Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Mitglied werden
Kostenlose Anmeldung
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Aktien  >  Nasdaq  >  Apple Inc.    AAPL

APPLE INC.

(AAPL)
  Report
Realtime Estimate-Kurse. Realtime-Estimate Cboe BZX - 28.01. 13:30:01
139.82 USD   -1.58%
12:40APPLE : ist wieder Nr. 1 im Smartphone-Markt, Huawei bricht ein
DJ
12:36MARKT USA/Börsen nach Vortagesverlusten wenig verändert erwartet
DJ
12:02Facebook-Chef erklärt Apple zum großen Rivalen
DP
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

Apple greift traditionellen PC-Markt mit eigenem Chip an

11.11.2020 | 11:03

(mehr Einzelheiten)

CUPERTINO (dpa-AFX) - Bei Apple beginnt ein neues Zeitalter: 15 Jahre lang hat der Konzern seine Macintosh-Computer mit den Chips von Intel gebaut. Künftig gehen Apple und Intel aber getrennte Wege. Der iPhone-Konzern hat nun die ersten drei Mac-Modelle mit Chips aus eigener Entwicklung vorgestellt. Apple verspricht, dass die Computer dadurch deutlich schneller und auch stromsparender arbeiten. Mit dem Umstieg kann der Konzern zudem erstmals seine Macs auf derselben Software-Plattform wie seine iPhones und iPads betreiben. "Dies ist ein historischer Tag für den Mac", sagte Apple-Chef Tim Cook.

Der hauseigene Chip mit der Bezeichnung M1 ist nicht nur ein einfacher Mikroprozessor, sondern ein komplexes "System on a Chip". In ihm stecken 16 Milliarden Transistoren. Der Hauptprozessor besteht aus acht Kernen, vier davon erledigen Hochleistungsanforderungen, die anderen vier kommen stromsparend ins Spiel, wenn leichtere Aufgaben erledigt werden müssen. Dazu kommen ein leistungsfähiger Grafikchip sowie der geheimnisumwitterte Sicherheitschip "Secure Enclave". Und das gesamte M1-System kann auf einen gemeinsamen Arbeitsspeicher zugreifen.

Cook ist aber auch klar, dass die Kunden einen Computer nicht vorrangig wegen einer neuen Chip-Architektur auswählen. Daher standen bei der Videopräsentation aus dem Apple-Hauptquartier ganz praktische Dinge im Vordergrund. So betonte Apple, dass sich die Akkulaufzeit fast verdoppeln werde. Apps würden viel schneller als bisher starten, und auch anspruchsvolle Programme liefen flüssiger, versprach Software-Chef Craig Federighi. Wie beim iPhone soll ein spezieller Bereich zum Beispiel die Bildbearbeitung mit maschinellem Lernen verbessern.

Apple stattete mit dem M1-Chip unter anderen das populärste Mac-Modell aus, das Macbook Air. Es kommt nun ohne einen Lüfter aus. Dank des sparsameren Chips halte die Batterie 15 Stunden Surfen im Web und 18 Stunden Videowiedergabe stand. Das Macbook Air ist der populärste Apple-Computer.

Außerdem bekommen auch das leistungsstärkere Macbook Pro mit 13-Zoll-Display und der Tischrechner Mac Mini den neuen Apple-Prozessor. Beim Macbook Pro spricht Apple von 17 Stunden Surfzeit und 20 Stunden Videowiedergabe. Beim Mac Mini und dem Macbook Pro behält Apple zunächst auch Modelle mit Intel-Chips im Angebot - das Macbook Air gibt es beim Konzern dagegen nur noch mit dem M1. Äußerlich sehen die Geräte aus wie bisher.

Apple bricht mit dem Umstieg aus der eingefahrenen Spur der PC-Branche aus, die bisher von Intel-Prozessoren dominiert wurde. Die M1-Chips basieren auf der Architektur des Chipdesigners ARM, mit der auch die iPhones und iPads laufen. Damit können die Entwickler auch iPhone-Apps auf die Macs bringen. Ursprünglich auf Intel-Prozessoren zugeschnittene Mac-Programme, die noch nicht für die Apple-Chips angepasst wurden, sollen unterdessen in Echtzeit "übersetzt" werden. Dabei gebe es keine Leistungseinschränkungen, betont Apple. Weiterhin mit Intel-Chips ausgestattet bleiben vorläufig die iMac-Modelle und der Profi-Rechner Mac Pro.

Neben dem neuen Betriebssystem macOS Big Sur und Apple-eigenen Apps wie der Videobearbeitungssoftware Final Cut Pro werden kurzfristig auch Programme von Drittherstellern die neuen Möglichkeiten des M1-Systems direkt ausnutzen, darunter Fotobearbeitungssoftware von Adobe und Computer-Spiele.

Der Umstieg kündigte sich bereits seit einiger Zeit an. Auf iPhone und iPad war es Apple gelungen, durch hauseigene Chipentwicklung viel Leistung in kleines Format zu packen. Beim Mac musste der Konzern dagegen wiederholt auf neue Prozessoren von Intel warten. Bei der Ankündigung des Umstiegs im Juni hieß es, er solle binnen zwei Jahren alle Modelle erfassen.

