Einloggen
Einloggen
Oder einloggen mit
GoogleGoogle
Twitter Twitter
Facebook Facebook
Apple Apple     
Registrieren
Oder einloggen mit
GoogleGoogle
Twitter Twitter
Facebook Facebook
Apple Apple     
  1. Startseite
  2. Indizes
  3. Deutschland
  4. Xetra
  5. DAX
  6. News
  7. Übersicht
    DAX   DE0008469008   846900

DAX

(DAX)
Verzögert Xetra  -  17:55 30.09.2022
12114.36 PTS   +1.16%
Nachbörslich
-.--%
12114.36 PTS
06:19EUREX/DAX-Future im frühen Handel niedriger
DJ
02.10.WOCHENEND-ÜBERBLICK Unternehmen/1. und 2. Oktober 2022
DJ
02.10.RWE verstärkt sich mit Milliarden-Zukauf in den USA bei Erneuerbaren
DJ
ÜbersichtKurseChartsNewsDerivateHeatmapEinzelwerte 
ÜbersichtAlle NewsAndere SprachenNachrichten zu den EinzelwertenMarketScreener Analysen

Aktien Frankfurt: Erzeugerpreisschub belastet - Dax mit trüber Wochenbilanz

19.08.2022 | 14:35

FRANKFURT (awp international) - Vor dem Wochenende haben einmal mehr die Sorgen vor einer hohen Inflation den Dax unter Druck gesetzt. Die moderate Vortages-Kurserholung erwies sich als Strohfeuer. Am Nachmittag verlor der deutsche Leitindex nach zwischenzeitlich noch deutlicherem Minus 0,59 Prozent auf 13 616,48 Punkte. Damit zeichnet sich gegenwärtig ein Wochenverlust von 1,3 Prozent ab.

In den vergangenen vier Wochen hatte das Barometer jeweils zugelegt und sich deutlich erholt. Die runde Marke von 14 000 Punkten, an die der Dax vor wenigen Tagen noch dicht herangerückt war, gerät nun aber weiter in die Ferne. Die Autoren der Fuchs-Börsenbriefe sprachen vom Ende der Sommer-Rally.

Der MDax der mittelgrossen Unternehmen sank am Freitag um 0,91 Prozent auf 27 278,93 Zähler. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 stand 0,6 Prozent tiefer.

Die hohe Inflation und die Sorge vor steigenden Zinsen bleibt einer der Hauptbelastungsfaktoren für den Aktienmarkt. Genährt wurde diese Furcht am Freitag von deutlich stärker als erwartet gestiegenen Erzeugerpreisen in Deutschland. Sie stiegen in Rekordtempo. Es war der stärkste Preisschub seit Beginn der Erhebungen 1949. Die Erzeugerpreise wirken sich in der Regel auch auf die Verbraucherpreise aus, an denen die Europäische Zentralbank (EZB) ihre Geldpolitik ausrichtet.

"Gute Gründe zum Kauf von Aktien gibt es derzeit wenig", fasste Jürgen Molnar, Kapitalmarktstratege beim Broker RoboMarkets, die Situation zusammen. "Der Inflationsdruck lässt einfach nicht nach. Die Erzeugerpreise für Deutschland bestätigen dies erneut."

Am Markt verloren am Freitag konjunktursensible Werte aus dem Tourismus-, Automobil- und Bankensektor mit am meisten. Anleger fürchten, dass schnell steigende Zinsen die Konjunktur abwürgen und es zu einer Rezession kommt. Auch Immobilienwerte präsentierten sich abermals schwach, höhere Zinsen verteuern die Finanzierungen von Wohnungen, darunter kann die Nachfrage leiden.

Auf den hinteren Plätzen im Dax verloren Deutsche Bank 2,4 Prozent, Mercedes-Benz sanken um 2,3 Prozent und die Titel des Immobilienkonzerns Vonovia um 1,8 Prozent. Lufthansa standen im MDax 3,6 Prozent tiefer. Die Bank of America rät vor allem bei zyklischen Branchen wie Banken und Automobil zum Untergewichten.

