Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Aktien  >  Xetra  >  Freenet Group    FNTN   DE000A0Z2ZZ5

FREENET GROUP

(FNTN)
  Report  
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFundamentaldatenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
News-ÜbersichtNewsOffizielle PublikationenBranchennachrichtenAnalysten Empfehlungen zu

Sunrise-Aktionär fordert Abwahl von VRP - Freenet-Chef sieht sich bestätigt

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
10.09.2019 | 10:34

Zürich (awp) - Bei Sunrise bläst der Firmenspitze ein immer eisigerer Wind ins Gesicht. Die Luxemburger Fondsgesellschaft Axxion fordert die Abwahl von Verwaltungsratspräsident Peter Kurer und Verwaltungsrat Jesper Ovesen an der geplanten ausserordentlichen Generalversammlung im Herbst.

Das Begehren solle laut einem Axxion-Brief auf die Traktandenliste für die GV gesetzt werden, teilte Sunrise am Dienstag mit. Man prüfe diesen Antrag und werde zu gegebener Zeit antworten.

Die ausserordentliche Generalversammlung ist laut früheren Angaben für diesen Herbst geplant. Wichtigstes Traktandum soll die milliardenschwere Kapitalerhöhung sein, welche für den 6,3 Milliarden-Kauf der Kabelnetzbetreiberin UPC notwendig ist.

Gegen diesen Deal formierte sich zuletzt Widerstand. Insbesondere hatte sich Sunrise-Grossaktionär Freenet dagegen ausgesprochen, der rund ein Viertel der Aktien besitzt.

Axxion ist bislang nicht als Grossaktionär bei Sunrise in Erscheinung getreten. Die Gesellschaft muss aber mindestens 1 Prozent des ausstehenden Aktienkapitals von Sunrise vertreten. Denn das ist laut den Statuten des Telekomkonzerns die Mindestschwelle für Aktionäre, um die Traktandierung eines Antrags an einer GV zu verlangen.

Axxion selber wollte sich nicht äussern. Laut Angaben auf der Internetseite verwaltet die Gesellschaft mit Sitz in Luxemburg rund 150 Fonds mit einem Volumen von 9 Milliarden Euro.

Aktivist offenbar eingestiegen

Zudem solle sich der aktivistische Investor Active Ownership Capital (AOC) aus Deutschland an Sunrise beteiligt haben, berichtete die Nachrichtenagentur Reuters. Es sei damit zu rechnen, dass sich AOC kritisch zur geplanten Übernahme des Kabelnetzbetreibers UPC durch Sunrise stellen werde. AOC stehe aber nicht hinter dem Antrag zur Abwahl der Verwaltungsräte.

AOC hält zwar weniger als drei Prozent an Sunrise. Dennoch reagierten die Aktien mit einem Plus von 2,3 Prozent auf die Nachricht über den Einstieg der Deutschen. AOC hat etwa beim deutschen Generikahersteller Stada vor einigen Jahren gegen den damaligen Aufsichtsratschef der Firma mobil gemacht - und konnte andere Aktionäre überzeugen, diesen abzuwählen. Händler erklärten, die Sunrise-Aktien legten zu, wenn Zweifel am Gelingen der Transaktion aufkämen.

Freenet: "Wir sind nicht allein"

Freenet-Chef Christoph Vilanek sieht sich nun in seiner Ablehnung der geplanten Übernahme des Kabelnetzbetreibers UPC durch Sunrise bestätigt. "Wir sind mit der Situation nicht zufrieden und es hat sich bereits in den vergangenen Wochen deutlich gezeigt, dass wir damit nicht allein sind", sagte er der Finanz-Nachrichtenagentur dpa-AFX. Offensichtlich werde die Kritik an dem Deal nun deutlicher.

Als Sunrise-Grossaktionär erachtet Freenet die aktuellen Transaktionsbedingungen der Übernahme, insbesondere die Höhe der geplanten Kapitalerhöhung, den Kaufpreis, die geplanten Synergien sowie die Transaktionsstruktur, als unausgewogen und nachteilig für alle Sunrise-Aktionäre, wie es zuletzt Mitte August hiess. Der Kaufpreis für UPC sollte laut Vereinbarung 6,3 Milliarden Franken betragen. Zur Finanzierung will Sunrise das Kapital um 4,1 Milliarden Franken erhöhen.

Für den Sunrise-Verwaltungsrat sind die Bedenken aber weder gerechtfertigt noch im besten Interesse aller Aktionäre. Das Unternehmen geht davon aus, dass der Zukauf - sofern die Generalversammlung zustimmt - per Ende November 2019 abgeschlossen werden kann.