Für die Macs ist es der dritte Wechsel der Chip-Plattform nach dem Übergang von Motorola zu IBMs PowerPC Anfang der 1990er Jahre und zu Intel im Jahr 2005.

Die Frage ist nun, ob Apples Beispiel in der Branche Schule machen könnte, wenn die M1-Macs ihren Nutzern einen spürbaren Vorteil gegenüber Computern anderer Hersteller mit Intel-Chips bieten können. Unter anderem Microsoft und Samsung haben bereits Laptops mit Chips auf Basis der ARM-Architektur im Angebot, sie blieben bisher aber eher Nischenmodelle. Neuer Schub könnte von dem chinesischen Technologiekonzern Huawei ausgehen. Wegen der von US-Präsident Donald Trump verhängten Sanktionen versuchen die Chinesen ohnehin, eine eigene Chipproduktion aufzubauen./chd/so/DP/mis


© dpa-AFX 2020
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
ADOBE INC. -3.42%460 verzögerte Kurse.-8.02%
APPLE INC. -0.77%142.06 verzögerte Kurse.7.89%
INTEL CORPORATION -2.93%53.59 verzögerte Kurse.10.82%
MICROSOFT CORPORATION 0.25%232.9 verzögerte Kurse.4.46%
MOTOROLA SOLUTIONS, INC. -0.58%171.54 verzögerte Kurse.0.87%
SAMSUNG ELECTRONICS CO., LTD. 3.00%89400 Schlusskurs.10.37%
Alle Nachrichten auf APPLE INC.
12:40APPLE : ist wieder Nr. 1 im Smartphone-Markt, Huawei bricht ein
DJ
12:36MARKT USA/Börsen nach Vortagesverlusten wenig verändert erwartet
DJ
12:02Facebook-Chef erklärt Apple zum großen Rivalen
DP
11:59Apple bricht Rekorde im Weihnachtsquartal - 90 Millionen iPhones
DP
11:41Aktien Schweiz: SMI rauscht abwärts Richtung 10'700 Punkte
AW
11:36Aktien Frankfurt: Dax reduziert die hohen Verluste
AW
11:09Apple stößt Samsung in Corona-Krise mit iPhone-Rekord vom Thron
RE
09:46Aktien Frankfurt Eröffnung: Talfahrt geht weiter - Nervosität steigt
AW
09:36Aktien Schweiz Eröffnung: SMI fällt zurück
AW
09:21Aktien Frankfurt Eröffnung: Weiter abwärts bei steigender Nervosität
DP
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu APPLE INC.
13:18MARKETS DAY AHEAD : How far from GameStop to game over?
RE
13:13Americans Drinking More Tequila at Home Buoys Diageo
DJ
12:51Stock Futures Point to More Losses on Wall Street; GameStop in Focus
DJ
12:38STMicro sees auto industry driving 2021 sales
RE
12:20Wall Street Leans Back Pre-Bell; Futures Red, Europe Lower, Asia Off
MT
12:03APPLE : Management's Discussion and Analysis of Financial Condition and Results ..
AQ
11:56FACEBOOK : Pencils in Apple's Privacy Feature in 2021 Outlook While Bulls See Li..
MT
11:51APPLE : Comes Out on Top While Huawei Slumps in Smartphone Market Shake-Up
DJ
11:36EXPLAINER : Google, Facebook battle Australia over proposed revenue-sharing law
RE
11:31India's small investors rush to join GameStop frenzy
RE
Weitere Nachrichten auf Englisch
Finanzkennziffern
Umsatz 2021 331 Mrd. - 294 Mrd.
Nettoergebnis 2021 73 480 Mio - 65 359 Mio
Nettoliquidität 2021 65 400 Mio - 58 172 Mio
KGV 2021 33,4x
Dividendenrendite 2021 0,61%
Marktkapitalisierung 2 390 Mrd. 2 390 Mrd. 2 126 Mrd.
Marktkap. / Umsatz 2021 7,03x
Marktkap. / Umsatz 2022 6,83x
Mitarbeiterzahl 147 000
Streubesitz 98,9%
Chart APPLE INC.
Dauer : Zeitraum :
Apple Inc. : Chartanalyse Apple Inc. | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse APPLE INC.
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendAnsteigendAnsteigend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 44
Mittleres Kursziel 138,83 $
Letzter Schlusskurs 142,06 $
Abstand / Höchstes Kursziel 23,2%
Abstand / Durchschnittliches Kursziel -2,28%
Abstand / Niedrigstes Ziel -43,7%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
NameTitel
Timothy Donald Cook Chief Executive Officer & Director
Arthur D. Levinson Independent Chairman
Jeffrey E. Williams Chief Operating Officer
Luca Maestri Chief Financial Officer & Senior Vice President
Kevin M. Lynch Vice President-Technology
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkapitalisierung (M$)
APPLE INC.7.89%2 389 913
SAMSUNG ELECTRONICS CO., LTD.10.37%518 776
XIAOMI CORPORATION-7.98%95 936
WINGTECH TECHNOLOGY CO.,LTD18.00%22 442
MERRY ELECTRONICS CO., LTD.-6.48%1 006
FOCUSRITE PLC-1.86%838