Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Mitglied werden
Kostenlose Anmeldung
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Aktien  >  NASDAQ OMX STOCKHOLM  >  AB Volvo    VOLV B   SE0000115446

AB VOLVO

(VOLV B)
  Report
verzögerte Kurse. Verzögert NASDAQ OMX STOCKHOLM - 21.01. 17:29:48
217.2 SEK   +0.09%
18.01.Goldman hebt Ziel für Volvo B auf 239 Kronen - 'Conv. Buy List'
DP
14.01.Bernstein belässt BMW auf 'Outperform' - Ziel 90 Euro
DP
14.01.Bernstein hebt Ziel für Volvo B auf 240 Kronen - 'Outperform'
DP
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NewsPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener AnalysenAnalystenempfehlungen

Grüne wollen Lkw ohne Abbiegeassistent aus Ortschaften verbannen

18.11.2020 | 11:35

BERLIN (dpa-AFX) - Die Grünen wollen per Gesetz festlegen, dass in geschlossenen Ortschaften nur noch Lastwagen mit Abbiegeassistent fahren dürfen. Diese technischen Hilfen sollen verhindern, dass Lkw-Fahrer beim Abbiegen Radfahrer oder Fußgänger übersehen - denn dabei kommt es immer wieder zu sehr schweren Unfällen. Ein Gesetzentwurf der Grünen dazu stand für Mittwochabend zur ersten Beratung auf der Tagesordnung des Bundestags. Das Bundesverkehrsministerium äußerte rechtliche Bedenken.

"Lkw dürfen in Verkehrssicherheitszonen nur am Straßenverkehr teilnehmen, wenn sie mit dem Stand der Technik zur Sicherung des verkehrlichen Umfeldes ausgerüstet sind", heißt es im Entwurf. Solche Zonen sollen geschlossene Ortschaften sein. Die örtlichen Behörden sollen demnach Ausnahmen festlegen können - etwa, wenn auf einer Straße gar kein Abbiegen möglich ist.

Eine EU-weite verpflichtende Einführung von Abbiegeassistenten ist erst ab Juli 2022 für neue Fahrzeugtypen und ab Juli 2024 für neue Fahrzeuge vorgesehen. Eine Pflicht zum Nachrüsten gibt es nicht.

2019 wurden in Deutschland 2692 Unfälle zwischen Lkw und Fahrrad registriert, wie das Bundesverkehrsministerium am Mittwoch mitteilte, 50 Menschen kamen hierbei ums Leben. Mehr als 90 Prozent der Unfälle sei auf menschliches Fehlverhalten zurückzuführen - einen "toten Winkel" solle es bei schweren Lkw nicht mehr geben, hieß es. Minister Andreas Scheuer (CSU) "würde lieber heute als morgen eine generelle Pflicht einführen" zur Ausrüstung mit Abbiegeassistenten, das sei aber europarechtlich nicht möglich - denn die Pflicht-Ausstattung werde auf EU-Ebene geregelt.

Den von den Grünen vorgeschlagenen Umweg über die Einführung von Verkehrssicherheitszonen lehnt Scheuer ab. Das könne "europarechtlich problematisch und unverhältnismäßig" sein, teilte sein Ministerium mit. Brüssel habe schon gegen einen Plan für Wien, das Rechtsabbiegen ohne Assistent zu verbieten, Bedenken gehabt.

Ein grundsätzliches Lob für den Grünen-Plan kam vom Deutschen Verkehrssicherheitsrat. Die Initiative sei begrüßenswert, heißt es in einer Einschätzung, die der dpa vorliegt. Die Idee, Ortschaften und städtische Räume zu Verkehrssicherheitszonen zu erklären und Lastwagen ohne Abbiegehilfe dort zu verbieten, sei "interessant".

Allerdings sehen die Verkehrssicherheitsexperten Probleme bei den Fristen, die den Grünen vorschweben - diese wollen den Abbiegeassistenten von Juli 2021 an für 7,5-Tonner und ein Jahr später für alle Nutzfahrzeuge innerorts verpflichtend machen. Bis Ende 2025 soll alternativ eine Begleitperson dabeisitzen können, die das Abbiegen überwacht. Letzteres sei "in der Realität nicht durchführbar", heißt es in der Bewertung. Die Fristen seien problematisch, weil für die Nachrüstung Montagekapazitäten bereitgestellt werden müssten. Es brauche ein Förderprogramm, weil nicht jeder Betrieb sich die Umrüstung leisten könne.

