News: Aktuelle News
Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & ForexRohstoffeZinssätzeBusiness LeadersInstitutionelle AnlegerTermineSektoren 
Alle NewsWirtschaftDevisen & ForexKryptowährungenCybersicherheitPressemitteilungen

MIDDAY BRIEFING - Unternehmen und Märkte

23.05.2022 | 13:06

Der Markt-Überblick am Mittag, zusammengestellt von Dow Jones Newswires:

=== 

+++++ AKTIEN- UND ANLEIHEMÄRKTE (13.02 Uhr) +++++

INDEX                         Stand       +-  %  +-% YTD 
E-Mini-Future S&P-500      3.944,50       +1,2%   -17,0% 
E-Mini-Future Nasdaq-100  11.958,25       +1,0%   -26,7% 
Euro-Stoxx-50              3.678,73       +0,6%   -14,4% 
Stoxx-50                   3.586,16       +0,6%    -6,1% 
DAX                       14.106,55       +0,9%   -11,2% 
FTSE                       7.472,66       +1,1%    +0,1% 
CAC                        6.307,52       +0,4%   -11,8% 
Nikkei-225                27.001,52       +1,0%    -6,2% 
EUREX                         Stand  +/- Punkte 
Bund-Future                  153,37       -0,56 
 

+++++ ROHSTOFFMÄRKTE +++++

ROHOEL          zuletzt  VT-Settl.  +/- %  +/- USD   % YTD 
WTI/Nymex        111,60     110,28  +1,2%     1,32  +53,3% 
Brent/ICE        113,82     112,55  +1,1%     1,27  +49,8% 
 
METALLE         zuletzt     Vortag  +/- %  +/- USD   % YTD 
Gold (Spot)    1.860,14   1.846,60  +0,7%   +13,54   +1,7% 
Silber (Spot)     22,12      21,71  +1,9%    +0,41   -5,1% 
Platin (Spot)    978,34     953,16  +2,6%   +25,18   +0,8% 
Kupfer-Future      4,31       4,27  +0,7%    +0,03   -3,3% 
 

+++++ AUSBLICK AKTIEN USA +++++

Nach einer Erholung im späten Geschäft am Freitag dürfte die Wall Street am Montag im Plus starten. US-Präsident Joe Biden macht den Anlegern Mut, indem er Hinweise auf ein Überdenken der China-Zölle geliefert hat. Die unter der Trump-Regierung verhängten Zölle würden in Erwägung gezogen und mit Finanzministerin Janet Yellen nach seiner Rückkehr in die USA besprochen werden. Teilnehmer bleiben aber skeptisch angesichts der aktuellen Probleme, die nicht aus der Welt sind. Inflation und Zinsen, China-Lockdowns und der Ukraine-Krieg bilden den Giftcocktail, der die Märkte seit Monaten belastet. Die Äußerungen Bidens würden einen "flüchtigen Optimismus" im Markt auslösen, aber es werde mehr als das nötig sein, um dem Bärenmarkt zu begegnen, sagt Neil Wilson, Chefmarktanalyst von Markets.com.

Das Ende der Entwicklungs- und Vermarktungsvereinbarung für bestimmte Antikörper mit Wuxi Biologics hat die Aktie von Vir Biotechnology am Freitag im nachbörslichen Handel zeitweise stark belastet. Die Titel sackten um bis zu 9 Prozent ab, doch verringerte sich das Minus auf zuletzt 2,1 Prozent, denn andere Vereinbarungen zwischen den beiden Unternehmen bleiben bestehen, und die Entschädigungszahlungen dürften überschaubar bleiben.

+++++ AUSBLICK UNTERNEHMEN +++++

Folgende Unternehmen veröffentlichen im weiteren Tagesverlauf Geschäftszahlen:

22:05 US/Zoom Video Communications Inc, Ergebnis 1Q

+++++ AUSBLICK KONJUNKTUR ++++++

- BE 
    15:00 Geschäftsklimaindex Mai 
          PROGNOSE: +2,1 Punkte 
          zuvor:    +2,4 Punkte 
 
 

