Einloggen
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

WATERS CORPORATION

(WAT)
  Bericht
Realtime Estimate-Kurse. Realtime-Estimate Cboe BZX - 02.08. 17:00:55
387.45 USD   -0.61%
13.07.Grünes Licht für EU-Gelder aus Corona-Hilfsfonds
DJ
06.07.WATERS CORPORATION : Von Evercore ISI zum Kaufen aufgerüstet
MM
01.07.CORONA-BLOG/Weitere Lockerungen der Corona-Restriktionen in Österreich
DJ
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-News

Österreich will Allianz gegen "Aushöhlung" des EU-Stabilitätspaktes schmieden

18.06.2021 | 11:31

LUXEMBURG (AFP)--Österreich will eine Allianz aus EU-Staaten schmieden, um eine dauerhafte Aufweichung der europäischen Defizit- und Schuldenregeln zu verhindern. Es sei nötig, die hohen Schuldenstände der Mitgliedstaaten durch die Corona-Pandemie "mittel- und langfristig" abzubauen, um "vorzusorgen für die nächste Krise", sagte Finanzminister Gernot Blümel beim Treffen mit seinen EU-Kollegen in Luxemburg. In einem Brief zeigte sich Blümel besorgt über Vorschläge zur "Aushöhlung" des Stabilitäts- und Wachstumspakts.

Wegen der massiven wirtschaftlichen Folgen der Corona-Pandemie hatte die EU-Kommission im März vergangenen Jahres erstmals die europäischen Regeln für Haushaltsdefizite und Gesamtverschuldung der Mitgliedstaaten ausgesetzt. Dies sollte es den Regierungen ermöglichen, massive Konjunktur- und Hilfsprogramme für die Wirtschaft aufzulegen, ohne Sanktionen aus Brüssel fürchten zu müssen. Die Behörde hatte Anfang Juni erklärt, dies werde auch für das Jahr 2022 gelten.

Die Kommission hat darüber hinaus für den Herbst Gespräche über eine Reform der Regeln angekündigt, die vor allem im Süden Europas als zu starr und strikt angesehen werden. Er sei "etwas besorgt über einige Beiträge, die einen regelbasierten Rahmen in Frage stellen", schrieb Blümel in einem Brief an mehrere EU-Kollegen. "Wir sollten den Weg des Strebens nach nachhaltigen öffentlichen Finanzen nicht verlassen."

Die Ausnahmen für die Corona-Krise müssten deshalb "temporär" bleiben, forderte Blümel in Luxemburg. "Die aktuelle Überschuldung darf nicht der Normalzustand sein." Mit dieser Position stehe Österreich "nicht alleine da, sondern viele Mitgliedstaaten sehen das so". Er wolle deshalb in den kommenden Monaten eine starke "Allianz der Verantwortung" schmieden.

Österreich gehört neben den Niederlanden, Finnland und Schweden zu einer Gruppe von Ländern, die in der EU traditionell auf eine solide Haushaltsführung pochen. In Luxemburg führte Blümel dem Vernehmen nach nun Gespräche mit Kollegen aus insgesamt zehn Ländern.

EU-Wirtschaftskommissar Paolo Gentiloni hatte schon Anfang Juni Erwartungen an eine Reform des Stabilitätspakts gedämpft. Diese sei "kontrovers" und werde "nicht einfach", sagte der Italiener.

Der Stabilitäts- und Wachstumspakt soll finanzpolitische Sicherheit in der europäischen Wirtschafts- und Währungsunion sicherstellen. Ihm zufolge dürfen die Haushaltsdefizite der Mitgliedstaaten normalerweise 3 Prozent der Wirtschaftsleistung nicht überschreiten. Die Gesamtverschuldung soll zudem nicht über 60 Prozent des Bruttoinlandsproduktes liegen. Bei anhaltenden Verstößen drohen den Mitgliedstaaten Geldbußen.

Kontakt zum Autor: konjunktur.de@dowjones.com

DJG/apo

(END) Dow Jones Newswires

June 18, 2021 05:30 ET (09:30 GMT)

Alle Nachrichten zu WATERS CORPORATION
13.07.Grünes Licht für EU-Gelder aus Corona-Hilfsfonds
DJ
06.07.WATERS CORPORATION : Von Evercore ISI zum Kaufen aufgerüstet
MM
01.07.CORONA-BLOG/Weitere Lockerungen der Corona-Restriktionen in Österreich
DJ
18.06.Österreich will Allianz gegen "Aushöhlung" des EU-Stabilitätspaktes schmieden
DJ
17.06.CORONA-BLOG/Österreich erlaubt ab Juli wieder Tanzen in Clubs und Discos
DJ
04.06.CORONA-BLOG/RKI stuft Corona-Risiko in mehreren Ländern als geringer ein
DJ
17.05.Länder verständigen sich auf kürzere Bahnstrecke Berlin-Wien
DJ
11.05.SÖDER : Ab Mittwoch wieder kleiner Grenzverkehr zwischen Bayern und Österreich
DJ
22.04.Umleitung eines Flugs auf nahe gelegenen Airport begründet keine automatische..
DJ
06.04.Gabriel Felbermayr ab 1. Oktober 2021 neuer Wifo-Leiter
DJ
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu WATERS CORPORATION
15:12SOLUTIONS FOR MYCOTOXIN TESTING : Analytical Perspectives from Field to the Labo..
PU
28.07.GET EMPOWERED : Tip #236 | Viewing the Same Channel Throughout a Sample Set
PU
21.07.GET EMPOWERED : Empower User Question | Tip #235, Comparing Results from Two Pro..
PU
15.07.TARGETLYNX UPDATE : Stepping Up Your Quantitative Mass Spectrometry Software
PU
14.07.GET EMPOWERED : Empower User Question | Tip #234, Limit of Quantitation (LOQ) an..
PU
08.07.GET EMPOWERED : Tip #233 | Adding Peak Names to Molecular Weight Standards
PU
07.07.WATERS CORPORATION : Q2 2021 Financial Results Webcast Invitation
BU
30.06.GET EMPOWERED : Tip #232 | Quantitate Peaks at Different Wavelengths
PU
29.06.WATERS : TA Instruments Helps Laboratories Automate Thermal Analysis Workflows w..
BU
29.06.Waters Corporation Introduces TRIOS AutoPilot Software
CI
Weitere Nachrichten auf Englisch
Finanzkennziffern
Umsatz 2021 2 674 Mio - 2 424 Mio
Nettoergebnis 2021 613 Mio - 556 Mio
Nettoverschuldung 2021 964 Mio - 874 Mio
KGV 2021 39,2x
Dividendenrendite 2021 -
Marktkapitalisierung 24 051 Mio 24 051 Mio 21 806 Mio
Marktkap. / Umsatz 2021 9,35x
Marktkap. / Umsatz 2022 8,94x
Mitarbeiterzahl 7 400
Streubesitz 37,9%
Chart WATERS CORPORATION
Dauer : Zeitraum :
Waters Corporation : Chartanalyse Waters Corporation | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends WATERS CORPORATION
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendAnsteigendAnsteigend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung HALTEN
Anzahl Analysten 16
Letzter Schlusskurs 389,81 $
Mittleres Kursziel 299,92 $
Abstand / Durchschnittliches Kursziel -23,1%
Revisionen zum Gewinn je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
Udit Batra President, Chief Executive Officer & Director
Amol Chaubal Chief Financial Officer & Senior Vice President
Flemming Ørnskov Non-Executive Chairman
Daniel Welch Senior Vice President-Global Operations
Edward W. Conard Independent Director
Branche und Wettbewerber