Einloggen
Einloggen
Oder einloggen mit
GoogleGoogle
Twitter Twitter
Facebook Facebook
Apple Apple     
Registrieren
Oder einloggen mit
GoogleGoogle
Twitter Twitter
Facebook Facebook
Apple Apple     
  1. Startseite
  2. Aktien
  3. Deutschland
  4. Xetra
  5. E.ON SE
  6. News
  7. Übersicht
    EOAN   DE000ENAG999   ENAG99

E.ON SE

(EOAN)
  Bericht
Verzögert Xetra  -  17:36 02.12.2022
9.194 EUR   +1.14%
02.12.Mehr Menschen achten bei Weihnachtsbeleuchtung auf den Stromverbrauch
DP
02.12.E.ON sichert Stromnetze mit Funkdiensten - Vertrag mit 450connect
RE
02.12.WDH/Dezember-Soforthilfe - KfW zahlt erste Milliarden an Energieversorger
DP
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivateFonds 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

Lindner bleibt dabei: alle drei Atomkraftwerke am Netz halten

21.09.2022 | 05:56

BERLIN (dpa-AFX) - Finanzminister Christian Lindner (FDP) dringt weiter auf eine Kehrtwende bei der Kernkraft. "Es ist unabdingbar, die Kapazitäten am Strommarkt zu erhöhen und so die galoppierenden Preise zu senken. Die drei sicheren Kernkraftwerke müssen weiterlaufen und die Kohlekraftwerke unbedingt ans Netz gebracht werden", sagte Lindner im Interview der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (Mittwoch).

Mit der von Wirtschaftsminister Robert Habeck (Grüne) vorgeschlagenen Reservelösung für nur zwei Kraftwerke gebe er sich nicht zufrieden, betonte Lindner. "Die Bundesregierung hat darüber noch nicht abschließend entschieden", sagte der FDP-Parteivorsitzende. "Ich kann nur dringend darauf hinweisen, dass wir aus physikalischen, ökonomischen und politischen Gründen für einen gewissen Zeitraum weiter auf die Kernenergie setzen sollten."

Physikalisch sichere ein Weiterbetrieb der Atomkraftwerke die Netzstabilität, ökonomisch helfe jede Kilowattstunde am Markt, das Preisniveau zu dämpfen. "Politisch senden wir das Signal, dass in dieser schwierigen Situation die Politik alle Möglichkeiten ausschöpft, um die Lage zu verbessern. Das bedeutet, dass die Kernkraftwerke Neckarwestheim, Isar 2 und natürlich auch Emsland am Netz gehalten werden müssen", so der Finanzminister.

Seit Russland im Zuge seines Angriffskrieges gegen die Ukraine weniger Gas nach Deutschland liefert, wird über einen längeren Betrieb der drei verbliebenen Atomkraftwerke diskutiert. Pläne von Minister Habeck sehen vor, zwei Kraftwerke für den Fall von Engpässen noch bis Mitte April einsatzbereit zu halten: Isar 2 in Bayern und Neckarwestheim in Baden-Württemberg. Nach dem unter der früheren Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) beschlossenen Atomausstieg sollten eigentlich alle deutschen Atomkraftwerke zum Jahresende vom Netz gehen. Vertreter von FDP, CDU und der in Bayern regierenden CSU plädieren für einen Weiterbetrieb aller drei Kraftwerke./gma/DP/zb


