Einloggen
E-Mail
Passwort
Passwort anzeigen
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
  1. Startseite
  2. Aktien
  3. Deutschland
  4. Xetra
  5. GERRY WEBER International AG
  6. News
  7. Übersicht
    GWI2   DE000A255G36   A255G3

GERRY WEBER INTERNATIONAL AG

(GWI2)
  Bericht
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-News

DGAP-HV : GERRY WEBER International AG: -9-

12.07.2021 | 15:06

Die Tatsache, dass der Aufsichtsrat selbst maßgeblich bei der Ausgestaltung des Vergütungssystems und

der Vorbereitung der Beschlussvorlage mitwirkt, ergibt sich aus der Kompetenzverteilung zwischen den

Gesellschaftsorganen. Dem sich hieraus ergebenden Interessenkonflikt wird jedoch bereits kraft Gesetzes

dadurch vorgebeugt, dass die finale Entscheidungskompetenz ausschließlich der Hauptversammlung zugewiesen

ist. Zudem wird der Hauptversammlung ein Beschlussvorschlag sowohl des Aufsichtsrats als auch des

Vorstands vorgelegt.

Feste und variable Vergütungsbestandteile und ihr jeweiliger relativer Anteil an der Vergütung

Gemäß Beschluss der Hauptversammlung vom 3. Dezember 2019 erhält jedes Aufsichtsratsmitglied eine

jährliche feste Vergütung in Höhe von EUR 20.000. Der Vorsitzende des Aufsichtsrats erhält das Fünffache,

sein Stellvertreter das Doppelte der Aufsichtsratsvergütung. Zusätzlich erhält jedes

Aufsichtsratsmitglied für die Tätigkeit in einem Ausschuss des Aufsichtsrats eine gesonderte feste

Vergütung in Höhe von jeweils EUR 10.000 pro Geschäftsjahr, für die Übernahme eines Ausschussvorsitzes

jeweils EUR 20.000 pro Geschäftsjahr. Für die Mitgliedschaft bzw. die Übernahme des Vorsitzes des

Nominierungsausschusses oder eines ad hoc gebildeten Ausschusses wird eine entsprechende gesonderte

Vergütung nur dann gewährt, wenn der Ausschuss in dem jeweiligen Geschäftsjahr mindestens dreimal

zusammengetreten ist.

Zusätzlich erhält jedes Mitglied des Aufsichtsrats Ersatz für seine Auslagen sowie Erstattung einer

etwaigen auf seine Aufsichtsratsvergütung entfallende Umsatzsteuer.

Den Aufsichtsratsmitgliedern wird neben den festen Vergütungskomponenten keine aktienbasierte oder

sonstige variable Vergütung gewährt.

Zudem können die Aufsichtsratsmitglieder in eine im Interesse der Gesellschaft von dieser in

angemessener Höhe unterhaltene Vermögensschaden-Haftpflichtversicherung für Organe und bestimme

Führungskräfte einbezogen werden, soweit eine solche besteht.

Aufschubzeiten für die Auszahlung von Vergütungsbestandteilen

Die Aufsichtsratsvergütung wird in vierteljährlichen Raten jeweils nach Ablauf eines Geschäftsquartals

fällig.

Vergütungsbezogene Rechtsgeschäfte, Bestelldauer

Die Gewährung einer Vergütung an die Mitglieder des Aufsichtsrats findet ihre Grundlage in dem

kooperationsrechtlichen Verhältnis zwischen der Gesellschaft und dem jeweiligen Aufsichtsratsmitglied,

das durch die Wahl in den Aufsichtsrat und deren Annahme zustande kommt. Der jeweilige

Vergütungsanspruchs ergibt sich aus dem Beschluss der Hauptversammlung zur Aufsichtsratsvergütung über

die Gewährung einer Vergütung bzw. für den Fall einer entsprechenden Änderung der Satzung, aus der die

Vergütung regelnden Satzungsbestimmung. Eine Vergütungsvereinbarung zwischen der GERRY WEBER

International AG und dem einzelnen Aufsichtsratsmitglied besteht nicht.

Gemäß § 9 Abs. 2 der Satzung der GERRY WEBER International AG werden die Aufsichtsratsmitglieder für

die Zeit bis zur Beendigung derjenigen Hauptversammlung bestellt, die über die Entlastung für das vierte

Geschäftsjahr nach dem Beginn der Amtszeit beschließt. Das Geschäftsjahr, in dem die Amtszeit beginnt,

wird hierbei nicht mitgerechnet. Die Hauptversammlung kann für die von ihr zu wählenden Mitglieder bei

der Wahl eine kürzere Amtszeit bestimmen. Die Wiederwahl eines Aufsichtsratsmitglieds ist zulässig.

