Einloggen
E-Mail
Passwort
Passwort anzeigen
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
News: Aktuelle News
Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & ForexRohstoffeZinssätzeBusiness LeadersInstitutionelle AnlegerTermineSektoren 
Alle NewsWirtschaftDevisen & ForexKryptowährungenCybersicherheitPressemitteilungen

Dpa-AFX-Überblick: UNTERNEHMEN vom 01.09.2021 - 15.15 Uhr

01.09.2021 | 15:21

ROUNDUP: Milliardenauftrag für Siemens-Zugsparte aus Ägypten

MÜNCHEN/KAIRO - Siemens baut in Ägypten das erste elektrische Eisenbahnnetz auf und liefert dafür bereits im ersten Schritt ICE- und Regionalzüge, Stellwerke und Signaltechnik für 3 Milliarden US-Dollar. Der Vertrag für die ersten 660 Kilometer des geplanten, 1800 Kilometer langen Hochgeschwindigkeitsnetzes sei jetzt unterschrieben, sagte Vorstandschef Roland Busch am Mittwoch in Kairo. Das Gesamtprojekt habe das dreifache Volumen.

ROUNDUP: Pernod Ricard übertrifft Vorkrisenniveau - Weitere Zuwächse erwartet

PARIS - Die Geschäfte des französischen Whisky- und Wodka-Herstellers Pernod Ricard laufen wieder rund. Die Nachfrage habe sich in dem Ende Juni abgelaufenen Geschäftsjahr sehr stark erholt und das Niveau aus der Zeit vor der Krise übertroffen, sagte Unternehmenschef Alexandre Ricard laut Mitteilung bei der Vorlage der Jahresbilanz am Mittwoch in Paris. Die gute Umsatzentwicklung dürfte sich auch im laufenden Geschäftsjahr 2021/2022 fortsetzen. Vor allem im ersten Geschäftsquartal bis Ende September soll es gut laufen.

ROUNDUP: Altaktionär stößt mehr als zwei Millionen Auto1-Papiere ab

NEW YORK - Ein Altaktionär von Auto1 aus der Zeit vor dem Börsengang hat Anteile des Online-Gebrauchtwagenhändlers versilbert. Die US-Bank Goldman Sachs verkaufte laut Angaben vom Mittwoch im Auftrag von DN Capital 2,3 Millionen Papiere. Dies entspreche rund 1,1 Prozent des Aktienkapitals. Allerdings wurden die Papiere zu 36 Euro je Stück losgeschlagen, damit lag der Verkaufspreis um mehr als 2 Prozent unter dem Schlusskurs des Vortages.

Autoverkäufe in China gehen kräftig zurück

PEKING - Der Rückgang der Autoverkäufe in China hat sich im August noch einmal beschleunigt. Auf dem für deutsche Autobauer immens wichtigen chinesischen Automarkt sei der Fahrzeugabsatz im Vergleich zum Vorjahr von damals 1,73 Millionen Fahrzeugen nach vorläufigen Berechnungen um 13 Prozent gesunken, teilte der Branchenverband PCA (China Passenger Car Association) am Mittwoch in Peking mit. Damit war der Rückgang deutlich stärker als im Juli und Juni.

Symrise baut Kosmetikgeschäft mit Beteiligung in den USA aus

HOLZMINDEN/SOUTH PLAINFIELD - Der Aromen- und Duftstoffhersteller Symrise baut sein Geschäft mit Sonnenschutz und Farben für Kosmetika mit einer Partnerschaft aus. Dazu beteiligt sich die MDax-Gesellschaft an dem US-Unternehmen Kobo, wie sie am Mittwoch in Holzminden mitteilte. Mithilfe der Beteiligung wolle Symrise Farbkosmetik und Hautpflege miteinander verbinden. Kobo ist den Angaben zufolge ein Spezialist für Pulver und Dispersionsfarben für kosmetische Produkte und Marktführer für mineralische Sonnenschutztechnologien. Das Unternehmen wurde 1987 gegründet und hat seinen Hauptsitz in South Plainfield im US-Bundesstaat New Jersey. Über die finanziellen Details des Deals haben beide Seiten Stillschweigen vereinbart.