Delivery Hero und Hellofresh wurden indes von sehr hohen Kursgewinnen bei Just Eat Takeaway mit nach oben gezogen, nachdem das Unternehmen angekündigt hatte, die Beteiligung am brasilianischen Essenslieferdienst iFood für bis zu 1,8 Milliarden Euro an Prosus zu verkaufen.

Als bester MDax-Wert gewannen Delivery Hero 2,3 Prozent, Hellofresh verteuerten sich an der Dax-Spitze um 1,6 Prozent. Bernstein-Analyst William Woods bezeichnete es als sehr positiv, dass Liquiditätssorgen bei Just Eat Takeaway nun nachliessen. Liquidität und der Weg zur Profitabilität sind derzeit wichtige Themen in der ganzen Branche.

Um 14 Prozent brachen im Nebenwerteindex SDax die Titel des Finanzdienstleisters Hypoport ein. Das Bankhaus Metzler strich das "Hold"-Votum und rät nun zum Verkauf.

Der Euro geriet weiter unter Druck. Der Kurs der Gemeinschaftswährung näherte sich mit 1,0052 US-Dollar erneut der Parität zum Dollar, also einem Tauschverhältnis von eins zu eins. Letztmals wurde die Dollar-Paritat Mitte Juli erreicht. Die Europäische Zentralbank hatte den Referenzkurs am Donnerstag auf 1,0178 Dollar festgesetzt.

Am Rentenmarkt stieg die Umlaufrendite von 1,01 Prozent am Vortag auf 1,08 Prozent. Der Rentenindex Rex fiel im Gegenzug um 0,25 Prozent auf 134,37 Punkte. Der Bund-Future sank um 1,06 Prozent auf 152,06 Punkten./ajx/jha/

