich die Notenbank nicht, bei Anlegern machte sich dennoch Erleichterung breit. Die gebeutelten Evergrande-Aktien legten in Hongkong um gut acht Prozent zu. Auch Titel von anderen Immobilienkonzernen.HSCIPC waren gefragt.

Die PBOC erklärte auf ihrer Internetseite am Montagabend zudem, sie werde ihre Geldpolitik "flexibel, zielgerichtet und angemessen" gestalten sowie ein stabileres Kreditwachstum und eine angemessene Liquidität im Markt gewährleisten. Zudem pumpte die Zentralbank weitere Milliarden in den Geldmarkt. Auf einen Kommentar der Regierung oder der Notenbank haben Investoren seit Tagen gewartet.

Die Provinzregierung der Stadt Shenzhen will die Vermögensverwaltungssparte Evergrande Wealth unter die Lupe nehmen. In einem Brief an Anleger, den die Nachrichtenagentur Reuters einsehen konnte, teilte die Finanzaufsicht von Shenzhen mit, eine gründliche Untersuchung der Schuldenprobleme der Firma einleiten zu wollen. Zudem forderte sie Evergrande auf, sich um Rückzahlungen an Anleger zu bemühen. Weder Evergrande noch die Regierung von Shenzhen nahmen dazu Stellung.

Evergrande hat - wie andere hoch verschuldete Konglomerate auch - hochverzinsliche Anlageprodukte an Anleger verkauft und sich damit Geld unter Umgehung der staatlichen Vorschriften für die Aufnahme von Krediten besorgt. Insgesamt türmte der Konzern in den vergangenen Jahren Schulden von mehr als 300 Milliarden Dollar auf und ist in Zahlungsverzug gegenüber Gläubigern geraten. Anleger fürchten bei einem möglichen Zusammenbruch des zweitgrößten chinesischen Immobilienentwicklers negative Auswirkungen auf andere Branchen.

In der vergangenen woche hatte Evergrande eine Zahlungsfrist für Anleihezinsen kommentarlos verstreichen lassen. Am Mittwoch werden weitere 47,5 Millionen Dollar fällig.

SOZIALER FRIEDEN SOLL ERHALTEN BLEIBEN

Analysten gehen mittlerweile fest davon aus, dass sich die Regierung in Peking darum bemühen wird, eine Finanzkrise wie nach der Pleite der US-Bank Lehman Brothers 2009 zu vermeiden. "Wir gehen davon aus, dass die Auswirkungen auf das Bankensystem überschaubar sein werden und dass sich die Regierung stattdessen auf die sozialen Folgen unfertiger Wohneinheiten konzentrieren wird", sagte Sheldon Chan, Leiter der Asien-Anleihestrategie des Brokerhauses T. Rowe Price. Für Evergrande arbeiten rund 200.000 Menschen, jährlich heuert der Konzern mehrere Millionen Arbeiter für Bauprojekte an. Wütende Investoren hatten vor ein paar Wochen die Zentrale des Unternehmens gestürmt und ihr angelegtes Geld zurückverlangt.

Der Präsident der Förderbank Asian Development Bank (ADB), Masatsugu Asakawa, sagte, China habe ausreichende geldpolitische Möglichkeiten zur Stützung des Finanzsystems und zur Vermeidung von Dominoeffekten. "Ich glaube nicht, dass die Schwierigkeiten einer einzigen Firma eine globale Krise auslösen werden, wie sie durch den Zusammenbruch von Lehman Brothers verursacht wurden", sagte Asakawa. Finanzielle Folgen für Kunden von Evergrande und die haushaltspolitische Lage von chinesischen Lokalprovinzen seien aber nicht auszuschließen.

Um herauszufinden, welche Banken in welchem Ausmaß von einem möglichen Evergrande-Kollaps betroffen sein könnten, verlangt die Zentralbank in Hongkong Auskünfte der Kreditinstitute, wie Bloomberg unter Berufung auf Insider berichtete. Sie hätten 24 Stunden Zeit für eine Rückmeldung an die Aufsichtsbehörde. Wie Daten der Researchfirma Morningstar zeigten, gehören zu den Anleihegläubigern von Evergrande unter anderem BlackRock, die Royal Bank of Canada sowie die Schweizer Bank UBS Group und der Londoner Vermögensverwalter Ashmore.