Das Verkehrsministerium teilte mit, über die Gestaltung von Kreuzungen, Ampelschaltungen, abgetrennte Radwege oder auch ein Rechtsabbiegeverbot für Lkw ohne Abbiegeassistenten könnten mit weniger eingreifenden Maßnahmen Fortschritte erreicht werden. Das Ministerium verwies auch auf die seit Ende April gültige Regel, dass Lkw innerorts nur im Schritttempo abbiegen dürfen. Deutschland und Österreich hätten in Brüssel darum gebeten, eine Nachrüst-Pflicht zu prüfen, aber noch keine Antwort. Das Ministerium verwies auf Förderprogramme und die freiwillige "Aktion Abbiegeassistent", in deren Rahmen Unternehmen sich selbst verpflichteten, Maßnahmen zu ergreifen./ted/DP/stw


© dpa-AFX 2020
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
AB VOLVO 0.09%217.2 verzögerte Kurse.12.07%
DAIMLER AG 1.95%59.04 verzögerte Kurse.2.16%
MAN SE -0.44%44.8 verzögerte Kurse.4.67%
TRATON SE -0.44%24.93 verzögerte Kurse.10.29%
VOLKSWAGEN AG 2.80%162.04 verzögerte Kurse.6.31%
Alle Nachrichten auf AB VOLVO
18.01.Goldman hebt Ziel für Volvo B auf 239 Kronen - 'Conv. Buy List'
DP
14.01.Bernstein belässt BMW auf 'Outperform' - Ziel 90 Euro
DP
14.01.Bernstein hebt Ziel für Volvo B auf 240 Kronen - 'Outperform'
DP
14.01.Bernstein belässt Volkswagen-Vorzüge auf 'Market-Perform'
DP
13.01.UBS hebt Ziel für Volvo B auf 210 Kronen - 'Neutral'
DP
10.01.Elektro-Trend treibt PS-Zahlen bei Neuwagen in die Höhe
DP
06.01.FAW aus China müht sich erneut um italienischen Lkw-Bauer Iveco
RE
2020JPMorgan belässt Volvo B auf 'Overweight'
DP
2020EU-Nutzfahrzeugmarkt hält sich im November auf Vorjahresniveau
DP
2020UBS belässt Volvo B auf 'Neutral' - Ziel 194 Kronen
DP
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu AB VOLVO
20.01.AB VOLVO : Invitation to the Volvo Group report on the fourth quarter 2020
AQ
19.01.Geely, Tencent Form Partnership on Smart-Vehicle Technologies
DJ
19.01.China's Geely teams up with Tencent on smart car tech
RE
19.01.China's Geely teams up with Tencent on smart car tech
RE
19.01.AB VOLVO : Volvo Appoints Anna Westerberg President of Volvo Buses
DJ
19.01.AB VOLVO : Anna Westerberg new President Volvo Buses and member of Volvo Group M..
AQ
18.01.VOLVO B : Goldman Sachs reiterates its Buy rating
MD
14.01.VOLVO B : Bernstein reaffirms its Buy rating
MD
13.01.VOLVO B : Gets a Neutral rating from UBS
MD
13.01.Geely and Foxconn form partnership to build cars for other automakers
RE
Weitere Nachrichten auf Englisch
Finanzkennziffern
Umsatz 2020 338 Mrd. 40 839 Mio 36 134 Mio
Nettoergebnis 2020 16 388 Mio 1 981 Mio 1 753 Mio
Nettoliquidität 2020 50 207 Mio 6 069 Mio 5 370 Mio
KGV 2020 26,8x
Dividendenrendite 2020 2,57%
Marktkapitalisierung 442 Mrd. 53 335 Mio 47 300 Mio
Marktkap. / Umsatz 2020 1,16x
Marktkap. / Umsatz 2021 1,03x
Mitarbeiterzahl 88 889
Streubesitz 91,8%
Chart AB VOLVO
Dauer : Zeitraum :
AB Volvo : Chartanalyse AB Volvo | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse AB VOLVO
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendAnsteigendAnsteigend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 20
Mittleres Kursziel 221,76 SEK
Letzter Schlusskurs 217,20 SEK
Abstand / Höchstes Kursziel 32,6%
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 2,10%
Abstand / Niedrigstes Ziel -35,5%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
NameTitel
Martin Lundstedt President, Chief Executive Officer & Director
Carl-Henric Svanberg Chairman
Jan Olof Ytterberg Chief Financial Officer & EVP-Group Finance
Lars Stenqvist CTO & Executive VP-Group Trucks Technology
Hanne Jimenez de Mora Independent Director
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkapitalisierung (M$)
AB VOLVO12.07%53 335
SINOTRUK (HONG KONG) LIMITED19.44%8 548
XCMG CONSTRUCTION MACHINERY CO., LTD.8.38%6 967
JUNGHEINRICH AKTIENGESELLSCHAFT10.27%4 874
CNHTC JINAN TRUCK CO., LTD.32.71%4 327
ANHUI HELI CO., LTD.4.51%1 641