Die Abberufung von Aufsichtsratsmitgliedern ist nach Maßgabe der jeweils anwendbaren gesetzlichen

Bestimmungen möglich. Die Aufsichtsratsmitglieder können zudem nach § 10 Abs. 2 der Satzung der GERRY

WEBER International AG ihr Amt unter Einhaltung einer zweiwöchigen Frist mittels schriftlicher Erklärung

an den Aufsichtsratsvorsitzenden oder den Vorstand niederlegen. Das gesetzliche Recht zur Niederlegung

des Aufsichtsratsamts aus wichtigem Grund bleibt unberührt.

Sofern ein Aufsichtsratsmitglied nicht während des gesamten Geschäftsjahrs dem Aufsichtsrat bzw. einem

der Ausschüsse angehört oder die Position als Vorsitzender des Aufsichtsrats oder eines der Ausschüsse

bzw. die Position als stellvertretender Vorsitzender des Aufsichtsrats bekleidet, wird die Vergütung für

die Übernahme des Amts als Aufsichtsratsmitglied, Vorsitzender oder stellvertretender Vorsitzender des

Aufsichtsrats sowie für die Tätigkeit in einem vom Aufsichtsrat gebildeten Ausschuss als ordentliches

Mitglied oder Ausschussvorsitzender zeitanteilig gewährt.

Beschlussfassung über die Änderung der Satzung mit Blick auf den Abschluss des Statusverfahrens

Der Vorstand der Gesellschaft hat, da er der Überzeugung war, dass auf den Aufsichtsrat der

Gesellschaft nicht mehr die Vorschriften des Mitbestimmungsgesetzes, sondern vielmehr die Vorschriften

des Drittelbeteiligungsgesetzes anwendbar sind, mit der Veröffentlichung der Bekanntmachung nach § 97

Abs. 1 AktG am 16. März 2021 ein Statusverfahren nach § 97 AktG eingeleitet. Innerhalb der Monatsfrist

des § 97 Abs. 2 AktG ist keine Anrufung des nach § 98 Abs. 1 AktG zuständigen Gerichts zwecks

gerichtlicher Entscheidung über die Zusammensetzung des Aufsichtsrats erfolgt. Nach § 97 Abs. 2 Satz 2

und 3 AktG treten damit die Bestimmungen der Satzung über die Zusammensetzung des Aufsichtsrats, über die

Zahl der Aufsichtsratsmitglieder sowie über die Wahl, Abberufung und Entsendung von

Aufsichtsratsmitgliedern mit der Beendigung der Hauptversammlung am 19. August 2021 außer Kraft, und das

Amt der bisherigen Mitglieder des Aufsichtsrats erlischt zum gleichen Zeitpunkt. Die bisherige Satzung

sieht die Geltung des Mitbestimmungsgesetzes vor und ist dementsprechend zu ändern. In diesem

Zusammenhang soll die Zahl der Aufsichtsratsmitglieder von zwölf auf sechs reduziert und die Vorschriften

über den Aufsichtsrat an dessen neue Zusammensetzung angepasst werden.

Vorstand und Aufsichtsrat schlagen vor zu beschließen:

                                          § 9 Abs. 1 der Satzung wird geändert und wie folgt neu gefasst: 
                            '1.           Der Aufsichtsrat besteht aus sechs Mitgliedern, wobei vier der Mitglieder von 
                                          der Hauptversammlung nach den Bestimmungen des Aktiengesetzes und zwei 
                                          Mitglieder von den Arbeitnehmern nach den Bestimmungen des 
                                          Drittelbeteiligungsgesetzes gewählt werden. 
                                          § 9 Abs. 3 Satz 4 der Satzung wird geändert und wie folgt neu gefasst: 
                            2.            Die Wahl von Ersatzmitgliedern für Aufsichtsratsmitglieder der Arbeitnehmer 
                                          richtet sich nach dem Drittelbeteiligungsgesetz. 
                                          § 11 Abs. 1 Satz 1 der Satzung wird geändert und wie folgt neu gefasst: 
11.                                       Der Aufsichtsrat wählt in einer Sitzung, die im Anschluss an die 
                            3.            Hauptversammlung stattfindet, auf welcher die Aufsichtsratsmitglieder neu 
                                          gewählt worden sind, und zu der es einer besonderen Einladung nicht bedarf, 
                                          aus seiner Mitte den Aufsichtsratsvorsitzenden und einen Stellvertreter. 
                                          § 11 Abs. 1 Satz 4 der Satzung wird geändert und wie folgt neu gefasst: 
                            4.            Ein solcher Eintritt erfolgt jedoch nicht hinsichtlich der 
                                          Hauptversammlungsleitung (§ 16) und der Vergütung (§ 13). 
 
