Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Mitglied werden
Kostenlose Anmeldung
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Aktien  >  Xetra  >  E.ON SE    EOAN   DE000ENAG999

E.ON SE

(EOAN)
  Report
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NachrichtenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchennachrichtenMarketScreener AnalysenAnalystenempfehlungen

Verbände legen Zehn-Punkte-Plan für Ausbau der Windenergie vor

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
04.09.2019 | 06:51

BERLIN (dpa-AFX) - Kurz vor dem Windenergie-Gipfel haben Branchen- und Umweltverbände einen Zehn-Punkte-Plan für einen schnelleren Ausbau der Windenergie an Land vorgelegt. Es gehe darum, Hemmnisse abzubauen und die Verfügbarkeit von Flächen für den weiteren Ausbau zu erhöhen, heißt es in einem der Deutschen Presse-Agentur vorliegenden Papier. Es brauche außerdem ein "klares Bekenntnis" der Bundesregierung, des Bundestages und der Bundesländer zum Klimaschutz und damit zum Ausbau der Erneuerbaren Energien.

Um die Akzeptanz vor Ort zu stärken, sollte eine bundesweit einheitliche und regelmäßige finanzielle Beteiligung von Standort- und Anrainerkommunen eingeführt werden. Vielerorts gibt es Bürgerinitiativen gegen Windräder.

Im ersten Halbjahr war der Ausbau der Windkraft an Land in Deutschland fast zum Erliegen gekommen. Der Bundesverband Windenergie hatte einen Genehmigungsstau und eine Klageflut beklagt. Wirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) hat die Branche, Länder sowie Bürgerinitiativen zu einem Krisentreffen am Donnerstag in Berlin eingeladen.

Die Verbände fordern in dem Papier, Bund und Länder sollten eine Strategie entwickeln, damit mehr Flächen für die Windenergienutzung ausgewiesen werden. "Das Erreichen des Ausbauziels sowie eine hohe Kosteneffizienz aufgrund von Wettbewerb hängt entscheidend von der Flächenverfügbarkeit ab."

Pauschale Regelungen zum Abstand von Windrädern zu Wohnhäusern seien kontraproduktiv, da sie das Flächenangebot drastisch einschränkten - in der Union etwa gibt es Stimmen für solche pauschalen Regelungen. Bisher gibt es von Bundesland zu Bundesland unterschiedliche Abstandsregelungen.

Weiter sprechen sich die Verbände dafür aus, dass es im Bundesnaturschutzgesetz eine "explizite Klarstellung" gibt, dass am Ausbau von Windenergieanlagen ein "überwiegendes Interesse" besteht, das Ausnahmen vom Artenschutz unter klar definierten Voraussetzungen rechtfertige. Der Natur- und Artenschutz ist nach einer Analyse der Fachagentur Wind an Land mit weitem Abstand der Hauptklagegrund gegen neue Windräder.

Das Papier stammt vom Energieverband BDEW, den Windbranche-Verbänden BWE und VDMA Power Systems, dem Kommunalverband VKU sowie den Umweltschutzorganisationen Greenpeace, WWF, Germanwatch und DUH.

Im Zuge der Energiewende sollen Kohle, Gas und Atomkraft durch erneuerbare Energieträger ersetzt werden. Bis 2022 wird das letzte Kernkraftwerk abgeschaltet sein, bis 2038 ist der Kohleausstieg geplant. Der Ökostrom-Anteil soll bis 2030 auf 65 Prozent steigen - im ersten Halbjahr 2019 lag der Beitrag zur Deckung des Stromverbrauchs nach Zahlen des Energieverbandes BDEW bei 44 Prozent.

