Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Aktien  >  Irish Stock Exchange  >  Ryanair Holdings plc    RYA   IE00BYTBXV33

RYANAIR HOLDINGS PLC (RYA)
Meine letzten Aufrufe
Populärste Aktien
  Report  
ÜbersichtChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFundamentaldatenAnalystenschätzungenRevisionen 
News-ÜbersichtNewsOffizielle PublikationenBranchennachrichten

Ryanair : mit Piloten in Deutschland über Tarife einig

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
04.12.2018 | 11:07
FILE PHOTO: Ryanair logo is pictured ahead of a news conference by Ryanair union representatives in Brussels

Frankfurt (Reuters) - Der Billigflieger Ryanair muss in Deutschland vorerst keinen Pilotenstreik mehr fürchten.

Nach elf Monaten Verhandlungen hat sich das Unternehmen mit der Pilotengewerkschaft Vereinigung Cockpit (VC) auf Grundzüge von Tarifverträgen geeinigt. Die Vereinbarung umfasse Eckpunkte zu Bezahlung, Pensionen, Urlaub und Pilotenzulassungen, erklärten beide Seiten am Dienstag. Die Tarife zu Arbeits- und Vergütungsbedingungen sollen bis Ende Februar besiegelt werden, ein zweites Paket zu Sozialplan und Personalvertretung bis Ende März. "Während dieser Zeit wurde im Hinblick auf die jeweiligen Verträge Friedenspflicht vereinbart", erklärte die VC. Kurz vor Weihnachten im vergangenen Jahr hatte die Pilotenvereinigung den ersten Warnstreik in der Geschichte von Europas größter Billigairline organisiert.

Ryanair hatte sich im Herbst 2017 dazu durchgerungen, erstmals Gewerkschaften für das fliegende Personal anzuerkennen und Tarifverträge abzuschließen. Die zähen Verhandlungen in mehreren Ländern zogen sich über das ganze Jahr hin und waren von Streiks mit vielen Flugausfällen begleitet. Nun will die Airline bis Ende März alle Vereinbarungen mit Gewerkschaften in Europa unter Dach und Fach bringen. Im November hatte sich die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi mit Ryanair ebenfalls schon auf Grundsätze für Tarifverträge geeinigt. Die Verträge mit VC sollen laut Ryanair eine Laufzeit von vier Jahren haben.

Die Gewerkschaften forderten bessere Bezahlung und kritisierten schon lange schlechte Arbeitsbedingungen, die Ryanairs Aufstieg zur größten Billigfluggesellschaft Europas mit ermöglichten. Flugausfälle und Kundenentschädigungen durch die Streiks in mehreren europäischen Ländern zwangen Ryanair dazu, die Gewinnprognose für das bis Ende März laufende Geschäftsjahr auf 1,1 bis 1,2 Milliarden Euro zu senken. Vor allem wegen höherer Kerosinkosten hatte Ryanair-Chef Michael O'Leary ohnehin schon den ersten Gewinnrückgang seit fünf Jahren nach dem Rekordprofit von 1,45 Milliarden Euro angekündigt. Nach Einschätzung von Experten könnten höhere Personalkosten den Billigflieger künftig einige Prozentpunkte Rendite kosten - doch auch mit rund 20 Prozent bleibe Ryanair in Europa die mit Abstand profitabelste Airline.

Für die Piloten in Deutschland sollen die Grundgehälter angehoben und der bisher hohe variable Anteil der Vergütung gesenkt werden, erklärte die VC weiter. Ab April solle das Nettogehalt deutlich steigen, indem vom irischen auf deutsches Einkommensteuerrecht umgestellt werden. Wie in anderen Ländern auch will Ryanair die Arbeitsverträge auf Basis des nationalen Rechts abschließen. Auch soll erstmals betriebliche Mitbestimmung mit einer Personalvertretung eingeführt werden. Dabei habe die Änderung des Betriebsverfassungsgesetzes geholfen, nach der Piloten und Flugbegleiter künftig auch ohne geltenden Tarifvertrag Betriebsräte wählen dürfen, wie VC-Präsident Martin Locher erklärte. Arbeitsminister Hubertus Heil (SPD) hatte den Tarifkampf bei Ryanair und die Weigerung der Iren, Betriebsräte zuzulassen, zum Anlass für die Gesetzesänderung genommen.

