Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Mitglied werden
Kostenlose Anmeldung
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Aktien  >  Xetra  >  Metro AG    B4B   DE000BFB0019

METRO AG

(B4B)
  Report
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NachrichtenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchennachrichtenMarketScreener AnalysenAnalystenempfehlungen

Metro mit geringeren Einbussen als befürchtet - Aktie springt an

04.08.2020 | 11:54

DÜSSELDORF (awp international) - Der Handelskonzern Metro hat im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie im dritten Geschäftsquartal erhebliche Einbussen hinnehmen müssen. Jedoch schnitten die Düsseldorfer dabei auch dank Einsparungen nicht so schlecht ab wie befürchtet. Im laufenden vierten Quartal sieht Metro derzeit eine Erholung. Für das Ende September auslaufende Geschäftsjahr traut sich der Konzern daher eine neue Prognose zu und geht insgesamt von Umsatz- und Ergebnisrückgängen aus. Die Aktie kann davon am Dienstag profitieren.

So erwartet Metro nun einen Umsatzrückgang von 3,5 bis 5 Prozent. Der bereinigte Gewinn vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen (Ebitda) soll um 200 bis 250 Millionen Euro sinken. Im Vorjahr hatte der Grosshändler einen vergleichbaren Gewinn von 1,39 Milliarden Euro erzielt. Dabei geht Metro von einer deutlich besseren Entwicklung in Russland und Osteuropa aus, während Westeuropa und Asien schwächer erwartet werden. Zudem erwartet der Konzern erhebliche positive Effekte durch Einsparungen. Die Prognose bezieht sich dabei auf das fortgeführte Geschäft, sprich ohne die Verkäufe der chinesischen Aktivitäten sowie der Supermarktkette Real, die inzwischen abgeschlossen sind.

Mit den Lockerungen der behördlichen Auflagen im Zusammenhang mit der Pandemie habe sich die Umsatzentwicklung im Verlauf des dritten Geschäftsquartals stetig verbessert, hiess es von Metro am Montagabend. Der Trend habe sich auch im Schlussviertel bislang fortgesetzt. Der Umsatz im Juli sei wieder auf dem Vorjahresniveau gewesen. So hat sich vor allem das Geschäft mit der Gastronomie wieder verbessert. Metro erwartet nun, dass das vierte Quartal des Geschäftsjahres annähernd auf dem Niveau des Vorjahres ausfallen wird.

"Die Umsätze der Metro haben sich in den vergangenen Wochen sehr positiv entwickelt", erklärte Vorstandschef Olaf Koch. Die Entwicklung würde getrieben von den Freiberuflern und den unabhängigen Händlern, aber auch die Umsätze mit den Gastronomen näherten sich dem Vorjahresniveau an, so der Manager.

Investoren zeigten sich am Dienstag erleichtert, die Aktie legte in der Spitze um mehr als 5 Prozent zu und gehörte damit zu den Gewinnern im MDax . Die Ergebnisprognose liege dabei leicht über den Erwartungen, schrieb Volker Bosse von Baader Helvea. Dabei könne Metro von höheren Kosteneinsparungen profitieren als zuletzt geschätzt. Die Umsatzprognose liege dabei im Rahmen der Analystenannahmen. Auch über das dritte Quartal äusserte sich Bosse positiv. Der Rückgang des bereinigten Ebitda um 53 Prozent auf 175 Millionen Euro sei deutlich geringer ausgefallen als von ihm prognostiziert.

Der Umsatz gab im dritten Quartal flächenbereinigt um 17,5 Prozent auf rund 5,57 Milliarden Euro nach, wie der Konzern am Montagabend mitteilte. Metro betonte allerdings, der Umsatzrückgang habe sich "im Rahmen der Erwartungen", bewegt. Besonders hoch war der Einbruch demnach mit knapp einem Drittel in Westeuropa, wo eine deutliche Mehrheit des Umsatzes auf die Gastronomie entfällt. Doch auch in Deutschland musste Metro 9,5 Prozent weniger Erlöse hinnehmen. Einzig in Russland konnte das Unternehmen zulegen. Der Umsatz stieg hier um 6 Prozent.

