Login
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlose Anmeldung
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  News  >  Accueil  >  Alle News

Business Leaders

Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & ForexRohstoffeZinssätzeBusiness LeadersInstitutionelle AnlegerTermineSektoren 
HomeAlle NewsMeistgelesene ArtikelBusiness Leaders Biografien
Alter : 69
Wohnsitz : Unbekannt
Größte Unternehmen : Vonovia SE - TUI AG - Metro AG
Biografie : Edgar Ernst holds the position of President of Deutsche Prüfstelle für Rechnungslegung eV. Dr. Ernst

"Bilanzpolizei"-Präsident Ernst kündigt nach Wirecard-Skandal Rücktritt an

25.02.2021 | 08:14
The logo of Wirecard AG is pictured at its headquarters in Aschheim

Frankfurt (Reuters) - Der Wirecard-Skandal fordert sein nächstens Opfer: Der Präsident der Deutschen Prüfstelle für Rechnungslegung (DPR), Edgar Ernst, werde sein Amt auf eigenen Wunsch vorzeitig zum 31. Dezember 2021 niederlegen, teilte die auch als "Bilanzpolizei" bekanntgewordene DPR am Mittwoch mit.

Die als privater Verein organisierte DPR steht im Wirecard-Skandal seit langem im Kreuzfeuer, weil sie das milliardenschwere Bilanzloch nicht aufdeckte. Zudem entzündete sich Kritik an den Aufsichtsratsmandaten von Ernst und den daraus möglicherweise entstehenden Interessenskonflikten. Neben seiner Tätigkeit als DPR-Präsident gehört Ernst den Kontrollgremien des Immobilienkonzerns Vonovia, des Handelskonzerns Metro und des Touristikriesen TUI an.

Die DPR bemüht sich aktuell darum, auch künftig als Prüfstelle anerkannt zu werden, nachdem die Bundesregierung den Vertrag mit dem Verein zum Jahresende 2021 gekündigte hatte. Die Politik hat klar gemacht, dass aus ihrer Sicht eine Mitgliedschaft in Aufsichtsräten börsennotierter Unternehmen mit der Tätigkeit für die DPR unvereinbar ist. Mit dem Rücktritt wolle Ernst "der DPR für den Fall der Anerkennung als Prüfstelle ab dem Jahr 2022 einen personellen Neuanfang ohne die um seine Person entstandene Diskussion zur Wahrnehmung von Aufsichtsratsmandaten ermöglichen", erklärte DPR-Vorstandsvorsitzender Rolf Pohlig. Zugleich sicherte der Verein zu, dass ab dem Jahr 2022 weder das Präsidium noch Mitglieder der Prüfstelle Aufsichtsratsmandate wahrnehmen werden.

Die Finanzaufsicht BaFin hatte die DPR im Februar 2019 mit der Prüfung der Wirecard-Bilanz beauftragt. Bis zur Wirecard-Insolvenz im Juni 2020 lagen keine Ergebnisse vor. Die Prüfstelle habe ohne forensische Mittel keine Chance gehabt, die Machenschaften bei dem Zahlungsanbieter aufzudecken, verteidigte sich Ernst vor zwei Wochen im Wirecard-Untersuchungsausschuss des Bundestags. Als Konsequenz aus dem Skandal hat die Bundesregierung Gesetzesänderungen auf dem Weg gebracht, mit denen bei der BaFin Kompetenzen aufgebaut werden sollen und das zweistufige Verfahren der Bilanzprüfung aus DPR und BaFin abgeschafft wird. Die DPR soll nur noch für Stichproben in Routinefällen zuständig sein.


© Reuters 2021 / Crédit photo © Maxppp
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
TUI AG -0.47%4.274 verzögerte Kurse.35.83%
VONOVIA SE 0.49%57.8 verzögerte Kurse.-3.61%
WIRECARD AG -3.56%0.3741 verzögerte Kurse.24.29%
1  2  3  4  5  6  7  8  9  10Weiter