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
Aktuelle News zu RYANAIR HOLDINGS PLC
12.12.Airlines rechnen 2019 wieder mit mehr Gewinn - Warnung vor Brexit-Chaos
AW
12.12.Airline-Verband warnt wegen Brexit-Unsicherheit vor Chaos
DP
12.12.Fluggesellschaften rechnen 2019 wieder mit steigenden Gewinnen
AW
11.12.BER : Weiter Probleme bei der Brandmeldeanlage und Notstromversorgung
DP
05.12.NACH FLUG-CHAOS : Passagiere sollen einfacher an Entschädigung kommen
DP
05.12.Airlines sagen bessere Kommunikation bei Flugausfällen zu
DP
05.12.Ryanair soll nach Auffassung der Behörden Streikopfer entschädigen
AW
04.12.Deutsche Piloten bei Ryanair fast am Tarifziel - Streiks vom Tisch
AW
04.12.Deutsche Piloten und Ryanair einig über Tarif-Eckpunkte
AW
04.12.RYANAIR : mit Piloten in Deutschland über Tarife einig
RE
Mehr News
News auf Englisch zu RYANAIR HOLDINGS PLC
11.12.Royal London chairman Pennant-Rea to step down
RE
06.12.Norwegian Air struggles to fill planes as fleet grows
RE
05.12.Thomas Cook shares climb 45 percent but bonds hit record low
RE
05.12.RYANAIR : confident in face of UK regulatory action over compensation
AQ
05.12.Ryanair faces UK legal action to compensate passengers over strikes
RE
04.12.RYANAIR : sidesteps unions by ramping up ultra-low-cost unit
RE
04.12.RYANAIR : Pilot deal gives Ryanair clear skies for Christmas in Germany
RE
28.11.GLANCY PRONGAY & MURRAY LLP : Reminds Investors of the Deadline in the Class Act..
BU
27.11.Lufthansa sees three Europe carriers in global 'champions league'
RE
27.11.DEADLINE ALERT : The Law Offices of Howard G. Smith Reminds Investors of Looming..
BU
Mehr News auf Englisch
Finanzkennziffern (€)
Umsatz 2019 7 701 Mio
EBIT 2019 1 279 Mio
Nettoergebnis 2019 1 068 Mio
Schulden 2019 732 Mio
Div. Rendite 2019 -
KGV 2019 11,55
KGV 2020 10,47
Marktkap. / Umsatz 2019 1,68x
Marktkap. / Umsatz 2020 1,46x
Marktkap. 12 229 Mio
Chart RYANAIR HOLDINGS PLC
Laufzeit : Zeitraum :
Ryanair Holdings plc : Chartanalyse Ryanair Holdings plc | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse RYANAIR HOLDINGS PLC
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendFallendFallend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 23
Mittleres Kursziel 14,3 €
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 33%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Unternehmensführung
NameTitel
Michael O’Leary Chief Executive Officer & Executive Director
David Bonderman Independent Executive Chairman
Peter Brendan Bellew Chief Operating Officer
Neil Sorahan Chief Financial Officer
John Hurley Chief Technology Officer
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkap. (M$)
RYANAIR HOLDINGS PLC-27.99%13 890
DELTA AIR LINES0.48%38 319
UNITED CONTINENTAL HOLDINGS INC36.16%24 015
AIR CHINA LTD.-32.55%16 297
INTERNATIONAL CONSOLIDATED AIRLINES GROUP-6.94%14 862
ANA HOLDINGS INC-15.70%12 003