Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Mitglied werden
Kostenlose Anmeldung
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  News  >  Indizes & Märkte

News : Aktuelle News
Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & ForexRohstoffeZinssätzeBusiness LeadersInstitutionelle AnlegerTermineSektoren 

Aktien Schweiz Eröffnung: SMI startet leichter - Clariant im Blick

18.08.2020 | 09:36

Zürich (awp) - Der Schweizer Aktienmarkt bewegt sich am Dienstag im frühen Handel zunächst im Rückwärtsgang. Insgesamt sprechen Händler allerdings von einem eher impulsarmen Handel. So gebe es auf der einen Seite keine Nachrichten über stark steigende Infektionszahlen von Covid-19, so dass von dieser Seite keine Belastung ausgehe. Allerdings haben die Spannungen zwischen den USA und China einen neuen Schub bekommen.

So kündigte die Trump-Administration am Montag an, sie werde die Beschränkungen für Huawei weiter verschärfen. Darüber hinaus kommen die Verhandlungen mit den Demokraten über ein weiteres Konjunkturpaket nicht voran. Mit dem Nominierungsparteitag der Demokraten am (gestrigen) Montag dürfte auch der US-Wahlkampf in den nächsten Monaten verstärkt in den Fokus rücken. Aktuell fehle es dem Markt an Impulsen, um weiter nach oben zu gehen. Viele Indizes stiessen nach der starken Erholung von den März-Tiefs zudem an technische Widerstände, die es nachhaltig zu überwinden gelte, sagte ein Experte.

Der SMI verliert gegen 09.15 Uhr 0,57 Prozent auf 10'169,61 Punkte. Damit ist der Vortagesgewinn (+0,63%) nahezu wieder ausradiert. Der SLI, in dem die 30 wichtigsten Aktien enthalten sind, fällt um 0,72 Prozent auf 1'553,65 und der breitgefasste SPI um 0,50 Prozent auf 12'651,48 Zähler. Von den 30 SLI-Werten geben 28 nach, nur zwei (Clariant und Geberit) steigen.

Die mit Abstand grössten Gewinne verzeichnen Clariant (+4,2%). Hier verweisen Marktteilnehmer auf einen Beitrag von "The Market", in dem von Interesse am Konzern seitens Private-Equity-Investoren die Rede ist. Das sorge für Phantasie.

Geberit (+0,9%) können mit den Zahlen zum ersten Halbjahr überzeugen. Immerhin hat der Sanitärtechnikkonzern auf den Stufen EBITDA, EBIT und Reingewinn die Analystenschätzungen übertroffen.

Vor den nachbörslich anstehenden Semesterzahlen werden Alcon (-2,4%) dagegen ans SMI-Ende durchgereicht.

Das Nachrichtenaufkommen findet allerdings in den hinteren Reihen statt. Nach Zahlen kommen Arbonia, Huber+Suhner und Komax unter Verkaufsdruck, während Medartis, PSP und die VP Bank gesucht sind.

hr/uh


© AWP 2020
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
ARBONIA AG 1.92%12.76 verzögerte Kurse.1.27%
CLARIANT AG 0.31%17.95 verzögerte Kurse.-16.90%
GEBERIT AG -0.11%525 verzögerte Kurse.-3.35%
KOMAX HOLDING AG 0.29%173.3 verzögerte Kurse.-26.69%
MEDARTIS HOLDING AG 0.54%46.25 verzögerte Kurse.5.84%
SMI 0.21%10364.5 verzögerte Kurse.-2.58%
SPI 0.21%12889.33 verzögerte Kurse.0.19%
SWITZERLAND SWISS LEADER 0.16%1631.11 verzögerte Kurse.-0.28%
VP BANK AG -0.73%109.2 verzögerte Kurse.-29.55%
Aktuelle Nachrichten "Märkte"
04.12.Aktien New York Schluss: Dow und S&P schaffen erneut Rekorde
AW
04.12.Aktien New York Schluss: Dow und S&P schaffen nach Jobdaten erneut Rekorde
DP
04.12.NACHBÖRSE/XDAX unv. bei 13.294 Punkten
DJ
04.12.Aktien Osteuropa Schluss: Börsen schließen klar im Plus
DP
04.12.Aktien Europa Schluss: Gewinne bringen positives Wochenfazit
AW
04.12.AKTIEN WIEN SCHLUSS : OMV-Gewinne ziehen Leitindex nach oben
DP
04.12.Aktien Frankfurt Schluss: Dax verringert durch Endspurt sein Wochenminus
AW
04.12.MÄRKTE EUROPA/Etwas fester - US-Arbeitsmarktbericht setzt keine Impulse
DJ
04.12.Aktien Schweiz Schluss: SMI mit versöhnlichem Wochenausklang
AW
04.12.BÖRSE WALL STREET : Rekordrally an der Wall Street treibt Europas Börsen an
RE
Aktuelle Nachrichten "Märkte"