Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Mitglied werden
Kostenlose Anmeldung
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Aktien  >  Xetra  >  Borussia Dortmund GmbH & Co. Kommanditgesellschaft auf Aktien    BVB   DE0005493092

BORUSSIA DORTMUND GMBH & CO. KOMMANDITGESELLSCHAFT AUF AKTIEN

(BVB)
  Report
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-News

BVB: Cheftrainer-Vertrag mit Terzic 'zunächst' bis Sommer

14.12.2020 | 15:26

(neu: weitere Details und Hintergründe)

DORTMUND (dpa-AFX) - Platzhalter für Marco Rose oder Dauerlösung als Trainer: BVB-Fan Edin Terzic will seinen Herzensclub Borussia Dortmund zurück zu alter Stärke führen und seine Chance als Chefcoach in der Fußball-Bundesliga nutzen. Der erst 38 Jahre alte bisherige Co-Trainer gab sich nach seiner Amtsübernahme vom bisherigen Chef Lucien Favre am Montag entschlossen, ganz schnell eine Reaktion auf das verheerende 1:5 am Samstag gegen Aufsteiger VfB Stuttgart zu zeigen. "Für Nervosität fehlt einfach die Zeit", sagte Terzic, der bereits am Dienstag bei Werder Bremen (20.30 Uhr/Sky) gefordert ist.

"Wir haben so viele gute Dinge gezeigt in der Vergangenheit, an viele Dinge müssen wir uns zurückerinnern, die müssen wir konservieren", sagte der im Verein geschätzte und beliebte Terzic. Weitere Pluspunkte beim Anhang dürfte der frühere Regionalligaspieler mit seinem selbstbewussten, aber nicht zu forschen Auftritt gesammelt haben, bei dem er authentische Liebe zum Verein demonstrierte.

"Das ist ja eine unglaubliche Situation", sagte Terzic, dem der Stolz auf seine neue Rolle anzusehen war. "Ich bin ja auch ein Produkt dieses Vereins. Ich war als Neunjähriger das erste Mal hier im Stadion. Danach war klar, für wen das Herz schlägt. Ich habe niemals gewagt zu träumen, hier mal Cheftrainer zu sein."

Vom neuen Chefcoach erhoffen sich die Bosse mehr Emotionen als vom nüchtern-analytischen Schweizer Favre, der nach drei sieglosen Ligaspielen und einer deutlich absinkenden Formkurve des Teams nach zweieinhalb Jahren gehen musste. Sportchef Michael Zorc lobte Terzic, der 2018 nach Stationen als Co-Trainer von Slaven Bilic bei Besiktas Istanbul und West Ham United zum BVB zurückgekehrt war, als "ausgewiesenen Fachmann und guten Typen".

Durchaus auch selbstkritisch gab Terzic zu bedenken, schon Teil des bisherigen Trainerteams von Favre gewesen zu sein: "Ich bin auch dafür verantwortlich, was am Samstag passiert ist. Es bietet sich jetzt aber die Chance, das wieder geradezurücken." Möglicherweise bietet sich trotz aller Gerüchte über das Dortmunder Interesse an Borussia Mönchengladbachs Coach Marco Rose auch die große Chance für Terzic, sich als Cheftrainer durchzusetzen. Beim BVB. Eine Rolle, die der 38-Jährige dem Vernehmen nach auf jeden Fall anstrebt.

"Der Vertrag geht zunächst bis zum Sommer", sagte Zorc und ließ damit die Option offen, bei entsprechendem Erfolg von Terzic durchaus mit dem Fan auf der BVB-Trainerbank weiterzumachen. "Der Sommer ist weit weg, das werden wir noch besprechen", kündigte Zorc an. Clubchef Hans-Joachim Watzke bezeichnete es als "dynamischen" Prozess, was im Sommer geschehe. "Von daher ist gar nichts klar. Wir werden irgendwann schauen, was wir machen", sagte Watzke bei "Bild Live".

Möglicherweise kann auch Terzic die Rolle eines emotionalen, authentischen BVB-Trainers erfüllen, den sich die Bosse seit dem Abgang von Jürgen Klopp 2015 so sehr wünschen. Seit Wochen halten sich Gerüchte, wonach Watzke Klopps Ebenbild in dessen Kumpel Rose entdeckt haben soll. Nach Informationen der "Ruhr-Nachrichten" besteht schon seit einiger Zeit Kontakt zu Rose, der die kleinere Borussia gerade erst ins Achtelfinale der Champions League geführt hat. Die Gespräche mit dem 44-Jährigen seien bereits weit, aber noch sei nichts entschieden. "Wir sind froh, dass Marco bei uns ist", sagte Gladbachs Sportchef Max Eberl am Montag bei Sky. "Wir wollen mit Marco Rose in die Zukunft gehen. Das ist unser Ziel."

Aussagen von Eberl im "Aktuellen Sportstudio" im ZDF am Samstag waren teils so gedeutet worden, dass Rose über eine Ausstiegsklausel im Sommer verfügt. "Das ist nicht meine Entscheidung, das ist die Entscheidung eines Menschen, der dann vielleicht ein Angebot hat - oder nicht", hatte Eberl trotz Roses Vertrags in Gladbach bis 2022 gesagt. Am Montag präzisierte Eberl: "Wenn ein Trainer weg wollen würde, nützt es auch nichts, wenn man keine Klausel hätte."