+++++ FINANZMÄRKTE EUROPA +++++

Etwas fester - Europas Börsen kommen bis Montagmittag von den Tageshochs zurück, der DAX kann sich aber über 14.000 halten. Der überraschende Anstieg des Ifo-Index kann den DAX nur vorübergehend weiter nach oben treiben. Als Branche stehen Windanlagenhersteller im Fokus. Hier hat Siemens Energy das erwartete Übernahmeangebot für Siemens Gamesa für 18,05 Euro je Aktie vorgelegt. Sie springen um 6,2 Prozent auf 17,79 Euro. Für Siemens Energy geht es derweil um 1,4 Prozent nach unten. Nach Einschätzung von Bernstein sind die angestrebten positiven Synergieffekte optimistisch.Global wird die gesamte Branche von Australien gestützt. Dort hat die Labor-Partei die Parlamentswahl gewonnen und will das Land durch Investitionen zur "Supermacht" für erneuerbare Energien machen. Entsprechend ziehen auch Vestas, Nordex und SMA Solar um bis zu 5,4 Prozent an. Manz ziehen mit dem Einstieg von Daimler Truck an. Der Kurs gewinnt 13,4 Prozent auf 43,90 Euro. Bei Autozulieferer Leoni geht es hingegen 5,6 Prozent abwärts. Das Unternehmen hat am Wochenende vermeldet, in Verhandlungen über eine Refinanzierung zu stehen. Eine Kursexplosion von 40,8 Prozent auf 22,02 Euro gibt es bei Deutsche Euroshop. Die Investoren Oaktree und Cura, das Family Office der Versandhaus-Familie Otto, wollen die Mehrheit am Shoppingcenter-Investor für knapp 700 Millionen Euro übernehmen. Als nächste Übernahmeziele werden Software-Firmen ausgemacht. Der US-Chiphersteller Broadcom führt laut Kreisen Verhandlungen über eine Akquisition von VMware. Für die Branchen- und verwandte Werte wie Nemetschek, Atoss Software und Cancom geht es um bis zu 1,7 Prozent nach oben.

+++++ DEVISEN +++++

DEVISEN               zuletzt  +/- %  Mo, 8:02 Uhr  Fr, 17:20 Uhr   % YTD 
EUR/USD                1,0676  +1,1%        1,0598         1,0553   -6,1% 
EUR/JPY                136,16  +0,8%        135,47         134,99   +4,0% 
EUR/CHF                1,0318  +0,2%        1,0298         1,0296   -0,6% 
EUR/GBP                0,8486  +0,4%        0,8440         0,8472   +1,0% 
USD/JPY                127,53  -0,3%        127,51         127,91  +10,8% 
GBP/USD                1,2581  +0,7%        1,2547         1,2455   -7,0% 
USD/CNH (Offshore)     6,6549  -0,6%        6,6646         6,7086   +4,7% 
Bitcoin 
BTC/USD             30.450,14  +1,5%     30.172,40      29.161,49  -34,1% 
 

+++++ FINANZMÄRKTE OSTASIEN +++++

Uneinheitlich - Während in Tokio ermutigende Quartalsausweise japanischer Unternehmen als Stimmungsaufheller wirkten, lastete auf den chinesischen Börsen die Befürchtung, dass die hohe Inflation und steigende Zinsen die Aussichten für die Weltwirtschaft eintrüben werden. In Schanghai machte der Composite-Index anfängliche Verluste wett und schloss kaum verändert. Ein neuerlicher Ausverkauf bei Technologiewerten drückte in Hongkong den Hang-Seng-Index im späten Handel um 1,3 Prozent ins Minus. Händler verwiesen auf die gestiegene Zahl an Covid-19-Erkrankungen in der chinesischen Hauptstadt Peking und Befürchtungen, dass dort nun strengere Lockdowns angeordnet werden könnten. An der Börse in Tokio stieg der Nikkei-225-Index um 1,0 Prozent. Angeführt wurde der japanische Aktienmarkt von Aktien des Versicherungssektors. So verbesserten sich Tokio Marine Holdings um 7,6 Prozent, nachdem das Unternehmen einen optimistischen Ausblick gegeben und einen Aktienrückkauf angekündigt hatte. Für Sompo ging es um 7,9 Prozent aufwärts. Der Versicherer hatte den Gewinn im vergangenen Geschäftsjahr um 58 Prozent gesteigert und ebenfalls einen Aktienrückkauf angekündigt. Der Aktienmarkt in Sydney tendierte nach der Parlamentswahl vom Wochenende, aus der die sozialdemokratische Labor-Partei als Sieger hervorgegangen ist, kaum verändert. Kursverlusten im Bankensektor standen Gewinne im Rohstoffsegment gegenüber.

+++++ CREDIT +++++

Etwas entspannter zeigen sich am Montag die Risikoprämien gegen den Ausfall europäischer Staats- und Unternehmensanleihen. Wie an anderen Risikomärkten lassen hier die Sorgen wieder einmal etwas nach, die Spreads engen sich ein. Allerdings gebe es in der laufenden Woche Sondereffekte. So sei aufgrund höherer Rückgaben und Kuponzahlungen das Nettoangebot an europäischen Staatsanleihen negativ. Per Saldo dürfte die erhöhte Volatilität auch am Kreditmarkt weiter anhalten.