© Reuters 2021
Alle Nachrichten zu CHINA EVERGRANDE GROUP
22.10.CHINA EVERGRANDE : Europas Börsen auf Erholungskurs - Aufatmen wegen Evergrande
RE
22.10.CHINA EVERGRANDE : Blatt - Evergrande will in die E-Mobilität einsteigen
RE
22.10.China Evergrande will Hauptgeschäft auf neue Energiefahrzeuge verlagern - Securities Ti..
MR
22.10.Europäische Börsen steigen am Mittag aufgrund des Immobilienausblicks für China; Tech-S..
MT
22.10.S&P 500-Futures steigen, Nasdaq rutscht wegen Technologie ab; Europa und Asien legen zu
MT
22.10.Wall Street vor Glockenschlag uneinheitlich; Futures gemischt, Europa im Plus, Asien hö..
MT
22.10.Asiatische Aktienmärkte uneinheitlich, höher, nachdem China Evergrande den Zahlungsausf..
MT
22.10.Hang Seng in Hongkong steigt um 0,4 % aufgrund von Erholungen im Immobilien- und Techno..
MT
22.10.Zu wenig, zu spät? Evergrandes schwierige Umstrukturierung und der Verkauf von Vermögen..
MR
22.10.Nikkei 225 steigt um 0,3%, nachdem China Evergrande Anleihen auszahlt
MT
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu CHINA EVERGRANDE GROUP
22.10.Dow posts record closing high, stocks gain for 3rd week; dollar dips
RE
22.10.S.Africa's rand set for weekly loss but stocks buck trend
RE
22.10.China's troubled property behemoth averts default, signals business shift
RE
22.10.FANTASIA : Analysis-Investors denied their Ever-grande finale...for now
RE
22.10.Nasdaq takes a hit from Intel and Snap
22.10.CHINA EVERGRANDE NEW ENERGY VEHICLE : plans to shift main business to new energy vehicles ..
RE
22.10.Powell Imposes Personal-Investing Restrictions on Fed Officials; Turkey's Central Bank ..
DJ
22.10.FANTASIA : Evergrande averting default to do little to revive China property bond sales
RE
22.10.CHINA EVERGRANDE : Factbox-China's indebted property market and the Evergrande crisis
RE
22.10.STOXX EUROPE 600 : European Bourses Higher Midday on China Property Outlook; Tech Sector G..
MT
Weitere Nachrichten auf Englisch
Finanzkennziffern
Umsatz 2021 547 Mrd. 70 415 Mio 64 505 Mio
Nettoergebnis 2021 2 419 Mio 311 Mio 285 Mio
Nettoverschuldung 2021 354 Mrd. 45 488 Mio 41 670 Mio
KGV 2021 14,7x
Dividendenrendite 2021 1,41%
Marktkapitalisierung 35 511 Mio 4 568 Mio 4 185 Mio
Marktkap. / Umsatz 2021 0,71x
Marktkap. / Umsatz 2022 0,47x
Mitarbeiterzahl 163 119
Streubesitz 18,6%
Chart CHINA EVERGRANDE GROUP
Dauer : Zeitraum :
China Evergrande Group : Chartanalyse China Evergrande Group | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends CHINA EVERGRANDE GROUP
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendFallendFallend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung HALTEN
Anzahl Analysten 12
Letzter Schlusskurs 2,69 HKD
Mittleres Kursziel 11,13 HKD
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 314%
Verlauf des Gewinns je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
Hai Jun Xia Vice Chairman & Chief Executive Officer
Shou Ming Shi President
Da Rong Pan Chief Financial Officer & Executive Director
Ka Yan Hui Chairman
Dong Feng Chen Head-Information
Branche und Wettbewerber
01.01.Wert (M$)
CHINA EVERGRANDE GROUP-81.95%4 568
CHINA VANKE CO., LTD.-25.68%37 855
VONOVIA SE-9.54%36 174
DEUTSCHE WOHNEN SE20.26%21 013
VINGROUP JOINT STOCK COMPANY-4.55%14 904
VINHOMES JOINT STOCK COMPANY13.30%14 897