Einloggen
Einloggen
Oder einloggen mit
GoogleGoogle
Twitter Twitter
Facebook Facebook
Apple Apple     
Registrieren
Oder einloggen mit
GoogleGoogle
Twitter Twitter
Facebook Facebook
Apple Apple     
News
Alle NewsUnternehmenIndizesDevisen / ForexRohstoffeKryptowährungenETFZinssätzeWirtschaftThemenSektoren 

Schweizer Preisniveau 2020 fast 60 Prozent über dem EU-Durchschnitt

16.12.2021 | 17:15

Bern (awp) - Das Preisniveau in der Schweiz liegt fast 60 Prozent über demjenigen der EU. Damit ist die Schweiz teurer als jedes andere EU-Land. Auch im weltweiten Vergleich gehört der Franken weiter zu den teuersten Währungen.

Die Kaufkraftparität der Schweiz auf Ebene Bruttoinlandprodukt betrug im Jahr 2020 1,71 Franken (EU27=1 Euro), das Preisniveau betrug gleichzeitig 159,3 Punkte (EU27=100), wie die am Donnerstag publizierte Aufstellung des Bundesamts für Statistik (BFS) zeigt.

Schweizerinnen und Schweizer mussten demnach vergangenes Jahr für einen Warenkorb, der im Durchschnitt der 27 EU-Länder 100 Euro kostete, zum Durchschnitts-Umrechnungskurs des letzten Jahres 171 Franken (entsprechend 159 Euro) bezahlen. Im Vorcorona-Jahr 2019 hatten die Werte bei 155,2 Punkten bzw. 173 Franken gelegen.

Grosse Unterschiede

Die höchsten Werte im Vergleich zur EU (EU27=100 Punkte) wiesen laut BFS 2020 stationäre Gesundheitsdienstleistungen (309,0), Erziehung und Unterricht (275,6) sowie Fleisch (251,6) aus. Dem gegenüber stand die Position Audiovisuelle, fotografische und Informationsverarbeitungsgeräte und Zubehör, welche sogar unter dem europäischen Mittel lag (99,4).

Damit ist die Schweiz in Bezug auf das Preisniveau auf Ebene Bruttoinlandprodukt gemäss den BFS-Angaben das teuerste Land im Vergleich vor Island (144,9) und Norwegen (141,2). Das tiefste Preisniveau fand sich in der Türkei (40,8), gefolgt von Nordmazedonien (45,9) und Montenegro (50,4). Bei den Nachbarländern lagen Österreich (114,3), Deutschland (110,5) und Frankreich (108,8) über dem EU-Durchschnitt, Italien (99,3) leicht darunter.

Schweizer Währung auch international bei den teuersten

Gemäss der sogenannten Kaufkraftparitätstheorie müssten sich Wechselkurse zwischen zwei Ländern eigentlich so ausgleichen, dass ein vergleichbarer Warenkorb für den gleich hohen Betrag erworben werden kann. Ein Schweizer oder eine Schweizerin müsste somit also eigentlich 1,71 Franken für 1 Euro bezahlen müssen, damit er oder sie im Euroraum gleich viel bzw. in diesem Fall gleich wenig wie in der Schweiz kaufen könnte. Das zeigt auch, wie attraktiv beim aktuellen Wechselkurs Einkaufstourismus nach wie vor ist.

Die Theorie gilt allerdings vor allem für Güter oder Dienstleistungen, die gut handelbar sind oder gut vergleichbar sind. Das britische Wirtschaftsmagazin "Economist" zieht dazu jeweils einen Big Mac von McDonald's als Vergleich hinzu. Dieser wird überall auf der Welt gleich hergestellt.

Gemäss der letzten Ausgabe dieses Big-Mac-Index von Juli 2021 war der Schweizer Franken gegenüber der Basiswährung US-Dollar beim damaligen Kurs von 0,92 Franken pro Dollar um fast 25 Prozent überbewertet, während der Euro (Durchschnitt Euro-Raum) mit 1,18 Dollar pro Euro um 11 Prozent unterbewertet war. Die Kaufkraftparität zwischen Euro und Franken gemäss Big-Mac-Index wäre damit bei 1,51 gelegen, dies im Vergleich zu den damals bezahlten 1,08 bzw. aktuell knapp 1,05.

