1. Startseite
  2. Indizes
  3. Schweiz
  4. Switzerland
  5. EURO STOXX 50
  6. News
  7. Übersicht
       EU0009658145

EURO STOXX 50

Verzögert Switzerland  -  17:50 30.06.2022
3454.86 PTS   -1.69%
Nachbörslich
-.--%
3454.86 PTS
30.06.Aktien Frankfurt Schluss: Gaskrise verstärkt Dax-Talfahrt
AW
30.06.Aktien Frankfurt: Energiekrise befeuert Kursrutsch - Erstes Halbjahr ernüchternd
AW
30.06.Aktien Frankfurt: Kursrutsch Richtung Jahrestief - Halbjahresbilanz ernüchternd
AW
ÜbersichtKurseChartsNewsDerivateHeatmapEinzelwerte 
ÜbersichtAlle NewsAndere SprachenNachrichten zu den EinzelwertenMarketScreener Analysen

Europäische Aktien halten sich bis 2022 in der Nähe des aktuellen Niveaus

25.05.2022 | 04:17
German share price index DAX graph is pictured at the stock exchange in Frankfurt

Die Straffung der Zentralbankpolitik, die Furcht vor einer Rezession und die wirtschaftlichen Auswirkungen des Krieges in der Ukraine werden laut einer Reuters-Umfrage einen deutlichen Anstieg der europäischen Aktien für den Rest des Jahres 2022 verhindern.

Die Umfrage unter 21 Fondsmanagern, Strategen und Analysten, die in den letzten zwei Wochen durchgeführt wurde, prognostiziert, dass der paneuropäische STOXX 600 Index bis zum Jahresende 450 Punkte erreichen wird, was einem Anstieg von 3,1% gegenüber dem Schlusskurs vom Montag entspricht.

Die europäischen Aktien sind im bisherigen Jahresverlauf um mehr als 10% gefallen und haben damit den schlechtesten Start in ein Jahr seit dem COVID-Ausbruch im Jahr 2020 und den zweitschlechtesten Start seit 2008 erlebt.

Grafik: STOXX 600 im bisherigen Jahresverlauf -

4c7e9da7-d9b5-4034-89cb-c2f9a862c7701

Der Rückgang der europäischen Aktien erfolgt trotz einer positiven Berichtssaison für das erste Quartal, in der ein Gewinnsprung von 41,5% erwartet wird, so die Daten von Refinitiv I/B/E/S. Ohne den Energiesektor wird ein Gewinnanstieg von 22,4% erwartet.

Die Aussichten bleiben jedoch ungewiss, da die regionalen Aktien in der zweiten Jahreshälfte mit einer Reihe von Gegenwindfaktoren konfrontiert sind, die die Aussichten auf ein Gewinnwachstum trüben.

Der andauernde Krieg in der Ukraine, die anhaltende Inflation und das erhöhte Rezessionsrisiko sind alles Faktoren, die zu dem unsicheren Hintergrund beitragen, so Stephane Ekolo, globaler Aktienstratege bei Tradition.

"Angesichts des sehr schwierigen geopolitischen und makroökonomischen Umfelds und des Risikos eines Margendrucks sind wir bei Aktien nach wie vor vorsichtig", so Ekolo, der prognostiziert, dass der STOXX 600 Index bis zum Jahresende um etwa 55 Punkte auf 380 Punkte fallen wird.

Als eines der Hauptrisiken nannten die Umfrageteilnehmer das Tempo, mit dem die Zentralbanken, einschließlich der Europäischen Zentralbank (EZB), im Laufe des Jahres ihre Politik straffen werden, um die Inflation einzudämmen.

[Die

Präsidentin der Europäischen Zentralbank (EZB), Christine Lagarde, sagte am Dienstag, sie sehe den Einlagensatz der EZB bis Ende September bei Null oder "leicht darüber", was eine Anhebung um mindestens 50 Basispunkte gegenüber dem derzeitigen Niveau bedeute.

Die Geldmärkte rechnen mit Zinserhöhungen der EZB um mehr als 100 Basispunkte bis zum Ende des Jahres.

"Eine aggressive Geldpolitik der EZB, insbesondere wenn eine Wachstumsverlangsamung erwartet wird, wird sich negativ auf die Region auswirken", sagte Philipp Lisibach, Chief Global Strategist bei Credit Suisse.

Lisibach hob auch die anhaltend höheren Energiepreise, ein Übergreifen oder eine Eskalation des Ukraine-Konflikts und einen stärkeren Euro als Hauptrisiken für die Aussichten der Aktien der Eurozone hervor.

Die EZB hat die Zinssätze zuletzt 2011 angehoben und ihr Einlagensatz liegt seit 2014 im negativen Bereich.

Unter den Länder-Benchmarks wurde der deutsche DAX zum Jahresende bei 14.000 Punkten gesehen, ein leichter Rückgang gegenüber dem Schlusskurs vom Montag, so die Umfrage.

Der britische FTSE 100 wird zum Jahresende bei 7.494 Punkten gesehen, kaum verändert gegenüber dem Schlusskurs vom Montag, während der französische CAC 40 bei 6.400 Punkten liegt.

