Einloggen
E-Mail
Passwort
Passwort anzeigen
Merken
Passwort vergessen?
Watchlisten für Ihre Werte
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
News: Aktuelle News
Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & ForexRohstoffeZinssätzeBusiness LeadersInstitutionelle AnlegerTermineSektoren 

MÄRKTE USA/Dow-Jones-Index schließt erstmals über 36.000 Punkten

02.11.2021 | 21:13

NEW YORK (Dow Jones)--Die Wall Street hat sich am Dienstag in Rekordlaune präsentiert. Die drei wichtigsten Indizes kletterten auf Rekordhochs, der Dow schloss erstmals über der Marke von 36.000 Punkten. Offenbar verlor die zweitägige Sitzung der US-Notenbank ihren Schrecken. Denn es galt als sicher, dass die Fed am Mittwoch ein Zurückfahren der Wertpapierkäufe verkünden und damit den Einstieg in geldpolitische Straffungen wagen wird. Der Dow-Jones-Index kletterte um 0,4 Prozent auf 36.053 Punkte, S&P-500 und Nasdaq-Composite zogen um 0,4 bzw. 0,3 Prozent an. Den 1.477 (Montag: 2.481) Kursgewinnern an der Nyse standen dabei 1.892 (866) -verlierer gegenüber. Unverändert schlossen 128 (140) Titel.

"Praktisch jede Maßnahme, die ergriffen wurde, war von Natur aus inflationär, und der Markt hat das alles sehr gelassen hingenommen. Der Markt wird anderer Meinung sein, aber ich denke, das größte Risiko besteht darin, dass die Fed die Zinsen nicht schnell genug anhebt", sagte Investmentstratege Tim Courtney von Exencial Wealth Advisors mit Blick auf die Fed-Sitzung. Die konsumdämpfenden Effekte der hohen Inflation seien für die Gewinnentwicklung der Unternehmen vielleicht gefährlicher als geldpolitische Straffungen zur Eindämmung der Inflation, ergänzte ein Händler.

Die Agenda der Konjunkturdaten war leer, desto mehr Aufmerksamkeit erhielt die Bilanzsaison. Gut kam bei Anlegern an, dass der Pharmakonzern Pfizer seine Umsatzprognose erhöht hatte. Die Aktie legte um 4,2 Prozent zu. Im Sog von Pfizer rückten die Titel des deutschen Entwicklungspartners Biontech um 5,5 Prozent vor. Noch euphorischer fiel die Reaktion auf die Geschäftszahlen von Under Armour (+16,3%) aus. Der Sportartikelhersteller hatte sich ebenfalls ehrgeizigere Ziele gesetzt.

Der Autovermieter Avis Budget meldete Rekordgewinne und -umsätze. Beide Kennziffern übertrafen die Markterwartungen. Dies erklärte aber nicht die Kursexplosion von 108,3 Prozent, es waren sogar tempörär 200 Prozent gewesen. Der heftige Kursanstieg erinnerte an die sogenannten "Meme-Aktien", die in den sozialen Medien hochgejubelt wurden - oft ohne fundamentale Gründe. Beobachter sprachen zudem von massiven Eindeckungen von Leerverkaufspositionen.

Mehr Schatten als Licht enthielten die Zahlenausweise der Düngemittelhersteller Mosaic (-9,2%) und Nutrien (-5,4%). Mosaic steigerte zwar den Umsatz kräftig und kehrte in die Gewinnzone zurück, verfehlte aber die Konsensschätzungen. Nutrien konnte Anleger trotz einer neuerlichen Anhebung des Ausblicks nicht überzeugen. Die Aktie war 2021 auch schon gut gelaufen.

   Arista und Rogers haussieren 

Arista schossen um 20,4 Prozent empor. Der Netzwerkhersteller verbuchte besser als erwartet ausgefallene Geschäftszahlen und überraschte mit einem üppigen Aktienrückkauf sowie Plänen für einen Aktiensplit.

Facebook (Meta Platforms) beugte sich dem öffentlichen Druck und will ihr Gesichtserkennungssystem in den kommenden Wochen abschalten. Der Kurs ermäßigte sich um 0,6 Prozent. Bei Tesla (-3%) belasteten Aussagen von CEO Elon Musk, wonach es noch keinen Großauftrag von Hertz gibt. Der Autovermieter wollte eigentlich 100.000 Fahrzeuge bestellen. Rogers haussierten um knapp 30 Prozent, DuPont übernimmt die Gesellschaft für 5,2 Milliarden Dollar. DuPont stiegen indes um 8,9 Prozent - auch gestützt von überzeugenden Drittquartalszahlen. Den gesenkten Ausblick verziehen Anleger.

   Dollar legt zu - Gewinnmitnahmen bei Öl 

Mit der Aussicht auf geldpolitische Straffungen stieg der Dollarindex um 0,2 Prozent. Der Euro verteidigte das am Montag zurückgewonnene Terrain nicht ganz. Bei der Commerzbank sah man "keinen wirklichen Grund" für die Aufwärtsbewegung nach dem deutlichen Rücksetzer vom Freitag. Möglicherweise sei der Markt noch immer unschlüssig, wie er die EZB-Sitzung vom Donnerstag interpretieren solle, meinte Analystin You-Na Park-Heger.

Am Rentenmarkt fielen die Renditen. Anleger führten ihre Wetten über Ausmaß und Tempo der geldpolitischen Straffungen zurück, hieß es.

