Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Mitglied werden
Kostenlose Anmeldung
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Aktien  >  Swiss Exchange  >  Sunrise Communications Group AG    SRCG   CH0267291224

SUNRISE COMMUNICATIONS GROUP AG

(SRCG)
  Report
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NachrichtenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchennachrichtenMarketScreener AnalysenAnalystenempfehlungen

Sunrise kommt mit leichten Symptomen durch Coronakrise

27.08.2020 | 16:34

Zürich (awp) - Sunrise hat den Höhepunkt der Coronapandemie im Frühling mit nur leichten Symptomen überstanden. Der zweitgrösste Telekomkonzern der Schweiz konnte Umsatz und Betriebsgewinn stabil halten. Seit den Lockerungen der Einschränkungen ist Sunrise wieder auf Wachstumskurs.

Im zweiten Quartal hat Sunrise trotz des wochenlangen Lockdowns den Umsatz ganz leicht um 0,3 Prozent auf 456 Millionen Franken steigern können. Der bereinigte Betriebsgewinn vor Abschreibungen und Amortisationen (EBITDA) nahm indes um 1,4 Prozent auf 163 Millionen Franken ab.

Unter dem Strich sank der Reingewinn allerdings um 17 Prozent auf 21 Millionen Franken, wie Sunrise am Donnerstag in einem Communiqué bekannt gab. Der deutliche Rückgang liege an höheren Amortisationen und Steuern sowie an Wechselkurseffekten.

Roamingeinnahmen weggebrochen

Die Schliessung der meisten Läden habe auf das Wachstum gedrückt, weil man in den Shops weniger Abos verkauft habe, sagte Konzernchef André Krause am Donnerstag im Gespräch mit der Nachrichtenagentur AWP. Gleichzeitig habe es aber auch weniger Kündigungen durch die Kunden gegeben. Dies habe man durch überdurchschnittlich hohe Verkäufe übers Internet und über die Kundendiensthotline kompensieren können.

Bei den Handyabos, im TV- und Internetgeschäft konnte Sunrise Neukunden gewinnen. Dagegen ging der Aderlass beim Prepaid weiter, weil die Kunden weiter zu Abos wechseln. Zudem schlug auf den Prepaidabsatz durch, dass wegen der Pandemie massiv weniger Touristen kamen und die Läden vorübergehend geschlossen waren.

Überdies hatte Sunrise während des Lockdowns praktisch keine Roamingeinnahmen, weil wegen Corona die Grenzen geschlossen waren. Auch das Geschäft mit Firmenkunden litt.

Dank einem guten Jahresstart konnte Sunrise im gesamten ersten Halbjahr den Umsatz um 1,5 Prozent auf 915 Millionen Franken erhöhen. Der bereinigte EBITDA kletterte gar um 2,2 Prozent auf 331 Millionen Franken. Der Reingewinn fiel allerdings um 29 Prozent auf 43 Millionen Franken. Schuld am Taucher ist ein ausserordentlicher Gewinn im Vorjahr, der das Semesterergebnis 2019 nach oben gedrückt hatte.

Wieder auf Wachstumskurs

Konzernchef Krause zeigte sich zufrieden. Sunrise sei sehr robust durch die Phase des Lockdowns gekommen und befinde sich mittlerweile wieder auf Wachstumskurs. Mit den Lockerungen habe sich das Geschäft mit den Privatkunden wieder normalisiert.

Bei den Geschäftskunden sei man dagegen noch unter dem normalen Niveau. Mittlerweile hätten die Roamingeinnahmen wieder angezogen, weil die Leute in den Sommerferien wieder mehr reisen würden. Allerdings dürfte der Rückstand bis Jahresende nicht ganz aufgeholt werden können.

Deshalb erwartet Krause, dass im Gesamtjahr 2020 lediglich das untere Ende des EBITDA-Ziels von 675 bis 690 Millionen Franken erreicht wird. Am Umsatzziel von 1,84 bis 1,88 Milliarden Franken hält der Konzernchef unverändert fest.

Bis dahin soll eh der Verkauf von Sunrise an UPC-Besitzerin Liberty Global für 6,8 Milliarden Franken über die Bühne gegangen sein. Die gemeinsame Integrationsplanung werde im September starten. Wegen der wettbewerbsrechtlichen Beschränkungen werde man sich auf Themen der Organisation und der Prozesse fokussieren, sagte Krause. Kein Thema seien dagegen beispielsweise Produktplanung, Preise oder Marktkampagnen, weil UPC und Sunrise weiterhin Konkurrentinnen am Markt seien.

Bereits auf Eis liegt die Kooperation mit Salt zum Ausbau der Glasfaseranschlüsse, da sich die Lage durch die geplante Übernahme und den Zusammenschluss mit UPC völlig verändert hat. Man werde die Situation nach Abschluss des Milliardendeals analysieren und dann entscheiden, wie es weitergehe, sagte Krause.