Halbleiter-Engpässe: Ford stoppt erneut die Fiesta-Produktion

KÖLN - Halbleiter-Engpässe machen auch dem Autobauer Ford weiter zu schaffen. Man setze die Produktion in Köln ab Donnerstag vorerst für gut zwei Wochen aus, teilte das Unternehmen am Mittwoch mit. Bei der Fiesta-Montage fehlen demnach Türmodule. Die wiederum sind nicht gekommen, weil deren Hersteller keine Halbleiter aus Malaysia bekommt. Deswegen hatten die Ford-Bänder schon in der vergangenen Woche stillgestanden, die Wiederaufnahme der Arbeit in dieser Woche für zwei Tage war ein kurzes Intermezzo.

Kreise: US-Softwarekonzern Intuit lotet erneut milliardenschwere Übernahme aus

NEW YORK - In der IT-Branche bahnt sich in den USA womöglich eine weitere milliardenschwere Übernahme an. Laut Kreisen lotet der US-Softwarekonzern Intuit aktuell den Kauf von Mailchimp aus, einem Anbieter von Vermarktungsdiensten per Email. Intuit biete für die Übernahme mehr als zehn Milliarden US-Dollar (rund 8,5 Mrd Euro), berichtete die Nachrichtenagentur Bloomberg am Mittwoch unter Berufung auf mit der Sache vertraute Kreise.

ROUNDUP/Chemische Industrie: Streik bei Bahn verstärkt Lieferprobleme

FRANKFURT/BERLIN - Der dritte Streik im Güterverkehr der Deutschen Bahn stellt die chemische Industrie vor erhebliche Herausforderungen. "Erneut müssen die Unternehmen mit ihren Kunden und Logistikdienstleistern kurzfristig flexible Lösungen entwickeln", teilte der Verband der Chemischen Industrie mit. "Das zieht einen immensen Personalaufwand und erhebliche zusätzliche Kosten nach sich." Der Bundesverband der Deutschen Industrie erneuerte seine Kritik am Vorgehen der Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL).

ROUNDUP: VW bringt weiteres 'Dieselgate'-Verfahren vor Oberstes US-Gericht

WASHINGTON - Volkswagen zieht in einem weiteren brisanten Rechtsstreit wegen des Abgas-Skandals vor den US Supreme Court. Der Autokonzern reichte am Dienstag (Ortszeit) einen Antrag zur Überprüfung des Falls beim Obersten US-Gericht ein. VW hatte im Juni eine empfindliche juristische Niederlage gegen den Bundesstaat Ohio erlitten, die womöglich zu weiteren Sanktionen wegen systematischer Abgasmanipulation bei Dieselautos führen könnte. Das Unternehmen hofft, dass das Urteil vom Supreme Court gekippt wird.

Holding von LVMH-Chef Arnault verkauft Carrefour-Beteiligung

PARIS - Die Familien-Holding Agache Group des Milliardärs und LVMH-Chefs Bernard Arnault trennt sich von ihrem verbliebenen Anteil am Supermarktkonzern Carrefour. Die rund 5,7 Prozent des Aktienkapitals sollen auf dem Weg einer beschleunigten Platzierung an Investoren verkauft werden, wie die Nachrichtenagentur Bloomberg am frühen Dienstagabend unter Berufung auf ihr vorliegende Dokumente berichtete.

Vorstände des Immobilienentwicklers Instone Real Estate verlängern ihre Verträge

ESSEN - Die Vorstandsmitglieder des Immobilienentwicklers Instone Real Estate haben alle ihre Verträge verlängert. Das Gremium habe Unternehmenschef Kruno Crepulja und Vorstandsmitglied (COO) Andreas Gräf vorzeitig für eine zweite Amtszeit bis zum 31. Dezember 2025 bestellt, teilte Instone Real Estate am Mittwoch in Essen mit. Die Laufzeit der bisherigen Verträge der beiden seit 2017 amtierenden Vorstände wären Ende 2021 ausgelaufen. Zudem sei der Vertrag mit Foruhar Madjlessi als Finanzchef des im SDax notierten Immobilienentwicklers bis Ende 2022 verlängert worden.