                                          § 11 Abs. 2 Satz 1 der Satzung wird geändert und wie folgt neu gefasst: 
                            5.            Scheidet der Aufsichtsratsvorsitzende oder dessen Stellvertreter vorzeitig 
                                          aus dem Amt aus, hat der Aufsichtsrat unverzüglich eine Neuwahl vorzunehmen. 
                                          § 12 Abs. 4 Satz 2 der Satzung wird geändert und wie folgt neu gefasst: 
                            6.            Er kann die Beschlussfassung über einzelne oder sämtliche Gegenstände der 
                                          Tagesordnung auf höchstens vier Wochen vertagen, wenn ein erheblicher Grund 
                                          für die Vertagung vorliegt. 
                                          § 12 Abs. 6 Satz 2 der Satzung wird geändert und wie folgt neu gefasst: 

(MORE TO FOLLOW) Dow Jones Newswires

July 12, 2021 09:05 ET (13:05 GMT)

Alle Nachrichten zu GERRY WEBER INTERNATIONAL AG
10.09.NEUES EIN­KAUFS­ER­LEB­NIS IN HOUSES : Ko­ope­ra­ti­on mit UND GRETEL und TRIUMP..
PU
26.08.WEITERES PROJEKT ZUR KREIS­L­AUF­WIR : Stu­die­ren­de ent­wi­ckeln neue Produkte..
PU
20.08.HAUPT­VER­SAMM­LUNG DER GERRY WEBER : Angelika Schindler-Obenhaus nun offiziell..
PU
20.08.DGAP-NEWS : Gerry Weber International AG: Hauptversammlung der GERRY WEBER Inter..
DJ
20.08.GERRY WEBER INTERNATIONAL AG : Hauptversammlung der GERRY WEBER International AG..
DP
17.08.GERRY WEBER BILDET AUS : Acht Azubis in Halle gestartet
PU
12.08.DGAP-NEWS : Gerry Weber International AG: GERRY -2-
DJ
12.08.GERRY WEBER INTERNATIONAL AG : GERRY WEBER International AG steigert normalisier..
DP
12.08.GERRY WEBER INTERNATIONAL AG : GERRY WEBER International AG steigert normalisier..
EQ
09.08.GERRY WEBER INTERNATIONAL AG : Vorabbekanntmachung über die Veröffentlichung von..
EQ
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu GERRY WEBER INTERNATIONAL AG
26.08.ANOTHER PROJECT ON THE CIRCULAR ECON : students develop new products from surplu..
PU
20.08.ANNUAL GENERAL MEETING OF GERRY WEBE : Angelika Schindler-Obenhaus of­fi­cially ..
PU
20.08.GERRY WEBER INTERNATIONAL AG : Annual General Meeting of GERRY WEBER Internation..
EQ
20.08.PRESS RELEASE : Gerry Weber International AG: Annual General Meeting of GERRY WE..
DJ
20.08.Gerry Weber International AG Announces Executive Changes
CI
20.08.Gerry Weber International AG Announces Board Changes
CI
12.08.GERRY WEBER International AG Provides Earnings Guidance for the Year 2021
CI
12.08.GERRY WEBER INTERNATIONAL : In­ter­na­tion­al AG clearly increases nor­m­al­ised..
PU
12.08.PRESS RELEASE : Gerry Weber International AG: GERRY WEBER International AG clear..
DJ
12.08.GERRY WEBER INTERNATIONAL AG : GERRY WEBER International AG clearly increases no..
EQ
Weitere Nachrichten auf Englisch
Finanzkennziffern
Umsatz 2021 270 Mio 317 Mio 294 Mio
Nettoergebnis 2021 -42,6 Mio -49,9 Mio -46,3 Mio
Nettoverschuldung 2021 226 Mio 265 Mio 246 Mio
KGV 2021 -0,70x
Dividendenrendite 2021 -
Marktkapitalisierung 29,8 Mio 34,9 Mio 32,4 Mio
Marktkap. / Umsatz 2021 0,95x
Marktkap. / Umsatz 2022 0,73x
Mitarbeiterzahl 2 300
Streubesitz 100,0%
Chart GERRY WEBER INTERNATIONAL AG
Dauer : Zeitraum :
GERRY WEBER International AG : Chartanalyse GERRY WEBER International AG | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends GERRY WEBER INTERNATIONAL AG
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendAnsteigendAnsteigend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 2
Letzter Schlusskurs 24,40 €
Mittleres Kursziel 29,00 €
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 18,9%
Revisionen zum Gewinn je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
Angelika Schindler-Obenhaus Chief Executive Officer
Florian Frank Chief Financial Officer
Klaus Lippert Member-Supervisory Board
Alexander Gedat Member-Supervisory Board
Sanjay Sharma Member-Supervisory Board
Branche und Wettbewerber