Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Mitglied werden
Kostenlose Anmeldung
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Aktien  >  Xetra  >  Continental AG    CON   DE0005439004

CONTINENTAL AG

(CON)
  Report
Realtime Estimate-Kurse. Realtime-Estimate Tradegate - 27.01. 09:19:18
115.05 EUR   -1.29%
25.01.CONTINENTAL : erleichtert die Suche nach Freigaben für Motorradreifen
PU
25.01.PRESSESPIEGEL/Unternehmen
DJ
24.01.VW prüft Schadenersatz gegen Bosch und Conti wegen Chip-Mangel
DJ
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

Continental nimmt Ausblick 2020 aufgrund der Auswirkungen der COVID-19 Pandemie auf das Geschäft zurück

01.04.2020 | 08:56

    Continental nimmt Ausblick 2020 aufgrund der Auswirkungen der COVID-19 Pandemie auf das
Geschäft zurück

^
DGAP-Ad-hoc: Continental AG / Schlagwort(e): Gewinnwarnung/Prognoseänderung
Continental nimmt Ausblick 2020 aufgrund der Auswirkungen der COVID-19
Pandemie auf das Geschäft zurück

01.04.2020 / 08:55 CET/CEST
Veröffentlichung einer Insiderinformation nach Artikel 17 der Verordnung
(EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

---------------------------------------------------------------------------

Die andauernde COVID-19 Pandemie, die deshalb von Behörden verfügten
Beschränkungen sowie Produktionsstopps und andere Maßnahmen von Kunden und
Lieferanten als Reaktion auf die Pandemie haben im Continental-Konzern zu
erheblichen Anpassungen und Unterbrechungen in wesentlichen Bereichen ihres
Geschäfts geführt. Aufgrund der Unsicherheit über die Dauer der
Beeinträchtigungen sowie angesichts der gegenwärtigen schwierigen
Abschätzungen der möglichen weiteren Konsequenzen für Produktion,
Lieferkette und Nachfrage hat der Vorstand der Continental AG entschieden,
den im Geschäftsbericht 2019 enthaltenen Ausblick für das Geschäftsjahr 2020
zurückzunehmen. Wegen der andauernden und starken Dynamik der durch die
Pandemie hervorgerufenen Entwicklung ist derzeit nicht abzuschätzen, wann
ein neuer Ausblick gegeben werden kann.

Betroffen sind vor allem die Automotive-Divisionen sowie der Reifenbereich.
Weltweit stehen mehr als 40 % der Continental-Produktionsstandorte
vorübergehend still.

Um diesen Herausforderungen zu begegnen, ergreift das Unternehmen derzeit
zahlreiche Maßnahmen, um die Kosten anzupassen und den Liquiditätsbedarf zu
reduzieren. Dazu gehören Maßnahmen zur Anpassung von Arbeitszeit sowie Lohn-
und Gehaltskosten. So sind in Deutschland per 1. April 2020 etwa 30.000
Mitarbeiter für Kurzarbeit angemeldet und damit rund die Hälfte der hiesigen
Belegschaft. Darüber hinaus führt Continental Maßnahmen zur Kostensenkung
und zur Optimierung des Betriebskapitals (Working Capital) durch und
verschiebt Investitionen. Diese und andere Maßnahmen werden je nach Bedarf
angepasst.

Die beschriebene Situation hat bereits Auswirkungen auf die im ersten
Quartal des Geschäftsjahrs 2020 erwarteten finanziellen Ergebnisse. Auf
Basis jüngster vorläufiger Kennzahlen erwartet Continental für das erste
Quartal einen konsolidierten Umsatz von rund 9,4 bis 9,8 Milliarden Euro
sowie eine bereinigte EBIT-Marge von rund 2 % bis 3 %. Für die
Automotive-Divisionen wird ein Umsatz von rund 5,7 bis 5,9 Milliarden Euro
sowie eine bereinigte EBIT-Marge von rund 0 % erwartet. Für die
Rubber-Divisionen wird ein Umsatz von rund 3,7 bis 3,9 Milliarden Euro und
eine bereinigte EBIT-Marge von rund 7 % bis 8 % erwartet.