In der Vergangenheit waren neben Rose auch Julian Nagelsmann von RB Leipzig, Salzburgs Jesse Marsch und Frankfurts Adi Hütter genannt worden. Nagelsmann hatte in der Vergangenheit aber des Öfteren seine Zuneigung zum FC Bayern München durchblicken lassen und soll sich als Karrieresprung nach Leipzig angeblich sonst eher einen internationalen Club über dem BVB-Level vorstellen.

Indes scheint Terzic schon voll fokussiert auf seine neue Rolle und seine vielleicht einmalige Chance zu sein. "Mit der Emotionalität ist das natürlich so eine Sache. Man muss als Trainer verschiedene Rollen bedienen", sagte Terzic so entschlossen wie reflektiert. "Es muss jetzt auch mal eine harte Entscheidung geben - aus meinem Mund", sagte der bisherige Spieler-Kumpel. Terzic scheint bereit dafür./lap/DP/eas


© dpa-AFX 2020
Alle Nachrichten auf BORUSSIA DORTMUND GMBH & CO. KOMMANDITGESELLSCHAFT AUF AKTIEN
25.02.BVB verlängert Vertrag mit Torhüter Hitz bis 2023
DP
25.02.BVB BEFÜRCHTET KEINEN VERLUST VON HA : 'Planen weiter mit ihm'
DP
25.02.Hazard, Zagadou und Bürki vor Rückkehr ins BVB-Team
DP
24.02.Mediziner regen Fußball-Spiele mit Fans zu Studienzwecken an
DP
23.02.SPIELERBERATER RAIOLA : Haaland wird einer der Stars des Jahrzehnts
DP
23.02.ARBEITSMARKT FUßBALL IN CORONA-ZEITE : 'Schere geht auseinander'
DP
22.02.DFL-STRAFE WEGEN CORONA-VERSTÖßEN : BVB zahlt 75 000 Euro
DP
22.02.BERICHT :  Manchester United stellt Werben um BVB-Star Sancho ein
DP
22.02.VERSTÖßE GEGEN CORONA-BESTIMMUNGEN : BVB akzeptiert mögliche Strafe
DP
21.02.WDH/Verstöße gegen Corona-Bestimmungen - BVB bittet um Entschuldigung
DP
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu BORUSSIA DORTMUND GMBH & CO. KOMMANDITGESELLSCHAFT AUF AKTIEN
17.02.BORUSSIA DORTMUND GMBH KOMMANDITGESE : Further strengthening of the free market ..
PU
17.02.BORUSSIA DORTMUND GMBH KOMMANDITGESE : Further strengthening of the free market ..
EQ
17.02.PRESS RELEASE : Further strengthening of the free market capitalization of BVB s..
DJ
15.02.PRESS RELEASE : Marco Rose new head coach of Borussia Dortmund from the season 2..
DJ
15.02.BORUSSIA DORTMUND GMBH KOMMANDITGESE : Marco Rose new head coach of Borussia Dor..
EQ
12.02.BORUSSIA DORTMUND GMBH KOMMANDITGESE : strengthening of the free market capitali..
PU
12.02.PRESS RELEASE : strengthening of the free market capitalization of BVB share
DJ
12.02.BORUSSIA DORTMUND GMBH KOMMANDITGESE : strengthening of the free market capitali..
EQ
10.02.DGAP-DD : Borussia Dortmund GmbH & Co. KGaA english
DJ
08.02.BORUSSIA DORTMUND GMBH KOMMANDITGESE : reports preliminary figures for the first..
PU
Weitere Nachrichten auf Englisch
Finanzkennziffern
Umsatz 2021 336 Mio 409 Mio 370 Mio
Nettoergebnis 2021 -65,7 Mio -79,9 Mio -72,4 Mio
Nettoverschuldung 2021 61,4 Mio 74,7 Mio 67,6 Mio
KGV 2021 -7,60x
Dividendenrendite 2021 -
Marktkapitalisierung 499 Mio 609 Mio 549 Mio
Marktkap. / Umsatz 2021 1,67x
Marktkap. / Umsatz 2022 1,46x
Mitarbeiterzahl 844
Streubesitz 59,8%
Chart BORUSSIA DORTMUND GMBH & CO. KOMMANDITGESELLSCHAFT AUF AKTIEN
Dauer : Zeitraum :
Borussia Dortmund GmbH & Co. Kommanditgesellschaft auf Aktien : Chartanalyse Borussia Dortmund GmbH & Co. Kommanditgesellschaft auf Aktien | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse BORUSSIA DORTMUND GMBH & CO. KOMMANDITGESELLSCHAFT AUF AKTIEN
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendNeutralNeutral
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 5
Mittleres Kursziel 6,43 €
Letzter Schlusskurs 5,42 €
Abstand / Höchstes Kursziel 32,8%
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 18,5%
Abstand / Niedrigstes Ziel 10,7%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
NameTitel
Hans-Joachim Watzke Chairman-Management Board & CEO
Reinhard Rauball President
Thomas Treß Chief Financial Officer
Gerd Pieper Chairman-Supervisory Board
Bernd Geske Member-Supervisory Board
Branche und Wettbewerber