Einloggen
E-Mail
Passwort
Passwort anzeigen
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
  1. Startseite
  2. Indizes
  3. Schweiz
  4. Swiss Exchange
  5. SMI
  6. News
  7. Übersicht
    SMI   CH0009980894

SMI

(SMI)
ÜbersichtKurseChartsNewsDerivateHeatmapEinzelwerte 
ÜbersichtAlle NewsAndere SprachenNachrichten zu den EinzelwertenMarketScreener Analysen

Aktien Schweiz Eröffnung: Knappe Verluste zum Start in neue Woche

05.07.2021 | 09:36

Zürich (awp) - Am Schweizer Aktienmarkt geben die Kurse zum Wochenstart mehrheitlich nach. Für den Leitindex SMI geht damit das Ringen um die 12'000-Punkte-Marke in die nächste Runde. In der vergangenen Woche hatte der Index leicht nachgegeben und damit eine seit sechs Wochen anhaltende Gewinnsträhne unterbrochen. Die Vorgaben aus Übersee geben derweil keine klare Richtung vor. Die Wall Street hat am Freitag nach Arbeitsmarktdaten zwar neue Rekordmarken gesetzt, aber in Asien tendieren die Märkte zum Wochenstart uneinheitlich. Die Frage sei nun, ob sich die Anleger eher von den US- oder den asiatischen Vorgaben anstecken liessen. Immerhin seien die US-Börsen an diesem Montag wegen des Unabhängigkeits-Feiertages geschlossen.

Dies könnte auch dazu führen, dass sich die Schwankungen auch den gesamten Tag über in Grenzen halten. Spätestens zur Wochenmitte könnte die Volatilität aber wieder zunehmen. Neben einigen Konjunkturdaten aus den USA und der Eurozone warten die Investoren auch auf das Sitzungsprotokoll der US-Notenbank, um besser einschätzen zu können, wie weit die Federal Reserve noch von einer Zinswende entfernt ist. Am Ölmarkt ist ebenfalls mit Turbulenzen zu rechnen. Die OPEC+ konnte sich in der vergangenen Woche nicht auf einen Deal einigen und setzt die Verhandlungen am heutigen Montag fort. "Kommt es nicht zu einer Erhöhung der Ölförderung, dürften die Preise kurzfristig weiter anziehen" kommentiert ein Börsianer.

Der SMI verliert gegen 09.15 Uhr 0,18 Prozent auf 11'942,75 Punkte. Der SLI, in dem die 30 wichtigsten Aktien enthalten sind, fällt um 0,18 Prozent auf 1934,46 und der breite SPI um 0,23 Prozent auf 15'358,41 Punkte.

Die Spanne zwischen dem grösstem Verlierer Schindler und dem grössten Gewinner Logitech reicht von -1,7 Prozent bis +0,5 Prozent.

Zusammen mit dem Logitech stehen auch einmal mehr Finanzwerte auf den Verkaufslisten. So fallen Zurich, CS, Swiss Life und Swiss Re zwischen 0,5 und 0,3 Prozent.

Neben Logitech gewinnen noch AMS (+0,4%) gegen den Trend hinzu. Beide profitieren von freundlichen US-Vorgaben.

Die mit Abstand grösste Bewegung vollziehen allerdings im breiten Markt Landis+Gyr, die nach einem US-Auftrag um 8,8 Prozent anspringen.

hr/kw


© AWP 2021
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
SMI -1.02%11817.2 verzögerte Kurse.11.54%
SPI -1.01%15338.57 verzögerte Kurse.16.26%
SWITZERLAND SWISS LEADER -1.13%1938.97 verzögerte Kurse.16.59%
Alle Nachrichten zu SMI
24.09.Europäische Aktien schließen vor der Bundestagswahl niedriger
MT
24.09.Aktien Schweiz Schluss: Investoren gehen vor dem Wochenende in Deckung
AW
24.09.MÄRKTE EUROPA/Börsen geben nach - Majorel mit schwachem IPO
DJ
24.09.Aktien Schweiz schließen schwächer - Evergrande-Krise belastet
DJ
24.09.Aktien Schweiz: Schwächer - Evergrande belastet wieder
AW
24.09.Aktien Schweiz Eröffnung: Etwas schwächer - Auf Konsolidierungskurs
AW
24.09.Aktien Schweiz Vorbörse: Wenig verändert erwartet
AW
24.09.Morning Briefing - Markt Schweiz
AW
23.09.Aktien Schweiz Schluss: SMI legt nach Zinsentscheiden klar zu
AW
23.09.MÄRKTE EUROPA/Erholungsbewegung läuft - Notenbanken begleiten
DJ
Weitere Nachrichten
Nachrichten zu den Einzelwerten SMI
24.09.Partners Group investiert für Kunden in die US-Firma Milestone Equipment
AW
24.09.PRESSE : Credit Suisse hat noch vergangenes Jahr Evergrande-Bonds verkauft
AW
24.09.Credit Suisse belässt UBS auf 'Outperform' - Ziel 18 Franken
DP
24.09.UBS-CEO sieht nur "unwesentliche" Evergrande-Risiken - Einige Margin-Calls
AW
24.09.Therapien für Muskelkrankheiten von Roche zeigen in verschiedenen Studien Wirksamkeit
MT
24.09.Nestlé und britische Unternehmen fordern die Regierung auf, bis 2035 auf die Nutzung vo..
MT
24.09.Fitch bestätigt UBS-Rating von 'A+' und CS-Rating von 'A-'
AW
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu SMI
24.09.European Stocks End Lower Ahead of German Elections
MT
24.09.SMI : Switzerland To Seek Full Association Status Under EU's Horizon Europe Program
MT
23.09.SMI : SIX, CUSIP Global Services Upgrade ANNA Service Bureau's Technology
MT
23.09.SMI : Swiss Central Bank Keeps Interest Rate Unchanged at -0.75%
MT
22.09.European Bourses Close in Green Ahead of US Fed Reserve Meeting
MT
22.09.SMI : Bertarelli Foundation's Catalyst Fund To Support Four Projects
MT
22.09.SMI : Swiss Construction Activity To Rise Until 2022 Driven By Residential Sector
MT
21.09.European Stocks Bounce Back, Close in Green Amid China Evergrande Woes
MT
21.09.SMI : Swiss National Bank To Keep Policy Rate Unchanged For Years, Economists Predict
MT
21.09.SMI : Swiss Watch Exports Decline to $1.6 Billion in August
MT
Weitere Nachrichten auf Englisch
Chart SMI
Dauer : Zeitraum :
SMI : Chartanalyse SMI | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends SMI
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendNeutralAnsteigend
Top / Flop SMI
CREDIT SUISSE GROUP AG9.194 verzögerte Kurse.0.92%
UBS GROUP AG14.72 verzögerte Kurse.0.55%
ABB LTD32.33 verzögerte Kurse.-1.94%
LONZA GROUP AG742.6 verzögerte Kurse.-2.26%
GEBERIT AG722.8 verzögerte Kurse.-2.40%
PARTNERS GROUP HOLDING AG1594.5 verzögerte Kurse.-2.86%
GIVAUDAN SA4372 verzögerte Kurse.-3.04%
Heatmap :