Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Mitglied werden
Kostenlose Anmeldung
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Aktien  >  Swiss Exchange  >  Julius Bär Gruppe AG    BAER   CH0102484968

JULIUS BÄR GRUPPE AG

(BAER)
  Report
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

Julius Bär profitiert im Halbjahr von stark gestiegener Kundenaktivität

20.07.2020 | 13:49

Zürich (awp) - Die Bank Julius Bär hat im ersten Halbjahr von einer stark gestiegenen Kundenaktivität in der Folge der Marktverwerfungen profitiert und einen Rekordgewinn erzielt. Die Coronakrise beschleunigt aber auch den digitalen Umbau beim Vermögensverwalter.

Mit der hohen Volatilität an den Märkten stiegen die Transaktionen der Kunden und damit auch die Erträge der Vermögensverwaltungsbank im ersten Halbjahr stark an. "Die Kundenaktivität ist auf Niveaus gestiegen, wie wir sie schon lange nicht mehr erlebt haben", sagte Julius Bär-Chef Philipp Rickenbacher bei der Präsentation der Ergebnisse.

Der Konzerngewinn stieg unter dem Strich um 43 Prozent auf den neuen Höchstwert von 491 Millionen Franken.

Pandemie als Katalysator

Die Corona-Pandemie habe der Bank aber auch als "Katalysator" für neue Entwicklungen gedient, sagte der Bär-Chef. So wurden Vorhaben zur Digitalisierung in der Folge von der Bank beschleunigt: So konnte etwa das "digitale Onboarding" von neuen Kunden eingeführt werden. Entsprechend habe die Bank auch in der Krise weitere Kunden gewinnen können, sagte Rickenbacher.

Auch hätten trotz "Lockdown" viele Kundenberater den Kontakt mit ihren Kunden noch intensiviert, so der Bär-CEO. Auch wenn das Telefon dabei weiterhin erste Wahl sei, so hätten viele Kunden schnell gelernt, mit sicheren digitalen "Tools" umzugehen. In der zweiten Jahreshälfte will die Bank weitere Neuerungen wie digitale Signaturen im E-Banking oder "sicheres Whatsapp" umsetzen.

Verwaltete Vermögen rückläufig

Die von Julius Bär verwalteten Vermögen (Assets under Management - AuM) beliefen sich per Mitte Jahr auf 402 Milliarden Franken, was gegenüber dem Stand von Ende 2019 einem Rückgang um sechs Prozent entsprach. Neben den Marktverwerfungen habe auch die Frankenstärke auf den AuM gelastet, sagte Finanzchef Dieter Enkelmann.

Derweil flossen der Bank netto Neugelder in Höhe von 5,0 Milliarden Franken und damit weniger als noch im Vorjahr zu. Einen negativen Einfluss hatte nicht zuletzt ein Rückgang der Fremdfinanzierung bei den Kunden nach den Marktturbulenzen. Seit Mai stiegen aber die Lombard-Kredite wieder an, wie Finanzchef Dieter Enkelmann sagte.

Stellenabbau umgesetzt

Bezüglich ihrer im Februar verkündeten Strategie sieht sich die Bank auf gutem Weg. Die im Februar angekündigten Kostensenkungen, die auch den Abbau von 300 Vollzeitstellen beinhalten, seien bereits zu einem grossen Teil umgesetzt, erklärte Rickenbacher. Die Auswirkungen dürften sich in der Erfolgsrechnung ab dem zweiten Halbjahr stärker bemerkbar machen.

Neben der bereits bekanntgegebenen Schliessung des Buchungszentrums auf den Bahamas reduzierte die Bank im Halbjahr auch Aktivitäten in Uruguay sowie in Ägypten, wie der CEO sagte.

Gleichzeitig habe Julius Bär auch Massnahmen zur Ertragssteigerung umgesetzt, darunter etwa die Lancierung neuer "Private Equity"-Lösungen für die Kunden. Die Bank will bis 2022 zum einen die Kostenbasis um 200 Millionen Franken senken und zum anderen den Ertrag um 150 Millionen verbessern.

Finma-Massnahmen

Weiterhin in Kraft sind allerdings auch die Massnahmen der Finma wegen Geldwäschereivorfällen in den Jahren 2009 bis 2018. Die Aufsichtsbehörde hat der Bank unter anderem untersagt, bis zur Behebung der Mängel komplexe Firmenakquisitionen durchzuführen. Die Bank sehe sich "auf einem guten Weg", die Situation zu lösen, beteuerte Rickenbacher.