Salt droht Sunrise nun mit juristischen Schritten. Damit würden bei Salt Unternehmenswerte vernichtet, und man werde rechtliche Schritte gegen Sunrise unternehmen, teilte der Juniorpartner am Donnerstag mit. Ein von Salt beauftragtes Anwaltsbüro habe daher in den USA ein Verfahren eingeleitet, um von Liberty für die Transaktion relevante Informationen zu erhalten.

jb/kw/ra


© AWP 2020
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
LIBERTY GLOBAL PLC 3.06%23.21 verzögerte Kurse.2.07%
SUNRISE COMMUNICATIONS GROUP AG 0.09%110.1 verzögerte Kurse.44.77%
Alle Nachrichten auf SUNRISE COMMUNICATIONS GROUP AG
01.12.CONNECT BESTÄTIGT : Sunrise mit bestem 5G- und mobilem Datennetz
PU
01.12.Swisscom gewinnt Mobilfunkt-Netztest vor Sunrise und Salt
AW
26.11.Salt mit etwas weniger Umsatz und Betriebsgewinn nach 9 Monaten
AW
20.11.Freenet nutzt Verkauf von Sunrise-Anteil wie erwartet für Schuldenabbau
AW
16.11.SUNRISE COMMUNICATIONS : Liberty global gibt executive leadership team in der sc..
PU
16.11.Sunrise-Chef Krause wird CEO der fusionierten Sunrise-UPC
AW
12.11.Liberty Global übernimmt zweitgrößten Schweizer Telekom-Anbieter
DP
12.11.Liberty Global hat Übernahme von Sunrise abgeschlossen
AW
11.11.Sunrise zahlt Anleihe über 200 Millionen Franken vorzeitig zurück
AW
09.11.SUNRISE : Neuer Verwaltungsrat an aoGV gewählt
AW
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu SUNRISE COMMUNICATIONS GROUP AG
01.12.CONNECT CONFIRMS IT : Sunrise with best 5G and mobile data network
TE
23.11.SECURE INTERNET USAGE IN NON-SECURE : Sunrise protects its customers with secur..
AQ
16.11.SUNRISE COMMUNICATIONS : Liberty global announces executive leadership in switze..
PU
11.11.Notice of full redemption of the notes
TE
09.11.SUNRISE EXTRAORDINARY GENERAL MEETIN : all motions brought by the Board of Direc..
PU
09.11.SUNRISE EXTRAORDINARY GENERAL MEETIN : all motions brought by the Board of Direc..
TE
09.11.SUNRISE COMMUNICATIONS : launches children's smartphone as an ideal introduction..
PU
05.11.SUNRISE COMMUNICATIONS : Q3 with strong financials and record postpaid customer ..
PU
05.11.Q3 with strong financials and record postpaid customer growth
TE
03.11.SUNRISE COMMUNICATIONS : Publication of definitive end result for Sunrise tender..
PU
Weitere Nachrichten auf Englisch
Finanzkennziffern
Umsatz 2020 1 903 Mio 2 113 Mio -
Nettoergebnis 2020 105 Mio 116 Mio -
Nettoverschuldung 2020 1 612 Mio 1 790 Mio -
KGV 2020 54,7x
Dividendenrendite 2020 4,17%
Marktkapitalisierung 4 984 Mio 5 531 Mio -
Marktkap. / Umsatz 2020 3,47x
Marktkap. / Umsatz 2021 3,36x
Mitarbeiterzahl 1 763
Streubesitz 1,79%
Chart SUNRISE COMMUNICATIONS GROUP AG
Dauer : Zeitraum :
Sunrise Communications Group AG : Chartanalyse Sunrise Communications Group AG | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse SUNRISE COMMUNICATIONS GROUP AG
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendAnsteigendAnsteigend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung HALTEN
Anzahl Analysten 2
Mittleres Kursziel 110,00 CHF
Letzter Schlusskurs 110,10 CHF
Abstand / Höchstes Kursziel -0,09%
Abstand / Durchschnittliches Kursziel -0,09%
Abstand / Niedrigstes Ziel -0,09%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Unternehmensführung
NameTitel
André Krause Chief Executive Officer
Michael Thomas Fries Chairman
Uwe Schiller Chief Financial Officer
Elmar Grasser Chief Technology Officer
Michael Krammer Vice Chairman
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkapitalisierung (M$)
SUNRISE COMMUNICATIONS GROUP AG44.77%5 531
VERIZON COMMUNICATIONS-1.34%249 982
CHARTER COMMUNICATIONS, INC.34.41%130 317
NIPPON TELEGRAPH AND TELEPHONE CORPORATION-10.59%87 780
DEUTSCHE TELEKOM AG3.84%85 681
SAUDI TELECOM COMPANY5.89%57 436