Das Unternehmen verfügte per 29. Februar 2020 über flüssige Mittel in
Höhe
von rund 2,3 Milliarden Euro und zugesagte ungenutzte Kreditlinien von rund
4,6 Milliarden Euro. Hierzu zählt Continentals syndizierte revolvierende
Kreditlinie von 4,0 Milliarden Euro mit einer Laufzeit bis Dezember 2024.
Von den ausstehenden Anleihen wird eine Anleihe im Volumen von 750 Millionen
Euro im September 2020 fällig sowie eine weitere Anleihe im Volumen von 200
Millionen Euro im April 2021. Alle weiteren Anleihen mit einem Gesamtvolumen
von 1,2 Milliarden Euro sind im oder nach September 2023 fällig. Weder die
Kreditlinien noch die weitere Finanzverschuldung stehen unter dem Vorbehalt
der Einhaltung bestimmter finanzieller Kennzahlen oder der Einstufung von
Rating-Unternehmen.


Kontakt:
Mitteilende Person: Bernard Wang, Leiter IR


---------------------------------------------------------------------------

01.04.2020 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche
Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de

---------------------------------------------------------------------------

   Sprache:        Deutsch
   Unternehmen:    Continental AG
                   Vahrenwalder Straße 9
                   30165 Hannover
                   Deutschland
   Telefon:        +49 (0)511 938-1068
   Fax:            +49 (0)511 938-1080
   E-Mail:         ir@conti.de
   Internet:       www.continental-corporation.com/de
   ISIN:           DE0005439004
   WKN:            543900
   Indizes:        DAX
   Börsen:         Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard),
                   Hamburg, Hannover, Stuttgart; Freiverkehr in Berlin,
                   Düsseldorf, München, Tradegate Exchange; Börse
                   Luxemburg, SIX
   EQS News ID:    1012439



   Ende der Mitteilung    DGAP News-Service
---------------------------------------------------------------------------

1012439 01.04.2020 CET/CEST

°






© dpa-AFX 2020
Alle Nachrichten auf CONTINENTAL AG
25.01.CONTINENTAL : erleichtert die Suche nach Freigaben für Motorradreifen
PU
25.01.PRESSESPIEGEL/Unternehmen
DJ
24.01.VW prüft Schadenersatz gegen Bosch und Conti wegen Chip-Mangel
DJ
24.01.Volkswagen macht Zulieferer für Chip-Probleme verantwortlich
DJ
22.01.WDH/IPO : Conti-Tochter Vitesco plant Börsengang für zweite Jahreshälfte
DP
22.01.VORBILDLICH NACHHALTIG : LEED-Zertifikat in Gold für Continental-Ent...
PU
22.01.CONTINENTAL : Autozulieferer Vitesco nimmt zweiten Anlauf an die Börse
RE
22.01.CONTINENTAL : Qualifizierungs-Offensive von Vitesco Technologies macht Mitarbeit..
PU
22.01.CONTINENTAL : IPO/Continental peilt Vitesco-Börsengang im zweiten Halbjahr an
DJ
21.01.CONTINENTAL : fertigt erste Reifen mit neuer Tragfähigkeitskennung „HL&ldq..
PU
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu CONTINENTAL AG
24.01.Volkswagen looks to claim damages from suppliers over chip shortages
RE
24.01.Volkswagen looks to claim damages from suppliers over chip shortages -magazin..
RE
22.01.CONTINENTAL : Vitesco Technologies qualification campaign makes employees worldw..
PU
21.01.CONTINENTAL : Manufactures First Tire with New “HL” Load Index Code
PU
21.01.CONTINENTAL : 86 Percent of People in China Want an Electric Vehicle
PU
20.01.KTM EQUIPPED WITH CONTINENTAL : ContiRoad is OE fitment for the...
PU
20.01.CONTINENTAL : Jean-François Tarabbia Appointed New Head of Connected Car Network..
PU
19.01.How Volkswagen's $50 Billion Plan to Beat Tesla Short-Circuited
DJ
19.01.CONTINENTAL : New EU Tire Label Designed to Provide More Information for Consume..
PU
19.01.CONTINENTAL : Strategically Sharpens Conveying Solutions Portfolio...
PU
Weitere Nachrichten auf Englisch