Am Aktienmarkt sind die Semesterergebnisse am Montag negativ aufgenommen worden. Die Julius Bär-Aktien notieren am Mittag gegen 13,45 Uhr um 3,9 Prozent schwächer bei 40,57 Franken. Zwar seien die Halbjahreszahlen insgesamt im Rahmen der Erwartungen ausgefallen, hiess es im Handel.

Verstimmt zeigten sich die Beobachter aber darüber, dass sich nach der starken Belebung des Geschäfts während der Coronakrise nun im Mai und Juni wieder eine deutliche Abschwächung zeigte.

tp/ra


© AWP 2020
Alle Nachrichten auf JULIUS BÄR GRUPPE AG
21.01.JULIUS BÄR GRUPPE : Geldwäsche-Fall trägt früheren Bär-Chefs Rüge ein
RE
21.01.Finma geht gegen frühere Julius-Bär-Manager wegen Geldwäsche vor
AW
21.01.Ex-Bär-CEO Collardi will Finma-Rüge akzeptieren - Pictet drückt Vertrauen aus
AW
21.01.Ehemaliger Julius-Bär-Chef von Finma gerügt
AW
21.01.Finma eröffnet Verfahren gegen Julius-Bär-Manager wegen Geldwäsche
AW
19.01.Aktien Schweiz verteidigen Anfangsgewinne nicht
DJ
19.01.Julius Bär wirbt Credit Suisse mehrere Banker ab
DJ
19.01.Julius Bär engagiert neues Team für die Subregion spanisches Amerika
AW
15.01.Aktien Schweiz gehen moderat fester ins Wochenende
DJ
06.01.MÄRKTE EUROPA/Sehr fest - Sieg der Demokraten sorgt für Sektorrotation
DJ
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu JULIUS BÄR GRUPPE AG
22.01.JULIUS BÄR GRUPPE : Former Julius Bär CEO Gets Backing From Pictet Following Rep..
MT
21.01.JULIUS BÄR GRUPPE : Two former Julius Baer CEOs reprimanded following money laun..
RE
21.01.JULIUS BÄR GRUPPE : Switzerland's FINMA Launches Inquiry Into Money Laundering B..
MT
19.01.Julius Baer Poaches Credit Suisse Bankers to Boost Latin America Business
DJ
19.01.JULIUS BÄR GRUPPE : Bär Expands Hispanic America Division
MT
19.01.JULIUS BÄR GRUPPE : Baer hires six Relationship Managers to support growth in th..
PU
18.01.GAM FY20 Net Loss Estimated to Grow on $424 Million Impairment Hit
MT
08.01.JULIUS BÄR GRUPPE : Bär Calls Two Instruments on Swiss Bourse for Early Redempti..
MT
08.01.Mercuria teams up with Singapore fund manager Envysion for project investment
RE
07.01.Mercuria teams up with Singapore fund manager Envysion for project investment
RE
Weitere Nachrichten auf Englisch
Finanzkennziffern
Umsatz 2020 3 570 Mio 4 031 Mio -
Nettoergebnis 2020 678 Mio 765 Mio -
Nettoverschuldung 2020 6 234 Mio 7 039 Mio -
KGV 2020 17,6x
Dividendenrendite 2020 2,85%
Marktkapitalisierung 12 011 Mio 13 565 Mio -
Marktkap. / Umsatz 2020 5,11x
Marktkap. / Umsatz 2021 5,45x
Mitarbeiterzahl 6 729
Streubesitz 97,1%
Chart JULIUS BÄR GRUPPE AG
Dauer : Zeitraum :
Julius Bär Gruppe AG : Chartanalyse Julius Bär Gruppe AG | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse JULIUS BÄR GRUPPE AG
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendAnsteigendAnsteigend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 20
Mittleres Kursziel 54,50 CHF
Letzter Schlusskurs 55,84 CHF
Abstand / Höchstes Kursziel 18,2%
Abstand / Durchschnittliches Kursziel -2,39%
Abstand / Niedrigstes Ziel -25,3%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
NameTitel
Philipp Rickenbacher Chief Executive Officer
Romeo Lacher Non-Executive Chairman
Nic Dreckmann Chief Operating Officer
Dieter A. Enkelmann Chief Financial Officer
Claire Giraut Independent Non-Executive Director
Branche und Wettbewerber