(Weitere Berichte aus dem Reuters-Umfragepaket für die globalen Aktienmärkte:

)


© MarketScreener mit Reuters 2022
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
AUSTRALIAN DOLLAR / EURO (AUD/EUR) -0.01%0.65828 verzögerte Kurse.2.73%
BRITISH POUND / EURO (GBP/EUR) -0.05%1.16055 verzögerte Kurse.-2.65%
CAC 40 -1.80%5922.86 Realtime Kurse.-15.68%
CANADIAN DOLLAR / EURO (CAD/EUR) -0.24%0.741185 verzögerte Kurse.6.00%
CREDIT SUISSE GROUP AG -3.15%5.42 verzögerte Kurse.-36.93%
DAX -1.69%12783.77 verzögerte Kurse.-18.14%
EURO STOXX 50 -1.69%3454.86 verzögerte Kurse.-18.24%
FTSE 100 -1.96%7169.28 verzögerte Kurse.-0.98%
INDIAN RUPEE / EURO (INR/EUR) -0.32%0.012095 verzögerte Kurse.2.02%
STOXX EUROPE 600(EUR)(TR) -1.50%934.23 verzögerte Kurse.-13.68%
US DOLLAR / EURO (USD/EUR) -0.30%0.954463 verzögerte Kurse.8.07%
Alle Nachrichten zu EURO STOXX 50
30.06.Aktien Frankfurt Schluss: Gaskrise verstärkt Dax-Talfahrt
AW
30.06.Aktien Frankfurt: Energiekrise befeuert Kursrutsch - Erstes Halbjahr ernüchternd
AW
30.06.Aktien Frankfurt: Kursrutsch Richtung Jahrestief - Halbjahresbilanz ernüchternd
AW
30.06.Aktien Europa: Deutliche Verluste - Jahrestief beim EuroStoxx-50 rückt näher
AW
30.06.Aktien Frankfurt Eröffnung: Kursrutsch - Halbjahresbilanz ernüchternd
AW
30.06.EUROPA : Europäische Aktien stehen vor dem schlimmsten Quartal seit dem pandemiebedingten ..
MR
30.06.Aktien Frankfurt Ausblick: Weitere Verluste - Sehr schwache Halbjahresbilanz
AW
29.06.Aktien Frankfurt: Etwas nachlassender Inflationsdruck hilft dem Dax kaum
AW
29.06.Aktien Frankfurt: Nächster Rücksetzer Richtung 13 000 Punkte
AW
29.06.Aktien Europa: Verluste - Immobilienwerte unter Druck
AW
Mehr Nachrichten, Analysen und Empfehlungen
Nachrichten zu den Einzelwerten EURO STOXX 50
30.06.JPMorgan belässt Axa auf 'Neutral' - Ziel 30 Euro
DP
30.06.Jefferies belässt Siemens auf 'Buy' - Ziel 190 Euro
DP
30.06.NACHBÖRSE/XDAX +0,3% auf 12.817 Pkt - Siemens und Lufthansa im Fokus
DJ
30.06.RBC belässt Stellantis auf 'Sector Perform' - Ziel 19 Euro
DP
30.06.SAP SE : Veröffentlichung gemäß § 40 Abs. 1 WpHG mit dem Ziel der europaweiten Verbreitung
EQ
30.06.Goldman belässt Axa auf 'Buy' - Ziel 34 Euro
DP
30.06.Sanofi's Medikamentenversuche für Multiple Sklerose und Myasthenia Gravis von der FDA t..
MT
Mehr Nachrichten, Analysen und Empfehlungen
News auf Englisch zu EURO STOXX 50
30.06.European stocks face worst quarter since pandemic
RE
30.06.European shares face worst quarter since pandemic-led carnage in early 2020
RE
29.06.European stocks lose ground after three-day rally on recession fears
RE
28.06.Commodity stocks lead European shares higher on China COVID relief
RE
27.06.European Bourses Track Higher, Tech Sector Rallies
MT
24.06.European Bourses Track Higher Midday On Central Bank Outlook
MT
24.06.Utilities lift European stocks at the end of choppy week
RE
23.06.European Bourses Track Evenly Midday After ECB Announcement
MT
23.06.Bridgewater's bearish bets on European stocks jump to $10.5 billion - Bloomberg News
RE
23.06.Regal International Unit to Develop Land Parcel in Malaysia
MT
Mehr Nachrichten, Analysen und Empfehlungen auf Englisch
Chart EURO STOXX 50
Dauer : Zeitraum :
EURO STOXX 50 : Chartanalyse EURO STOXX 50 | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends EURO STOXX 50
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendFallendFallend
Top / Flop EURO STOXX 50
KONE OYJ45.36 verzögerte Kurse.1.11%
CRH PLC33 Realtime Kurse.0.89%
SAFRAN94.21 Realtime Kurse.0.82%
PHILIPS NV20.555 Realtime Kurse.0.51%
PROSUS N.V.62.48 Realtime Kurse.0.45%
MERCEDES-BENZ GROUP AG55.22 verzögerte Kurse.-4.13%
SIEMENS AG97.09 verzögerte Kurse.-4.25%
SANOFI96.34 Realtime Kurse.-4.50%
INTESA SANPAOLO S.P.A.1.78 verzögerte Kurse.-5.12%
VOLKSWAGEN AG127.42 verzögerte Kurse.-5.24%
Heatmap :