Der Umsatz im Heimatmarkt sei weitaus weniger deutlich zurückgegangen als von ihm befürchtet, schrieb James Grzinic vom Analysehaus Jefferies am Montag in einer Schnelleinschätzung. Dabei habe wohl geholfen, dass in Deutschland die Lockdown-Periode in der Virus-Krise kürzer und weniger drakonisch ausgefallen sei als anderswo./nas/mis/stk


© AWP 2020
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
MDAX 0.17%29352.27 verzögerte Kurse.3.67%
METRO AG 2.30%7.836 verzögerte Kurse.-45.39%
US DOLLAR / RUSSIAN ROUBLE (USD/RUB) -0.27%75.8097 verzögerte Kurse.23.37%
Alle Nachrichten auf METRO AG
01.12.DGAP-PVR : METRO AG: Veröffentlichung gemäß § 40 -2-
DJ
01.12.METRO AG : Veröffentlichung gemäß § 40 Abs. 1 WpHG mit dem Ziel der europaweiten..
EQ
01.12.DGAP-AFR : METRO AG: Vorabbekanntmachung über die Veröffentlichung von Quartalsb..
DJ
30.11.ÜBERBLICK/Anstehende Indexänderungen
DJ
29.11.HDE : 60 Prozent der Händler bangen um das Weihnachtsgeschäft
DJ
27.11.ÜBERBLICK/Anstehende Indexänderungen
DJ
26.11.JÜRGEN FITSCHEN : Ceconomy findet Nachfolger für Fitschen als Aufsichrsratschef
RE
23.11.METRO : wird von Doppelspitze geführt - Jedoch nur für Übergangszeit
RE
23.11.Handelsriese Metro bekommt vorläufig Doppelspitze
DP
23.11.Handelskonzern Metro übergangsweise mit Führungsduo
AW
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu METRO AG
01.12.METRO AG : Release according to Article 40, Section 1 of the WpHG [the German Se..
EQ
30.11.METRO : West Coast Consumer & E-Commerce Conference (Berenberg)
PU
25.11.METRO : shareholders in talks over joint proposal for new chair - sources
RE
24.11.METRO : MAKRO encourages people all over the world to order Christmas menu at a ..
AQ
23.11.METRO : decides on Management for transition period
PU
23.11.METRO AG : DZ Bank reiterates its Neutral rating
MD
20.11.METRO AG : Barclays sticks Neutral
MD
02.11.METRO AG : Release according to Article 40, Section 1 of the WpHG [the German Se..
EQ
19.10.METRO AG : Baader Bank reaffirms its Sell rating
MD
19.10.METRO : acquires Aviludo and strengthens its presence in Portugal
PU
Weitere Nachrichten auf Englisch
Finanzkennziffern
Umsatz 2020 25 715 Mio 31 061 Mio 27 924 Mio
Nettoergebnis 2020 10,8 Mio 13,1 Mio 11,7 Mio
Nettoverschuldung 2020 3 581 Mio 4 325 Mio 3 888 Mio
KGV 2020 -38,5x
Dividendenrendite 2020 7,82%
Marktkapitalisierung 2 849 Mio 3 434 Mio 3 094 Mio
Marktkap. / Umsatz 2020 0,25x
Marktkap. / Umsatz 2021 0,23x
Mitarbeiterzahl 90 883
Streubesitz 43,7%
Chart METRO AG
Dauer : Zeitraum :
Metro AG : Chartanalyse Metro AG | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse METRO AG
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendFallendFallend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung HALTEN
Anzahl Analysten 11
Mittleres Kursziel 8,89 €
Letzter Schlusskurs 7,84 €
Abstand / Höchstes Kursziel 130%
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 13,4%
Abstand / Niedrigstes Ziel -47,7%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Unternehmensführung
NameTitel
Olaf G. Koch Chairman-Management Board & CEO
Juergen B. Steinemann Chairman-Supervisory Board
Philippe Palazzi Chief Operating Officer
Christian Baier Chief Financial Officer
Florian Funck Member-Supervisory Board
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkapitalisierung (M$)
METRO AG-45.39%3 434
SYSCO CORPORATION-16.66%36 312
WOOLWORTHS GROUP LIMITED2.27%34 248
AHOLD DELHAIZE N.V.6.53%30 089
TESCO PLC-10.31%29 477
KROGER13.83%25 575