Am Ölmarkt wurden nach dem jüngsten Preisanstieg Gewinne mitgenommen. Übergeordnet stützte jedoch die Erwartung, dass die Opec+-Staaten trotz der steigenden Nachfrage ihre Fördermengen nicht nennenswert erhöhen werden. Ansonsten warteten Akteure auf Daten zu den US-Ölvorräten.

Gold gab nach dem Anstieg des Vortages etwas ab. Die Aussicht auf geldpolitische Straffungen und auch der steigende Dollar drückten.

=== 
INDEX                 zuletzt      +/- %     absolut  +/- % YTD 
DJIA                36.052,63      +0,4%      138,79     +17,8% 
S&P-500              4.630,65      +0,4%       16,98     +23,3% 
Nasdaq-Comp.        15.649,60      +0,3%       53,69     +21,4% 
Nasdaq-100          15.972,49      +0,4%       67,22     +23,9% 
 
US-Anleihen 
Laufzeit              Rendite   Bp zu VT  Rendite VT  +/-Bp YTD 
2 Jahre                  0,44       -5,9        0,50       32,5 
5 Jahre                  1,14       -4,7        1,18       77,6 
7 Jahre                  1,41       -3,9        1,45       75,8 
10 Jahre                 1,54       -2,3        1,56       62,0 
30 Jahre                 1,95       -0,7        1,96       30,4 
 
DEVISEN               zuletzt      +/- %    Di, 8:21  Mo, 17:25    % YTD 
EUR/USD                1,1581      -0,2%      1,1609     1,1588    -5,2% 
EUR/JPY                131,97      -0,3%      131,93     132,32    +4,7% 
EUR/CHF                1,0590      +0,4%      1,0554     1,0564    -2,0% 
EUR/GBP                0,8505      +0,1%      0,8497     0,8475    -4,8% 
USD/JPY                113,95      -0,1%      113,66     114,16   +10,3% 
GBP/USD                1,3616      -0,3%      1,3664     1,3672    -0,4% 
USD/CNH (Offshore)     6,4013      +0,1%      6,3959     6,3951    -1,6% 
Bitcoin 
BTC/USD             63.429,51      +3,8%   61.802,01  61.400,01  +118,3% 
 
ROHÖL                 zuletzt  VT-Settl.       +/- %    +/- USD    % YTD 
WTI/Nymex               83,52      84,05       -0,6%      -0,53   +75,2% 
Brent/ICE               84,51      84,71       -0,2%      -0,20   +67,0% 
 
METALLE               zuletzt     Vortag       +/- %    +/- USD    % YTD 
Gold (Spot)          1.787,77   1.791,83       -0,2%      -4,06    -5,8% 
Silber (Spot)           23,53      24,02       -2,0%      -0,48   -10,8% 
Platin (Spot)        1.041,70   1.065,91       -2,3%     -24,21    -2,7% 
Kupfer-Future            4,37       4,39       -0,5%      -0,02   +24,0% 
=== 

Kontakt zum Autor: maerkte.de@dowjones.com

DJG/DJN/flf

(END) Dow Jones Newswires

November 02, 2021 16:12 ET (20:12 GMT)

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
ARISTA NETWORKS, INC. -2.69%121.94 Schlusskurs.-15.17%
AVIS BUDGET GROUP, INC. -0.85%186.1 Schlusskurs.-10.26%
DUPONT DE NEMOURS, INC. -2.94%79.18 Schlusskurs.-1.98%
META PLATFORMS, INC. -0.95%316.56 Schlusskurs.-5.88%
NUTRIEN LTD. -2.39%90.1 Schlusskurs.-5.24%
PFIZER, INC. 0.95%54.05 Schlusskurs.-8.47%
ROGERS CORPORATION -0.01%273.02 Schlusskurs.0.01%
S&P 500 -1.10%4482.73 Schlusskurs.-4.90%
TESLA, INC. 0.06%996.27 Schlusskurs.-5.73%
THE MOSAIC COMPANY -3.36%40.53 Schlusskurs.3.16%
UNDER ARMOUR, INC. -1.54%18.51 Schlusskurs.-12.65%
Aktuelle Nachrichten "Märkte"
12:26BÖRSE ZÜRICH : Schweizer Fondsmarkt schwillt 2021 auf Volumen von 1,5 Billionen Franken an
AW
12:10Aktien Frankfurt: Dax mit nächstem Kursrutsch wegen Zinssorgen
AW
12:02Aktien Europa: Schwächer - Netflix verhagelt die Stimmung
AW
11:57MARKT USA/Wenig verändert - Netflix-Aktie unter Druck
DJ
11:52Aktien Schweiz: Erneute Kursverluste schicken SMI in Richtung Wochenminus
AW
10:09Aktien Frankfurt Eröffnung: Dax mit nächstem Kursrutsch wegen Zinssorgen
AW
09:55MÄRKTE EUROPA/Breiter Abverkauf - Windenergieaktien knicken ein
DJ
09:31Aktien Schweiz Eröffnung: SMI mit Auftaktverlusten Richtung Wochenminus
AW
09:28Aktien Frankfurt Eröffnung: Dax wieder auf Talfahrt - Zinssorgen belasten
DP
08:47MÄRKTE ASIEN/Börsen gehen mit Verlusten ins Wochenende
DJ
Aktuelle Nachrichten "Märkte"