Einloggen
E-Mail
Passwort
Passwort anzeigen
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

INTERNATIONAL BUSINESS MACHINES CORPORATION

(IBM)
  Bericht
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-News

Erster IBM-Quantencomputer Europas steht im Südwesten

15.06.2021 | 15:50

EHNINGEN (dpa-AFX) - Das Potenzial von Quantencomputern für Wissenschaft und Wirtschaft ist enorm - nun hat der auf diesem Gebiet mit führende US-Konzern IBM die erste dieser Anlagen in Europa platziert. Das hochkomplexe und ultraschnelle System wurde am Dienstag am Deutschlandsitz des IT-Unternehmens in Ehningen vorgestellt und soll unter dem Dach der Fraunhofer-Gesellschaft dazu genutzt werden, die Technologie und die Anwendungsszenarien weiter zu erforschen. Außerdem sollen mit dem Hochleistungsrechner bundesweit Kompetenzen in Wirtschaft und Wissenschaft aufgebaut und damit internationale Wettbewerbsvorteile geschaffen werden.

Bei der Anlage handelt es sich nach IBM-Angaben um "Europas leistungsstärksten Quantencomputer im industriellen Kontext". Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) bezeichnete den Supercomputer in einer Videobotschaft als "Wunderwerk der Technologie". Deutschland gehöre in der Quantentechnologie-Forschung zur Weltspitze. Nun sei es aber das Ziel, sich Forschungsergebnisse "möglichst schnell" auch für wirtschaftliche Anwendungen zunutze zu machen. Da könne die Anlage in Ehningen entscheidend helfen.

Mit Quantencomputern reagieren Forschung und Industrie auf die Tatsache, dass die bislang übliche Entwicklung von Hochleistungscomputern an ihre physikalischen Grenzen stößt. Quantencomputer können theoretisch um ein Vielfaches leistungsfähiger sein als herkömmliche Rechner, sie können in kürzerer Zeit also komplexere Aufgaben als konventionelle Systeme erledigen.

Der Präsident der Fraunhofer-Gesellschaft, Reimund Neugebauer, sagte, Quantencomputer hätten als wichtige Säule künftiger Rechnerarchitekturen einen maßgeblichen Einfluss, um komplexe Fragestellungen zu lösen. Wenn Deutschland weiter zu den Innovationstreibern gehören wolle, müsse man anwenderbezogene Expertise aufbauen - sprich: Lösungen, die deutsche und europäische Unternehmen im internationalen Wettstreit mit den USA und China weiterbringt, sollen her.

Merkel machte klar, man stehe erst am Anfang dieser Technologie, aber diese lasse bereits "gewaltige" Innovationspotenziale erkennen. Die ultraschnellen Superrechner könnten in Verbindung mit künstlicher Intelligenz mittelfristig Leistungsschübe für mehr Wertschöpfung schaffen. Als naheliegende Anwendungsbeispiele nannte die Kanzlerin die Medizintechnik und die Logistik- und Materialforschung.

Experten sehen darüber hinaus die Möglichkeit, mit Quantencomputern etwa kritische Sicherheitsinfrastrukturen zu stabilisieren, bessere Algorithmen für die industrielle Fertigung entwickeln sowie Batterie- und Brennstoffzellen besser modellieren zu können. Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) sagte, Quantentechnologien seien der "Schlüssel zur Zukunft".

IBM und die Fraunhofer-Gesellschaft hatten im März 2020 - auch nach einer Vermittlung durch Merkel - eine Vereinbarung unterschrieben, um die Forschung zu Quantencomputern in Deutschland voranzutreiben. In diesem Zuge hatte IBM zugesagt, einen Quantencomputer der Serie "Q System One" in Ehningen zu stationieren.

Darüber hinaus investiert die Bundesregierung in die Entwicklung der superschnellen Rechner selbst, zuletzt wurden hierzu zwei Milliarden Euro aus den Etats des Bundesforschungsministeriums sowie des Bundeswirtschaftsministeriums freigegeben. Ziel ist es, Quantencomputer bald auch ohne Hilfe der Amerikaner bauen zu können. Bislang gibt es in Deutschland noch keinen Quantencomputer, der komplett ohne Technologie aus dem Ausland gebaut wurde. Immerhin gelten die deutschen Mittelständler Trumpf und Sick bei quantenoptischen Sensoren als führende Know-how-Träger.

IBM ist neben seinem US-Konkurrenten Google auf dem Gebiet der Quantencomputer bisher führend. Die nun in Ehningen stehende Anlage ist IBM zufolge seit November in Deutschland, seit Februar arbeitet die Fraunhofer-Gesellschaft bereits mit dem System; die offizielle Vorstellung der Anlage ging auch bedingt durch die Corona-Krise aber erst jetzt über die Bühne.