Der Franken gehörte damit - unter den normal konvertierbaren Währungen - zusammen mit der norwegischen und schwedischen Krone zu den teuersten Währungen überhaupt. Die am meisten unterbewertete oder billigste Währung war derweil das libanesische Pfund.

uh/ys


© AWP 2021
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
AUSTRALIAN DOLLAR / EURO (AUD/EUR) -0.06%0.6463 verzögerte Kurse.2.13%
AUSTRALIAN DOLLAR / SWISS FRANC (AUD/CHF) 0.12%0.63853 verzögerte Kurse.-3.07%
BRITISH POUND / AUSTRALIAN DOLLAR (GBP/AUD) 0.28%1.80481 verzögerte Kurse.-4.72%
BRITISH POUND / CANADIAN DOLLAR (GBP/CAD) 0.47%1.65473 verzögerte Kurse.-5.26%
BRITISH POUND / EURO (GBP/EUR) 0.22%1.1664 verzögerte Kurse.-2.63%
BRITISH POUND / JAPANESE YEN (GBP/JPY) -0.27%165.23 verzögerte Kurse.6.50%
BRITISH POUND / NEW ZEALAND DOLLAR (GBP/NZD) -0.37%1.91741 verzögerte Kurse.-3.31%
BRITISH POUND / SWISS FRANC (GBP/CHF) 0.43%1.15248 verzögerte Kurse.-7.69%
BRITISH POUND / US DOLLAR (GBP/USD) 0.33%1.2298 verzögerte Kurse.-10.75%
CANADIAN DOLLAR / EURO (CAD/EUR) -0.27%0.705154 verzögerte Kurse.2.71%
CANADIAN DOLLAR / SWISS FRANC (CAD/CHF) -0.07%0.69643 verzögerte Kurse.-2.51%
CHINESE YUAN RENMINBI / SWISS FRANC (CNY/CHF) 0.42%0.13372 verzögerte Kurse.-7.10%
DANISH KRONE / SWISS FRANC (DKK/CHF) 0.18%13.231 verzögerte Kurse.-5.24%
EURO / BRITISH POUND (EUR/GBP) -0.21%0.85698 verzögerte Kurse.2.73%
EURO / SWISS FRANC (EUR/CHF) 0.18%0.9877 verzögerte Kurse.-5.16%
HONGKONG-DOLLAR / SWISS FRANC (HKD/CHF) 0.07%12.043 verzögerte Kurse.3.28%
INDIAN RUPEE / EURO (INR/EUR) -0.37%0.01167 verzögerte Kurse.0.12%
INDIAN RUPEE / SWISS FRANC (INR/CHF) -0.24%0.011517 verzögerte Kurse.-5.75%
JAPANESE YEN / SWISS FRANC (JPY/CHF) 0.53%0.6967 verzögerte Kurse.-13.43%
MCDONALD'S CORPORATION -0.10%273.22 verzögerte Kurse.1.76%
NEW ZEALAND DOLLAR / SWISS FRANC (NZD/CHF) 0.77%0.60099 verzögerte Kurse.-4.55%
RUSSIAN ROUBLE / SWISS FRANC (RUB/CHF) -0.80%0.015122 verzögerte Kurse.27.70%
SINGAPORE-DOLLAR / SWISS FRANC (SGD/CHF) 0.38%0.6942 verzögerte Kurse.2.71%
SWEDISH KRONA / SWISS FRANC (SEK/CHF) -0.09%0.090862 verzögerte Kurse.-10.64%
UK 10Y CASH -0.03%3.1552 verzögerte Kurse.244.15%
US DOLLAR / EURO (USD/EUR) -0.11%0.948857 verzögerte Kurse.9.08%
US DOLLAR / SWISS FRANC (USD/CHF) 0.07%0.93711 verzögerte Kurse.3.47%
Aktuelle Nachrichten "Wirtschaft"
21:21Habeck: Elektroautos sollen zu Stromspeichern werden
DP
21:20Weißes Haus: Keine nachträglichen Änderungen an kritisiertem Gesetz
DP
21:15Lok fährt in Gleis-Baustelle bei Halle - Ein Toter und Verletzte
DP
21:03Devisen: US-Dollar verliert Gewinne zum Euro und Franken grösstenteils wieder
AW
20:51Devisen: Euro macht Verluste zum US-Dollar großteils wieder wett
DP
20:15PROGNOSEN/Konjunkturdaten USA, Fed-Termine 5. bis 11. Dezember (49. KW)
DJ
19:59Kanzler Scholz: 'Nachhaltigkeit' nicht mit Verzicht gleichsetzen
DP
19:31Hohe Wahlbeteiligung bei der Stichwahl in Georgia nach Abschluss der Vorwahlen
MR
18:55Europa muss Gas in seinen Übergangsplan aufnehmen, sagt der CEO von Eni
MR
18:55Steigende italienische Gaspreise lösen Besorgnis bei Verbrauchergruppen aus
MR
Aktuelle Nachrichten "Wirtschaft"