^

Weitere Meldungen

-Vonovia: Mietanstieg in Bestandsverträgen 'eher gefühltes Problem'

-Wizz Air will bei Flügen nur noch geimpftes Personal einsetzen

-ROUNDUP: IG Metall und Airbus beginnen Gespräche über Konzernumbau

-ROUNDUP 2/Vor dem dritten GDL-Streik: Unternehmen und Fahrgäste planen um

-Messe Eurobike zeigt Neuheiten in der boomenden Fahrrad-Branche

-VW bietet Elektroautos im Abo an

-Metro zieht sich aus Myanmar zurück

-RTL bestätigt neue Führungsstruktur für Deutschlandgeschäft

-K+S flutet Bergwerk bei Hannover mit Salzabwasser

-Ermittlungen im Zusammenhang mit SAP-Aufsichtsratswahl eingestellt

-Airbus liefert die letzte A380 noch in diesem Jahr aus

-Auch wegen Brexits: In manchen britischen Kneipen wird Bier knapp°

Kundenhinweis:

ROUNDUP: Sie lesen im Unternehmens-Überblick eine Zusammenfassung. Zu diesem Thema gibt es mehrere Meldungen auf dem dpa-AFX Nachrichtendienst.

/stk


© dpa-AFX 2021
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
AIRBUS SE 1.72%109.94 Realtime Kurse.20.38%
AUTO1 GROUP SE 2.11%33.44 verzögerte Kurse.0.00%
CHRISTIAN DIOR SE 1.21%667 Realtime Kurse.44.96%
INSTONE REAL ESTATE GROUP SE 0.44%22.8 verzögerte Kurse.8.10%
INTUIT INC. 1.10%608.48 verzögerte Kurse.55.54%
LVMH MOËT HENNESSY LOUIS VUITTON SE 0.79%665 Realtime Kurse.29.14%
MDAX 0.74%35106.3 verzögerte Kurse.13.16%
PERNOD RICARD 0.45%200.6 Realtime Kurse.27.36%
SDAX 0.99%17057.45 verzögerte Kurse.14.40%
SIEMENS AG 1.68%141.36 verzögerte Kurse.18.29%
SYMRISE AG 0.90%118.2 verzögerte Kurse.8.07%
VOLKSWAGEN AG 0.41%206.1 verzögerte Kurse.34.66%
VONOVIA SE -0.22%53.42 verzögerte Kurse.-10.41%
WIZZ AIR HOLDINGS PLC 1.85%4559 verzögerte Kurse.-1.93%
Aktuelle Nachrichten "Wirtschaft & Forex"
20:34EU droht neuen Machthabern im Sudan mit Entzug der Finanzhilfen
DJ
20:32Börsen-Zeitung / Das nächste große Ding, Kommentar zu Facebook von Heidi ...
DP
20:02Bp hat im 3. quartal rund 500 mio. $ im erdgas- und lng-handel verdient - quellen
MR
19:55AC Mailand halbiert Verluste im Gesamtjahr dank steigender TV-Einnahmen
MR
19:52Währungseinfluss auf die Ergebnisse nordamerikanischer Unternehmen sinkt in Q2
MR
19:11Italien will EU-Genehmigung für den Verbleib in der MPS für "Jahre" einholen - Quelle
MR
19:11Thermo Fisher wird von der Nachfrage nach Testkits und Impfstoffen profitieren
MR
18:56DIHK-Präsident warnt vor Schwenk zu autarker Nationalökonomie
DP
18:23VEGANZ GROUP AG : Vor-Stabilisierungs-Mitteilung
DP
18:13Berg für weitere zwei Jahre als Bitkom-Präsident gewählt
DJ
Aktuelle Nachrichten "Wirtschaft & Forex"