Das Ziel von 65 Prozent sei nur mit einem forcierten Ausbau von Photovoltaik-Anlagen, Windenergie auf See und Wind an Land möglich, heißt es in dem Papier. "Die Windenergie an Land bleibt weiterhin das Last- und Zugpferd der Energiewende."/hoe/DP/zb

© dpa-AFX 2019

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
3D SYSTEMS CORPORATION -6.72%5.69 verzögerte Kurse.-30.29%
E.ON SE 1.20%8.952 verzögerte Kurse.-7.12%
NORDEX SE 0.74%12.3 verzögerte Kurse.1.08%
RWE AG 1.27%31.79 verzögerte Kurse.14.77%
SIEMENS GAMESA RENEWABLE ENERGY, S.A. -0.69%24.33 verzögerte Kurse.56.70%
VESTAS WIND SYSTEMS A/S -0.41%1091 verzögerte Kurse.62.73%
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
Alle Nachrichten auf E.ON SE
11:25E.ON SE : Veröffentlichung gemäß § 40 Abs. 1 WpHG mit dem Ziel der europaweiten ..
EQ
11:07AKTIE IM FOKUS : RWE steigen nach Kaufempfehlung an Dax-Spitze und ziehen Eon mi..
DP
29.10.EON : Milliardeninvestitionen in Stromnetze für Energiewende notwendig
DP
29.10.Großaktionär Dortmund offen für neue Partner bei der Steag
RE
27.10.REKORD BEIM SOLARSTROM : Erzeugung höher als im gesamten Vorjahr
DP
26.10.KRITIK AN ALTMAIER : Hilfe für Eon und RWE auf Kosten der Verbraucher
DP
23.10.ENGIE : Land Berlin will Hauptstadt-Stromnetz von Vattenfall übernehmen
RE
23.10.Atomkraftwerk Brokdorf geht wieder ans Netz
DP
23.10.WDH/Bundesumweltministerium hält Castor-Transport für erforderlich
DP
23.10.Bundesumweltministerium hält Castor-Transport für erforderlich
DP
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu E.ON SE
11:25E.ON SE : Release according to Article 40, Section 1 of the WpHG [the German Sec..
EQ
29.10.E ON : Sustainable shift, consumers demand greener products in wake of pandemic
AQ
20.10.E.ON SE : Release according to Article 40, Section 1 of the WpHG [the German Sec..
EQ
19.10.E.ON SE : Release according to Article 40, Section 1 of the WpHG [the German Sec..
EQ
08.10.Polish utilities set to begin separating coal from other assets in 2021
RE
07.10.TIMELINE-Twists and turns in Russia's Nord Stream 2 gas pipeline to Germany
RE
28.09.E.ON SE : Release according to Article 40, Section 1 of the WpHG [the German Sec..
EQ
23.09.E.ON SE : Release according to Article 40, Section 1 of the WpHG [the German Sec..
EQ
23.09.E ON : Old green power plants seek to regenerate as Germany turns off subsidies
RE
21.09.E.ON SE : Release according to Article 40, Section 1 of the WpHG [the German Sec..
EQ
Weitere Nachrichten auf Englisch
Finanzkennziffern
Umsatz 2020 64 137 Mio 74 681 Mio 68 504 Mio
Nettoergebnis 2020 1 195 Mio 1 392 Mio 1 277 Mio
Nettoverschuldung 2020 34 543 Mio 40 222 Mio 36 895 Mio
KGV 2020 16,3x
Dividendenrendite 2020 5,35%
Marktkapitalisierung 23 341 Mio 27 201 Mio 24 930 Mio
Marktkap. / Umsatz 2020 0,90x
Marktkap. / Umsatz 2021 0,89x
Mitarbeiterzahl 80 366
Streubesitz 83,7%
Chart E.ON SE
Dauer : Zeitraum :
E.ON SE : Chartanalyse E.ON SE | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse E.ON SE
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendFallendNeutral
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 25
Mittleres Kursziel 11,07 €
Letzter Schlusskurs 8,85 €
Abstand / Höchstes Kursziel 45,8%
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 25,1%
Abstand / Niedrigstes Ziel -2,78%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Unternehmensführung
NameTitel
Johannes Teyssen Chairman-Management Board
Karl-Ludwig Kley Chairman-Supervisory Board
Karsten Wildberger Chief Operating Officer-Commercial
Marc Spieker Chief Financial Officer
Teresa Marie Jäschke Head-Digitization, IT, HR & Diversity
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkapitalisierung (M$)
E.ON SE-7.12%26 895
NATIONAL GRID PLC-2.07%42 016
SEMPRA ENERGY-16.02%36 800
ENGIE-28.68%28 898
RWE AG14.77%24 751
PPL CORPORATION-23.10%21 211