Ein Quantencomputer speichert Informationen nicht in Form von Bits, die nur zwei mögliche Zustände annehmen können, nämlich 1 oder 0. Ein Qubit eines Quantencomputers kann stattdessen beides gleichzeitig sein. Das Quantenteilchen hält solange beide Zustände bei, bis man es sich ansieht oder misst./mbr/DP/fba


© dpa-AFX 2021
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
ALPHABET INC. 0.32%2864.74 verzögerte Kurse.63.45%
INTERNATIONAL BUSINESS MACHINES CORPORATION -0.24%141.98 verzögerte Kurse.12.79%
Alle Nachrichten zu INTERNATIONAL BUSINESS MACHINES CORPORATION
19.10.Tech-Aktien steigen am Dienstag wieder an
MT
19.10.Tech-Aktien heute Nachmittag auf dem Vormarsch
MT
19.10.IBM kauft Regos Beratungseinheit Adobe Workfront und Vermögenswerte, um Hybrid Cloud un..
MT
15.10.++ Analysen des Tages von Dow Jones Newswires (15.10.2021) +++
DJ
15.10.ANALYSE/Amazon und Microsoft beherrschen das Cloud Computing nicht ewig
DJ
11.10.IBM und Raytheon entwickeln gemeinsam KI-, Kryptographie- und Quantentechnologie für di..
MT
06.10.IBM übernimmt das Finanz- und Beschaffungsmanagement von Honda in Europa
MT
04.10.WEDBUSH : Märkte konzentrieren sich auf IBM nach Ausgliederung der Einheit für verwaltete ..
MT
01.10.INTERNATIONAL BUSINESS MACHINES CORP : Jefferies & Co. bekräftigt seine Kaufempfehlung
MM
01.10.PRESSESPIEGEL/Unternehmen
DJ
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu INTERNATIONAL BUSINESS MACHINES CORPORATION
19.10.Union Pacific unions countersue railroad over COVID-19 vaccine mandate
RE
19.10.Tech Stocks Rise Again on Tuesday
MT
19.10.Tech Stocks Posting Advancing This Afternoon
MT
19.10.INTERNATIONAL BUSINESS MACHINES : IBM Acquires Adobe Workfront Consultancy Unit and Assets..
MT
19.10.INTERNATIONAL BUSINESS MACHINES : IBM to Buy Rego's Adobe Workfront Consulting Unit, Asset..
MT
19.10.IBM : Acquires Leading Adobe Workfront Consultancy
PR
19.10.Accenture and Infosys to surpass IBM and DXC Technology in the second half of 2021
AQ
19.10.IBM to Acquire Adobe Workfront Consulting Unit of Rego Consulting
DJ
19.10.QUANTUM : to Collaborate With IBM on Linear Tape-Open Technology
MT
19.10.INTERNATIONAL BUSINESS MACHINES : Leading Financial Institutions Publish Detailed Report o..
PU
Weitere Nachrichten auf Englisch
Analystenempfehlungen zu INTERNATIONAL BUSINESS MACHINES CORPORATION
Mehr Empfehlungen
Finanzkennziffern
Umsatz 2021 75 208 Mio - 69 439 Mio
Nettoergebnis 2021 6 926 Mio - 6 395 Mio
Nettoverschuldung 2021 46 531 Mio - 42 962 Mio
KGV 2021 18,4x
Dividendenrendite 2021 4,67%
Marktkapitalisierung 127 Mrd. 127 Mrd. 117 Mrd.
Marktkap. / Umsatz 2021 2,31x
Marktkap. / Umsatz 2022 2,24x
Mitarbeiterzahl 345 900
Streubesitz 39,8%
Chart INTERNATIONAL BUSINESS MACHINES CORPORATION
Dauer : Zeitraum :
International Business Machines Corporation : Chartanalyse International Business Machines Corporation | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends INTERNATIONAL BUSINESS MACHINES CORPORATION
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendNeutralAnsteigend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 16
Letzter Schlusskurs 141,98 $
Mittleres Kursziel 151,21 $
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 6,50%
Verlauf des Gewinns je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
Arvind Krishna Chairman & Chief Executive Officer
James J. Kavanaugh Chief Financial Officer & Senior VP-Operations
Juan Antonio Zufiria Senior VP-Global Technology Services
Kathryn W. Guarini Chief Information Officer
Michael L. Eskew Lead Independent Director
Branche und Wettbewerber
01.01.Wert (M$)
INTERNATIONAL BUSINESS MACHINES CORPORATION12.79%127 564
ACCENTURE PLC33.89%216 766
TATA CONSULTANCY SERVICES LTD.27.40%179 086
SNOWFLAKE INC.20.07%101 668
INFOSYS LIMITED42.71%99 696
AUTOMATIC DATA PROCESSING, INC.20.64%89 858