Vilanek hielt sich im Gespräch mit der Nachrichtenagentur AWP bedeckt, ob er den Axxion-Antrag unterstütze oder nicht. Er kenne weder den genauen Wortlaut des Abwahlbegehrens von Axxion, noch die Reihenfolge der Abstimmungstraktanden an der geplanten ausserordentlichen Sunrise-Generalversammlung im Herbst, sagte der Freenet-Chef. Deshalb könne er sich heute nicht festlegen, ob er einer Abwahl von Sunrise-VRP-Kurer und -Verwaltungsrat Jesper Ovesen zustimmen werde oder nicht, sagte Vilanek.

Der Sunrise-Verwaltungsrat hatte die beiden Freenet-Vertreter im Sunrise-Verwaltungsrat mit der Begründung eines Interessenkonflikts von den Beratungen im Zusammenhang mit der UPC-Transaktion ausgeschlossen. Aus diesem Grunde ist der Freenet-Chef laut eigenen Angaben nicht genau im Bilde über das Begehren von Axxion.

rw/kro/jb/ra

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
FREENET GROUP 0.00%18.075 verzögerte Kurse.6.67%
LIBERTY GLOBAL PLC -2.18%27.43 verzögerte Kurse.28.54%
SUNRISE COMMUNICATIONS GROUP -0.45%76.85 verzögerte Kurse.-10.70%
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
Aktuelle News zu FREENET GROUP
13.09.Sunrise-Aktien reagieren nicht auf Medienbericht ("UPC-Deal zu Fall gebracht"..
AW
12.09.Auch Sunrise-Aktionär AOC ist gegen Milliardenkauf von UPC
AW
12.09.Unternehmensführung auch dank aktivistischen Aktionären besser
AW
10.09.DPA-AFX-ÜBERBLICK : UNTERNEHMEN vom 10.09.2019 - 15.15 Uhr
DP
10.09.Sunrise-Aktionär fordert Abwahl von VRP - Freenet-Chef sieht sich bestätigt
AW
10.09.Axxion will neuen Sunrise-Verwaltungsrat - Bestätigung für Freenet-Chef
DP
10.09.Axxion will Sunrise-Präsident Kurer absetzen
RE
10.09.Sunrise-Aktionär Axxion fordert Abwahl von Verwaltungsratspräsident Kurer
AW
03.09.Sunrise - Gutachten untermauert Kaufpreis für Kabelnetzbetreiber UPC
RE
03.09.SUNRISE : Fairness Opinion von ValueTrust bestätigt Bewertung für UPC
AW
Mehr News
News auf Englisch zu FREENET GROUP
12.09.Activist investor AOC opposes Sunrise takeover of Swiss UPC
RE
10.09.Activist investor AOC gets Sunrise Communications stake - source
RE
10.09.Axxion seeks ouster of Sunrise chairman, board member amid takeover fight
RE
03.09.Sunrise presents fairness opinion supporting UPC valuation
RE
30.08.EXCLUSIVE : Freenet-led revolt against Sunrise's UPC deal gains allies
RE
27.08.Swiss telco Sunrise determined to salvage UPC deal
RE
22.08.Swiss telco Sunrise fights to save $6.4 billion Liberty deal
RE
22.08.Freenet says open to talks after its criticism of Sunrise/UPC deal
RE
16.08.Freenet threatens to derail $6.4 billion Sunrise-UPC deal
RE
16.08.Global Stocks Follow U.S. Markets Higher
DJ
Mehr News auf Englisch
Finanzkennziffern (EUR)
Umsatz 2019 2 883 Mio
EBIT 2019 273 Mio
Nettoergebnis 2019 211 Mio
Schulden 2019 1 846 Mio
Div. Rendite 2019 9,12%
KGV 2019 10,6x
KGV 2020 10,3x
Marktkap. / Umsatz2019 1,44x
Marktkap. / Umsatz2020 1,42x
Marktkap. 2 315 Mio
Chart FREENET GROUP
Dauer : Zeitraum :
freenet Group : Chartanalyse freenet Group | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse FREENET GROUP
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendFallendNeutral
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung HALTEN
Anzahl Analysten 15
Mittleres Kursziel 20,05  €
Letzter Schlusskurs 18,10  €
Abstand / Höchstes Kursziel 54,7%
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 10,8%
Abstand / Niedrigsten Ziel -22,7%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Unternehmensführung
NameTitel
Christoph Vilanek Chief Executive Officer
Helmut Thoma Chairman-Supervisory Board
Ingo Arnold Chief Financial Officer
Stephan A. Esch Chief Technology Officer
Claudia Anderleit Member-Supervisory Board
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkap. (M$)
FREENET GROUP6.67%2 559
VERIZON COMMUNICATIONS5.83%247 622
NIPPON TELEGRAPH AND TELEPHONE CORP19.32%89 880
DEUTSCHE TELEKOM AG2.12%79 350
SAUDI TELECOM COMPANY SJSC--.--%54 068
BCE INC.17.86%43 157