Einloggen
Einloggen
Oder einloggen mit
GoogleGoogle
Twitter Twitter
Facebook Facebook
Apple Apple     
Registrieren
Oder einloggen mit
GoogleGoogle
Twitter Twitter
Facebook Facebook
Apple Apple     
News
Alle NewsUnternehmenIndizesDevisen / ForexRohstoffeKryptowährungenETFZinssätzeWirtschaftThemenSektoren 

Mehr afrikanische Länder setzen ESG-Finanzpolitik um - Studie

13.10.2022 | 14:47

Eine wachsende Zahl afrikanischer Länder hat laut einer Studie vom Donnerstag eine Finanzmarktpolitik eingeführt, die sich auf ökologische, soziale oder Governance-Themen bezieht, da der weltweite Druck zu nachhaltigeren Investitionen zunimmt.

Von 26 Ländern auf dem Kontinent, die von der Denkfabrik Official Monetary and Financial Institutions Forum (OMFIF) und der südafrikanischen Bank Absa befragt wurden, haben inzwischen 17 Länder eine auf Nachhaltigkeit ausgerichtete Politik, während es im letzten Jahr nur 12 waren.

Da die Bekämpfung des Klimawandels auf der globalen Agenda nach oben gerückt ist, haben mehr Regulierungsbehörden Umweltinformationen eingeführt, um "Greenwashing" zu verhindern, bei dem Unternehmen und andere irreführende Aussagen über ihre Umweltbemühungen machen.

Der Schritt kommt auch deshalb, weil immer mehr Investoren ESG-bezogene Daten verfolgen und auswerten, um Gewinner beim Übergang zu einer kohlenstoffarmen Wirtschaft auszuwählen, und weil die Regulierungsbehörden daran arbeiten, eine globale Grundlage für klimabezogene Angaben von Unternehmen zu schaffen.

Zu den Ländern, die ihre Vorschriften in diesem Jahr verschärft haben, gehört Uganda, wo die Zentralbank einen strategischen Fünfjahresplan auf den Weg gebracht hat, der laut Bericht auch die Förderung eines "nachhaltigen Finanzsystems" vorsieht, während die Börse von Namibia börsennotierte Unternehmen verpflichtet, einen Ausschuss für Soziales, Ethik und Nachhaltigkeit einzurichten.

Südafrika, Mauritius, Kenia und Ägypten führen die Rangliste der Nachhaltigkeitspolitik des Berichts an, da sie von den Banken verlangen, den Klimawandel in ihr Risikomanagement und ihre Berichterstattung einzubeziehen.

Laut dem OMFIF-Absa-Bericht, der auch die afrikanischen Finanzmärkte in Bezug auf Faktoren wie Markttiefe, Devisenzugang und rechtliche Standards bewertet, sind die Währungsreserven, gemessen an der Deckung von Importen in Monaten, in den meisten Ländern im Jahr 2021 gesunken.

Der Bericht stellt jedoch Verbesserungen bei der Durchsetzung rechtlicher Vereinbarungen in Nigeria und Ghana fest und weist darauf hin, dass Uganda, Äthiopien und Ruanda planen, ihre Übernahme internationaler Finanzstandards zu verbessern.

"Die letzten zwei Jahre haben die Notwendigkeit unterstrichen, die inländischen Finanzmärkte zu entwickeln, um die Volkswirtschaften vor externen Schocks zu schützen", so der Bericht.

"Trotz dieser Schwierigkeiten hat sich die Kapitalmarktinfrastruktur in ganz Afrika weiter verbessert."


© MarketScreener mit Reuters 2022
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
ABSA GROUP LIMITED -2.06%198.85 Schlusskurs.2.55%
DOW JONES AFRICA TITANS 50 INDEX 0.92%486.42 Realtime Kurse.6.36%
DOW JONES SOUTH AFRICA(ZAR) 0.00%2085.94 Realtime Kurse.8.26%
S&P AFRICA 40 INDEX -0.06%161.86 Realtime Kurse.6.60%
SOUTH AFRICA 10Y CASH -0.17%10.1811 verzögerte Kurse.-0.17%
Aktuelle Nachrichten "Wirtschaft"
03:05Dollar pausiert vor der Fed-Zinsentscheidung
MR
03:03Westliche Tanker erhöhen russische Öllieferungen unter Preisobergrenze
MR
02:50Chinas Fabrikaktivität schrumpft im Januar aufgrund von COVID-Infektionen langsamer - Caixin PMI
MR
02:47S-Oil erwartet, dass die regionalen Raffineriemargen 2023 auf hohem Niveau bleiben
MR
02:46Gold wenig verändert, da Händler die Entscheidung der Fed abwarten
MR
02:37Costa Ricas Wirtschaftswachstum wird sich in diesem Jahr verlangsamen
MR
02:34Neuseeländische Arbeitslosenquote steigt in Q4 auf 3,4% und liegt damit knapp über dem historischen Tiefstand
MR
01:40Südkoreas Industrietätigkeit schrumpft im Januar mit etwas geringerem Tempo - PMI
MR
01:40Amerikanisches Gremium für Rechte fordert stärkeren Schutz der Fortpflanzung
MR
01:14Supermarkt Asda und Startup HVS erhalten Fördermittel für selbstfahrende Wasserstoff-LKW in Großbritannien
MR
Aktuelle Nachrichten "Wirtschaft"