© dpa-AFX 2022
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
E.ON SE 1.14%9.194 verzögerte Kurse.-24.59%
ENBW ENERGIE BADEN-WÜRTTEMBERG AG 0.46%87 verzögerte Kurse.14.47%
RWE AG -1.38%42.06 verzögerte Kurse.17.75%
US DOLLAR / RUSSIAN ROUBLE (USD/RUB) 1.62%62.572 verzögerte Kurse.-18.33%
Alle Nachrichten zu E.ON SE
02.12.Mehr Menschen achten bei Weihnachtsbeleuchtung auf den Stromverbrauch
DP
02.12.E.ON sichert Stromnetze mit Funkdiensten - Vertrag mit 450connect
RE
02.12.WDH/Dezember-Soforthilfe - KfW zahlt erste Milliarden an Energieversorger
DP
01.12.Wintershall Dea baut Kohlenstoffabscheidung und -speicherung in Dänemark aus
MR
30.11.Die Übernahme des zusammengebrochenen britischen Anbieters Bulb durch Octopus Energy is..
MR
30.11.Eon und Horisont Energi kooperieren bei CO2-Speicherung in Nordsee
DJ
30.11.Horisont Energi und E.On unterzeichnen Absichtserklärung zur industriellen CO2-Speicher..
CI
30.11.Studie: Deutschland wird beim Umbau des Strommarkts überholt
DP
29.11.Octopus Energy's Bulb-Übernahme wird von Konkurrenten rechtlich angefochten
MR
29.11.Iberdrola, E.ON und Centrica fordern Verkauf von Bulb Energy
MT
Mehr Börsen-Nachrichten
News auf Englisch zu E.ON SE
01.12.Wintershall Dea expands carbon capture and storage in Denmark
RE
30.11.Octopus Energy's takeover of collapsed UK supplier Bulb set for next month
RE
30.11.Horisont Energi Signs Letter Of Intent With E.ON To Collaborate On European Carbon Valu..
MT
30.11.Horisont Energi and E.ON sign letter of intent on industrial-scale CO2 storage in the ..
AQ
30.11.Horisont Energi And E.On Sign Letter Of Intent On Industrial-Scale Co2 Storage In The N..
CI
29.11.Octopus Energy's Bulb takeover faces legal challenge from rivals
RE
29.11.Iberdrola, E.ON, Centrica Challenge Sale of Bulb Energy
MT
17.11.E.ON SE Reports Earnings Results for the Third Quarter and Nine Months Ended September ..
CI
17.11.UK hits power firms with windfall tax, hikes oil company levy
RE
17.11.UK's Hunt increases energy windfall tax
RE
Mehr Börsen-Nachrichten auf Englisch
Analystenempfehlungen zu E.ON SE
Mehr Empfehlungen
Finanzkennziffern
Umsatz 2022 88 554 Mio 92 853 Mio 87 230 Mio
Nettoergebnis 2022 2 340 Mio 2 453 Mio 2 305 Mio
Nettoverschuldung 2022 36 844 Mio 38 633 Mio 36 293 Mio
KGV 2022 10,2x
Dividendenrendite 2022 5,51%
Marktwert 19 744 Mio 20 702 Mio 19 449 Mio
Marktwert / Umsatz 2022 0,64x
Marktwert / Umsatz 2023 0,66x
Mitarbeiterzahl 67 634
Streubesitz 83,8%
Chart E.ON SE
Dauer : Zeitraum :
E.ON SE : Chartanalyse E.ON SE | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends E.ON SE
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendNeutralFallend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 20
Letzter Schlusskurs 9,19 €
Mittleres Kursziel 10,39 €
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 13,0%
Verlauf des Gewinns je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
Leonhard Birnbaum CEO & Chairman-Management Board
Marc Spieker Head-Investor Relations
Karl-Ludwig Kley Chairman-Supervisory Board
Markus Nitschke Head-Technology & Innovation, Sustainable Cities
Victoria E. Ossadnik Chief Operating Officer & Member-Management Board
Branche und Wettbewerber
01.01.Wert (M$)
E.ON SE-24.59%20 702
ABU DHABI NATIONAL ENERGY COMPANY164.39%106 821
SEMPRA ENERGY25.44%52 157
ELECTRICITÉ DE FRANCE21.50%47 005
NATIONAL GRID PLC-3.76%45 732
ENGIE11.07%36 713