--- Von Achim Jüngling, dpa-AFX ---


© AWP 2022
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
AUSTRALIAN DOLLAR / EURO (AUD/EUR) 0.18%0.65659 verzögerte Kurse.3.70%
BANK OF AMERICA CORPORATION -1.50%30.2 verzögerte Kurse.-32.12%
BRITISH POUND / EURO (GBP/EUR) -0.15%1.1352 verzögerte Kurse.-4.52%
CANADIAN DOLLAR / EURO (CAD/EUR) 0.11%0.74151 verzögerte Kurse.6.84%
DAX 1.16%12114.36 verzögerte Kurse.-23.74%
DELIVERY HERO SE 5.27%37.94 verzögerte Kurse.-61.29%
DEUTSCHE BANK AG 0.68%7.646 verzögerte Kurse.-30.60%
DEUTSCHE LUFTHANSA AG 1.74%5.918 verzögerte Kurse.-4.24%
EURO STOXX 50 1.19%3318.2 verzögerte Kurse.-22.80%
HELLOFRESH SE 2.69%21.75 verzögerte Kurse.-67.80%
HYPOPORT SE 5.26%91.05 verzögerte Kurse.-82.18%
INDIAN RUPEE / EURO (INR/EUR) -0.16%0.012499 verzögerte Kurse.5.97%
MDAX 2.66%22370.02 verzögerte Kurse.-36.31%
MERCEDES-BENZ GROUP AG -0.15%52.35 verzögerte Kurse.-22.55%
PROSUS N.V. 2.33%53.97 Realtime Kurse.-26.60%
SDAX 2.55%10522.69 verzögerte Kurse.-35.89%
STOXX EUROPE 50 (EUR) 0.66%3331.81 verzögerte Kurse.-12.74%
US DOLLAR / EURO (USD/EUR) 0.04%1.02143 verzögerte Kurse.15.68%
VONOVIA SE 5.61%22.21 verzögerte Kurse.-54.21%
Alle Nachrichten zu DAX
06:19EUREX/DAX-Future im frühen Handel niedriger
DJ
02.10.WOCHENEND-ÜBERBLICK Unternehmen/1. und 2. Oktober 2022
DJ
02.10.RWE verstärkt sich mit Milliarden-Zukauf in den USA bei Erneuerbaren
DJ
01.10.Allen Krisenherden zum Trotz winkt dem Dax versöhnliches Jahresende
DP
30.09.NACHBÖRSE/XDAX -1,1% auf 11.980 Pkt - United Internet und 1&1 im Fokus
DJ
30.09.Europäische Aktien schließen am Freitag höher; Großbritannien vermeidet technische Reze..
MT
30.09.Aktien Frankfurt Schluss: Dax dämmt Wochenminus ein - September schwach
AW
30.09.Aktien Frankfurt Schluss: Dax dämmt Wochenverlust ein - Schwacher September
DP
30.09.MÄRKTE EUROPA/Fester - Ultimo überlagert Inflationssorgen
DJ
30.09.XETRA-SCHLUSS/Kauflaune zum Quartalsende trotz Rekord-Inflation
DJ
Mehr Börsen-Nachrichten, Aktienanalysen und Empfehlungen
Nachrichten zu den Einzelwerten DAX
06:55Deutsche Linde verkauft Logistikeinheit Gist an Marks & Spencer in Großbritannien
MT
06:46Nach Hurrikan 'Ian' steigt Zahl der Opfer in Florida
AW
06:12Autozulieferer Vitesco plant kürzere Lieferketten
DP
06:11IG Metall: Viele Betriebe im Osten auf Weg zur 35-Stunden-Woche
DP
05:16RWE kauft Con Eds US-Einheit für saubere Energie für $7 Milliarden
MT
02.10.WDH: Trend zur Automatik - Viele Autofahrer schalten nicht mehr selbst
DP
02.10.RWE übernimmt US-Solarfirma - Qatar wird grösster Aktionär
AW
Mehr Börsen-Nachrichten, Aktienanalysen und Empfehlungen
News auf Englisch zu DAX
30.09.DAX Ends the Quarter 5.24% Lower at 12114.36 -- Data Talk
DJ
30.09.European Shares Close Higher Friday; UK Avoids Technical Recession in Q2
MT
30.09.European Bourses Track Higher Midday After Sell-Offs
MT
29.09.DAX Ends 1.71% Lower at 11975.55 -- Data Talk
DJ
29.09.European Shares Fall Sharply as Energy Crisis, Inflation Worsen
MT
29.09.Wall Street Set to Open Lower; Jobless Claims Fewer Than Expected; GDP Declines 0.6% in..
MT
29.09.European Bourses Track Lower Midday After Wednesday Rallies
MT
28.09.DAX Ends 0.36% Higher at 12183.28 -- Data Talk
DJ
28.09.European Stocks Flash Green Wednesday; Bank of England Boosts Sterling
MT
28.09.Wall Street Set to Open Mixed Ahead of Pending Home Sales Report, Powell's Remarks at B..
MT
Mehr Börsen-Nachrichten, Aktienanalysen und Empfehlungen auf Englisch
Chart DAX
Dauer : Zeitraum :
DAX : Chartanalyse DAX | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends DAX
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendFallendFallend
Top / Flop DAX
SIEMENS HEALTHINEERS AG44.28 verzögerte Kurse.5.40%
SARTORIUS AG357.1 verzögerte Kurse.2.73%
DEUTSCHE POST AG31.115 verzögerte Kurse.2.13%
AIRBUS SE88.89 Realtime Kurse.0.91%
MTU AERO ENGINES AG154.25 verzögerte Kurse.0.69%
DAIMLER TRUCK HOLDING AG22.843 Realtime Estimate-Kurse.-2.17%
HEIDELBERGCEMENT AG39.895 Realtime Estimate-Kurse.-2.34%
CONTINENTAL AG44.755 Realtime Estimate-Kurse.-2.60%
ZALANDO SE19.69 Realtime Estimate-Kurse.-2.67%
PUMA SE47.97 verzögerte Kurse.-5.72%
Heatmap :