Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Mitglied werden
Kostenlose Anmeldung
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Indizes  >  Switzerland  >  Euro Stoxx 50       EU0009658145

EURO STOXX 50

ÜbersichtKurseChartsNewsDerivateHeatmapEinzelwerte 
ÜbersichtAlle NewsAndere SprachenNachrichten zu den EinzelwertenMarketScreener Analysen

Aktien Osteuropa Schluss: Zumeist Verluste nach Zinsentscheid der US-Notenbank

17.09.2020 | 19:01

PRAG/BUDAPEST/WARSCHAU (dpa-AFX) - Die Börsen in Mittel- und Osteuropa sind am Donnerstag mehrheitlich schwächer aus dem Handel gegangen. Belastend wirkten Marktbeobachtern zufolge vor allem Aussagen von US-Notenbankchef Jerome Powell vom Vorabend.

Powell hatte zwar niedrige Zinsen bis 2023 in Aussicht gestellt, gleichzeitig aber stärkere Unterstützung durch die Fiskalpolitik als notwendig bezeichnet und somit die Politik für die Wirtschaftsentwicklung in die Verantwortung genommen. Die Regierung jedoch liefert sich vor der Präsidentschaftswahl im November mit den Demokraten einen Grabenkampf um Ausgestaltung und Höhe des nächsten Konjunkturpakets.

Kursgewinne an den wichtigsten osteuropäischen Handelsplätzen verzeichnete lediglich die Warschauer Börse. Dort stieg der Leitindex Wig-20 um 0,44 Prozent auf 1745,73 Zähler. Der breiter gefasste Wig-Index gewann 0,31 Prozent auf 50 035,54 Punkte.

Nach einem schwächeren Handelsverlauf drehten die polnischen Aktienindizes im Späthandel noch ins Plus. Zuvor hatte sich auch an der Wall Street die Stimmung zwischenzeitlich aufgehellt. Bei den Einzelwerten in Warschau zeigten sich vor allem die Aktien der Ölkonzerne Lotos mit plus 7,27 Prozent und PKN Orlen mit plus 4,57 Prozent stark.

Dagegen verlor der ungarische Leitindex Bux in Budapest 0,76 Prozent auf 33 886,79 Zähler. Unter den Index-Schwergewichten tendierten die Aktien des Öl- und Gaskonzerns MOL unverändert, während Gedeon Richter, MTelekom und OTP Bank jeweils tiefer aus dem Handel gingen.

An der Prager Börse büßte der PX 1,11 Prozent auf 883,63 Punkte ein. Im tschechischen Leitindex gab es keinen einzigen Kursgewinner. Mit PFNonwovens, Stock Spirits, Philip Morris CR und CETV gingen vier Titel unverändert gegenüber dem Vortagesschluss aus dem Handel. Die übrigen Indexwerte gaben allesamt nach, am deutlichsten die Aktien des Softwarekonzerns Avast mit einem Minus von 1,92 Prozent.

Kursverluste verzeichnete auch die Moskauer Börse. Der russische Leitindex ging 0,68 Prozent tiefer bei 1243,29 Zählern aus dem Handel./dkm/ste/APA/la/men


© dpa-AFX 2020
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
AVAST PLC -1.34%516 verzögerte Kurse.-3.07%
EURO STOXX 50 1.43%3602.96 verzögerte Kurse.0.01%
PHILIP MORRIS INTERNATIONAL INC. 0.30%81.5 verzögerte Kurse.-1.75%
STOCK SPIRITS GROUP PLC -0.92%281.88 verzögerte Kurse.6.16%
Alle Nachrichten auf EURO STOXX 50
14:34Aktien Frankfurt: Kräftige Kursgewinne nach schwachem Wochenauftakt
AW
11:44Aktien Frankfurt: Vortagesverluste fast abgehakt - Umfeld bleibt aber angespa..
AW
11:41Aktien Europa: Börsen erholen sich von Montagsverlusten
AW
09:45Aktien Frankfurt Eröffnung: Deutlich erholt - Umfeld bleibt unsicher
AW
09:19Aktien Frankfurt Eröffnung: Dax gelingt Stabilisierung in unsicherem Umfeld
DP
08:13Aktien Frankfurt Ausblick: Weiter unter Druck nach schwachem Wochenstart
AW
07:41Morning Briefing International
AW
07:35DPA-AFX BÖRSENTAG AUF EINEN BLICK : Kursverluste erwartet
DP
25.01.Aktien Osteuropa Schluss: Mehrheitlich mit Verlusten in die neue Woche
DP
25.01.Aktien Europa Schluss: Verluste - Konjunktursorgen nehmen wieder zu
AW
Weitere Nachrichten
Nachrichten zu den Einzelwerten EURO STOXX 50
17:03MAN streicht in Deutschland 3500 Stellen
DP
16:44BATTERIE-FÖRDERUNG : EU-Kommission genehmigt Milliardenhilfe
DP
16:07SIEMENS : Sparkurs von General Electric zahlt sich aus - Zuversicht für 2021
RE
15:42Credit Suisse senkt Ziel für Eni auf 10,30 Euro - 'Underperform'
DP
15:27BMW und Tesla an zweitem EU-Batterieprojekt beteiligt
DJ
14:38DAIMLER : Bundesgerichtshof hebt OLG-Urteil zum Thermofenster bei Daimler auf
DJ
14:37Jefferies belässt Safran auf 'Hold' - Ziel 100 Euro
DP
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu EURO STOXX 50
15:53EUROPA : Oil prices tick up with European shares amid Saudi blast reports
RE
10:49EUROPA : European shares rebound on gains in chemical, financial sectors
RE
07:09Asian stocks post biggest fall in 2 months on U.S. stimulus worries
RE
25.01.EUROPA : European stocks edge higher as tech gains counter virus woes
RE
22.01.EUROPA : European stocks sapped by weak economic data, travel curbs
RE
22.01.DGAP-ADHOC : VOLKSWAGEN AG: Volkswagen AG announces preliminary figures for the ..
DJ
21.01.EUROPA : European stocks run out of steam after ECB; energy shares weigh
RE
20.01.EUROPA : Wall Street bounce, upbeat earnings lift European stocks
RE
19.01.EUROPA : European stocks slip as lockdown worries resurface
RE
15.01.EUROPA : European stocks end four weeks of gains on lockdown, vaccine worries
RE
Weitere Nachrichten auf Englisch
Chart EURO STOXX 50
Dauer : Zeitraum :
Euro Stoxx 50 : Chartanalyse Euro Stoxx 50 | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse EURO STOXX 50
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendAnsteigendAnsteigend
Top / Flop EURO STOXX 50
SAP SE109.85 Realtime Estimate-Kurse.4.10%
ADIDAS AG277.95 Realtime Estimate-Kurse.3.33%
BMW AG72.485 Realtime Estimate-Kurse.3.24%
ING GROEP N.V.7.581 Realtime Kurse.2.97%
AIR LIQUIDE134.95 Realtime Kurse.2.70%
SANOFI81.19 Realtime Kurse.-0.38%
IBERDROLA, S.A.11.608 Realtime Estimate-Kurse.-0.66%
VINCI SA78.12 Realtime Kurse.-0.76%
ADYEN N.V.1857.5 Realtime Kurse.-0.93%
PROSUS N.V.100.1 Realtime Kurse.-2.53%
Heatmap :