+++++ UNTERNEHMENSMELDUNGEN SEIT 7.30 UHR +++++

Daimler Truck kooperiert mit Manz und übernimmt 10 Prozent

Daimler Trucks arbeitet bei der Entwicklung und Produktion von Batterien für elektrische Lkw und Busse künftig eng mit dem Reutlinger Automatisierungsspezialisten Manz zusammen. Eine zwischen beiden Unternehmen vereinbarte strategische Kooperation sieht vor, dass der Nutzfahrzeughersteller gut 774.000 neue Manz-Aktien aus einer Kapitalerhöhung zeichnet, die Manz im Rahmen einer Kapitalerhöhung emittiert.

Merck erweitert für 440 Mio EUR Produktionskapazitäten in Irland

Der Pharma- und Technologiekonzern Merck investiert 440 Millionen Euro in die Erweiterung seiner Kapazitäten für die Herstellung von Membranen und Filtrationsprodukten in Irland. Für den Unternehmensbereich Life Science von Merck ist es die bislang größte Investition an einem Einzelstandort, wie der Konzern mitteilte. Bis Ende 2027 sollen dadurch mehr als 370 Arbeitsplätze entstehen.

Bet-at-home halbiert Einnahmen und schreibt operativen Verlust

Der Sportwettenanbieter Bet-at-home.com hat im ersten Quartal die Einnahmen im Jahresvergleich halbiert und operativ einen Verlust geschrieben. Der Brutto-Wett- und Gaming-Ertrag erreichte 14,0 Millionen Euro, nach 30,5 Millionen Euro im Vorjahresquartal. Dies liege aber innerhalb der Erwartungen an das Gesamtjahr, teilte die Bet-at-home.com AG mit.

Deutsche Euroshop mit Kurssprung nach Übernahme-Ankündigung

Der Investor Oaktree und Cura, das Family Office der Versandhaus-Familie Otto, wollen die Mehrheit am Shoppingcenter-Investor Deutsche Euroshop für knapp 700 Millionen Euro übernehmen. Das Bieterkonsortium kündigte eine Offerte für alle ausstehenden Aktien der Gesellschaft in Höhe von insgesamt 22,50 Euro je Aktie an, die das SDAX-Unternehmen insgesamt mit 1,4 Milliarden Euro bewertet

Instone verschafft sich mehr finanziellen Spielraum

Die Instone Real Estate Group hat bestehende Kreditlinien erweitert und eine zusätzliche Finanzierung abgeschlossen. Damit verschaffe sich der im SDAX notierte Wohnimmobilienentwickler "weitere finanzielle Spielräume, um die sich im aktuellen Marktumfeld ergebenen Gelegenheiten nutzen zu können", sagte Finanzvorstand Foruhar Madjlessi laut der Mitteilung.

Rheinmetall-JV erhält E-Auto-Auftrag in dreistelligem Mio-Bereich

(MORE TO FOLLOW) Dow Jones Newswires

May 23, 2022 07:05 ET (11:05 GMT)

Aktuelle Nachrichten "Wirtschaft & Forex"
04:07Asiatische Aktien profitieren von den Kursgewinnen an der Wall Street, da der Rückgang des Ölpreises die Inflationsängste abkühlt
MR
03:57Russische Streitkräfte nehmen Lysychansk im Kampf um die Ostukraine ins Visier
MR
03:55Russische Streitkräfte nehmen Lysychansk im Kampf um die Ostukraine ins Visier
MR
03:54Russische Streitkräfte nehmen Lysychansk im Kampf um die Ostukraine ins Visier
MR
03:45China Industriegewinne fallen im Mai um 6,5% y/y
MR
03:31Impressum
DJ
03:07Analyse - Exportverbote für Lebensmittel, von Indien bis Argentinien, könnten die Inflation anheizen
MR
02:21Öl rutscht um mehr als 1 $, während die G7 über das iranische Atomabkommen und Russland diskutieren
MR
02:18BOJ-Entscheidungsträger sehen Notwendigkeit, die ultralockere Politik beizubehalten - Zusammenfassung der Juni-Sitzung
MR
02:17NATO sagt Hilfe für die baltischen Staaten und die Ukraine zu und drängt die Türkei, die nordischen Staaten aufzunehmen
MR
Aktuelle Nachrichten "Wirtschaft & Forex"